Bodybuilding Net
  High Intensity Training
  Was habe ich falsch gemacht?

Neuen Beitrag erstellen  Antwort schreiben
supplements | geräte | fatburner | prohormone | suche

Neueste Beiträge
Author Was habe ich falsch gemacht?
pinkinson

Beiträge: 98
Aus:
Registriert: 21.12.2000

21.03.2004 16:15     Profil von pinkinson   pinkinson eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Ich habe etwa vor ein paar Jahren das HIT-Training zwei Wochen lang durchgezogen. Streng nach Vorgaben, 2 Trainingseinheiten pro Woche je ca. 30-40 Minuten. Und habe mich ansonsten auch sehr gründlich eingelesen und informiert. Eins vorweg, ich habe gut 9-10 Stunden am Tag geschlafen und soviel gegessen wie ein Tier. Das Problem war folgendes – ich war die ganze Zeit kaputt. Direkt nach dem Training war ich fast am Kotzen. Und ansonsten bin ich die ganze Zeit wie von einem Zug überrollt rumgelaufen. Was habe ich falsch gemacht?

IP: Logged

Lord Phese™

Beiträge: 7477
Aus: Project "Get her" - I can and I will.
Registriert: 28.05.2003

21.03.2004 16:22     Profil von Lord Phese™   Lord Phese™ eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Anscheinend nichts, die typischen Symptome von HIT. Konntest du dich weiter steigern? Nur ob man sich steigert, zählt. Gx LP

IP: Logged

pinkinson

Beiträge: 98
Aus:
Registriert: 21.12.2000

21.03.2004 18:12     Profil von pinkinson   pinkinson eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Innerhalb von zwei Wochen konnte ich mich schon steigern. Ich habe nur deshalb aufgehört, weil ich andauernd kaputt war. Irgendwann habe ich mir einfach die Frage gestellt - mache ich das um Spaß zu haben und um mich besser zu fühlen, oder damit ich die ganze Zeit wie ein Halbtoter rumlaufe. Geht's auch ohne daß man nur noch auf allen Vieren rumkriecht?

IP: Logged

Mark Oh

Beiträge: 512
Aus: Braunschweig
Registriert: 01.02.2004

21.03.2004 19:17     Profil von Mark Oh   Mark Oh eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:6fa2579032="pinkinson"]Innerhalb von zwei Wochen konnte ich mich schon steigern. Ich habe nur deshalb aufgehört, weil ich andauernd kaputt war. Irgendwann habe ich mir einfach die Frage gestellt - mache ich das um Spaß zu haben und um mich besser zu fühlen, oder damit ich die ganze Zeit wie ein Halbtoter rumlaufe. Geht's auch ohne daß man nur noch auf allen Vieren rumkriecht?[/quote:6fa2579032] Wieviel Sätze hast Du an einem Trainngstag gemacht (nach "HIT")? Wenn mehr als 5 - 7 Sätze, dann ist wahrscheinlich das Trainingsvolumen zu hoch für Dich! Im HD wird grundsätzlich empfohlen, nicht mehr als die o. g. Anzahl von Arbeitssätzen auszuführen, eben wegen den Folgen der Überlastung...! B. Johnston schrieb einmal dazu: " Ebenso wie die TUT und das Satzvolumen muß auch die Trainingshäufigkeit im Hinblick darauf gewählt werden, in fast jeder Trainingssitzung einen Fortschritt zu erzielen. Die Trainingshäufigkeit hängt von der Dauer und Intensität des Programms ab. Je umfangreicher das Trainingspensum - oder Intensität - desto mehr Erholungszeit ist erforderlich und desto weniger häufig sollten Sie trainieren." MfG

IP: Logged

pinkinson

Beiträge: 98
Aus:
Registriert: 21.12.2000

21.03.2004 19:48     Profil von pinkinson   pinkinson eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Wieviele genau weiss ich nicht ,aber mehr als 5-6 können das eigentlich nicht gewesen sein. Ich habe höllisch aufgepasst das ich nicht ins Übertraining komme, von daher kann ich es mir kaum vorstellen, daß es daran lag.

IP: Logged

Mark Oh

Beiträge: 512
Aus: Braunschweig
Registriert: 01.02.2004

21.03.2004 20:28     Profil von Mark Oh   Mark Oh eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
...Vielleicht ist dieses Volumen immer noch zuviel für Dein ZNS. Versuche doch einfach mal - wie ich es z. Zt. auch absolviere - nur 4 Übungen pro Einheit zu machen (3er-Split) mit jeweils 4 schweren Sätzen. 3er alle 7 Tage anfangs, später alle 10 - 12 Tage, usw. . Ich denke, so könnte es klappen, sollte dieses auch zuviel sein, dann 3 Übungen/Einheit etc. . Irgendwann, denke ich, wirst Du Dein richtiges Intenitäts/Regenerations-Verhältnis genauestens kennen und erfolgreich anwenden.

IP: Logged

Die Brille

Beiträge: 87
Aus: Neuss
Registriert: 03.12.2003

22.03.2004 13:53     Profil von Die Brille   Die Brille eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
hi hab da mal ne frage: mache seit ein paar wochen auch hit- d.h. hab gerade meine gewichte gefunden. direkt nach den übungen gehe ich am stock und kann nix mehr, aber 10 min später fühle ich mich so, als wenn ich schon wieder könnte. der extreme muskelkater bleibt mittlerweile auch aus, was ja gut ist, aber der pump fehlt definitiv. das gewicht fällt mir bei der 6 wdh. aufs gesicht- genug kilos habe ich also. mache ich irgenetwas falsch?

