Bodybuilding Net
  Bodybuilding Allgemein
  Muskelkater durch Übersäuerung?!?!

Neuen Beitrag erstellen  Antwort schreiben
supplements | geräte | fatburner | prohormone | suche

Neueste Beiträge
Author Muskelkater durch Übersäuerung?!?!
Shitbox

Beiträge: 209
Aus:
Registriert: 14.04.2003

05.03.2004 10:23     Profil von Shitbox   Shitbox eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Stimmt es das wenn ich einen muskelkater am nächsten tag habe ich den muskel übersäuert habe? wurde mir neulich im fitnesstudio erzählt. wir kamen darauf weil ich immer in der brust muskelkater bekomme und das nach 1 1/2 jahren aber ein kolege mir im studio erzählte das ich nicht so wenig wdh´s machen soll weil sich der muskel dadurch übersäuert. stimmt das??? ich glaube es ja nicht so. ich weiß nur das muskelkater eine verletzung im muskel ist. also eher ein gutes zeichen da sich neue muskelfasern bilden. habe jetzt voll den überblick verloren und hoffe ihr könnt mir rat geben!!!

IP: Logged

twist.to

Beiträge: 537
Aus: ganz hinten in meinem Kopf
Registriert: 21.01.2004

05.03.2004 10:40     Profil von twist.to   twist.to eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
keiner weiss eigentlich so richtig genau worauf muskelkater im genauen zurückzuführen ist. Da kuriseren diverse Theorien und Beobachtungen angefangen von Wassereinlagerungen (Ödem) über verletzungen der Muskelfibrillen bis hin zur Übersäuerung... auch diverse "von allem ein bischen was Thoerien". Zumindest ist das mein Kenntnisstand im Moment, lasse mich aber gerne belehren. Daher ist auch die Beantowrtung deiner Frge nicht ganz einfach, da im allgemeinen Muskelkater zwar kein echt zwangsläufig erstrebenswertes Ziel ist, dass im training UNBEDINGT erreicht werden muss, aber es doch bei vielen als Zeichen für ein intenisives Training gilt. Dann gibt es sogar noch Trainspläne die nur auf Muskelkater(also besser auf kleinste Strukturschden im Muskel hinarbeiten) zB HST. Du kannst dir aber sicher sein das Muskelkater NICHTS mit wenig Wiederholiungen zu tun hat, vielen geht es genau anders und sie kriegen Muskelkater wenn sie mit mehr Wiederholungen arbeiten. TRainiere einfach so, dass DU dich dabei gut fühlst und solange dein Muskelkater nicht so penetrant wird, dass es schon richtig unangenehm ist mach dir mal keine Gedanken. Spätestens in 2-3 Wochen geht der bei den Übungen eh von alleine weg(bzw er kommt nicht miehr) zumindest ist das bei mir immer so... [schild=1 fontcolor=000000 shadowcolor=C0C0C0 shieldshadow=1]Angaben wie immer ohne Gewähr[/schild]

IP: Logged

Dutchie

Beiträge: 323
Aus: Bonus-Level
Registriert: 20.01.2002

05.03.2004 10:46     Profil von Dutchie   Dutchie eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Übersäuerung entsteht durch die unvollständige verbrennung von Kohlenhydrate, bei wenige wiederholungen ist das ATP als energielieferant zuständig (reicht für max 7-10 sekunden) Dein muskelkater stammt vom übermässigen muskelreiz, die sogenannte Z-streifen in der muskulatur haben mikrorisse erlitten. Bei wenige wiederholungen, unter 10 und normalen kadenz, ist die chance sehr gering, dass verstärkt übersäuerung auftritt. Lese mal hier durch: http://www.sportunterricht.de/lksport/muskelver.html

IP: Logged

Shitbox

Beiträge: 209
Aus:
Registriert: 14.04.2003

05.03.2004 10:53     Profil von Shitbox   Shitbox eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Aber wie ist es zu erklären das ich immer noch muskelkater bekomme? mein wdh bereich liegt bei 6-8 in fast allen übungen. kann es vielleicht sein das wenn ich die brust einmal die woche trainiere sich der muskel nie an diese übung gewöhnt. ich habe schon oft gehört das sich viele an die übungen gewöhnen und so keinen mk mehr bekommen. ich hatte mit 16 schon mal bb gemacht und habe da nach 2monaten überhaupt keinen mk mehr gehabt. habe aber damals 1jahr fast jeden tag trainiert (ich weiß die unwissenheit!!!). wie ist das zu erklären das ich heute immer wieder mk bekomme??? gehe 3 mal die woche, erfolge sind gut nur der mk in der brust ist echt übelst. treppen abwerts titten halten sonst schmerzt es wie sau:-)

IP: Logged

stolzes Kind

Beiträge: 297
Aus: Aachen
Registriert: 23.08.2003

05.03.2004 15:06     Profil von stolzes Kind   stolzes Kind eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Es ist fast komplett bewiesen worden dass Muskelkater durch kleine Risse in der Muskelfaser kommen die von Laktat entzündet werden. Linderung kann durch Dehnen nach dem Training geschaffen werden. Das mit der Übersäuerung ist Bullshit !

