Bodybuilding Net
  Fitnessstudios
  Kündigen bei meinem Fitnessstudio?!

Neuen Beitrag erstellen  Antwort schreiben
supplements | geräte | fatburner | prohormone | suche

Neueste Beiträge
Author Kündigen bei meinem Fitnessstudio?!
Jenlain

Beiträge: 6
Aus: Paderborn
Registriert: 09.05.2002

19.11.2003 20:48     Profil von Jenlain   Jenlain eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Hi, habe ein blödes Problem habe 2 Jahre und 3 Monate in einem Studio trainiert, hab mich zwar wohlgefühlt aber wollte mal was neues sehen. Habe nun zum März gekündigt und mich direkt in einem sehr neuem Fitnessstudio angemeldet. (zahle zwar bis märz doppelt aber egal) Nun ja, nun ist das neue Studio aber doch nicht gerade besser und die Leute sind alles so Schnösel ... ok keine Kündigungsgründe. ABER kann ich dennoch von meinem Vertrag zurücktreten? Der Vertrag besteht erst seit Donnerstag 13.11.2003 ... hab mal gehört das man von dem Vertrag innerhalb 14 Tage wieder zurücktreten kann?! Ist da was dran? Ansonsten ist auch in dem Vertrag nicht alles rechtens. Punkt 1. ich habe eine LAufzeit von 24 Monaten abgeschlossen - also 2 Jahre ... habe nun auf der HP von der Verbraucherzentrale NRW (komme auch aus NRW) und verbrauer-urteile.de folgendes gelesen: "In einem Urteil hat der BGH eine sechsmonatigen Vertrag für rechtens erklärt und erkennen lassen, dass auch ein Vertrag mit einer 12-monatigen Laufzeit wirksam ist. Darüberhinaus gehende Verträge dürften vor einem Gericht jedoch keine Chance haben, da damit dann eine "unangemessene Benachteiligung" des Kunden vorliegt. Sollten Sie einen solchen Vertrag abgeschlossen haben, wenden Sie sich an die Verbraucherzentrale oder an einen Rechtsanwalt." demnach wäre folgendes fakt: "Gegen eine Laufzeit von mehr als einem Jahr gibt es nach wie vor gute Argumente aus der Rechtsprechung. Ist nun die Klausel über die Grundlaufzeit unwirksam, so läuft der Vertrag auf unbestimmte Zeit und kann unter Einhaltung der gesetzlichen Fristen jederzeit gekündigt werden " und wenn ich einen Vertrag auf unbestimmter Zeit habe, darf ich ihn jederzeit kündigen (innerhalb einer Frist). Und der 2.Punkt ist: Das im Vertrag untersagt wird eigene Getränke mitzubringen bzw. sogar zu trinken. Aber dazu gibt es ja auch ein Urteil: "Ein Sportstudio darf seinen Mitgliedern nicht über eine Klausel in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen verbieten, eigene Getränke mitzubringen. Ein solches Verbot ist unwirksam. Es sei für den Kunden unzumutbar, den "erhöhten Flüssigkeitsbedarf beim Sport" nur beim Veranstalter stillen zu können. Dort seien Getränke nämlich in der Regel erheblich teurer als anderswo. LG Stade (AZ: 4 O 35/97). Ein Verbot von Glasflaschen hingegen ist wegen der Verletzungsgefahr bei Bruch rechtens." Also ist der Vertrag ja schon von zwei Punkten her falsch... Aber wenn man auch ohne weiteres innerhalb von 14 Tagen von seinem Vertrag zurücktreten kann, wäre das viel einfacher. Also bitte helft mir ... dann kann ich wieder zurück zu meinem alten Studio - oder ich versuch noch ein anderes aus - allerdings diesmal mit Probetraining ;-) Danke für eure Hilfe Bis dann Jenlain

IP: Logged

brainstorms

Beiträge: 512
Aus: Mönchengladbach
Registriert: 15.01.2002

20.11.2003 10:32     Profil von brainstorms   brainstorms eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Also Einfach ein formloses Schreiben ans Fitnessstudio, mit Hinweis auf dein 14tgiges Widerrufsrecht. Am besten Einschreiben mit Rückschein. Dann hat sich das für dich erledigt.

IP: Logged

kathi77

Beiträge: 558
Aus: Hamburg
Registriert: 18.08.2003

20.11.2003 12:21     Profil von kathi77   kathi77 eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Du kannst Dich nur auf die 14 Tage beziehen. Die anderen Punkte sind zwar auch nicht rechtswirksam, können aber nicht den ganzen Vertrag aufheben. Im BGB §weiß ich jetzt nicht heißt es, dass ein rechtmäßig abgeschlossener Vertrag auch dann wirksam bleibt, wenn einzelne Passagen daraus nicht rechtlich sind. Dann werden nämlich diese Passagen in der Rechtsprechung "ignoriert " und der restliche Vertrag bleibt bestehen wie bisher. Ob die 14 Tage allerdings eine gesetzliche Grundlage haben oder nur in der täglichen Praxis gehandhabt werden weiß ich nicht genau.

