Bodybuilding Net
  High Intensity Training
  RPT-Prinzip - Vollendetes Heavy Duty

Neuen Beitrag erstellen  Antwort schreiben
supplements | geräte | fatburner | prohormone | suche

Neueste Beiträge
Author RPT-Prinzip - Vollendetes Heavy Duty
Mark Oh

Beiträge: 512
Aus: Braunschweig
Registriert: 01.02.2004

27.03.2004 01:10     Profil von Mark Oh   Mark Oh eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Eine der besten Methoden zur Erhöhung der Muskelmasse und Kraft ist das RPT-Prinzip (Rest-Pause-Training). Mike Mentzer war ein begeisterter Anhänger dieses Prinzips, das auch als "progressive Intervalle" bezeichnet wird. Mike:"Wenn ich auf meine Karriere zurückblicke und analysiere, welche Trainingsmethoden mir die besten Ergebnisse brachten, kann ich ohne weiteres behaupten, daß das RPT-Training eine davon war. An manchen Tagen arbeitete ich normal mit Gewichten, die zwei oder drei Wiederholungen hintereinander ermöglichten; an anderen ging ich nach der RPT-Methode vor, einschließlich Gewichterhöhung nach der positiven Bewegung, um eine maximale oder fast maximale negative Wiederholung absolvieren zu können. Mit einem Körpergewicht von fast 97 Kg gewann ich dann überzeugend (1979) und verwies Robby Robinson auf den zweiten Platz. Ich führte bei meiner RPT-Variante jeweils nur eine Wiederholung in korrekter Technik aus und mache dann eine Pause. Maximales Gewicht verlangt maximale Anstrengung, d. h. die Intensität ist hoch. Wenn man das Gewicht nach jeder Wiederholung ablegt, werden die Muskeln normal durchblutet, so daß danach erneut eine Wiederholung mit maximalem Krafteinsatz möglich ist. Nach der zweiten Wiederholung folgt eine weitere Pause von 10 Sekunden. Nach der dritten Wdh. läßt die Kraft aber nach, dann muß man das Gewicht um 20 % verringern, oder man braucht einen Partner, der einem zu einer Art Intensivwiederholung verhilft. Vier RPT-Wdh. sind meines Erachtens am günstigsten, denn für mehr reicht die Kraft meistens ohnehin nicht. RPT ist eine sehr intensive Trainingsform, Anfänger sollten also besser die Finger davon lassen. Er wäre völlig überfordert. Es dauert Jahre, bis man genügend Erfahrung und das nötige Selbstvertrauen hat, um eine solche Anstrengung länger durchzuhalten. RPT sollte nur in Verbindung mit Heavy-Duty-Methoden angewandt werden oder allein nicht länger als 4 - 6 Wochen. MfG

IP: Logged

MartinGaisbauer

Beiträge: 514
Aus: Hinter Proteineimer gleich Links
Registriert: 24.11.2003

27.03.2004 09:07     Profil von MartinGaisbauer   MartinGaisbauer eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Ich hoffe jetzt mal wir verstehen uns richtig und du meinst Intervalltraining.? Ich habs gemacht, es ist wirklich super aber nach 3 Wochen bin ich dermasen eingebrochen das ich's nie wieder mache.

IP: Logged

ansagemir

Beiträge: 27
Aus: Offenbach
Registriert: 17.03.2004

30.03.2004 10:52     Profil von ansagemir   ansagemir eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Übertraining? Wie Mark sagte, nur für wirklich erfahrene Leute. Ich würds mir zur Zeit noch nicht zutrauen. Ich arbeite zur Intensitätssteigerung mit Pausensätzen.

IP: Logged

jogile

Beiträge: 65
Aus: Aachen
Registriert: 05.09.2002

30.03.2004 17:37     Profil von jogile   jogile eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@Mark oh Ich weiß, wie Mike darüber dachte. Hast du auch Erfahrungen damit? Gruß

IP: Logged

LaRgPacK

Beiträge: 390
Aus: Vorarlberg (Österreich)
Registriert: 01.08.2003

30.03.2004 19:03     Profil von LaRgPacK   LaRgPacK eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Naja... vom Grundgedanken her net schlecht... Bei geclustertem HST arbeitet man auch mit Einzelwiederholungen (am Ende des Zyklus), wobei mir aber HST mehr gefällt, weil man sich langsam in die hohen Gewichtsebenen steigert, und daher am Ende der Steigung mehr draufpacken kann, als man es vorher hätte tun können... Bei HST werden aber auch nicht nur 4 einzelwiederholungen sondern weitaus mehr gemacht, was mich ebenfalls dazu verleitet HST besser zu finden....