IP: Logged

Mark Oh

Beiträge: 512
Aus: Braunschweig
Registriert: 01.02.2004

22.03.2004 18:13     Profil von Mark Oh   Mark Oh eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:e28a5e57c7="Die Brille"]hi hab da mal ne frage: mache seit ein paar wochen auch hit- d.h. hab gerade meine gewichte gefunden. direkt nach den übungen gehe ich am stock und kann nix mehr, aber 10 min später fühle ich mich so, als wenn ich schon wieder könnte. der extreme muskelkater bleibt mittlerweile auch aus, was ja gut ist, aber der pump fehlt definitiv. das gewicht fällt mir bei der 6 wdh. aufs gesicht- genug kilos habe ich also. mache ich irgenetwas falsch?[/quote:e28a5e57c7] Wie trainierst Du? HIT ist ein riesiges Feld! Kadenz? TUT? Anzahl v. Übungen u. Sätzen, Spit, etc.? Ohne dieses Angaben kann man das Problem nicht lösen, irgendwo, denke ich, scheint ein Fehler vorzuliegen...!

IP: Logged

hühnchenbrust

Beiträge: 71
Aus: frankfurt
Registriert: 28.03.2003

22.03.2004 18:45     Profil von hühnchenbrust   hühnchenbrust eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
hab das auch gehabt, allerdings erst als ich den 2er split probiert hab'. volumen war einfach zu hoch. hab dann 'ne woche pause eingelegt und das volumen drastisch reduziert - und viola, es ging wieder.

IP: Logged

Die Brille

Beiträge: 87
Aus: Neuss
Registriert: 03.12.2003

22.03.2004 20:12     Profil von Die Brille   Die Brille eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
danke für die schnelle antwort!!! ich schreibe mal alles zu meinem training: TUT: achte ich nicht besonders drauf, mache die übungen aber auch nicht sonderlich schnell. dann mache ich folgenden 3er split: montag: brust- schulter- trizeps bankdrücken; schrägbank; cable x over schulterpresse; seitheben; frontheben; 2 sätze trizeps am turm mittwoch: beine kniebeuge; beinpresse; hackenschmid; beinbeuger; wadenpresse freitag: rücken- bizeps- hintere delts lat; lat zur brust; vorgebeugtes rudern; noch ne übung deren name mir gerade zum verrecken nicht einfällt; bizeps curls; sz stange; 1 satz hintere delts; kreuzheben das ganze spielchen dauert maximal 50 min. ich meine in den drei wochen die ich das nun mache, hab ich schon an körpergewicht zugelegt, aber ich lese immer, wie andere richtig im sack sind und das ist bei mir nur für ne halbe stunde so. was mache ich falsch???

IP: Logged

Biks

Beiträge: 192
Aus: Beachtown
Registriert: 15.04.2003

22.03.2004 20:57     Profil von Biks   Biks eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:13fc238ff4="Mark Oh"]...4 Übungen pro Einheit zu machen (3er-Split) mit jeweils 4 schweren Sätzen. 3er alle 7 Tage anfangs, später alle 10 - 12 Tage, usw. . [/quote:13fc238ff4] habe ich nicht verstanden :ratlos: magst es mir mal bitte erklären? ich dachte bei hit macht man bei nur 4 übungen insgesamt 4 sätze und nicht jeweils. ich hab bei der gelegenheit eh mal eine frage: Und zwar, wie kommt ihr auf 30 bis 40 minuten training, wenn ihr nur 7 sätze macht, wobei einer ungefähr 90 sekunden dauert und die pause ebenfalls 90 sekunde. macht nacht meiner rechnung (90+90)*7=21minuten... ich glaube, da habe ich wohl irgendeinen fehler in meinen überlegungen :/

IP: Logged

Die Brille

Beiträge: 87
Aus: Neuss
Registriert: 03.12.2003

22.03.2004 23:50     Profil von Die Brille   Die Brille eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@ biks: du gehst ja nicht direkt an die stange und lädst da dein arbeitsgewicht drauf. rechne doch einfach mal 2, denn du machst ja noch einen satz vorher bei dem du dich ein wenig aufwärmst. oder gehste immer kalt an die hanteln? denke das war es- oder?

IP: Logged

Biks

Beiträge: 192
Aus: Beachtown
Registriert: 15.04.2003

23.03.2004 01:32     Profil von Biks   Biks eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
was meinst du mit arbeitsgewicht aufladen? na und aufwärmen ist ja eine philosophie für sich ;) aber das soll jetzt hier nicht gegenstand sein. also mit einem 5 satz training bin ich ohne aufwärmen gerechnet innerhalb von 20 min fertig, und dann habe ich manche pausen schon recht lang gemacht. kommt mir selbst sehr kurz vor, aber ich probiere diesen plan jetzt einfach mal zwei drei wochen aus.

IP: Logged

Die Brille

Beiträge: 87
Aus: Neuss
Registriert: 03.12.2003

23.03.2004 11:46     Profil von Die Brille   Die Brille eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
mit arbeitsgewicht meine ich das gewicht, welches du für deinen schwersten satz auflegst. wenn du vor den schweren sätzen noch einen mit 50% des gewichts machst, dann kommste doch schon auf 40 min. das würde dann ja zeitlich passen... wenn du,wie du es anscheinend machst, kalt trainierst- noch nie ne verletzung gehabt?