IP: Logged

StefanB

Beiträge: 629
Aus:
Registriert: 02.09.2002

05.03.2004 15:12     Profil von StefanB   StefanB eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:cd1eaf6344]Linderung kann durch Dehnen nach dem Training geschaffen werden. [/quote:cd1eaf6344] [quote:cd1eaf6344]Eine Verletzungsprophylxe durch Muskeldehnung ist nicht möglich, auch ein "Muskelkater" kann damit nicht verhindert, vielmehr kann er damit provoziert werden. Wer exzentrisch oder mit sehr hohen Bewegungsgeschwindigkeiten oder Lasten trainiert, sollte nicht unmittelbar vor und nach dem Training dehnen, sondern sich ein eigenes Dehntraining einrichten.[/quote:cd1eaf6344] [url=http://gin.uibk.ac.at/thema/sportundernaehrung/dehnen.html%3C/td%3E]Quelle[/url] Das spiegelt auch meine eigenen Erfahrungen.

IP: Logged

twist.to

Beiträge: 537
Aus: ganz hinten in meinem Kopf
Registriert: 21.01.2004

05.03.2004 15:14     Profil von twist.to   twist.to eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
wieder was gelernt

IP: Logged

da_andi

Beiträge: 2983
Aus: Reichertshofen
Registriert: 29.05.2002

05.03.2004 22:12     Profil von da_andi   da_andi eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Übungen die die Muskeln stark dehnen, z.B. Fliegende bringen mir den heftigstens Muskelkater ein, ich behaupte mal das die Risse im Muskel oder von miraus in den Z-scheiben am Kater schuld sind, soweit jedenfalls zu meinen Trainingserfahrungen. Und Übersäuerung is Bulklshit, das würde ja heissen das ich mich am Tag nach dem Satz Atemkniebeugen garnicht mehr bewegen könnte, bei der Methode steht einem die Milchsäure bis unterkante Oberlippe.

IP: Logged

arena

Beiträge: 5778
Aus: Am Arsch der Welt
Registriert: 10.12.2002

05.03.2004 23:49     Profil von arena   arena eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[url=http://www.meine-gesundheit.de/krank/rahmen/muskelka.htm]Muskelkater [/url]

IP: Logged

jimmy.klitschi

Beiträge: 439
Aus: Dresden
Registriert: 29.04.2002

07.03.2004 11:33     Profil von jimmy.klitschi   jimmy.klitschi eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Klar kommt MK von Verletzungen und nicht von der unmittelbaren Übersäuerungswirkung des Laktat (im Sinne von Muskelbrennen). Das mit mit der Milchsäure ist deshalb aber nicht unbedingt kompletter bullshit. Schließlich ist sie - die Milchsäure - nicht umsonst eine [b:33e3aa3394]Säure[/b:33e3aa3394] (, die ebenfalls Schädigungen provozieren kann.) ...allerdings bei rund 6 WH vernachlässigbar. Gruß

IP: Logged

SirLiftalot

Beiträge: 3577
Aus: in da club
Registriert: 04.10.2000

07.03.2004 12:48     Profil von SirLiftalot   SirLiftalot eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
hier http://publications.uu.se/umu/fulltext/nbn_se_umu_diva-105.pdf

IP: Logged

Shitbox

Beiträge: 209
Aus:
Registriert: 14.04.2003

07.03.2004 16:08     Profil von Shitbox   Shitbox eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
und wie kann ich eine übersäuerung verhindern?

IP: Logged

arena

Beiträge: 5778
Aus: Am Arsch der Welt
Registriert: 10.12.2002

07.03.2004 20:16     Profil von arena   arena eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:2f1f6e76c1="jimmy.klitschi"]Klar kommt MK von Verletzungen und nicht von der unmittelbaren Übersäuerungswirkung des Laktat (im Sinne von Muskelbrennen). Das mit mit der Milchsäure ist deshalb aber nicht unbedingt kompletter bullshit. Schließlich ist sie - die Milchsäure - nicht umsonst eine [b:2f1f6e76c1]Säure[/b:2f1f6e76c1] (, die ebenfalls Schädigungen provozieren kann.) ...allerdings bei rund 6 WH vernachlässigbar. Gruß[/quote:2f1f6e76c1] Dann würde jsa nach der Theorie jeder 400m Läufer an Muskelkater "sterben"

IP: Logged

rantanplan

Beiträge: 2080
Aus: Dresden
Registriert: 09.01.2001

11.03.2004 18:55     Profil von rantanplan   rantanplan eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:e2daa502aa]Dann würde jsa nach der Theorie jeder 400m Läufer an Muskelkater "sterben"[/quote:e2daa502aa] ...mir hat kockie mal erklärt, dass man intramuskuläres Laktat nicht mit Blutlaktat verwechseln darf. Von daher kannst Du den 400m Läufer wahrscheinlich nicht richtig mit dem Bodybuilder vergleichen.