IP: Logged

Mark Oh

Beiträge: 512
Aus: Braunschweig
Registriert: 01.02.2004

31.03.2004 18:33     Profil von Mark Oh   Mark Oh eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@jogile: [quote:c461459a82]Ich weiß, wie Mike darüber dachte. Hast Du auch Erfahrungen damit?[/quote:c461459a82] Ehrlich gesagt noch nicht sehr viel! Ich habe ja geschrieben: "Vollendetes Heavy Duty", und da ich auch noch nicht so lange mit HD trainiere (habe vorher nach Blood and Guts trainiert), stehe auch ich hier am Anfang meiner Bemühungen! Doch ein paar Einheiten habe ich bereits absolviert: Wie Martin Gaisbauer es aber auch schon schrieb; es ist sehr hart! Hat aber den Vorteil, dass man eine Einheit später einfach mehr Gewicht verwenden kann, was in Punkto Masse wiederum einen großen Vorteil bringt. @LaRgPack: Ja, ist mir bekannt, dass beim HST auch Einzelwiederholungen absolviert werden, wobei ich mich aber frage, wenn mehr als 4 Einzel-Wdh. gemacht werden, die wirklich mit fast 100 % Intensität (+ Partner) ausgeführt werden sollten, wie hält dies das Zentrale Nervensystem aus, weil ja auch im HST mit noch viel mehr Volumen gearbeitet wird, als im HD! Entweder sind die Wiederholungen nicht 100 %, oder es wird gedopt...?!

IP: Logged

LaRgPacK

Beiträge: 390
Aus: Vorarlberg (Österreich)
Registriert: 01.08.2003

31.03.2004 19:04     Profil von LaRgPacK   LaRgPacK eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:1fd0bdb76b] @LaRgPack: Ja, ist mir bekannt, dass beim HST auch Einzelwiederholungen absolviert werden, wobei ich mich aber frage, wenn mehr als 4 Einzel-Wdh. gemacht werden, die wirklich mit fast 100 % Intensität (+ Partner) ausgeführt werden sollten, wie hält dies das Zentrale Nervensystem aus, weil ja auch im HST mit noch viel mehr Volumen gearbeitet wird, als im HD! Entweder sind die Wiederholungen nicht 100 %, oder es wird gedopt...?![/quote:1fd0bdb76b] in HST arbeitet man am Ende seines Zyklus mit 90 % des Maximalgewichts. 40 x 1 wdh. Wenn der Muskel das eine mal nicht mehr schafft, muss die Pause zwischen den Einzelwiederholungen einfach länger gemacht werden. Hauptsache kein MV. Dann kann man den selben Muskel damit auch mehrmals Wöchentlich belasten, weil das ZNS dann weitaus weniger angeschlagen ist...

IP: Logged

wildsau

Beiträge: 1075
Aus: von draus vom Walde komm ich her
Registriert: 24.07.2003

31.03.2004 23:19     Profil von wildsau   wildsau eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@Mark Oh, lies Dir mal ein paar von LaRgPacKs Postings durch, damit Du weißt mit welchem "Spezialisten" Du hier diskutierst. Er versteigt sich z.B. zu der Behauptung, daß 20er-KB nicht genügend Mikrotraumata auslösen etc, etc. Wenn ich (und sicherlich auch jeder andere) einen Satz 20er hinter mir habe, dann kann ich vor lauter Mikrotraumata die gesamte folgende Woche nicht mehr geradeaus laufen. Zu wenig Muskelkater - LOL... Und weil ich gerade bei meinen heiß und innig geliebten 20ern bin...Imho ist das RPT-Prinzip nicht anderes, als das uralte Prinzip der 20er-KB auf andere Übungen umgesetzt. Und wenn es bei KB funktioniert, dann funktioniert es 100%ig auch bei allen anderen Grundübungen!!! Allerdings wird es für Nichtstoffer dann in Sachen Regeneration sehr eng werden. Höchste Vorsicht ist also geboten... Ich spiele schon länger mit dem Gedanken, daß 20er-System auch auf die anderen Grundübungen anzuwenden. Nur wäre es momentan noch zu früh, mir mangelt es einfach noch an der erforderlichen Grundkondition. Im Herbst werde ich die Sache mal GANZ SACHTE angehen. Das wird dann wahrscheinlich Pi x Daumen so aussehen: TE 1: Bankdrücken und Klimmzüge ohne Muskelversagen, KB als 20er (also RPT-Prinzip) TE 2: KB ohne Muskelversagen, Bankdrücken und Klimmzüge mit RPT Bankdrücken und Klimmzüge sind hier nicht in Stein gemeißelt, es kann auch Dips und Rudern sein, oder....Hauptsache Grundübungen mit einmal push und einmal pull