IP: Logged

Biks

Beiträge: 192
Aus: Beachtown
Registriert: 15.04.2003

23.03.2004 14:51     Profil von Biks   Biks eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
woher sollte die verletzung denn kommen? habe bis jetzt keine probleme diesbezüglich gehabt, trainiere aber auch noch nicht allzulange nach dem HIT-Prinzip. Aufwärmen finde ich eigentlich nur sinnvoll, wenn ich zum Beispiel Kampfsport mache oder Beachvolleyball spiele, da die Muskeln und Sehnen vorgewärmt seine müssen, wenn sie spontan und explosions-artig beansprucht werden. die bewegungen gerade beim HIT sind ja doch sehr langsam und einfach. außerdem ist man ja am nachmittag oder abend nicht wirklich "kalt", man war den ganzen tag schon in aktion, bin gegangen oder mit dem fahrrad unterwegs gewesen. Dazu kommt noch, dass die Gewichte beim HIT nicht sonderlich schwer sind und die Anstrengung mit der Zeit kommt, also wärmt sich der Muskel vielleicht die ersten 30 Sekunden auf und dann beginnt er ja auch erst richtig mit der Action ;) Muss jeder für sich sehen. Wenn du mit gut klarkommst belasse es dabei, in ein paar Wochen probiere ich es auch mal mit ein paar Liegestützen vorher. Mal sehen was das bringt, ich befürchte ja eher eine Vorermüdung. Den Text von Mark Oh habe ich aber immernoch nicht verstanden: [quote:d60ffbf3e4]Mark Oh hat folgendes geschrieben:: ...4 Übungen pro Einheit zu machen (3er-Split) mit jeweils 4 schweren Sätzen. 3er alle 7 Tage anfangs, später alle 10 - 12 Tage, usw. . [/quote:d60ffbf3e4] :ratlos:

IP: Logged

Die Brille

Beiträge: 87
Aus: Neuss
Registriert: 03.12.2003

23.03.2004 15:07     Profil von Die Brille   Die Brille eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
da muss ich dir beipflichten. das zitat klingt so, als würde er echt 4 sätze pro übung machen. klingt eher nach volumen als nach hit.

IP: Logged

Mark Oh

Beiträge: 512
Aus: Braunschweig
Registriert: 01.02.2004

23.03.2004 21:49     Profil von Mark Oh   Mark Oh eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:da5ccd2bdb="Die Brille"]da muss ich dir beipflichten. das zitat klingt so, als würde er echt 4 sätze pro übung machen. klingt eher nach volumen als nach hit.[/quote:da5ccd2bdb] Die 4 schweren Sätze beziehen sich natürlich auf eine Trainingseinheit mit jeweils 4 Übungen (...1 Satz pro Übung natürlich!!!!!) :winke: Ansonsten wäre ich hier völlig falsch! Was das Aufwärmen betrifft, genauso wie die Meinung von Biks, sich nicht für HIT aufwärmen zu müssen, da es langsame Wdh's sind: Vorsicht! Wenn ich ohne Aufwärmsätze z. B. bei Kniebeugen 170 kg auflege und Slow Reps absolviere, habe ich 1. kaum Kraft (wegen der fehlenden Koordinierung), zum 2. kann sich hier auch genauso stark eine Verletzung einschleichen, wie beim Volumen-Training! (Früher in den 80ern haben sich viele Bodybuilder beim "neuen" HD-Training verletzt![/quote]

IP: Logged

Die Brille

Beiträge: 87
Aus: Neuss
Registriert: 03.12.2003

24.03.2004 09:48     Profil von Die Brille   Die Brille eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@ mark oh : hast dich halt ein wenig unscharf ausgedrückt- hab es aber schon mal vermutet. ansonsten stimmen wir ja überein...

IP: Logged

Biks

Beiträge: 192
Aus: Beachtown
Registriert: 15.04.2003

24.03.2004 15:20     Profil von Biks   Biks eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
ich lasse mich gerne was das aufwärmen betrifft umstimmen. die paar minuten die man eigentlich trainiert lassen ja genügend zeitlichen spielraum. aber wieviel aufwärmsätze macht ihr denn, um bei 4 arbeitssätzen auf 40 minuten training zu kommen??? nochmal zu mark oh's vorschlag. das bedeutet also, anfangs 3er-split alle 7tage, später alle 10-12 tage? oder wie soll ich das nun wieder verstehen? alle 7tage beginnt ein neuer 3er zyklus? also mich würde dein 3er split mal interessieren. im augenblick probiere ich x-stream aus (den 2er split kann ich bei bedarf auch gerne mal posten), aber 5 tage pause bis zum nächsten training sind mir zu viel. mir wäre es lieb, wenn ich nur 2 bis 3 tage pause hätte. Mark, magst mal deinen TP posten? Scheinst ja auch recht viel Erfolg zu haben, bei 170kg Slow-Kniebeuge :daumen:

