Bodybuilding Net
  Ausdauersport
  Artikel über Salansons Tod

Neuen Beitrag erstellen  Antwort schreiben
supplements | geräte | fatburner | prohormone | suche

Neueste Beiträge
Author Artikel über Salansons Tod
Ben Kutscher

Beiträge: 1932
Aus:
Registriert: 24.09.2000

31.07.2003 16:20     Profil von Ben Kutscher   Ben Kutscher eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
http://www.welt.de/data/2003/06/07/112880.html?search=anabolika&searchHILI=1 [quote:8d4a880ef0]Letztes Jahr im Juni, auf der ersten Etappe der Deutschland-Tour, hat sich ein junger und wilder Franzose auf und davon gemacht und zehn Minuten Vorsprung herausgefahren. Die Meute hat den Ausreißer zwar kurz vor dem Ziel wieder eingeholt, doch eines war seither klar: Wo das Glück winkt, packt Fabrice Salanson zu. Auch letzten Dienstag, auf den Tag genau ein Jahr danach, hatte er sich für die erste Etappe wieder viel vorgenommen - doch als das Team Brioche seinen Kapitän morgens wecken wollte, lag er tot neben seinem Dresdner Hotelbett. "Unfassbar", sagte Jan Ullrich im Namen aller. Salanson hinterläßt ein schockiertes Radvolk und, aufgrund der Pillen und Ampullen in seinem Kulturbeutel, die Frage: War es ein natürlicher Tod - oder die Folge verbotener Substanzen? Was, so oder so, an der Tragödie nicht ändert. Der Sport war sein Leben, und er hat ihm alles gegeben - dem Sport, nicht dem Leben: Hochleistungssportler sind wie Hochseilartisten, sie leben im Grenzbereich, sie balancieren auf einem schmalen Grat, sie bringen Opfer und jeder zahlt seinen Preis. Die meisten kommen durch. Manche sterben mit 23. Was ist das für einLeben? Es war das aller Talente, die das Zeug zum Großen haben: Die Kindheit fällt aus, sie wird ersetzt durch den Drill für die Karriere, das Privatleben fällt flach, stattdessen jeden Tag schinden, mit allem, was an Zwängen dazugehört, unter Akzeptanz der Gesetze des Marktes - dieser Tage ist Rudolf Mang, der Exweltmeister im Gewichtheben und "Bär von Bellenberg", gefragt worden: "Würden Sie wieder Anabolika nehmen?" Antwort: "Wenn's nötig wäre, ja." Nötig für Geld und Heldenruhm. Nötig für die Zukunft - für das Leben, das nach der Karriere, jenseits der 30, beginnt. Fabrice Salanson hat sich vom Schicksal betrügen lassen um sein Leben, sein aufgeschobenes Leben. Nach einer Schweigeminute für Salanson drehten alle Räder sich weiter.[/quote:8d4a880ef0]

IP: Logged

Paracelsus

Beiträge: 363
Aus: Wien
Registriert: 10.04.2003

02.08.2003 09:35     Profil von Paracelsus   Paracelsus eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Es ist traurig, dass man im Hochleisrtungssport nur mehr ganz vorn mitmischen kann, wenn man zu Doping greift. Das zieht sich mehr oder weniger durch alle Sportarten. Die Entwicklung der Aufputschmittel ist um einiges rasanter als die Entwicklung der Trainingsmethodik. Mit Trainigsmethodik ist ja auch kein Geld zu machen. Meiner Meinung nach sollte man alles verbieten, keine Grenzwerte und strengstens durchgreifen. Dann kann man im Fernsehen nicht einen Wettkampf der Mittelchen sondern richtige Athleten, die sich alles allein und beinhart antraininert haben, bewundern

IP: Logged

hugostrasser

Beiträge: 19
Aus: Adenau
Registriert: 19.06.2002

02.08.2003 17:52     Profil von hugostrasser   hugostrasser eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
naja aber das Problem ist das die Sporter den Kontrolleuren immer vorraus sind. Kaum kann man Epo nachweisen greifen die Sportler zu Hemopure dem Epo für Tiere das man noch lange beim Menschen nicht nachweisen kann. Oder auch Wachstumshormone werden wohl so schnell nicht nachweisbar sein. Also kann man mit Verboten nichts erreichen - ich meine man sollt einfach alle frei geben dann haben alle die gleichen Chancen!!