IP: Logged

LaRgPacK

Beiträge: 390
Aus: Vorarlberg (Österreich)
Registriert: 01.08.2003

31.03.2004 23:59     Profil von LaRgPacK   LaRgPacK eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:5511a24c4d="wildsau"]@Mark Oh, lies Dir mal ein paar von LaRgPacKs Postings durch, damit Du weißt mit welchem "Spezialisten" Du hier diskutierst. Er versteigt sich z.B. zu der Behauptung, daß 20er-KB nicht genügend Mikrotraumata auslösen etc, etc. Wenn ich (und sicherlich auch jeder andere) einen Satz 20er hinter mir habe, dann kann ich vor lauter Mikrotraumata die gesamte folgende Woche nicht mehr geradeaus laufen. Zu wenig Muskelkater - LOL... Und weil ich gerade bei meinen heiß und innig geliebten 20ern bin...Imho ist das RPT-Prinzip nicht anderes, als das uralte Prinzip der 20er-KB auf andere Übungen umgesetzt. Und wenn es bei KB funktioniert, dann funktioniert es 100%ig auch bei allen anderen Grundübungen!!! Allerdings wird es für Nichtstoffer dann in Sachen Regeneration sehr eng werden. Höchste Vorsicht ist also geboten... Ich spiele schon länger mit dem Gedanken, daß 20er-System auch auf die anderen Grundübungen anzuwenden. Nur wäre es momentan noch zu früh, mir mangelt es einfach noch an der erforderlichen Grundkondition. Im Herbst werde ich die Sache mal GANZ SACHTE angehen. Das wird dann wahrscheinlich Pi x Daumen so aussehen: TE 1: Bankdrücken und Klimmzüge ohne Muskelversagen, KB als 20er (also RPT-Prinzip) TE 2: KB ohne Muskelversagen, Bankdrücken und Klimmzüge mit RPT Bankdrücken und Klimmzüge sind hier nicht in Stein gemeißelt, es kann auch Dips und Rudern sein, oder....Hauptsache Grundübungen mit einmal push und einmal pull[/quote:5511a24c4d] Denkst du, dass dein Muskel eine Woche lang wächst, wenn du ihn einmal mit 20er Kniebeugen extrem belastest? Wohl kaum.... Du brauchst nur ne Woche Zeit, damit sich dein Organismus erholen kann (weniger Muskelwachstum mehr ZNS Erholung, das durch das MV satrk angeschlagen ist) Da fährt man mit 3-4 mal Mikrotraumata in der Woche des selben Muskels viel konstanter und wächst ständig... Aber ich weiß, du kannst mich und alle anderen HST'ler sicher eines besseren belehren ;)

IP: Logged

LaRgPacK

Beiträge: 390
Aus: Vorarlberg (Österreich)
Registriert: 01.08.2003

01.04.2004 00:25     Profil von LaRgPacK   LaRgPacK eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
kleines zitat [quote:36cbddae6a]Zitat: Heißt das, dass BB-Programme wie 20er Kniebeugen eigentlich recht unwirksam sind, weil man genau so 5x4 Wdh. machen könnte?!? ich sage ja, 5x4 würden zum selben ergebnis führen, zumindest wenn mans streng mechanisch nimmt. ob diese kleine HGH-fluktuation von breathing squats einen spürbaren effekt hat? ein kleines bisschen bestimmt, wenn die pre/post workout kohlenhydrate da sind. breathing squats sind in jedem fall unökonomisch, was das nutzen/aufwand-verhältnis anbelangt.[/quote:36cbddae6a]