IP: Logged

arena

Beiträge: 5778
Aus: Am Arsch der Welt
Registriert: 10.12.2002

11.03.2004 19:17     Profil von arena   arena eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Das stimmt - jedoch bekommt man durch hohen Blutlaktat einen muskelkater? Ich denke eher Übelkeit oder Schwindel

IP: Logged

rantanplan

Beiträge: 2080
Aus: Dresden
Registriert: 09.01.2001

15.03.2004 17:10     Profil von rantanplan   rantanplan eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:20ab149b73]Das stimmt - jedoch bekommt man durch hohen Blutlaktat einen muskelkater? [/quote:20ab149b73] ...das ist die Frage. Vielleicht spielt hier das intramuskuläre Laktat eine größere Rolle. Zumindest ist es plausibel, dass Laktat den Muskel schädigen und MK auslösen kann. Bei den 400m-Läufern muss man zusätzlich beachten, dass diese durch ihr Training eine hohe Laktat[b:20ab149b73]toleranz[/b:20ab149b73] haben dürften, was mich zur Hypothese führt, dass 400m-Läufer trotz hoher Laktatwerte keinen MK mehr bekommen. Ich habe aus diesem Grund z.B. auch noch nie richtig verstanden, warum einige BB`ler unbedingt ihre Laktattoleranz erhöhen wollen. M.E. könnte das theoretisch sogar kontraproduktiv sein, da sie dadurch mehr arbeiten müssen, um den selben Laktateffekt zu erreichen. Oder habe ich einen Denkfehler?

IP: Logged

StefanB

Beiträge: 629
Aus:
Registriert: 02.09.2002

15.03.2004 18:08     Profil von StefanB   StefanB eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:8b4cb10b6d]da sie dadurch mehr arbeiten müssen, um den selben Laktateffekt zu erreichen. Oder habe ich einen Denkfehler?[/quote:8b4cb10b6d] :ratlos: , wieso sollte man einen [quote:8b4cb10b6d]Laktateffekt[/quote:8b4cb10b6d] erreichen wollen? Sollte das primäre Ziel nicht darin bestehen Microtraumata im Muskel hervorzurufen?

IP: Logged

Eisenbaer

Beiträge: 1479
Aus:
Registriert: 13.07.2001

15.03.2004 18:28     Profil von Eisenbaer   Eisenbaer eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Laktat als Ursache von MK ist ausgeschlossen. [quote:0e2ce92433]Man nahm lange Zeit an, Muskelkater hinge mit der Milchsäurebildung bei der vorangegangenen Trainingseinheit zusammen. Je intensiver die Muskelarbeit, um so höher die Laktatbildung (Laktat = Salz der Milchsäure) und um so schlimmer der Muskelkater durch Übersäuerung. Diese Hypothese klingt beim ersten Lesen plausibel, muss aber bei kritischer Betrachtung aus folgenden Gründen verworfen werden: Nach der Laktat-Hypothese müsste der stärkste Muskelkater unmittelbar nach einem 400m-Lauf auftreten, denn dort können die höchsten Laktatspitzen gemessen werden. Er tritt aber vermehrt nach Krafttraining auf, wo Laktat in viel geringeren Mengen gebildet wird. Die Halbwertszeit von Milchsäure beträgt ungefähr 20 Minuten. Muskelkater tritt aber zeitlich versetzt auf. Nach 12 bis 24 Stunden hat sich der Laktatspiegel im Blut längst wieder normalisiert. Muskelkater tritt zumeist bei Anfängern oder bei ungewohnten Bewegungen auf. Zu einer Laktatbildung kommt es beim Fortgeschrittenen bei gleicher Beanspruchung ebenso wie beim Einsteiger. [/quote:0e2ce92433] http://de.fitness.com/exercise/articles/muskelkater.htm

IP: Logged

arena

Beiträge: 5778
Aus: Am Arsch der Welt
Registriert: 10.12.2002

15.03.2004 19:47     Profil von arena   arena eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:703a5adfea]Zumindest ist es plausibel, dass Laktat den Muskel schädigen und MK auslösen kann. [/quote:703a5adfea] und [quote:703a5adfea]Die Halbwertszeit von Milchsäure beträgt ungefähr 20 Minuten. Muskelkater tritt aber zeitlich versetzt auf. Nach 12 bis 24 Stunden hat sich der Laktatspiegel im Blut längst wieder normalisiert. [/quote:703a5adfea] Eine Therie von mir: Es könnte gut sein das die Säure erst "wirken" muß, dh sich die Risse erst so allmählich bilden und dann voll Wasser laufen was zu dem Schmerz "Muskelkater" führt