IP: Logged

rob205

Beiträge: 540
Aus: whatever
Registriert: 02.03.2003

03.08.2003 03:25     Profil von rob205   rob205 eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Im Leistungssport haben alle die gleichen Chancen!! Auch die erwischt zu werden,und ich bewundere die Lei- stung der Sportler trotzdem,da sie alles tun um ihren Sport auszuüben,je nach dem was sie erreichen und riskieren wol- len,und das ist in der Regel alles was geht und möglich íst. Die Kunst und Philosophie des Sportes fängt da an,weiter zu machen wo andere aufgeben oder schon längst aufgehört hät- ten,da helfen keine Mittelchen weiter,sondern nur die Lebensein- stellung dieser Person.Die Aussage"Wettkampf der Mittelchen" strotzt nur so vor Arroganz,nach dem Motto wenn ich diese Mittel auch hätte,könnte ich das auch.Also,wenn das so ist,macht´s doch! Arbeitet so hart,dass sich der Einsatz irgendwann lohnt und werdet einfach Weltmeister,Tour de France-Sieger,Mr.O. ,... :uzis: Ich freu mich darauf euch bei euren Wettkämpfen zuzusehen,wenn ihr´s dann geschafft habt,aber vermutlich ist das nicht so euer Ding. Lieber die Erfolgsleiter hochfallen,anstatt ständig das letzte Quäntchen Verbesserung zu suchen,egal mit welchem Aufwand,lieber mal jemanden fertigmachen,der durch besondere Leistung auffällt,Hut ab...,aber hey, die Masche funktioniert extrem gut,...besonders in Deutschland. not amused,rob

IP: Logged

hugostrasser

Beiträge: 19
Aus: Adenau
Registriert: 19.06.2002

03.08.2003 16:22     Profil von hugostrasser   hugostrasser eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
hey wiso schreibst du "ihr" haste mal meine anderen Beiträge gelesen von den letzten Tagen?? meine Meinung ist auch, das egal ob jemand dopt oder nicht und er sehr starkt in seinem Sport ist - Respekt verdient. Weil Doping macht allerhöchstens 5 % der erbrachten Leistung aus. Den Rest muß man sich hart erarbeiten. :axt:

IP: Logged

sitzpickel

Beiträge: 93
Aus: Auf dem Lande
Registriert: 28.10.2000

03.08.2003 19:43     Profil von sitzpickel   sitzpickel eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Ojemine...... "Es ist traurig, dass man im Hochleisrtungssport nur mehr ganz vorn mitmischen kann, wenn man zu Doping greift" Sorry paracelsus in welcher Realität lebst du eigentlich? Aber Nachsicht, als ich in deinem Alter war dachte ich ähnlich. Doch wenn man ein wenig nachdenkt, wird einem schnell klar warum dies so ist und warum es schon immer so war. Egal ob 1896 bei den ersten olympischen oder im Jahre 2010 bei irgendeinem bedeutendem Wettkampf. Die Entwicklung der Aufputschmittel ist um einiges rasanter als die Entwicklung der Trainingsmethodik. Mit Trainigsmethodik ist ja auch kein Geld zu machen. Schon wieder Blödsinn. Welche Entwicklung von Aufputschmitteln????????? Welcher Spitzenathlet kann es sich heute erlauben Aufputschmittel zu nehmen ohne aufzufliegen? Die Trainingsmethodik ist übrigens zu 90% ausgereizt. Meiner Meinung nach sollte man alles verbieten, keine Grenzwerte und strengstens durchgreifen. Dann kann man im Fernsehen nicht einen Wettkampf der Mittelchen sondern richtige Athleten, die sich alles allein und beinhart antraininert haben, bewundern Willst du dir hier nur den Frust von der Seele reden oder hast du auch nur die geringste Ahnung vom Spitzensport(z.B. Radsport)? Hast du eigentlich schon jemals einen Blick auf die Liste geworfen?? Einen Wettkampf der Mittelchen glaubst du also hier zu sehen. Würde niemand der Fahrer unerlaubte Mittel zu sich nehmen wäre das Ergebnis das selbe, nur eben auf einem niedrigeren Level. Noch was paracelsus: 78kg bei 1,72m. Ein Ausdauersportler im Elite-oder Profibereich wiegt bei deiner Größe ca. 58kg. Hier liegt das Problem, nicht bei den Dopingmitteln. mfg sitzpickel