IP: Logged

Mark Oh

Beiträge: 512
Aus: Braunschweig
Registriert: 01.02.2004

24.03.2004 19:00     Profil von Mark Oh   Mark Oh eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:09cc83b42f]aber wieviel aufwärmsätze macht ihr denn, um bei 4 arbeitssätzen auf 40 minuten training zu kommen?[/quote:09cc83b42f] Je höher die Gewichte in den Arbeitssätzen, desto mehr Aufwärmsätze benötige ich, z. B. bei Kniebeugen 2 - 3 Aufwärmsätze, beim Seitheben dagegen nur 1 Aufwärmsatz. [quote:09cc83b42f]das bedeutet also, anfangs 3er-split alle 7tage, später alle 10-12 tage?[/quote:09cc83b42f] Ganz einfach: In einer Woche (7 Tage) dreimal Training (n. 3er-Split), bzw. bei Stagnation in 10-12 Tagen dreimal Training (n. 3er-Split). [quote:09cc83b42f]Mark, magst mal deinen TP posten? Scheinst ja auch recht viel Erfolg zu haben, bei 170 kg Slow-Kniebeuge[/quote:09cc83b42f] Diese Slow-Kniebeuge mit 170 kg mache ich z. Zt. natürlich nur mit einer TUT von 10-15 sec. (wenn ich es mal genau wissen will, liegt an früheren Powerlifting-Zeiten!). Ich trainiere - wie schon erwähnt - mit einem 3er (alle 7 Tage, da ich Training liebe) in etwa nach Heavy Duty I von Mike Mentzer. Mal nutze ich 6 Übungen pro Einheit (6-7 schw. Sätze pro Einheit), mal 4 Übungen pro Einheit (4-5 schw. Sätze pro Einheit) - je nach Zyklus bzw. Instinkt! Hier poste ich mal den HD I-Plan von Mike Mentzer, den er 1992 für den späteren Mr. Olympia-Sieger Dorain Yates entwickelt hat, mit dem ich sehr gern (+ erfolgreich) trainiere (ich habe einige Übungen ausgewechselt): [list:09cc83b42f]Montag:[/list:u:09cc83b42f] [u:09cc83b42f]Brust:[/u:09cc83b42f] Fliegende Bewegungen mit Kurzh. (1 x Versagen) Bank - oder Schrägbankdrücken (2 x Versagen) [u:09cc83b42f]Deltas[/u:09cc83b42f] Seitheben (wahlfrei) (1 x Versagen) Hintere Deltas an der Maschine (1 x Versagen) [u:09cc83b42f]Trizeps[/u:09cc83b42f] Sitzende Frenchpress (1 x Versagen) Pushdowns (1 x Versagen) [list:09cc83b42f]Mittwoch:[/list:u:09cc83b42f] [u:09cc83b42f]Rücken[/u:09cc83b42f] Überzüge mit Masch. od. Kurzh. (1 x Versagen) Latziehen zur Brust (1 x Versagen) Langhantelrudern in Vorbeuge (1 x Versagen) [u:09cc83b42f]Trapez[/u:09cc83b42f] Shrugs mit Masch. od. Kurzh. (1 x Versagen) [u:09cc83b42f]Bizeps[/u:09cc83b42f] SZ-Langhantelcurls (1 x Versagen) Scottcurls (1 x Versagen + 4 halbe WH) [list:09cc83b42f]Freitag:[/list:u:09cc83b42f] [u:09cc83b42f]Beine[/u:09cc83b42f] Beinstrecken (1 x Versagen) Kniebeugen (1 x Versagen) Hackenschmidt oder Beinpressen (1 x Versagen) Beincurls (1 x Versagen) Kreuzheben mit gestreckten Beinen (1 x Versagen) Wadenheben (e.Art) (2 x Versagen) Kadenz: Entweder authentischer HD-Stil 3/1-2/4 oder 4/2/4 (TUT 40-60 sec.); bei Kniebeugen 2/2 mit 10 Wdh. (60 sec. od. mehr). Intensitätstechniken (nicht zu häufig): Intervall-Training, Negativ-Wdh., Intensiv-Wdh., isometrische Spannung halten für 15 sec., Teil-Wdh. . Immer (pro Einheit) mehr Gewicht auflegen bzw. mehr TUT erreichen! Gute Alternative für Seitheben (nutze ich bei nur 4 Übungen immer) ist das Rudern aufrecht mit breitem Griff und ...viel Gewicht!!! Da platzen einem die seitlichen Deltoiden richtig, abgesehen vom Muskelkater am nächsten Tag! Wer Lust, Zeit und vor allem Energie zu diesem Programm hat, kann es ja mal ausprobieren...! Viel Erfolg![/code]

IP: Logged

Die Brille

Beiträge: 87
Aus: Neuss
Registriert: 03.12.2003

24.03.2004 19:36     Profil von Die Brille   Die Brille eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
das programm ist ja fast so wie meines. meine probleme vom anfang ( kein pump etc) sind nun auch weg. als ich am montag brust/schulter/trizeps gemacht habe, hatte ich probleme den 5kg eimer protein vom schrank zu holen... das war ein gutes training. heute wollte mir einer im studio erzählen, das es zu wenig ist, den muskel nur einmal die woche zu belasten. er trainiert lieber jeden 2ten tag ganzkörper- aber dann gleich für 2 stunden. was meint ihr? zum aufbau beschränkt verwendbar, oder?

IP: Logged

Mark Oh

Beiträge: 512
Aus: Braunschweig
Registriert: 01.02.2004

24.03.2004 20:37     Profil von Mark Oh   Mark Oh eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
...Hauptsache, Du hast den 5 kg-Eimer vom Schrank bekommen! Beim nächsten MO-Training, was Du so hart wie möglich gestalten solltest, würde ich mir den 5 kg-Eimer lieber vor den Schrank stellen! :)) Wenn einmal die Woche zu wenig ist, was würde der Typ denn dann sagen, wenn Du jede Muskelgruppe als "super-fortgeschrittener" HD'ler nur noch einmal alle 14 Tage trainieren würdest...? :ausruf:

IP: Logged

Thorus

Beiträge: 1103
Aus:
Registriert: 07.03.2001

24.03.2004 22:18     Profil von Thorus   Thorus eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Hi, also ich führe keine Aufwärmsätze durch, da die Verletzungsgefahr bei Slow Reps ungefähr so gross ist, wie beim Spazierengehen; also sehr gering. Stärkere Athleten sollten sich aufwärmen......ich gehöre nicht dazu! Gruss, Thorus

IP: Logged

Biks

Beiträge: 192
Aus: Beachtown
Registriert: 15.04.2003

24.03.2004 23:02     Profil von Biks   Biks eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Danke an Mark Oh!!! [quote:d8274beb63="Thorus"]Stärkere Athleten sollten sich aufwärmen......ich gehöre nicht dazu![/quote:d8274beb63] Stimmt, du gehörst in die Fitness-Klasse ;) Nee, im ernst, was verstehst du unter stärkere Athleten? Powerlifter? Hardcore Hardgainer?