IP: Logged

Starzan

Beiträge: 759
Aus: Ludwigsburg
Registriert: 20.05.2003

15.03.2004 20:04     Profil von Starzan   Starzan eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Laut meinem Chemielehrer, der auch Biologie unterrichtet, hat Muskelkater sowohl mit Laktat als auch mit Mikrotraumata, kleinen Rissen in den Z-Scheiben, zu tun. Durch die starke Belastung entstehen letztere, wenn dann zusätzlich noch Laktat in diese winzigen Verletzungen gelangt, ist das in etwa so als würde man - ich zitiere - "Salz in eine offene Wunde streuen".

IP: Logged

StefanB

Beiträge: 629
Aus:
Registriert: 02.09.2002

15.03.2004 20:05     Profil von StefanB   StefanB eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:1bad0b41d1]Eine Therie von mir: Es könnte gut sein das die Säure erst "wirken" muß, dh sich die Risse erst so allmählich bilden und dann voll Wasser laufen was zu dem Schmerz "Muskelkater" führt[/quote:1bad0b41d1] Vielleicht steh ich auf dem Schlauch, aber was bringt jetzt diese Theorie von dir? Ich dachte die Ursache für MK ist geklärt. :ratlos: [quote:1bad0b41d1]Ein überbelasteter Muskel weist feine Risse (Mikrorupturen) in den Muskelfasern auf. Durch diese Risse dringt langsam Wasser ein, so dass sich nach einiger Zeit (24-36 Stunden kleine Oedeme bilden. Die Muskelfaser schwillt durch das eindringende Wasser an und wird gedehnt. Der wahrgenommene Dehnungsschmerz ist der Muskelkater. [/quote:1bad0b41d1]

IP: Logged

arena

Beiträge: 5778
Aus: Am Arsch der Welt
Registriert: 10.12.2002

15.03.2004 20:10     Profil von arena   arena eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:14baff2e69="StefanB"][quote:14baff2e69]Eine Therie von mir: Es könnte gut sein das die Säure erst "wirken" muß, dh sich die Risse erst so allmählich bilden und dann voll Wasser laufen was zu dem Schmerz "Muskelkater" führt[/quote:14baff2e69] Vielleicht steh ich auf dem Schlauch, aber was bringt jetzt diese Theorie von dir? Ich dachte die Ursache für MK ist geklärt. :ratlos: [quote:14baff2e69]Ein überbelasteter Muskel weist feine Risse (Mikrorupturen) in den Muskelfasern auf. Durch diese Risse dringt langsam Wasser ein, so dass sich nach einiger Zeit (24-36 Stunden kleine Oedeme bilden. Die Muskelfaser schwillt durch das eindringende Wasser an und wird gedehnt. Der wahrgenommene Dehnungsschmerz ist der Muskelkater. [/quote:14baff2e69][/quote:14baff2e69] und wodurch entstehen die Risse - deshalb die Theorie wie es evtl entstehen könnte

IP: Logged

StefanB

Beiträge: 629
Aus:
Registriert: 02.09.2002

15.03.2004 20:18     Profil von StefanB   StefanB eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:33aa6fc712]und wodurch entstehen die Risse - deshalb die Theorie wie es evtl entstehen könnte[/quote:33aa6fc712] Achso [quote:33aa6fc712]Muskelkater – verzögerter Muskelschmerz von etwa einwöchiger Dauer – tritt bevorzugt nach ungewohnten Abbremsbewegungen auf, bei denen der arbeitende Muskel durch äußere Kräfte gedehnt wird (exzentrische Kontraktionen). Diese Kräfte führen zu Sarkomereinrissen bei einem Teil der Fasern vor allem im Bereich der Z-Scheiben.[/quote:33aa6fc712]

IP: Logged

SirLiftalot

Beiträge: 3577
Aus: in da club
Registriert: 04.10.2000

15.03.2004 20:44     Profil von SirLiftalot   SirLiftalot eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Oh mann, schaut mal in meinen Link. Das ist der Stand der Dinge. sl

IP: Logged

kockie

Beiträge: 3100
Aus: Heidelberg
Registriert: 05.03.2001

15.03.2004 20:50     Profil von kockie   kockie eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Für die, die Englisch nicht 'mögen': http://www.zeitschrift-sportmedizin.de/images/heft0200/int_0200.pdf Gruss kockie