IP: Logged

rob205

Beiträge: 540
Aus: whatever
Registriert: 02.03.2003

03.08.2003 23:15     Profil von rob205   rob205 eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@hugostrasser,ich bin ein kleiner Heißsporn,und bei solchen Artikeln kommts mir halt nur so rausgesprudelt :kotz: ,bitte nimm/nehmt mir das"ihr"nicht persönlich,sorry Gruß,rob

IP: Logged

Ben Kutscher

Beiträge: 1932
Aus:
Registriert: 24.09.2000

04.08.2003 09:19     Profil von Ben Kutscher   Ben Kutscher eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Hmm, kein Reporter geht heutzutage davon aus, dass die Fahrer, über die er da berichtet clean sind, fast jeder versucht was zu machen. Zumindest in Vorbereitungszeiten wird "nachgebessert". Ich kenne welche, die sind aus dem Radsport ausgestiegen, weil Sie nicht mehr die Chemie in sich einwerfen wollten. Evtl. könnte es aber sein, dass die Elite weniger nachhilft als die Semiprofessionellen, weis nicht. Ist auch im Fußball nicht anders, wieso ist ein Fußballer nach einer schweren Verletzung 14 Tage später wieder im Spiel, wo er doch eigentlich mit einem Gips im Bett liegen müsste? Antwort: weil er Wachs bekommen hat und das auch noch ganz legal. Und warum bekam er das? Weil es um eine Menge Geld geht. Mfg, Ben.

IP: Logged

Paracelsus

Beiträge: 363
Aus: Wien
Registriert: 10.04.2003

04.08.2003 16:41     Profil von Paracelsus   Paracelsus eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:b11909b335]Die Aussage"Wettkampf der Mittelchen" strotzt nur so vor Arroganz[/quote:b11909b335] Ich weiß nicht, warum du in dieser Aussage Arrgonganz siehst. Auch deine weitere Ausführung ist an den Haaren herbeigezogen. Jedes Aufputschmittel schlägt bei jedem anders an. Nicht das sollte Wettkämpfe entscheiden. [quote:b11909b335]"Es ist traurig, dass man im Hochleisrtungssport nur mehr ganz vorn mitmischen kann, wenn man zu Doping greift" Sorry paracelsus in welcher Realität lebst du eigentlich? Aber Nachsicht, als ich in deinem Alter war dachte ich ähnlich. Doch wenn man ein wenig nachdenkt, wird einem schnell klar warum dies so ist und warum es schon immer so war. Egal ob 1896 bei den ersten olympischen oder im Jahre 2010 bei irgendeinem bedeutendem Wettkampf[/quote:b11909b335] Meine Aussage ist richtig, besonders im Radsport. [quote:b11909b335]Die Entwicklung der Aufputschmittel ist um einiges rasanter als die Entwicklung der Trainingsmethodik. Mit Trainigsmethodik ist ja auch kein Geld zu machen. Schon wieder Blödsinn. Welche Entwicklung von Aufputschmitteln????????? Welcher Spitzenathlet kann es sich heute erlauben Aufputschmittel zu nehmen ohne aufzufliegen? Die Trainingsmethodik ist übrigens zu 90% ausgereizt. [/quote:b11909b335] Ich bin Chemiestudent und arbeite in einer großen Pharmafirma. Die Medikamentenentwicklung geht in alle Richtungen, und es sind Riesenbeträge im Spiel. Warum also Blödsinn?