IP: Logged

Die Brille

Beiträge: 87
Aus: Neuss
Registriert: 03.12.2003

24.03.2004 23:03     Profil von Die Brille   Die Brille eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@ mark oh: keine ahnung was der sagen würde, aber wahrscheinlich eher schrott. den eimer stell ich auf jeden fall vor den schrank... @ thorus: mit dem aufwärmen is so ne sache- ich kann es eigentlich nur empfehlen sich langsam an das arbeitsgewicht ranzutasten. 3-4 wdh mit 50% reichen ja schon meist. wenn du dir einmal weh tust ( was ich keinem wünsche), dann wirste das auf jeden fall auch so machen.

IP: Logged

Mark Oh

Beiträge: 512
Aus: Braunschweig
Registriert: 01.02.2004

25.03.2004 18:38     Profil von Mark Oh   Mark Oh eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:2f1fbbb4e1="Thorus"]Hi, also ich führe keine Aufwärmsätze durch, da die Verletzungsgefahr bei Slow Reps ungefähr so gross ist, wie beim Spazierengehen; also sehr gering. Stärkere Athleten sollten sich aufwärmen......ich gehöre nicht dazu! Gruss, Thorus[/quote:2f1fbbb4e1] Hi Thorus, meinst Du wirklich, dass bei Slow Reps keine Verletzungsgefahr besteht? Kann ich mir nicht vorstellen! Außerdem sollte man lt. Experten (u. a. Yates) immer mindestens 1 Aufwärmsatz machen, allein schon für die Koordinierung. Nicht nur Muskeln, sondern auch Sehnen, Bänder, Gelenke und vor allem das ZNS müssen auf eine starke Belastung vorbereitet sein, man heizt ja mit dem Auto auch nicht gleich mit kalten Motor los, ansonsten geht er kaputt. Wenn ich Deine Quads auf den Bildern betrachte, denke ich, machst Du auch mit Slow Reps mindestens mit 150 kg (od. mehr) Kniebeugen, und mit dem Gewicht fängst Du bestimmt nicht an. Das kaufe ich Dir nicht ab. Niemals würde ich einem fortgeschrittenen Anfänger erzählen oder besser noch raten, keinen Aufwärmsatz zu machen. Auch Mentzer empfahl grundsätzlich einen Aufwärmsatz. Gruß Mark

IP: Logged

pinkinson

Beiträge: 98
Aus:
Registriert: 21.12.2000

25.03.2004 22:17     Profil von pinkinson   pinkinson eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:aefe8a0161="Mark Oh"]...Vielleicht ist dieses Volumen immer noch zuviel für Dein ZNS. Versuche doch einfach mal - wie ich es z. Zt. auch absolviere - nur 4 Übungen pro Einheit zu machen (3er-Split) mit jeweils 4 schweren Sätzen. 3er alle 7 Tage anfangs, später alle 10 - 12 Tage, usw. . Ich denke, so könnte es klappen, sollte dieses auch zuviel sein, dann 3 Übungen/Einheit etc. . Irgendwann, denke ich, wirst Du Dein richtiges Intenitäts/Regenerations-Verhältnis genauestens kennen und erfolgreich anwenden.[/quote:aefe8a0161] Hi! Danke erst ein mal für die Antwort. Ein paar Fragen hätte ich noch. Was ist denn eigentlich ZNS? Wieso sollte man den 3-er Split anfangs öfters machen, als danach? Verstehe ich nicht ganz... Müsste das nicht genau umgekerht sein? Das "Kaputtsein" ist also nicht normal bzw. sollte auch bei HIT nicht auftretten?

IP: Logged

Thorus

Beiträge: 1103
Aus:
Registriert: 07.03.2001

26.03.2004 08:09     Profil von Thorus   Thorus eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Hi Mark, [quote:5b171b1ab2] meinst Du wirklich, dass bei Slow Reps keine Verletzungsgefahr besteht? Kann ich mir nicht vorstellen! Außerdem sollte man lt. Experten (u. a. Yates) immer mindestens 1 Aufwärmsatz machen, allein schon für die Koordinierung. Nicht nur Muskeln, sondern auch Sehnen, Bänder, Gelenke und vor allem das ZNS müssen auf eine starke Belastung vorbereitet sein, man heizt ja mit dem Auto auch nicht gleich mit kalten Motor los, ansonsten geht er kaputt. [/quote:5b171b1ab2] Die Verletzungsgefahr ist zumindest bei korrekter Ausführung sehr gering! Ich habe extrem schmale Gelenke und wäre daher prädestiniert für Verletzungen. Zudem habe ich schon über 15 Jahre Training hinter mir. Und: Es ist alles in bester Ordnung :-) ....(bis auf eine kleine Beckenschiefstellung seit meiner Kindheit an). Auch bei meinen Mitgliedern hat sich noch nie jemand ernsthaft verletzt! Yates verwendet teilweise explosive Reps. Logisch, dass man sich da gründlich aufwärmen muss! Was die Koordination anbelangt, ist diese automatisiert, wenn man sich die richtige Technik angewöhnt hat. Daher ist eine spezielle Aufwärmung in den meisten Fällen nicht notwendig (wie gesagt nur bei sehr starken Athleten). Ich habe mich ja nicht dagegen ausgesprochen.........wenn du dich damit wohl fühlst, dann führe es weiterhin so aus. An dieser Stelle sollte ich auch mal erwähnen, dass die meisten immer noch zu schnelle Reps ausführen. Eine Kadenz von 4/1/4/1 (im Zweifelsfall noch langsamer) entspricht einem Weltklasse-100m-Sprint. Das ist eine ganz schön lange Zeit und bei vielen stimmt eben die Ausführung nicht bzw wird bloss halbherzig vollzogen. Wobei: Mit deinen 170kg Kniebeugen gehörst du (vorausgesetzt die Ausführung stimmt) zu den ganz starken Athleten! Kommt noch auf die Tiefe der Kniebeuge und auf die erreichte Wiederholungszahl bei entsprechender Kadenz an. Ich selber arbeite mit 90 bis 110kg (aufgrund meiner Beckenschiefstellung werde ich zukünftig präventiv nicht mehr das Gewicht erhöhen!), bin aber fest davon überzeugt die nächsten zwei Jahre noch etwas zulegen zu können! Gruss, Thorus