IP: Logged

m-top

Beiträge: 827
Aus:
Registriert: 14.12.2000

20.11.2003 12:49     Profil von m-top   m-top eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@kathi 77 Meinst du die salvatorische Klausel? [quote:e05e75c668]Die „salvatorische Klausel“ sichert die Gültigkeit eines Vertrags für den Fall, dass einzelne Bestandteile entweder bei Abschluss bereits ungültig waren oder wenn sie später, z. B. durch eine Gesetzesänderung, ungültig werden.[/quote:e05e75c668]

IP: Logged

Jenlain

Beiträge: 6
Aus: Paderborn
Registriert: 09.05.2002

20.11.2003 13:01     Profil von Jenlain   Jenlain eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Hi, danke erstmal für die Antworten. Weiß denn nun jemand ob es eine gesetzliche Grundlage gibt für dieses 14tägiges Widerrufsrecht? Die Leute haben da einfach voll nen Stock im Arsch - sind nur Ärzte und Typen die von beruf Sohn sind, man kann mit den nicht vernünftig Sprechen - und so was macht einfach keinen Spaß ;) Man muss doch versautes und schmutzige Sprüche ablassen können ohne sich direkt ins Abseits zu manövrieren :lechz: Würde also wirklich gern da wieder weg ... werde auch nie wieder aus ner Laune heraus direkt unterschreiben *grummel* Wäre also sehr dankbar wenn mir jemand den Rechtstext / § nennen könnte, damit ich dies in dem Schreiben einfügen könnte. Dank euch Grüße Jenlain

IP: Logged

m-top

Beiträge: 827
Aus:
Registriert: 14.12.2000

20.11.2003 13:15     Profil von m-top   m-top eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Wenn ich mich nicht irre wirst du im BGB so einen Text nicht finden. Dieses Recht gilt nur bei Katalogkäufen oder ähnlichem(meine ich jedenfalls) Sollte also in deinem Vertrag mit dem Studio nicht ausdrücklich ein Rücktrittsrecht vereinbart worden sein------- Oder irre ich mich hier-Rechtsanwälte bitte mal äussern(big wink zu Eike)

IP: Logged

MiniMe

Beiträge: 355
Aus:
Registriert: 21.08.2003

20.11.2003 13:38     Profil von MiniMe   MiniMe eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
ein 14 tägiges widerrufsrecht hast du nur bei haustürgeschäften und bei geschäften via internet. und das dürfte ja wohl nicht der fall sein. eine 24 monatige laufzeit dürfte auch ok sein. soweit ich weiss darf der vertrag nur nicht länger als 24 monate laufen. handyverträge gehen ja auch über 24 mon. getränke kann dir das studio nur im trainingsraum, nicht aber in der umkleide verbieten. beides hat aber definitiv keine auswirkung auf die wirksamkeit des vertrages und ist erst recht kein kündigungsgrund. der vertrag ist wirksam und du kannst nix dagegen machen. erkundige sich trotzdem noch bei nem rechtsanwalt. bin zwar auch jurist, müsste aber erst due entsprechenden entscheidungen rauskramen und nachlesen.

IP: Logged

Marco Hill

Beiträge: 2
Aus: 54340 Ensch
Registriert: 04.09.2002

20.11.2003 13:44     Profil von Marco Hill   Marco Hill eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Hi, ich bin Besitzer einer Fitnessanlagen und kann dir zum 14-tägigen Kündigungsrecht eine genaue Auskunft geben: "Ein 14-tägiges Kündigungsrechts gibt es nur bei sogenannten "losen" Verkäufen (was immer das heißen mag). Hierunter fallen Internetverkäufe, Telefonverkäufe, Verkäufe über Katalog, Kaffefahrten,... Bei einem Fitnessclub z.B. gibt es dieses Recht nur im Rahmen von Veranstalltungen wie Tag offenen Tür (wegen dem Rummel, evtl. Sektempfang). Wenn du dich normal informiert und angemeldet hast, hast du kein 14-tägiges Kündigungsrecht." Vielleicht lässt dich der Fitnessclub doch aus dem Vertrag, frag einfach mal nach. Wenn nicht, appeliere ich an deine Fairness, diesen von dir abgeschlossenen Vertrag zu erfüllen. Der Fitnessclub ist schließlich ein Dienstleistungsbereitstellungsunternehmen und lebt von Fitnessmitgliedschaften. Eine Sache liegt mir noch am Herzen: Ich lese hier desöfteren Beiträge wie "Mein Studio ist Scheiße" oder "40 Euro im Monat sind viel zu teuer". Gerade was der letzte Punkt betrifft, haben die jeweiligen Verfasser meiner Meinung keine rationelle Grundlage für einen solchen Beitrag gehabt, sondern nur eine rein emotionale (auf deutsch: nicht, oder wenig nachgedacht). Wir haben beispielsweise einen Beitrag von 60€/Monat. Neue Geräte, ausschließlich Vollzeitpersonal mit staatlich anerkannten Ausbildungen, super Sauna, 1500m²-Immobilie in Top-Lage, das kostet alles sehr viel Geld. Das was sich manche wünschen, super Studio für 29 €, dass ist fast unmöglich. Ein super Studio kostet den Besitzer viel Geld im Monat, dafür benötigt man dann auch einen höheren Beitrag. Wer wenig bezahlen will, der darf sich dann nicht noch parallel über die Leistung beschweren. Ich weiß, das ich mit meiner Meinung nicht die volle Zustimmung von allen bekommen kann, aber es ist nun mal fakt (von ca. 1-2% Ausnahmen abgesehen). Und das ganze ist nicht nur in der Fitnessbranche so, sondern in allen Branchen. Entweder "Qualität" oder "billig". Beides geht nur superselten.