IP: Logged

Paracelsus

Beiträge: 363
Aus: Wien
Registriert: 10.04.2003

04.08.2003 16:54     Profil von Paracelsus   Paracelsus eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:ca7b81ff4d]Einen Wettkampf der Mittelchen glaubst du also hier zu sehen. Würde niemand der Fahrer unerlaubte Mittel zu sich nehmen wäre das Ergebnis das selbe, nur eben auf einem niedrigeren Level. [/quote:ca7b81ff4d] Und einem lebenden Salansons. Außerdem kann man schwer sagen. Wie oben schon gesagt wirken Aufputschmittel auf jeden anders. [quote:ca7b81ff4d]Noch was paracelsus: 78kg bei 1,72m. Ein Ausdauersportler im Elite-oder Profibereich wiegt bei deiner Größe ca. 58kg. Hier liegt das Problem, nicht bei den Dopingmitteln. [/quote:ca7b81ff4d] Ich weiß nicht, warum du das bringst. Ich hab niemals gesagt Profi zu sein. Wie du weiter oben lesen kannst, ist das ein Bodybuilderforum. Muskeln=Masse. Ich habe eine Kf-Anteil von ~10%.

IP: Logged

sitzpickel

Beiträge: 93
Aus: Auf dem Lande
Registriert: 28.10.2000

04.08.2003 17:08     Profil von sitzpickel   sitzpickel eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Hallo Ben Nur soviel: Im Hobbybereich wird heutzutage weitaus mehr und hemmungsloser gedopt als im Spitzensport. Und am schlimmsten ist, daß hirn-und planlos vorgegangen wird. Bei den RR-Profis herrschen zur Zeit wahrscheinlich die fairsten Verhältnisse seit langem. Vorbei sind die Zeiten als ein Pantani mit einem HK-Wert von über 60 nach Alpe d'huez hinaufflog, oder NoName-Fahrer mit einem Cocktail aus allen möglichen Substanzen den Turbo einschalten konnten. Ganz vorne fahren heutzutage im Profiradsport nur die wirklichen Talente ala Ulrich, Beloki(und vielleicht bald ein Patrick Sinkewitz) etc. Eintagsfliegen wie Berzin fliegen jetzt ganz schnell auf. Natürlich gibt es auch noch Unverbesserliche wie Rumsas, die sich für besonders schlau halten. Aber seine Karriere ist nach seiner letzten Aktion sowieso beendet. Und paracelsus: verabschiede dich von dem Traum nur mit Doping und Training vorne mitfahren zu können. Besonderes Talent, unbändiger Wille, zielgerichtetes Handeln, und ein Quentchen Glück zur rechten Zeit: das sind die Zutaten für ein Profi-Karriere. mfg sitzpickel

IP: Logged

hugostrasser

Beiträge: 19
Aus: Adenau
Registriert: 19.06.2002

05.08.2003 14:21     Profil von hugostrasser   hugostrasser eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Hallo also ganz kann ich dir da nicht rechtgeben - Sitzpicke. Wenn ich nur mal Wachstumshormone nehme - niemand kann sie bisher nachweisen also warum sollte ein Ausdauersportler wenn er das Geld und die Ärzte hat die es ihm geben, es nicht nehmen? Oder auch als Bsp. ist Hemopure ganz gut. Ist wesentlich wirksamer als Epo - muß nur einmal vor dem Rennen gespritz werden und ist vor allem nicht nachweisbar. Auch Cortison welches vom Körpereigenen Cortisol noch nicht zu unterscheiden ist spielt eine ganz große Rolle. Mit nur dieser Kombination bist du 10% besser als ohne - also glaub ich nicht das weder im Radsport oder im Laufsport von den Profis darauf verzichtet wird - was ich gut verstehen kann. mfg

IP: Logged

Paracelsus

Beiträge: 363
Aus: Wien
Registriert: 10.04.2003

05.08.2003 14:59     Profil von Paracelsus   Paracelsus eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Ich habe nie gesagt, dass es nur Training und Aufputschmittel sind. Dass noch andre Dinge mitspielen, brauche ich nicht weiter erläutern. Allerdings ist es so, dass Doping einen kleinen Vorteil bringt, auf den natürlich niemand verzichten möchte.