IP: Logged

Grammostola

Beiträge: 773
Aus: Heidelberg
Registriert: 02.02.2004

01.04.2004 04:01     Profil von Grammostola   Grammostola eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Die Welt der Wissenschaft rätselt immernoch wie denn Muskelwachstum nun genau abläuft und wie es ausgelöst wird, vielleicht sollte Largpack diese ganzen Forscher einfach mal aufklären wie es in Wirklichkeit in so einem Muskel aussieht.......... :kopfwand: Halt dich mal ein wenig zurück, HST und HIT sind BEIDE nur Trainingsformen die auf Theorien beruhen. Was im Endeffekt besser wirkt hängt von der Person ab, viele können z.B. mit HD nicht viel anfangen weil sie das Wort Intensität nichtmal buchstabieren können usw. so long, Grammostola

IP: Logged

LaRgPacK

Beiträge: 390
Aus: Vorarlberg (Österreich)
Registriert: 01.08.2003

01.04.2004 10:40     Profil von LaRgPacK   LaRgPacK eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:452dfbfa68="Grammostola"]Die Welt der Wissenschaft rätselt immernoch wie denn Muskelwachstum nun genau abläuft und wie es ausgelöst wird, vielleicht sollte Largpack diese ganzen Forscher einfach mal aufklären wie es in Wirklichkeit in so einem Muskel aussieht.......... :kopfwand: Halt dich mal ein wenig zurück, HST und HIT sind BEIDE nur Trainingsformen die auf Theorien beruhen. Was im Endeffekt besser wirkt hängt von der Person ab, viele können z.B. mit HD nicht viel anfangen weil sie das Wort Intensität nichtmal buchstabieren können usw. so long, Grammostola[/quote:452dfbfa68] Ist eh klar, dass sowas von einem HIT ler kommen musste... du stellst dir HST relativ locker vor.... ist es aber in keinster weise... HIT this : http://www.evos.de/berichte/artikel8c.htm da sind ein paar dinge wie mikrotraumata beschrieben

IP: Logged

Grammostola

Beiträge: 773
Aus: Heidelberg
Registriert: 02.02.2004

01.04.2004 12:41     Profil von Grammostola   Grammostola eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Jetzt muss ich hier aber mal was klarstellen, HST habe ich auchschon ausprobiert, es ist zugegebenermassen sehr anstrengend, aber mit HD kann es einfach nicht mithalten! Und Artikel kannst du soviele verlinken wie du willst, es sind alles nur Theorien. Egal wie wissenschaftlich ein Artikel geschrieben wird, es ist nur das, was einzelne Forscher für sich zusammenfolgerten. Wirklich wissen wie Muskelwachstum genau zustande kommt tut bis heute niemand! Ein ähnlicher Artikel hat mal behauptet, daß solche Mikrotraumata einfach nur zu Ödemen(Wasseransammlungen) im Muskel führen würden, was ihn zwar dicker erscheinen lässt aber kraftmässig wenig Nutzen hat. Ich gehe nicht danach was einzelne Leute in ihren Büchern schreiben, ich gehe danach was bei [b:fa6c3cc0cb]mir persöhnlich[/b:fa6c3cc0cb] am besten wirkt, und das ist nunmal HIT, und ich habe von Komplexsätzen über hochvolumiges Training und HST so ziemlich alles schonmal ausprobiert. Und solange du nicht ein Bild von dir mit einer ganzen Wand voller bbPokale postest hörst du jetzt gefälligst mal auf so von oben herab von HIT(ern) zu reden!

IP: Logged

Mark Oh

Beiträge: 512
Aus: Braunschweig
Registriert: 01.02.2004

01.04.2004 21:15     Profil von Mark Oh   Mark Oh eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Hi Leute, ich finde das hier alles recht amüsant! Ich habe hier für "HIT'Ter" mal kurz einen Thread geschrieben zur Vervollständigung ihrer HIT-Programme. Mehr nicht! Das HST'ler und Volumer damit nicht klar kommen oder das nicht akzeptieren wollen, war doch von vornherein klar! Auch Heavy Duty wird nicht akzeptiert - selbst Dorian Yates (6-facher-Mr. Olympia) und seine "Mentzer-Philosophie" (Heavy Duty) wurde teilweise nicht akzeptiert! Warum wohl? Das brauche ich hier keinem zu erzählen! Dieser Thread endete mit: "Ging da lang, kam ein Pferd, hat mich getreten." Stört mich nicht. Für mich zählen nur Fakten, außerdem kenne ich keinen Profi, und vor allem keinen Mr. Olympia, der mit HST trainiert! Aber ich kenne Profis, die mit HIT bzw. HD Erfolg hatten, vor allem auch Casey Viator, Lee Labrada, Aaron Baker, David Dearth, Dorian Yates, Mike Mentzer, Ray Mentzer und die gigantischen Leinwand-Helden "The Barbarian Brothers"!!! Viele Grüße an alle!!!