IP: Logged

Marco Hill

Beiträge: 2
Aus: 54340 Ensch
Registriert: 04.09.2002

20.11.2003 13:46     Profil von Marco Hill   Marco Hill eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Hi, ich bin Besitzer einer Fitnessanlagen und kann dir zum 14-tägigen Kündigungsrecht eine genaue Auskunft geben: "Ein 14-tägiges Kündigungsrechts gibt es nur bei sogenannten "losen" Verkäufen (was immer das heißen mag). Hierunter fallen Internetverkäufe, Telefonverkäufe, Verkäufe über Katalog, Kaffefahrten,... Bei einem Fitnessclub z.B. gibt es dieses Recht nur im Rahmen von Veranstalltungen wie Tag offenen Tür (wegen dem Rummel, evtl. Sektempfang). Wenn du dich normal informiert und angemeldet hast, hast du kein 14-tägiges Kündigungsrecht." Vielleicht lässt dich der Fitnessclub doch aus dem Vertrag, frag einfach mal nach. Wenn nicht, appeliere ich an deine Fairness, diesen von dir abgeschlossenen Vertrag zu erfüllen. Der Fitnessclub ist schließlich ein Dienstleistungsbereitstellungsunternehmen und lebt von Fitnessmitgliedschaften. Eine Sache liegt mir noch am Herzen: Ich lese hier desöfteren Beiträge wie "Mein Studio ist Scheiße" oder "40 Euro im Monat sind viel zu teuer". Gerade was der letzte Punkt betrifft, haben die jeweiligen Verfasser meiner Meinung keine rationelle Grundlage für einen solchen Beitrag gehabt, sondern nur eine rein emotionale (auf deutsch: nicht, oder wenig nachgedacht). Wir haben beispielsweise einen Beitrag von 60€/Monat. Neue Geräte, ausschließlich Vollzeitpersonal mit staatlich anerkannten Ausbildungen, super Sauna, 1500m²-Immobilie in Top-Lage, das kostet alles sehr viel Geld. Das was sich manche wünschen, super Studio für 29 €, dass ist fast unmöglich. Ein super Studio kostet den Besitzer viel Geld im Monat, dafür benötigt man dann auch einen höheren Beitrag. Wer wenig bezahlen will, der darf sich dann nicht noch parallel über die Leistung beschweren. Ich weiß, das ich mit meiner Meinung nicht die volle Zustimmung von allen bekommen kann, aber es ist nun mal fakt (von ca. 1-2% Ausnahmen abgesehen). Und das ganze ist nicht nur in der Fitnessbranche so, sondern in allen Branchen. Entweder "Qualität" oder "billig". Beides geht nur superselten.

IP: Logged

themaze

Beiträge: 132
Aus: Darmstadt
Registriert: 20.10.2003

20.11.2003 14:03     Profil von themaze   themaze eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Naja -:-) - dann freut es Dich vielleicht auch mal eine positive Meinung zu hören ... und ich bin nicht der Besitzer ;-) Ich bin zwar erst seit ca 3Mon dort - aber in meine Studio gefällts mir ! :-) Die Trainer sind nett, helfen immer gerne, sind immer freundlich, machen auch mal den Trainingspartner- (wenn man nich grade in der Rushhour da ist) :-) Das andere Personal ebenso - extremst zuvorkommend, freundlich und hilfsbereit :-) Die Einrichtung ist modern, gepflegt und recht vollständig, wenn ich das so beurteilen kann. :-) Viel frequentierte Geräte sind auch in doppelter und dreifacher Ausführung da, so dass man auch zum Zuge kommt wenn der Laden voll ist. :-) Das Angebot an Kursen und anderen Zusatzdienstleistungen ist OK :-) Das Angebot an Zusatzwaren (Eiweiss, Supps, Kleidung) ist umfangreich und vergleichsweise günstig. :-) Die Getränke sind inklusive (nicht die Shakes) :-) Ich habe 5 Clubs im Umkreis zur Auswahl und kann hingehen wo ich will. :-) Die Leute (Kundschaft) ist (Soweit ich sie kenne) nett. Ich wurde nie blöd angemacht. Die Mädels die hier trainieren werden respektiert und (auuser bei erbetener Hilfe) in Ruhe gelassen. :-) Die Umkleiden, Spinde, Duschen sind sauber und gepflegt :-( Der einzige Manko - keine Kleiderbügel in den Spinden. (Nicht lachen - wenn man im 'Jobdress' hinkommt und den dann hinterher auch wieder braucht wär das deutlich von Vorteil) Also - was will ich mehr :-) Ich bin rundum zufrieden Ach ja - und mit unter 50E ist auch der Preis mehr als OK dafür ! CYA themaze