IP: Logged

sitzpickel

Beiträge: 93
Aus: Auf dem Lande
Registriert: 28.10.2000

06.08.2003 21:58     Profil von sitzpickel   sitzpickel eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
hallo hugostrasser Cortison ist noch nicht vom körpereigenen Cortisol zu unterscheiden? Na, dann rate ich dir mal ein UCI-Rennen zu fahren. Blödsinn, alle Corticoide einschließlich synacthen sind nachweisbar. Außerdem leben wir im Jahre 2003: d.h. Blutkontrollen! und ständige Trainingskontrollen. Noch einmal: Talent ist der Schlüssel, denn ein schlechter Fahrer der dopt wird vielleicht schneller, doch der gute Fahrer steigert unter Dopingmitteln ebenfalls seine Leistung und damit sind die alten Leistungsunterschiede wieder hergestellt. mfg sitzpickel

IP: Logged

Kappa

Beiträge: 462
Aus:
Registriert: 25.09.2000

07.08.2003 10:50     Profil von Kappa   Kappa eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Nachweisverfahren für Wachs gibt es im Übrigen auch, wird aber von der UCI noch nicht angewandt. Heutzutage kann man sich keine synthetischen Sachen mehr erlauben, alles nichtkörpereigene wird mit 100%ger Sicherheit entdeckt. Wer nur die Grenzen wechselt, bei dem steht die nächste Trainingskontrolle an. Kostet die Fahrer 170 Euro. Blut, Urin usw. das volle Programm. Wer in Italien erwischt wird, wandert sofort in den Bau. Die Zeiten haben sich in den letzten zwei Jahren dramatisch geändert ! Ich kenne Leute die sind den letzten Giro natrual gefahren ! Also nix Insulin usw. alleine die Angst, man könne die Medis bei einer spontanen Hausdurchsuchung finden ist sehr,sehr groß. Klaro bei Sportarten wie MTB-Marathon sind die zu bis Oberkannte. Wo keine ernsthafte Kontrollen mir ernsthaften Konsequenten gemacht werden, fahren die alles ein, was nicht bei drei auf dem Baum ist. Und selbst hier kann man mit Talent natural Weltklasseleitungen erbringen. Ich kann Sitzp. nur zustimmen. Ohne das nötige Rüstzeug eurer Eltern geht hier gar nix. Ein Armstrong oder Ullrich würden selbst natrual 95% aller Konkurrenten in Grund und Boden fahren. Heutzuage ist es einw wenig modern geworden, zu glauben, man könne mit Stoff a+b die TDF gewinnen. So naiv kann doch kein Mensch wirklich sein ? Talent+Konsequenz+Entschlossenheit sind die Zutaten für die Weltspitze. Die Medis machen lediglich das Tüpfelchen auf dem I aus. Und Stoffen kann ja ohne hin jeder ! grüße Kappa