IP: Logged

Biks

Beiträge: 192
Aus: Beachtown
Registriert: 15.04.2003

26.03.2004 15:30     Profil von Biks   Biks eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:a162254a29="Mark Oh"] Hintere Deltas an der Maschine (1 x Versagen) [/quote:a162254a29] ist das nicht eine rückenübung? die seitlichen delts werden beim aufrechten rudern beansprucht? ich hätte jetzt gedacht, dass "aufrecht rudern" und "hintere deltas" vom prinzip her die selben übungen sind.

IP: Logged

pinkinson

Beiträge: 98
Aus:
Registriert: 21.12.2000

26.03.2004 19:20     Profil von pinkinson   pinkinson eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:595431d370="pinkinson"][quote:595431d370="Mark Oh"]...Vielleicht ist dieses Volumen immer noch zuviel für Dein ZNS. Versuche doch einfach mal - wie ich es z. Zt. auch absolviere - nur 4 Übungen pro Einheit zu machen (3er-Split) mit jeweils 4 schweren Sätzen. 3er alle 7 Tage anfangs, später alle 10 - 12 Tage, usw. . Ich denke, so könnte es klappen, sollte dieses auch zuviel sein, dann 3 Übungen/Einheit etc. . Irgendwann, denke ich, wirst Du Dein richtiges Intenitäts/Regenerations-Verhältnis genauestens kennen und erfolgreich anwenden.[/quote:595431d370] Hi! Danke erst ein mal für die Antwort. Ein paar Fragen hätte ich noch. Was ist denn eigentlich ZNS? Wieso sollte man den 3-er Split anfangs öfters machen, als danach? Verstehe ich nicht ganz... Müsste das nicht genau umgekerht sein? Das "Kaputtsein" ist also nicht normal bzw. sollte auch bei HIT nicht auftretten?[/quote:595431d370] *hust* könnte mir jemand die Fragen beantworten?

IP: Logged

Mark Oh

Beiträge: 512
Aus: Braunschweig
Registriert: 01.02.2004

26.03.2004 20:07     Profil von Mark Oh   Mark Oh eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:97135b00da]*hust* könnte mir jemand die Fragen beantworten?[/quote:97135b00da] Bin ja schon da, hatte noch einiges (privates) zu tun! Soll es ja auch geben...! @pinkinson: ZNS ist die wissensch. Abkürzung für "Zentrales Nervensystem". Ja, man sollte den 3er öfter machen als danach! Warum? Weil mit zunehmender Intensität die Muskeln (+ die Kraft) schneller zunehmen als die Regenerationsfähigkeit des gesamten Körpers (einschl. des ZNS). Je härter und intensiver man die Muskeln trainiert, desto mehr Regeneration wird benötigt. [u:97135b00da]Je umfangreicher das Trainingspensum - oder je größer die Kraftanstrenung - desto mehr Erholungszeit ist erforderlich und desto weniger häufig solltest Du trainieren, damit ein optimaler Fortschritt erzielt werden kann.[/u:97135b00da] D. h., anfangs kannst Du noch mit einem 3er innerhalb von 7 Tagen arbeiten, später aber wird die Erholungszeit nicht mehr reichen - man stagniert! Daher müssen zusätzliche Ruhetage eingebaut werden, ca. 3 - 5 Ruhetage wären optimal! Der Zyklus würde dann wie folgt aussehen: MO: Brust/Deltas/Trizeps DO: Rücken/Trapez/Bizeps MO: Unterkörper DO: Brust/Deltas/Trizeps MO: Rücken/Trapez/Bizeps etc. Umgekehrt ausgeführt hieße, Du würdest Intensität (Kraftanstrengung) + Volumen steigern - Resultat: Negativ! Außer Du nimmst Steroide, dann gibt es Ausnahmen... MfG @Thorus: [quote:97135b00da]Was die Koordination anbelangt, ist diese automatisiert, wenn man sich die richtige Technik angewöhnt hat.[/quote:97135b00da] Ja, wenn. Wir haben sie uns wahrscheinlich angewöhnt. Aber ein Anfänger oder ein fortgeschr. Anfänger? Weiß nicht genau. Ich gebe Dir hier sicherlich recht, aber ich denke, ein spezifisches Aufwärmen gehört zu jeder Sportart, auch zum HIT-BB. [quote:97135b00da]Eine Kadenz von 4/1/4/1 (im Zweifelsfall noch langsamer) entspricht einem Weltklasse-100m-Sprint.[/quote:97135b00da] In Deinen letzten Beiträgen waren Slow Reps noch ein "Spaziergang" (Joke!). Da stimme ich auch voll zu. Was die 170 kg Kniebeuge betrifft, habe ich ja meine TUT angegeben. Ich habe damit aber nicht nur Quads aufgebaut, sondern vielmehr Rückenstrecker, Gesäß, Beinbizeps, etc. - mein Rücken hat einfach mehr Power als die Beine (frühere PL-Zeiten!!!). Aber darauf kommt es m. E. nicht nur an, da im BB andee Fakten zählen. Wenn ich richtige Slow Reps mit 40 - 60 sec. TUT (Kad. 3/1/4) ausführe, nutze ich z. Zt. höchstens 140 - 150 (u.m.) Kilo. Technik? Quads parallel zum Boden; leicht geneigter OK; enger Stand; LH auf Trapez. Gruß Mark