IP: Logged

Jenlain

Beiträge: 6
Aus: Paderborn
Registriert: 09.05.2002

20.11.2003 14:41     Profil von Jenlain   Jenlain eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Hi, also der Preis ist zwar höher als früher, aber das ist ja nicht das was mich stört ... sind ja auch 2000 qm² Fläche - aber einige Geräte sind leider auch schlechter als in meinem alten Studio ... OK, werd dann wohl einfach mal mit der Besitzerrin sprechen müssen ... ggfl. eine "Entschädigungszahlung" vorschlagen... Erstmal schau ich ob sie es so aus Höflichkeit macht (glaub ich aber nicht) ... wenn sie auf den Vertrag besteht,kann ich wohl nichts anderes machen - in der Hinsicht bin ich Fair und erfülle den Vertrag. Dann müsst ich eben in den sauren Apfel beißen... Mal schauen ob man drüber reden kann :soso: Danke nochmal und wenn jemand noch was dazu weiß, nur posten ;-) Grüße Jenlain

IP: Logged

kathi77

Beiträge: 558
Aus: Hamburg
Registriert: 18.08.2003

20.11.2003 15:48     Profil von kathi77   kathi77 eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:a9be813dc5="m-top"]@kathi 77 Meinst du die salvatorische Klausel? [quote:a9be813dc5]Die „salvatorische Klausel“ sichert die Gültigkeit eines Vertrags für den Fall, dass einzelne Bestandteile entweder bei Abschluss bereits ungültig waren oder wenn sie später, z. B. durch eine Gesetzesänderung, ungültig werden.[/quote:a9be813dc5][/quote:a9be813dc5] Ja genau, so hieß das glaub ich.. Wirtschaftsrecht ist doch schon so lange her... ;-)

IP: Logged

Jenlain

Beiträge: 6
Aus: Paderborn
Registriert: 09.05.2002

21.11.2003 19:15     Profil von Jenlain   Jenlain eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Hi, es hat sich was neues ergeben. Habe heute einfach mal auf Gut Glück so ein Schreiben mit dem 14 tägigen Widerrufsrecht eingereicht (auch wenn es nicht unbedingt damit klappt - hab ich damit ggf. schonmal eine "Frist" eingehalten) Habe gesehen das in meinem Vertrag steht: "Mitgliedschaftsbeginn 01.01.2004" genauso wie bei "Abbungsauftrag ab: 01.01.2004" Demnach ist der Vertrag ja noch gar nicht gültig und demnach muss ich auch davon zurücktreten können. Sie hätten den Mitgliedschaftsbeginn so eintragen müssen, dass ich auch der Beginn eben schon seit 13.11.2003 läuft, nur die Abbuchung erst ab dem 01.01.2004 erfolgen. Soweit ich weiß MÜSSEN sie mich demnach auch wieder aus den Vertrag entlassen, da der Vertrag nach deren Ausfüllen her noch gar nicht Wirksam ist und daher ich auch davon zurücktreten kann. Kann mir das einer bestätigen?! Aber eigentlich muss das so gehen... Danke nochmal Grüße Jenlain

IP: Logged

bigenno

Beiträge: 268
Aus:
Registriert: 23.10.2002

22.11.2003 23:31     Profil von bigenno   bigenno eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
hi erstmal, also zu deinem ausstieg: mit den 24 monaten ist nicht rechtens, aber zu dem mitgebrachtem trinken wollt ich mal was sagen (weil ichs auch schon nicht mehr hören kann), lest euch das urteil mal etwas genauer durch. der inhaber darf nach wie vor das trinken mitgebrachter getränke untersagen u das ist auch gut so. es hat seit dem damahligen urteil so viel missgunst nach sich gezogen was ich nicht verstehe. wie MARKO HILL schon so treffend schrieb, was ist denn mit euer "Fairness"??? ich z B.: war 12 jahre kunde in mehreren studios u bin nun auch inhaber eines selbigen. kenne also beide seiten recht gut. alle kunden wollen stehts fair u nett behandelt werden, was ja auch ok ist u so sein soll, aber wie siehts denn oft umgekehrt aus? warum entgegnest du deinem studio nicht so ehrlich und fair wie du es von ihm verlangst? da werden getränke heimlich getrunken, atteste vom arzt angeschleppt usw. bei abschluss wird alles anerkannt u 2 monate später ist alles nicht mehr war. keiner sieht das der inhaber ein geschäft hat wovon er leben u existieren muß u da gehört auch die theke dazu. kein mensch käme auf den gedanken, wenn er mal in ein restaurant geht, sein trinken mitzubringen. genau das verstehe ich nicht. vorausgesetzt der inhaber nimmt keine wucherpreise. also ich bin mit meinen preisen kurz unter dem empfolenen verkaufspreis des herstellers. und wenn das studio nicht einer großen kette angehört, wird da auch keiner reich von. also geht mal in euch und überlegt mal kurz.... gruß bigenno