IP: Logged

hugostrasser

Beiträge: 19
Aus: Adenau
Registriert: 19.06.2002

07.08.2003 12:21     Profil von hugostrasser   hugostrasser eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Ok oK dann hab ich mich geirrt was Cortison betrifft - das steht so in einem Buch das ich habe - ist wohl schon älter das Buch :engel: naja aber richtig - meiner Meinung nach bleibt meine Aussage zu Wachstumshormonen - auch wenn es schon ein Verfahren gibt zum Nachweis - wenn es noch nicht angewandt wird - kann man davon ausgehen das damit gewaltig dedopt wird - jedenfalls bis zum Zeitpunkt bis dieses Nachweisverfahren benüzt wird. Auch das mit Hemopure ist kein Geheimniss mehr....... und es kann 100% noch nicht nachgewiesen werden. Ihr schreibt das man es sich nicht mehr leisten kann chemische Sachen zu nehmen - da muß ich nur mal in den Laufsport schauen - dort werden ständig neue Dopingsünder erwischt - und es nimmt kein Ende. Mit dem Talent gebe ich euch Recht - habe ich ja auch oben geschrieben. Fakt ist aber auch das man mit einem Hämatokrit-Wert von 49 im Gegensatz zu z.B 45 eine enorme Leistungssteigerung hat... sportliche Grüße

IP: Logged

sitzpickel

Beiträge: 93
Aus: Auf dem Lande
Registriert: 28.10.2000

07.08.2003 17:08     Profil von sitzpickel   sitzpickel eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Hallo paracelsus Mein Gewichtsvergleich war nicht als Beleidigung gemeint, sollte nur aufzeigen, daß ein optimales Kraft/Gewichtsverhältnis unabdingbar ist, für Spitzenleistungen. Da du Ausdauersportler im Profil hast, dachte ich daß dein Hauptaugenmerk auf ausdauernde Sportarten gerichtet ist. Also nix für ungut. Ich glaube auch, daß wir aneinander vorbei reden , da du alle leistungsfördernden Mittel als Aufputschmittel ansiehst, oder? Denn Mittel mit einer aufputschenden Wirkung gehen schon lange nicht mehr. Mir jedenfalls ist kein einziges bekannt, welches durch eine UCI-Kontrolle käme. Daß Riesenbeträge im Spiel sind glaube ich dir, doch die alleine helfen dir nicht um durch eine Kontrolle zu kommen, außerdem müssen die medis ja auch ein optimales Wirkprofil für den Sportler haben. Renommierte Pharmafirmen hegen in diese Richtung auch bestimmt keine Ambitionen, da sie bei diesem Spiel nur verlieren können. Die nächste Generation an Medikamenten die zum Doping geeignet wären, wird höchstwahrscheinlich mit Markern versehen sein, um eben diesen Mißbrauch verhindern zu können. Die übernächste Generation an Medikamenten oder Manipulationen mit Hilfe der Gentechnik wird deiner Vorstellung eher gerecht, ich hoffe jedenfalls, daß es nicht soweit kommt. mfg sitzpickel

IP: Logged

Paracelsus

Beiträge: 363
Aus: Wien
Registriert: 10.04.2003

08.08.2003 08:59     Profil von Paracelsus   Paracelsus eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Das mit dem Pharmafirmen rennt eigentlich alles nur zufällig ab. Eine Firma entdeckt einen Stoff. 1 Jahr später greift eine andere Firma den Stoff wider auf. Wenn ein Patent aufliegt, wird der Stoff kaum merkbar verändert. Dieser Stoff hilft bei einer Krankheit, jedoch in höheren Dosen wirkt er auf irgendeine Art leistungsfördernd. Ab gehts in die Produktion. Ich bin kein Experte auf dem Gebiet, aber ich buin mir sicher, dass er irgendwelche Aufputschmittel gibt die durch die Kontrolle kommen. Bei Salanson muß irgendwas grundlegend falsch gelaufen sein. Ein Sportler stirbt nicht einfach so an einen Herzinfakt. Die Sportler übertreiben es einfach. Angetrieben von Trainer, Team und Sponsoren wissen sie nicht mehr was sie wollen. Sie stehen unter großem Druck. Gendoping soll es auch schon geben. Ich hab ein Bild hier im Forum gesehen von einer genmanipulerten Maus,die im Gegensatz zu ihrer nicht behandelten Gegenüber überaus muskulös war. Diese Art von Doping wird nicht mehr abzuwenden sein. Wenns eineer macht, machnes alle