IP: Logged

Mark Oh

Beiträge: 512
Aus: Braunschweig
Registriert: 01.02.2004

26.03.2004 20:16     Profil von Mark Oh   Mark Oh eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@Biks: Hintere Deltas an der Maschine sind genauso wie hintere Deltas mit Kurzhanteln (Seitheben vorgebeugt) eine Iso-Übung für die hinteren Deltas, die aber sogar die Rauten, den inneren Rücken und teilweise sogar die Lats sowie Trapez mittrainieren! Darum ist die Übung auch so effektiv, ansonsten hätte Mike sie nicht Dorian ins Programm mit zugefügt! Aufrechtes Rudern mit Langhantel (+ breitem Griff) trainiert schwer und primär die seitlichen Deltas, sekundär aber auch die gesamte Schulter, den Trapez, den inneren Rücken, Bauchmuskeln, Bizepse und Unterarme. Aufrechtes Rudern mit breitem Griff hilft einem zu einer "herkulischen Figur"! Gruß Mark

IP: Logged

pinkinson

Beiträge: 98
Aus:
Registriert: 21.12.2000

26.03.2004 20:31     Profil von pinkinson   pinkinson eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@Mark Oh vielen Dank! :)

IP: Logged

Biks

Beiträge: 192
Aus: Beachtown
Registriert: 15.04.2003

26.03.2004 22:03     Profil von Biks   Biks eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
achso. ich dachte mit aufrechten rudern ist normales rudern gemeint, als gegenpart zum vorgebeugten rudern, aber ist ja gar nicht so. herkules? finde ich gut ;) sollte ich also in meinen TP aufnehmen. die andere übung nutze ich als rückentraining. ist wohl genauso gut dafür geeignet, ist meine erfahrung. danke für die erklärungen!

IP: Logged

King

Beiträge: 771
Aus: Liechtenstein
Registriert: 04.11.2001

19.04.2004 12:24     Profil von King   King eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
aber was mir persönlich aufgefallen ist, hat man vorallem am Anfang (wenn man erst mit HD oder HIT anfängt) das Problem wirklich an das MV heranzukommen, weil man meistens vorher aufhört.... man muss es halt lernen...ich sage mir dann immer innerlich : ,,Noch eine wdh. noch eine wdh... oder du wächst nicht ;-)'' wie macht ihr das? den inneren Schweinehund überwinden?

IP: Logged

Mark Oh

Beiträge: 512
Aus: Braunschweig
Registriert: 01.02.2004

19.04.2004 17:53     Profil von Mark Oh   Mark Oh eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Ich gehe einfach bei einem Satz bis zum pos. MV, d. h. ich mache eben so viele Wiederholungen, wie möglich sind zum pos. MV - erst danach versetzte ich mich in die Rolle eines Profis, dessen Leben davon abhänge, in diesem Geschäft zu überleben. Wenn ich mal keine 100%ige Intensität erreicht habe, frage ich mich auch dann oft, was das ganze denn soll und tritt mich selber in den Allerwertesten...! :balabala: Gruß Mark Oh

IP: Logged

King

Beiträge: 771
Aus: Liechtenstein
Registriert: 04.11.2001

19.04.2004 19:27     Profil von King   King eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
ich schaffe es leider nicht immer den inneren Schweinehund zu überwinden, aber fast meistens... :evil:

IP: Logged

pulverfass

Beiträge: 244
Aus: Berlin
Registriert: 09.08.2003

24.04.2004 22:27     Profil von pulverfass   pulverfass eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:6c90cca8b6="Mark Oh"]meinst Du wirklich, dass bei Slow Reps keine Verletzungsgefahr besteht? Kann ich mir nicht vorstellen! Außerdem sollte man lt. Experten (u. a. Yates) immer mindestens 1 Aufwärmsatz machen, allein schon für die Koordinierung. Nicht nur Muskeln, sondern auch Sehnen, Bänder, Gelenke und vor allem das ZNS müssen auf eine starke Belastung vorbereitet sein, man heizt ja mit dem Auto auch nicht gleich mit kalten Motor los, ansonsten geht er kaputt. [/quote:6c90cca8b6] Vergleiche die Entwicklungszeit eines Motors mit der Zeit, der Evolution unsere Körper auf _verschiedenste_ Extremsituationen vorzubereiten. [quote:6c90cca8b6]Wenn ich Deine Quads auf den Bildern betrachte, denke ich, machst Du auch mit Slow Reps mindestens mit 150 kg (od. mehr) Kniebeugen, und mit dem Gewicht fängst Du bestimmt nicht an. Das kaufe ich Dir nicht ab. [/quote:6c90cca8b6] In der Multipresse mache ich Parallelkniebeugen mit [b:6c90cca8b6](od. mehr)[/b:6c90cca8b6] ;-) kg auch ohne Aufwärmen, allerdings keine ``Slow Repetitions''. Manchmal jedoch ein, zwei Wiederholungen mit 40kg weniger als dem Gewicht für die eigentlichen 20 Wiederholungen.