IP: Logged

Jenlain

Beiträge: 6
Aus: Paderborn
Registriert: 09.05.2002

23.11.2003 11:21     Profil von Jenlain   Jenlain eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Hallo, ich geb dir ja im großen & ganzen Recht, bigenno! Ich versteh ja auch die Betreiberin des Fitnessstudios, welche schließlich mit den Beiträgen über längeren Zeitraum kalkulieren muss. Es ist ja auch bei mir nicht so das ich deren Dienstleistung schon oft in Anspruch genommen habe - hab mir das "elend" eine Woche angeschaut und wusste, dass ich einfach nicht in diese "Gesellschaft" passe - die nur aus Image Gründen ein Fitnessstudio belagern und alles nur aus Show passiert ... mit einigen Geräten kann ich nichts anfangen da sie einfach schlichtweg schlechter sind bzw. einen sehr alten Zustand aufweisen (schade - denn von den Beiträgen selbst ist das Studio im ganzen Raum am höchsten) und irgendwie find ich es auch "lächerlich" das die Kurzhantel aus "Kunststoff" sind - ka was für ein Material, zumindest nichts massives. Gegen den Wellnessbereich kann man rein gar nichts aussetzen, absoluter Hammer - wirklich gut. Das Studio selbst ist insgesamt gesehen wirklich gut (Beiträge rechtfertigen das aber nicht - ist eben ein Fitnessstudio welches bewusst schaut das sie nur Mitglieder aufnehmen die auf Show stehen und ein hohes Einkommen aufweisen) Dafür ist dort der wohl größte Frauenanteil - und auch nicht gerade welche von der üblen Sorte, aber eben die dann wieder auf diese Oberflächlichkeit stehen ... ich konnt mich in meinen Pausen nicht gescheit unterhalten und daher möcht ich einfach auch wieder zurück zu meinem alten Studio. Wie gesagt, ich versteh die Betreiber die ja auch die Beiträge benötigen - daher habe ich mir ja auch überlegt wenn sie es nicht aus Kulanz macht (wäre schön, aber macht sie nicht - sie hat schon den Ruf das sie ihre Mitglieder nicht gehen lässt und gern vors Gericht geht) das ich eben Vorschlage die Startgebühr, 1 Monatsbeitrag und 1 Trainerpauschale zu zahlen und das sie mich dann rauslässt - wäre alles in allem etwa 200 - 220 € aber ok ich würd es machen weil ich es auch verstehen kann. Aber wenn ich rechtlich gesehen auch so aus meinen Vertrag rauskommen könnte, wäre es auch schon und würde es ggf. machen wenn sie sich voll blöd anstellt. Daher ist es auch wichtig zu wissen, ob ich nicht wieder von dem Vertrag zurücktreten kann, da Mitgliedschaftsbeginn sowie Abbuchungsbeginn auf den 01.01.2004 datiert sind! Denn wenn der Vertrag ja sogesehen noch gar nicht angelaufen ist müsste ich Ihn auch widerrufen können. Wäre schön wenn dazu noch jemand was sagt. Vielen Dank und schönen Sonntag Grüße Jenlain

IP: Logged

kathi77

Beiträge: 558
Aus: Hamburg
Registriert: 18.08.2003

24.11.2003 14:24     Profil von kathi77   kathi77 eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Ich hab keine Ahnung, ob man von einem Vertrag zurücktreten kann, dessen Erfüllung noch nicht begonnen hat.. der Vertrag besteht ja trotzdem und ist gültig, seit dem Du unterschrieben hast. Aber versuchen kannst Du es. Sonst finde ich aber Deinen Vorschlag mehr als fair, die 200 € zu zahlen und zu gehen. Es kann Dich keiner Zwingen. Was die Getränkefrage angeht, finde ich das wirklich unmöglich, eigene Getränke zu verbieten. Ich z.B. trinke während des Trainings nur Leitungswasser, soll ich dafür noch Geld bezahlen? Das wäre für mich ein Kündigungsgrund, wenn man mich zwingen wollen würde, etwas anderes zu trinken, und Leitungswasser werden sie wohl kaum verkaufen. Der Vergleich mit einem Restaurant hinkt gewaltig, da geht man zum Essen und Trinken hin und in ein Studio geht man um zu trainieren. Dass man dabei etwas trinken muss liegt am Training. Man geht ja nicht hin, um sich auf nen Drink an der Bar zu treffen. Wenn sie eigene Getränke im Bar-Bereich verbieten könnte ich noch verstehen, aber nicht während des Trainings.