IP: Logged

pyro

Beiträge: 38
Aus: Rostock
Registriert: 09.06.2003

13.08.2003 08:16     Profil von pyro   pyro eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Salanson hatte ein übermäßig groß gewachsenes Herz. Es wog ca. 600 gramm. Dies ist ein eindeutiger Hinweis auf Anabolika-Doping. Echter Wahnsinn. Übrigens hatte Ringerstar Alexander Leipold, schonmal wegen Doping erwischt, letzens einen Schlaganfall mit 34! Grüße pyro

IP: Logged

Ben Kutscher

Beiträge: 1932
Aus:
Registriert: 24.09.2000

14.08.2003 21:08     Profil von Ben Kutscher   Ben Kutscher eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Habe gerade einen interessanten Artikel erblickt: http://www.facts.ch/facts/factsArtikel?artikelid=288132&rubrikid=781

IP: Logged

rob205

Beiträge: 540
Aus: whatever
Registriert: 02.03.2003

14.08.2003 21:23     Profil von rob205   rob205 eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Moment,ein Sportherz kann durchaus auch ohne Doping ein Ge- wicht von 500-550gr erreichen,durch Doping kann es aber pas- sieren,dass eine aussreichende Kappilarisierung des Muskels aus- bleibt,was ich bei einem Profiradsportler eigentlich für wenig wahr- scheinlich halte.

IP: Logged

hugostrasser

Beiträge: 19
Aus: Adenau
Registriert: 19.06.2002

13.09.2003 17:54     Profil von hugostrasser   hugostrasser eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Kaum kann man Epo nachweisen greifen die Sportler zu Hemopure dem Epo für Tiere das man noch lange beim Menschen nicht nachweisen kann. Oder auch Wachstumshormone werden wohl so schnell nicht nachweisbar sein. na Leute.........meine Aussage war richtig - man hat das bei dem Belgischen Team gefunden!!!! Also wieder Hämatokrit von 50 - nur nicht mit Epo sondern mit Hemopure!!! mfg

IP: Logged

rob205

Beiträge: 540
Aus: whatever
Registriert: 02.03.2003

13.09.2003 21:04     Profil von rob205   rob205 eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Nein,der Hämatokrit bleibt sogar unten bei,für Ausdauersportler typischen, 42-46% und weniger,....wenn das mal keine saubere Sache ist,...

IP: Logged

hugostrasser

Beiträge: 19
Aus: Adenau
Registriert: 19.06.2002

22.09.2003 12:40     Profil von hugostrasser   hugostrasser eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
warum "nein" du kannst doch nicht wissen welche Hämatokrit-Werte in den verschiedenen Ausdauersportarten momentan gemessen werden. Wenn dem belgischen Team Doping mit diesem Medikament nachgewiesen wurde und auch zugegeben wurde dann ist das der Beste Beweis - braucht man gar nicht zu disskutieren weil es ja bewiesen ist!!!!!!!!!!!!!!

IP: Logged


Neuen Beitrag erstellen  Antwort schreiben
Gehe zu:
Weitere Forenbeiträge:
Kann man das Protein nehmen ?, Die Powerracks aus dem Hantelshop..., Haarausfall obwohl keine genetische vorbelastung?proscar hilfe?, Ketogene diät und mundgeruch!, vorteile/nachteile plazierund der injektion?, Aufstoßen, Kotzgefühl 100 x am Tag! bitte helft mir, Frage wegen "Metaboler Diät"?, 8 Wochen Testo zu kurz?, Budni - Molke Eiweiss, Schärfe+Kraft!?, notplan, andriol / oxandrolone, Zunehmen TIPS!, zuviel milch schädlich, Lohnt sich ribose ? ?, memory effekt nach einer kur, nolvadex, Bankdrücken im sitzen, Peak Produkte, einzelne MG in verschiedenen mesozyklen?, Wichtig!metanabol!, Frontload..., Hit 2er oder 3er ?, Lat muskel!? wie trainiere ich den am besten?, Bin nicht Ben!, King Kamali - Training, Vitamin b 12 depot ! wie oft injek. ?, Zuviel Wasser ungesund?, Prohormone absetzen?, definition wie?