IP: Logged

Mark Oh

Beiträge: 512
Aus: Braunschweig
Registriert: 01.02.2004

25.04.2004 00:39     Profil von Mark Oh   Mark Oh eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@pulverfass: Was willst Du eigentlich von mir? :frage:

IP: Logged


Neuen Beitrag erstellen  Antwort schreiben
Gehe zu:
Weitere Forenbeiträge:
Ephedrin, "Benutz die Suchfunktion" arrrrrrgghhh!, Bluthoch druck und leber, Defi und Masse Phasen auf Jahr verteilt so sinvoll?, Geschwollenes Ohrläppchen, Wieder mittendrin - Zeugenaussage, Übungsbeschreibungen: Kniebeugen, Kreuzheben, Überkopfdrücken, @ HARA Bankdrücken mit Boards, Frage an euch alle, Nabba/wff frühjahrs-saison 2005, Bin bald in Ägypten, Brusttraining, Bauchmuskeln, anfänger hat eine frage wie nehme ich ab, Spiegel Artikel zu Spiegel TV, Rotatorentraining, Verkaufe D&E Ephedra Super Caps, apos und ihre verkäufer, Vitamin b complex, Erlaubte supp in der Apo, Ne frage zu brust. kann man da wa smachen?, Erfahrungen mit diesem Gerät?, Boldenone Trenbolon Kur...hilfe...!, Hilfe für Pre und Post, Testosteronspiegel - aber wie?, Hilfe! was sind jerks ?, ARD: Fussballweltmeisterschaft der Obdachlosen!, Diskussionen über Merle?, Wie bekomme ich meine Latspitzen tiefer?, Weight Gainer Einnahme


Themen dieser Seite:
Was, Versagen, Mark, Ich, Slow, Tage, Einheit, Reps, Hit, Zns, Training, Split, Deltas, Zeit, Wenn, Tut, Kniebeugen, Thorus, Muskeln, Dein, Sätzen, Athleten, Gewicht, Aufwärmsatz, Das, Rücken, Trapez, Verletzungsgefahr, Die, Volumen


Shoplinks:

- Bodybuilding Szene Shop -
RP-2.5kg
Doppelgriff
Body Attack L-Carnitine Kautabletten - 72 St.
Buch Die sexuelle Disziplinierung des Mannes
Hi Tec Protein - 1,2 kg
Traumhafter Bernstein Anhänger mit 925er Silber
Dymatize Dyma Burn Xtreme ( plus Ephedrine ) -
Nippel-Pumpe Hard Nipples
PSG-45S
Olympia-Kurzhantel
Multipower Supergainer - 1100g
Body Attack Power Weight Gainer - 1500g
Dymatize Ignite ( plus Ephedrine ) - 100 Kaps.
Hardcore Products Chitosan - 120 Kaps.
Leder Peitsche mit Penisgriff

- Hardcore Shop -
Muscle Max Insulene - 90 Kaps.
Dymatize Meth-X - 100 Kaps.
Vitalife Yohimbe 750 - 100 Kaps.
Hardcore Products L-Carnitine Caps - 150 Caps
Dymatize Deca Force - 60 Kaps.
Dymatize PRO 85 - 750g Dose
Hardcore Products Chitosan - 120 Kaps.
Dymatize Excite - 90 Caps
Hardcore Products Creatine Tabs - 250 Tabs
Hardcore Products Gainer - 1000g
Dymatize Vanadyl Complex - 120 Kaps.
Hardcore Products Amino 2100 - 325 Tabs.
Dymatize Supreme Whey - 908g
Dymatize Mega Gainer - 1,5kg Dose
D&E Maxadrine (+Ephedra)-120 Caps

- Hot Sex Shop -
Catsuit mit Einblicken sw S-L
Nature Skin Hot Pussy vibr.
Dildo Cumshot
Leder Bull Whip
Super-Flex-Penis-Ring
Flutschi Professional 200 ml
Buch Die Lust an der Qual
Rio ouvert 3er S-L
Buch Die sexuelle Disziplinierung des Mannes
Leder Riemenbody S-L
Sex Therapie
Rillen-Vibrator
Masturbator Sushi Surprise
Leder Klatsche
Leder Handfessel gepolstert

- Berstein Shop -
Elefanten-Bernstein-Anhänger mit Sterling Silber
Edler Bernstein Ring mit Silber
Originelle Ohrstecker aus Silber mit Bernsteinen
NEPAL ARMREIF SILBER MIT KORALLEN
Wunderschöner Ring aus Silber
NEPAL SILBERRING MIT MANTRA
Wunderschöne Multicolor-
Traumhafter Bernstein Silber Ring
Traumhaftes Bernstein Armband
Traumhafte Ohrstecker aus
Edles Bernstein Silber Armband in Multicolor
NEPAL SILBERRING MIT TÜRKISEN UND KORALLEN
Silber Anhänger Skorpion
Schönes Armband aus buntem Bernstein
NEPAL ARMBAND AUS ONYX-STEINEN - ORIGINAL !

- Hantelshop -
PCH-24
MPR-80
GO-7
RP-0.5kg
DIB-46L
KH-G
TBR-10
PPB-32
OP-R-5
OP-125
SP-15kg
Stack-M1
Elliptical Crosstrainer X6200 HRT
OP-R-20
SRM-40


Links:
PLinks PL2 Board Site Forum Stat Buch BB 1 2 3 Fit Inhalte Protein Shop Produkte Hardcore SS AN 2 Print RS EX Buch BF M2K Seo AOP PP PS AJS IH GP SpSa HT BSS SA SAS BSS HBB