IP: Logged

bigenno

Beiträge: 268
Aus:
Registriert: 23.10.2002

24.11.2003 14:55     Profil von bigenno   bigenno eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
siehst du kathi, du hast mal wieder nichts begriffen. ist doch egal, ob ein restaurant oder was weis ich. es geht doch ums prinziep. dan müßte man eine klare grenze zwischen trainingsfläche u thekenbereich ziehen, das ist nicht immer möglich. wo fängt das eine an u wo hört das andere auf? dann nehmen wir eben den vergleich mit einem kino, oder besser noch eine disko. da gehst du ja nu nicht gerade zum essen oder trinken hin. versuch doch das nächste mal wenn du zum tanzen gehen willst, drei oder vier flaschen getränke mitrein zu nehmen, mal sehen was passiert? beispiel hin, beispiel her, auch in einem studio ist eine theke mit meisst tischen und stühlen zum hinsetzen. das ist eine gastronomische einrichtung u da haben mitgebrachte getr. nichts zu suchen, PUNKT.

IP: Logged

kathi77

Beiträge: 558
Aus: Hamburg
Registriert: 18.08.2003

25.11.2003 12:20     Profil von kathi77   kathi77 eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Also ich finde, man kann Trainingsbereich und Theke/Barbereich schon voneinander trennen. Wie gesagt, ich würde kein Geld für Leitungswasser ausgeben wollen. Außerdem, hast Du noch nie Deinen eigenen Knabberkram mit ins Kino genommen? Wenn Studios das so regeln, müssen sie auch klares Wasser umsonst anbieten und eine größere Auswahl Getränke anbieten, und zwar zum Einkaufspreis. Du kannst doch nicht von Kunden verlangen, dass sie gezuckerte oder sonstwelche Kohlehydratreiche Drinks oder Energie-Drinks mit haufenweise künstlichen Farbstoffen kaufen, die sie gar nicht trinken mögen. Dafür sind die Getränkevorlieben zu unterschiedlich und das kann sich auch irgendwann keiner mehr leisten. Ich würde das nicht "nicht begreifen" nennen, sondern "anderer Meinung sein". Das ist ein Unterschied, mein Lieber. Zu Deinen schrägen Vergleichen.. im Kino oder Disco oder wo auch immer muss man nicht aus gesundheitlichen Gründen zwangsläufig etwas trinken, das ist nur der Nettigkeit wegen. Beim Sport aber ist es erforderlich, dass man Flüssigkeit zu sich nimmt. Daher ist es nicht ok, dort das Mitbringen der Getränke, die man mag und die man für besonders gesund hält, zu verbieten.

IP: Logged

bigenno

Beiträge: 268
Aus:
Registriert: 23.10.2002

25.11.2003 13:04     Profil von bigenno   bigenno eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
so meine Liebe, das man geld für leitungswasser ausgeben soll sagt auch keiner u wenn es in deinem od anderen studios zu wenig bzw gezuckerte u farbstofversetzte getränke giebt, würde ich sagen, bist du im falschen studio. bei mir ist das nicht der fall. was ich nicht verstehe, ist warum soll das zu einkaufspreis angeboten werden, wenn wie gesagt, mehrere personen davon leben müssen, dann müsste man wiederum den beitrag erhöhen. das währe nat. cool dann bräuchte ich mir hier nicht die finger wund schreiben hihi.... ne, aber mal im ernst, ist es das was du willst? wie gesagt, ich dachte auch mal so wie du, bis ich die andere seite kennenlernte. denn ein studio muß sich auch rechnen. ...und nochwas anderes: nenn mich doch bitte nicht "mein Lieber" danke. gruß be

IP: Logged

m-top

Beiträge: 827
Aus:
Registriert: 14.12.2000

25.11.2003 13:08     Profil von m-top   m-top eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@kathi77 Diese Diskussion über „ eigene Getränke im Studio“ bzw. auf der Trainingsfläche ist so alter Hut…. Als Hauptargument wird immer der gesundheitlich Aspekt ins Spiel gebracht…. Den meisten geht es nicht um ihre Gesundheit, sondern um das liebe Geld. Getränkeabgabe zum Einkaufspreis? Hm.. Ich kaufe mir ein neues Auto—bekomme ich das Benzin nun auch zum EK? In der Disco trinkst du nur aus Nettigkeit? Das wissen anscheinend auch die Betreiber und nehmen deshalb oftmals auch einen Betrag für Mindestverzehr….. Das ist doch im Grunde genommen sehr einfach. Ich habe noch keinen Betreiber eines Studios getroffen der was dagegen hatte wenn ich eigene Getränke im UMKLEIDERAUM zu verzehrte. Anscheinend glaubt man sehr häufig das sich die Studiobetreiber dumm und dusselig verdienen…… Klar kennt jeder mindestens einen der Porsche oder Daimler fährt….und den kann der sich auch nur leisten weil er so einen hohen Beitrag nimmt und Getränke überteuert verkauft… Lachhaft! Ich wette du würdest als Besitzer eines Studios anders denken und auch handeln…garantiert! Gruß M-TOP