Themen dieser Seite:
Artikel, Tod, Salansons, Die, Doping, Ich, Aufputschmittel, Wettkampf, Entwicklung, Fahrer, Mittelchen, Salanson, Sportler, Und, Geld, Aussage, Epo, Also, Leben, Trainingsmethodik, Hemopure, Ausdauersportler, Mittel, Mit, Auch, Stoff, Talent, Sport, Ein, Blödsinn


Shoplinks:

- Bodybuilding Szene Shop -
Anhänger Hantelhand
R-22
NEPAL ARMREIF SILBER VERGOLDET MIT MANTRA
Xcel-Vibrator
Söhnle Food-Control
OP-20
SM-44
Body Attack L-Carnitin Liquid - 1000ml
NVE Stacker 3 - 100 Kaps.
Leder Fußfessel
D&E Super Caps ( Ephedra Free ) - 100 Caps
BMS Glutamin plus - 700g
PSG-442
Sonnenförmige Silber-Bernstein-Ohrstecker
EAS Myoplex Low Carb Riegel - 70g

- Hardcore Shop -
Dymatize Mega Gainer - 1,5kg Dose
Dymatize Super Amino 4800 - 300 Kaps.
Dymatize Power Tech - 1kg
Dymatize L-Carnitine Xtreme - 500mg pro Kapsel
Hardcore Products Amino 2100 - 325 Tabs.
Powerman 100% Egg Protein - 750g
Dymatize Ignite (+Ephedra )-100 Kaps.
Cytodyne Myo Blast CSP 3 - 120 Caps
Dymatize DymaBurnXtreme (ECA-Stack + Yohimbe)
Dymatize Deca Force - 60 Kaps.
Dymatize Micronized Glutamine - 300g
Hardcore Products HCA - 100 Kaps.
Dymatize Meth-X - 100 Kaps.
D&E Maxadrine (+Ephedra)-120 Caps
Hardcore Products Gainer - 1000g

- Hot Sex Shop -
Flutschi extra 80 ml
Metall Top S-L
Leder Peitsche mit Holzgriff
Supergleiter
Buch Anal-Sex
Overknees schwarz S-L
Vagina Sucker
Pumpe XL-Super-Pump
Buch Die sexuelle Disziplinierung der Frau
Leder Kopfmaske
Leder String Innenpenis S-L
Leder H.Brustharness M-XL
Analstöpsel The Tower
Energie-Stoß 1er 4 gr
Latex Rio schwarz S-L

- Berstein Shop -
Sonnenförmige Ohrstecker aus Silber und Bernstein
Armband mit Bernstein und Silber
Origineller Ring in Multicolor Bernstein & Silber
Origineller Bernstein-Silber-Ring!
Edler Bernstein Ring mit Silber
Edler Bernstein Anhänger
Edle Silber-Ohrstecker mit Bernstein
Schöne Bernstein Silber Brosche in Cognac
Ring Silber mit 5 Bernsteinen
Silber Armband
Bernstein Silber Armband in Honig
Silber Bernstein Ohrstecker
Bezaubernde Bernstein-Silber-Ohrstecker
Traumhaftes Bernstein-Collier
Wunderschöne Multicolor-

- Hantelshop -
FB-50
OP-R-10
RC-06
Rudergerät Oxford CS
WK-6300
SP-0.5kg
LH-18
R-22
Nackenpolster
LA-80S
BC-2
VKR-30
PCB-29
CA-2
GWT-4


Links:
PLinks PL2 Board Site Forum Stat Buch BB 1 2 3 Fit Inhalte Protein Shop Produkte Hardcore SS AN 2 Print RS EX Buch BF M2K Seo AOP PP PS AJS IH GP SpSa HT BSS SA SAS BSS HBB