IP: Logged

rantanplan

Beiträge: 2080
Aus: Dresden
Registriert: 09.01.2001

17.03.2004 17:16     Profil von rantanplan   rantanplan eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:aac5482d25]Nach der Laktat-Hypothese müsste der stärkste Muskelkater unmittelbar nach einem 400m-Lauf auftreten, denn dort können die höchsten Laktatspitzen gemessen werden.[/quote:aac5482d25] Dass die Theorie, Laktat wäre [i:aac5482d25][b:aac5482d25]direkt [/b:aac5482d25][/i:aac5482d25] für Muskelkater verantwortlich, schon lange vom Tisch ist, ist ja nun wirklich nichts neues. Die Hypothese, die ich für plausibel halte, ist, dass Laktat [i:aac5482d25][b:aac5482d25]indirekt[/b:aac5482d25][/i:aac5482d25] zu MK führen könnte - indem Laktat den Muskel schädigt (nur auf andere Weise als exzentrische Belastungen). Der Muskelkater selbst kommt dann natürlich erst später durch die Folgereaktionen. Meines Wissens, erhöhen auch hohe Laktatspitzen die Calciumfreisetzung. Das wäre dann ja wieder konsitent mit dem derzeitigen Wissensstand. Weiß dazu jemand näheres? [quote:aac5482d25]Eine Zwischenstellung nimmt Ca++ ein, das Proteasen aktiviert. Es könnte durch dehnungsaktivierte Kanäle, durch ATP Mangel (Versagen der Calciumpumpe am sarkoplasmatischen Retikulum) wie auch als Folge von Membranschäden freigesetzt werden, die ihrerseits durch Radikale oder auch mechanisch verursacht werden(2).[/quote:aac5482d25] Im Übrigen @ Kockie: Ich kann mich an eine Diskussion erinnern, bei der Du meintest, höchste [i:aac5482d25]intramuskuläre [/i:aac5482d25]Laktatspitzen werden bereits bei ca. 30-40s TUT erreicht... Desweiteren würde mich mal interessieren, inwieweit die Hypothese tragfähig ist, dass 400m-Läufer aufgrund ihrer hohen Laktattoleranz keinen MK mehr bekommen. [quote:aac5482d25]...wieso sollte man einen Laktateffekt erreichen wollen? [/quote:aac5482d25] ...angeblich sollen hohe Laktatspitzen ja auch eine verstärkte GH-Antwort auslösen können.

IP: Logged

StefanB

Beiträge: 629
Aus:
Registriert: 02.09.2002

17.03.2004 17:24     Profil von StefanB   StefanB eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:d119614725]...angeblich sollen hohe Laktatspitzen ja auch eine verstärkte GH-Antwort auslösen können.[/quote:d119614725] ....angeblich soll dies auch herzlich wenig zum Muskelaufbau beitragen :winke:

IP: Logged

rantanplan

Beiträge: 2080
Aus: Dresden
Registriert: 09.01.2001

17.03.2004 18:35     Profil von rantanplan   rantanplan eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:8e985b85ac]....angeblich soll dies auch herzlich wenig zum Muskelaufbau beitragen [/quote:8e985b85ac] Das wage ich ernsthaft zu bezweifeln! GH hat sehr wohl einen anabolen Effekt auf die Muskulatur (und gleichzeitig einen katabolen auf das Fettgewebe). O.K. kontrovers ist die Sache schon. Aber was ist denn nicht kontrovers? Welle zitiert sogar eine Studie, nach der Glukagon unter bestimmten Bedingungen anabole Wirkungen hat. Vgl.: Welle, S.: Human Protein Metabolism, NY, 1999. [quote:8e985b85ac]Studies with imaging techniques and urinary creatinine excretion suggest that much of the increase in protein mass associated with growth hormone administration occurs in skeletal muscle… (…) Overall, the evidence is overwhelmingly in favor of the concept that growth hormone promotes protein anabolism by reducing amino acid oxidation and promoting protein synthesis, and not by inhibiting proteolysis. (…) An anabolic effect of growth hormone on muscle is indicated by reduced muscle mass in growth hormone-deficient patients (…) and by increased muscle volume (by imaging methods) and creatinine excretion (an index of muscle mass) after growth hormone administration to growth hormone-deficient patients and healthy volunteers… (…) Several Studies have demonstrated increased muscle protein synthesis after growth hormone administration, but others have not. (…) Growth hormone may promote protein synthesis via its stimulation of IGF-1 production, although more direct effects cannot be excluded. (…) In human muscle, growth hormone can increase the abundance of myosin heavy chain mRNA, relative to total RNA, within 6h (Fong et al. 1989). The reduction in amino acid oxidation caused by growth hormone could be mediated in part by increased lipolysis and fat oxidation, wich reduces the demand for amino acid oxidation. [/quote:8e985b85ac] Zumindest ist die ganze Geschichte noch nicht vom Tisch: Rubin et al. (Responses of growth hormone aggregates to different intermittent exercise intensities. Eur J Appl Physiol (2003) 89: 166–170) beschreiben GH mit diesen Worten: [quote:8e985b85ac]...nutrient-partitioning agent that induces lipolysis, spares glucose, and enhances amino acid uptake in skeletal muscle...[/quote:8e985b85ac] Und Ahtiainen et al. (Acute Hormonal and Neuromuscular Responses and Recovery to Forced vs. Maximum Repetitions Multiple Resistance Exercises. Int J Sports Med. 24(6):410-8, 2003) schreiben: [quote:8e985b85ac]GH has anabolic effects on the muscle cell by increasing transportation of amino acids in the muscle cell and increasing protein synthesis. GH is an anabolic hormone, and therefore, heavy resistance exercise-induced increased secretion of GH may be improtant for the process of training-induced muscle hypertrophy.[/quote:8e985b85ac]