IP: Logged

kathi77

Beiträge: 558
Aus: Hamburg
Registriert: 18.08.2003

26.11.2003 08:31     Profil von kathi77   kathi77 eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Ich weiß nicht, wo Du feiern gehst, aber Mindestverzehr ist in Hamburg sehr selten. Schade eigentlich, denn die Eintrittspreise in den Clubs sind sehr hoch. Die Diskussion ist doch Müßig, jeder vertritt immer seine Seite, ein betreiber will soviel Geld wie möglich machen, und ein Kunde will nicht mehr zahlen, als unbedingt nötig. Und Du sagst ja selbst, man soll nicht für Leitungswasser bezahlen. Was müsste ich also machen, wenn ich solch unflexible Studiobesitzer hätte?? Kein Wasser mehr trinekn, sondern etwas mit Kalorien?? Klasse Lösung! Bei uns gibt es Säfte, Saftschorlen, Energie Drinks und Heißgetränke. Alles toll, um nach dem Training nochmal nett beisammen zu sitzen, aber zum Training ist das nicht mein Fall. Zum Thema rechnen.. es ist mein Job, die Wirtschaftlichkeit von Geschäften etc. zu errechnen, ich muss also kein eigenes Studio zu besitzen um mich mit solchen Dingen auszukennen. Ich mache sowas jeden Tag. Es kann sich alles rechnen, wenn man richtig wirtschaftet, auch ohne seine Kunden so einzuschränken. Denn Dir nützt das beste Studio nichts, wenn sich die Kunden nicht wohl fühlen. Dafür gibt es genug Studios. Und auf so einem Markt ist neben der Qualität von Trainern und Geräten wohl das flexible und vielseitige Angebot das, was die Kunden lockt. Und der Preis natürlich. Ein Mitglied ist auch nicht dumm, wenn man bei Studio X 60 Euro im Monat bezahlt und trinken kann, was man will und bei Studio Y nur 35 Euro, aber dafür für jedes Getränk z.B. nur 1,50 (was extrem günstig wäre) und in der Woche 4 mal da ist und nur 2 Getränke kauft.. ich brauche nicht weiter auszuführen, wenn Du ein Studio besitzt kannst Du das selbst nachrechnen..

IP: Logged

bigenno

Beiträge: 268
Aus:
Registriert: 23.10.2002

26.11.2003 13:39     Profil von bigenno   bigenno eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@kathi Bei uns gibt es Säfte, Saftschorlen, Energie Drinks und Heißgetränke. Alles toll, um nach dem Training nochmal nett beisammen zu sitzen, aber zum Training ist das nicht mein Fall. wie schon gesagt, keiner kann was dafür, dass du dir das falsche studio ausgesucht hast. bei mir z.b. giebt es jede menge ungezuckerte getränke, wasser, aktiv-getränke usw. komischer weise trinkt bei mir kein mensch leitungswasser. des weiteren ist es mir nun zu blöd geworden, dir nochmal alles zu erklären.

IP: Logged

kathi77

Beiträge: 558
Aus: Hamburg
Registriert: 18.08.2003

27.11.2003 08:25     Profil von kathi77   kathi77 eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Das hat nichts mit Erklärung zu tun, sondern mit unterschiedlichen Meinungen. So was gibt es, und das sollte man einfach akzeptieren! Bye..

IP: Logged

Thorus

Beiträge: 1103
Aus:
Registriert: 07.03.2001

27.11.2003 13:23     Profil von Thorus   Thorus eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Hi, ich bin ja auch Studiobesitzer und es ist nun mal so, daß es ein Mitglied von der anderen Seite sieht, was Getränke und Co anbelangt. Ich will hier auch nicht Pro und Contra aufwiegen, was eh schon zigfach geschehen ist. Bei uns ist Leitungswasser umsonst und das schenken wir nicht zu knapp aus (von unseren Gläsern bzw tragbaren Bottles). Auch kontrollieren wir nicht, ob in der Umkleide Getränke konsumiert werden.... Ich möchte noch etwas anfügen: Ich betreibe mein Studio unter anderem deswegen, weil ich mein Hobby zum Beruf gemacht habe (was aber im Grunde genommen zwei verschiedene Dinge sind). Am liebsten würde ich alle, die ich nett finde umsonst trainieren lassen und zusätzlich die Getränke kostenlos ausschenken. Das dies ein Ding der Unmöglichkeit ist, versteht sich von selbst. Da ich mich sehr viel im Trainingsbereich aufhalte, muß ich eben Personal einstellen, damit ein gewisser Service möglich ist (Schlüsselausgabe für Spinds, Getränke und Leitungswasser ausschenken, etc). Alleine schon die hohen Fixkosten erlauben es leider nicht auch noch diese Kosten quasi zum Nulltarif anzubieten. Daher ist man gezwungen eben auch für Getränke Preise zu verlangen ( was sich bei uns im humanen Bereich befindet). Gruß Thorus

IP: Logged

kathi77

Beiträge: 558
Aus: Hamburg
Registriert: 18.08.2003

28.11.2003 08:00     Profil von kathi77   kathi77 eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Hi, ich denke, dann hast Du wohl einen ganz guten Mittelweg gefunden. Wenn es Wasser kostenlos gibt und alles andere zum fairen Preis, dann sollten beide Seiten zufrieden sein. Super! LG, Kathi

IP: Logged


Neuen Beitrag erstellen  Antwort schreiben
Gehe zu:
Weitere Forenbeiträge:
fettabbau durch carb x kohlenhydrat blocker?, Hat jemand erfahrung mit bionix gemacht?, Winstrol u. Clenbuterol, Einnahme?, Benötige Tips, Mein Ernährungsplan - Eure Meinung?, trainingsdauer mit cardio, Findet ihr das so in ordnung ?, Bizeps angespannt - entsteht lücke, Trainiere seit 2 Wochen, hab einige Fragen, Haarwuchs?, Thomas Stellander-Neuer IFBB Pro, trainingsgeräte aus´m tvshop, Was Bedeutet HST?, "Supps"aus den USA und der "bill 2195 ", Clomipheheme echt?, Bodybuilding und kickboxen die zehnte, Rudern aufrecht einmal anders, Laufen/Gehen und Abnehmen?, Keto absetzen?, Rückenstrecher, Krampf? Nerv? Bandscheibe?, Probleme bei der Injektion, deutsches testo E.?, Entwässern!, tägl. liegestütze?, MDR 20:15 Olsenbande, AN DIE PROFs !, Entzündete Brustwarzen!, Steroidenkur mit Tesosteron Depot 250mg + Zink, zum absetzen Clomifen, Meine erste Kur - Bitte ansehen!, Versatel


Themen dieser Seite:
Fitnessstudio, Kündigen, Vertrag, Studio, Ich, Getränke, Das, Die, Wenn, Geld, Ein, Beitrag, Monat, Meinung, Kunden, Und, Fitnessclub, Aber, Besitzer, Leitungswasser, Klausel, Training, Also, Jenlain, Punkt, Bei, Der, Preis, Recht, Beiträge


Shoplinks:

- Bodybuilding Szene Shop -
Edles Bernstein-Armband mit Silber
Klassisches Bernstein Armband
NEPAL SILBERRING MIT MANTRA VERGOLDET
CEC-340
Hardcore Products Erybooster - 150 Tabl.
Einzelgriff
Top + Lendenschurz sw S/M
Extravagante Ohrstecker aus Bernstein und 925er Silber
Catsuit busenfrei ouvert sw
Ultimate Nutrition Isopreme - 2270g
Edler Silber-Anhänger mit grünem Bernstein
Spüre den Schmerz
PowerBar Gel mit Koffein - 1 Beutel
LA-78
Body Attack TestoMax - 100 Kautabletten

- Hardcore Shop -
Dymatize Alpha Lipoic Acid - 90 Kaps.
Dymatize Ignite (+Ephedra )-100 Kaps.
NVE Stacker 3 (+Ephedra) - 100 Caps
Dymatize DymaBurnXtreme (ECA-Stack + Yohimbe)
Powerman L-Carnitin Amps - 20x25ml
Extrem Fatburner-ECA Stack - 100 Tabl.
Hardcore-Products Glutamin 500g Dose
Extrem Power Tabs (Ephedra) - 100 Tabl.
Hardcore Products Creatine Tabs - 250 Tabs
Dymatize Methoxy 7 - 60 Kaps.
Dymatize Meth-X - 100 Kaps.
Hardcore Products Amino 2100 - 325 Tabs.
Dymatize Micronized Glutamine - 300g
Dymatize HMB - 120 Kaps.
Powerman 100% Egg Protein - 750g

- Hot Sex Shop -
Lack Minibikini schwarz S-L
Silber-Bikini
Buch Best of Lesen verboten
Teenager
Leder Hängefesseln schwarz S-L
Energie-Stoß 1er 4 gr
Butt Hungry
Orgasmusring Long-Time-Lover
Liebe an der Autobahn
Secura Sex4fun Sortiment 24er
Buch Erotische Fantasien
Latex Kopfmaske Zip sw S-L
Nippel-Pumpe Hard Nipples
Perlen-Penisring
BH-Set Transparent

- Berstein Shop -
Edler Bernstein Anhänger mit 925er Silber
STIER
Bernstein Silber Ohrstecker
Silber Schlangen Armband
Wunderschöne Multicolor Bernstein Ohrstecker mit Silber
Silber Halskette
Silber Ring mit 3 Bernsteinen
Silber Schlangen Halskette
Zauberhafter Silber-Anhänger mit 4 Bernsteinen
Nepal Ring Silber mit Türkis
Traumhafte Bernstein Ohrstecker
Wunderschöne Bernstein-Silber-Ohrstecker
Schöner Bernstein Silber Anhänger
Wunderschöner Ring aus Silber mit Bernstein
Bezaubernder Bernstein-Silber-Ring

- Hantelshop -
HYP-45
OP-125
EXM-1550
WK-6300
FID-70
GWT-34
PSG-46SM
BF-48
LB-48
LA-79SM
EXM-2850
OP-R-125
FID-30
KH-G
OWT-26


Links:
PLinks PL2 Board Site Forum Stat Buch BB 1 2 3 Fit Inhalte Protein Shop Produkte Hardcore SS AN 2 Print RS EX Buch BF M2K Seo AOP PP PS AJS IH GP SpSa HT BSS SA SAS BSS HBB