IP: Logged

StefanB

Beiträge: 629
Aus:
Registriert: 02.09.2002

17.03.2004 18:52     Profil von StefanB   StefanB eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Hier[quote:e760914db8]Rubin et al. (Responses of growth hormone aggregates to different intermittent exercise intensities. Eur J Appl Physiol (2003) 89: 166–170) beschreiben GH mit diesen Worten: [/quote:e760914db8] und [quote:e760914db8]Vgl.: Welle, S.: Human Protein Metabolism, NY, 1999. [/quote:e760914db8] hier gehts aber darum, dass den Patienten das Wachtumshormon subkutan injeziert wurde. Das ist ja wohl nicht vergleichbar, oder?

IP: Logged

rantanplan

Beiträge: 2080
Aus: Dresden
Registriert: 09.01.2001

17.03.2004 18:54     Profil von rantanplan   rantanplan eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:a1564e4df3]...hier gehts aber darum, dass den Patienten das Wachtumshormon subkutan injeziert wurde. [/quote:a1564e4df3] Nein, nicht nur. Bei Rubin et al. sowieso nicht. Welle skiziert die allgemeinen Grundlagen des menschlichen Proteinstoffwechsels. Ich habe das Buch leider zur Zeit nicht zur Hand. Wenn Du möchtest kann ich Dir bei Gelegenheit näheres per pm sagen.

IP: Logged

StefanB

Beiträge: 629
Aus:
Registriert: 02.09.2002

17.03.2004 19:22     Profil von StefanB   StefanB eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Vielleicht kann sich jemand vom Fach oder jemand der sich mal kritisch mit dem Thema auseinandergesetzt hat dazu äussern?

IP: Logged

Eisenbaer

Beiträge: 1479
Aus:
Registriert: 13.07.2001

18.03.2004 12:50     Profil von Eisenbaer   Eisenbaer eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Möglicherweise hilft diese Diskussion weiter (man muß sich da allerdings durch die Fragen und Antworten durchhangeln) : http://www.fitness.com/phpapps/ubbthreads/showthreaded.php?Cat=2&Board=de_fitnessarticle&Number=66584&page=&view=&sb=&o=

IP: Logged

rantanplan

Beiträge: 2080
Aus: Dresden
Registriert: 09.01.2001

18.03.2004 14:13     Profil von rantanplan   rantanplan eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
M. Gündill: Muskelbrennen. Wodruch wird es verursacht und kann es das Wachstum beschleunigen? In: Sportrevue, 6/01. [quote:02f66b1672] [b:02f66b1672]Die Entstehung von Milchsäure[/b:02f66b1672] (...) Die für die Muskeln gefährliche Komponente dieser Mischung ist nicht das Laktat, sondern die Säure. Durch die Senkung des lokalen ph-Wertes ruft die Säure ein brennendes Gefühl in dem trainierten Muskel hervor. Wissenschaftler stufen die Milchsäure als milde Säure ein. Das mag theoretisch richtig sein, doch wenn Ihre Muskeln von dem Brennen traumatisiert sind, halten sie das für alles andere als mild. (...) Der Großteil der frisch produzierten Milchsäure verlässt den Muskel sofort nachdem der Satz beendet wurde. Sie hält sich nicht stundenlang oder gar tagelang in dem Muskel auf. Ein wichtiges Detail, da lange Zeit angenommen wurde, die kontraktionsinduzierte Milchsäure sei der Grund für Muskelkater. Wenn Sie 24 bis 48 Stunden nach Trainingsende Muskelkater haben, ist die Säure längst weg. Sie kann daher nicht der Grund für verzögert einsetzenden Muskelkater sein. [b:02f66b1672] Andererseits könnte die Milchsäure genügend lokalen Schaden angerichtet haben, um einen Katabolismus auszulösen, der sich mit der Zeit verschlimmert und letztendlich zu Muskelkater führen kann.[/b:02f66b1672] (...) Das ist auch die Erklärung, warum Muskelbrennen manchmal zu Muskelkater führt und manchmal nicht. Reicht die Ansammlung der Säure im Muskel aus, um ernste Schäden zu verursachen, kann es zu Muskelkater kommen. Ein moderates Brennen muss keinerlei Muskelkater zur Folge haben. Beim Muskelbrennen handelt es sich weder um eine garantierte Methode zur Auslösung von Muskelkater noch für seinen hauptsächlichen Grund... [/quote:02f66b1672] ...Muskelbrennen ist darüber hinaus m.E. auch kein sicheres Indiz für einen Wachstumsreiz. Gleichzeitig scheint mir aber plausibel, dass ein Training das Muskelbrennen verursacht ebenfalls mehr oder minder zum Muskelwachstum beitragen kann (nur auf andere Weise als z.B. schweres exzentrisches Training). M. Gündill in SR Nr. 8/01: [quote:02f66b1672] Egal wo die Milchsäure ihre Wirkung entfaltet, sind manche ihrer Effekte positiv, andere negativ. Zunächst einmal übt Milchsäure vor allem einen katabolen Einfluss aus. Allerdings zwingt die Schädigung, die die Muskeln erleiden, diese zu einer Reaktion, indem sie anabole Pfade zwecks Reparatur/Neubildung aktiviert, wobei immer auch ein Teil zusätzliches (neues) Muskelgewebe aufgebaut wird. (...) Auf lokaler Ebene raubt die Milchsäure die Rohmaterialien der Muskelenergie wie ATP und Creatin, und die Proteinsynthese wird auf ein Minimum reduziert. Im Muskel vorhandene verzweigtkettige Aminosäuren werden mit hoher Geschwindigkeit abgebaut. Die im Blut zirkulierende Milchsäure veranlasst die Nebennieren zur Ausschüttung von Cortisol, und sobald dies in den trainierenden Muskel eingetreten ist, aktiviert es gemeinsam mit der wartenden Milchsäure den hauptsächlichen katabolen Mechanismus, den ATP-abhängigen Ubiquitin-Prtoeasome-Pfad. (...) Glücklicherweise hat das Muskelbrennen nicht nur negative Folgen. Es setzt relativ schnell die lokale Bildung einer hochgradig anabol wirkenden IGF-1-Version in Gang, die die Bezeichnung (1-3) IGF-1 trägt. (...) Eine weitere positive Folge des Muskelbrennens ist ein lokaler intrazellulärer Schutzmechanismus, der auf einer erhöhten Synthese von Trägersubstanzen namens Hitzeschockproteine (HSPs) beruht. (...) Ich habe mich bereits in früheren Sportrevue-Artikeln mit dem Phänomen einer durch Muskelbrennen induzierten GH-Ausschüttung beschäftigt. Diese wird nicht durch die lokale, sondern durch die im Blut zirkulierende Milchsäure ausgelöst. (...) Die Wirkung der durch das Muskelbrennen induzierten GH-Ausschüttung ist dreifach. Erstens übt GH oder Wachstumshormon eine anabole Wirkung aus, denn es ist an Reparatur-/Aufbauprozessen von Muskelgewebe beteiligt. Zweitens hilft es bei der Wiederauffüllung reduzierter IGF-1-Speicher. (...) Drittens bekämpft GH die durch das Muskelbrennen ausgelöste erhöhte Cortisolausschüttung. (...) Wissenschaftler haben das durch Muskelbrennen bewirkte Einsickern von Michlsäure ins Blut und dessen nachfolgende Übersäuerung als potenten Auslöser einer Norepinephrin-Ausschüttung eingestuft. (...) Vier Hauptwirkungen der Norepinephrin-Ausschüttung wurden beobachtet: 1) Norepinephrin bewirkt eine unmittelbare Steigerung der Muskelkraft; 2) Es mobilisiert Fett als Energiequelle; 3) Es wirkt synergistisch mit der Milchsäure zusammen, um eine Freisetzung von Testosteron aus den Hoden hervorzurufen; und 4) Es leistet einen Beitrag zu der durch das Training insgesamt gewährleisteten Cortisolresistenz, da es im ganzen Körper zirkuliert... [/quote:02f66b1672]

IP: Logged

jimmy.klitschi

Beiträge: 439
Aus: Dresden
Registriert: 29.04.2002

19.03.2004 16:00     Profil von jimmy.klitschi   jimmy.klitschi eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
... sag ich doch.

IP: Logged


Neuen Beitrag erstellen  Antwort schreiben
Gehe zu:
Weitere Forenbeiträge:
WeightGainer im Verhältnis 50 zu 50, CreaVitargo-Kur, Modifzierter 3x3 Plan - Rat gesucht (auch zur Gewichtsteigerung), viel essen mit wenig kcal für die AD/mein ernährungsplan, Muckis ohne Fleisch?, Generelle Frage @ Muskelatrophie, tp; unklarheit rücken.., Navigation im Auto, Taube Daumen nach Kniebeugen., Ultimate Nutrition Whey Supreme?, Herstellung von Proteinpulver...?, GEZ Abzocke bei PC´s -wichtig-, Zink während der Susta Kur, Leichtes Stechem im Herz, abund zu!, Hallo, könnt ihr euch mal mein Heavy Duty Trainingsystem augucken u was sagen?!, Blut im Stuhl! Zu intensives Training schuld?, bauchmuskeln nicht bis zum MV!, Wie sieht euer Aufwärmtraining für die Beine aus?, Nichts geht weiter? Muskelverlust? Was waren eure grössten Diätfehler?, Nach einer Susta-Kur Ausdauersport?, Trainingsplan, Vitamine, ... ?, Bodysolid EXM 2750, Komischer Infekt, Testosterone Enanthate/Norma, ECY Stack, zu viel Adern, McFit, Boxen als Cardio?!?, Sustanon mit Frontload ?, Kleiner Trainingsunfall - Rotatoren oder doch was anderes?


Themen dieser Seite:
Muskelkater, Milchsäure, Laktat, Muskel, Muskelbrennen, Das, Risse, Säure, Die, Training, Theorie, Wasser, Ich, Laktatspitzen, Hypothese, Zeit, Eine, Blut, Stunden, Ausschüttung, Läufer, Nach, Vielleicht, Grund, Ein, Laktateffekt, Atp, Muskeln, Durch, Der


Shoplinks:

- Bodybuilding Szene Shop -
Latex Slip
Origineller Bernstein Ring in Multicolor mit Silber
Edler Anhänger Multicolor Bernstein und Silber
Iron Man BCAA Aminobolin - 20 Amp.
Flutschi extra 80 ml
Strap on
Dymatize Mega Gainer - 1,5kg Dose
Wunderschöner Bernstein-Silber-Anhänger
Schöne Bernstein-Silber-Ohrstecker mit 3 Steinen
Recumbent-Bike R2200 HRT
Buch Manga
MCG-01SM
Anhänger Kurzhantel groß
HYP-45
Buch Best of Lesen verboten

- Hardcore Shop -
Extrem Mass Builder - 100 Tablets
Dymatize PRO 85 - 750g Dose
Dymatize Nor Andro - 60 Kaps.
Hardcore Products Chitosan - 120 Kaps.
Powerman L-Carnitin Amps - 20x25ml
Muscle Max Chroma Edge - 100 Kaps.
Dymatize Tribulus Terrestris - 90 Kaps.
Dymatize Deca Force - 60 Kaps.
Hardcore Products Pyruvat - 100 Kaps.
Dymatize CLA - 90 Kaps.
Cytodyne Myo Blast CSP 3 - 120 Caps
Dymatize DymaBurnXtreme (with Ephedrina/TM)
Hardcore Products Amino 5000 Liquid - 1 Liter
Nutripharma Power Workout Pak - 44 Packs
Super Stacker Extra-Yellows(+Ephedra)-100 Caps

- Hot Sex Shop -
Buch 99 Bettstories
Massage-Roller-Set
Latex Saunasack transparent
Pumpe XL-Super-Pump
Top + Lendenschurz sw S/M
Better-Sex Massage-Öl 100 ml
Minibikini schwarz S-L
Liebes-Kissen pink
Buch Lust auf Sex?
Popo-Proppen
Lust auf Intim-Rasur?
Blue Planet
S/M Kontakt
Buch Sex von hinten
Masturbator Girls Pussy

- Berstein Shop -
Edler Ring mit Bernstein und Silber
Bezaubernde Silber-Bernstein-Ohrhänger
Traumhafte Ohrhänger aus hellem Bernstein und Silber
Origineller Bernstein-Silber-Ring!
Traumhafte Ohrstecker aus
Silber Armband mit multifarbenen Bernsteinen
ZWILLINGE
Zauberhafter Bernstein-Silber-Ring in Multicolor
Wunderschöner silberner Anhänger mit Bernstein in Cognac
DEKORATIVE NAGEL-MINI-STEINCHEN IN SILBER
Edle cognacfarbene Bernstein Silber Ohrstecker
Schöne Bernstein-Silber-Ohrstecker mit 3 Steinen
Bezauberndes Bernstein Collier
Wunderschöner Ring aus Silber
Sonnenförmige Ohrstecker aus Silber und Bernstein

- Hantelshop -
R-22
SM-45
OP-250
SRM-40
Elliptical Crosstrainer Endurance Pro CS HRC
PCH-24
PL-VLP-156
SP-3.75kg
MH-30
LO-2
OP-125
LA-80SM
SP-20kg
PSS-60
RP-0.5kg


Links:
PLinks PL2 Board Site Forum Stat Buch BB 1 2 3 Fit Inhalte Protein Shop Produkte Hardcore SS AN 2 Print RS EX Buch BF M2K Seo AOP PP PS AJS IH GP SpSa HT BSS SA SAS BSS HBB