IP: Logged

wildsau

Beiträge: 1075
Aus: von draus vom Walde komm ich her
Registriert: 24.07.2003

01.04.2004 22:01     Profil von wildsau   wildsau eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@Mark Oh, 100% agree... Und was meinst Du jetzt zu meinem Vergleich mit den 20ern??? Imho setzen die 20er das von Dir genannte RPT-Prinzip in Reinkultur um, die Kadenz mal außen vorgelassen. Ich muß dazu sagen, daß ich bei meiner ureigenen HD-Variante die Kadenzen nie beachtete, also immer so schnell als möglich trainiert habe. Mir geht es aber auch mehr um Schnellkraft als um BB - die Muskeln wachsen eh automatisch mit, sie können ja auch gar nicht anders... Außerdem geh ich jetzt mal meinen eigenen Beitrag petzen, in der Hoffnung, daß EIN MOD DIES LIEST UND DIE NICHT DISKUSSIONSRELEVANTEN BEITRÄGE DES UNERWÜNSCHTEN VOLUMEN-STÄNKERERS RAUSLÖSCHT!!! DANKE @ MODS

IP: Logged

Mark Oh

Beiträge: 512
Aus: Braunschweig
Registriert: 01.02.2004

01.04.2004 22:12     Profil von Mark Oh   Mark Oh eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Hallo Wildsau, schön, Dich wieder mal zu hören (lesen...)! Die 20er wären im Prinzip ebenso ein RPT-Prinzip, da bei diesen "Atem-Kniebeugen" grundsätzlich Pausen bis 5 sec. oder mehr (mit kräftigen Atemzügen) gemacht werden. Sicherlich eine andere Kadenz (90 - 120 sec.) - aber sehr wirksam! Im "Nachbar-Forum" www.ironsport.de sind auch viele Berichte über 20er-Kniebeugen zu finden, dort berichtet vor allem der "T-1000" darüber. Ich halte ebenso sehr viel davon, aber sie sind verdammt hart. Wer das Buch "Super-Kniebeugen" noch nicht gelesen hat, hat viel verpasst! Mit der Schnellkraft wäre ich gaaaaanz vorsichtig! Ich habe damit sehr schlechte Erfahrungen gemacht (z. B. Schulterzerrung, Trapezverletzung, Kniesehnenüberdehnung etc.). Nie wieder! Halte auch die Kadenz 4/2/4 nicht ein, aber mindestens 2/1/3 oder 3/1/3. Gruß Mark

IP: Logged

Grammostola

Beiträge: 773
Aus: Heidelberg
Registriert: 02.02.2004

02.04.2004 02:07     Profil von Grammostola   Grammostola eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:5c6fbcf0a0="LaRgPacK"] Hab ich irgendwo behauptet, dass HIT nicht funtkioniert? nein! Ich sage nur, dass es bessere Systeme mMn gibt. Wahrscheinlich sitzt ein 14 Jähriger gerade auf der anderen Seite des Internets und denkt, es müsse sich aufspielen... sowas nervt.... aber ich lass mich net wegen sowas aufregen. Wir werden uns auf der Wettkampfbühne wiedersehen. Cu[/quote:5c6fbcf0a0] Tut mir sehr leid, aber deine Ausführungen waren NICHT darauf beschränkt HST als besserers System zu empfehlen, aber ich sehe schon, da ist kein Weiterkommen, hier stehen sich 2 verhärtete Fronten gegenüber. Und ausserdem habe ich wirklich keine Lust mehr eine Diskussion auf dem Niveau weiterzuführen auf das du es mit diesem Post gerade runtergezogen hast. Nochmal: Werd erwachsen........ @ Topic, Da hat Mark recht, bei Schnellkraft kann es, vor allem bei höheren Gewichten, schnell zu unangenehmen Erfahrungen kommen. Um Schnellkrafttraining richtig anzuwenden sollte man viel Erfahrung haben. Einmal ausgerutsch mit viel Gewicht drauf und ein Band ist gerissen, das geht sehr viel schneller als man denkt. Mir ist es gottseidank noch nicht wiederfahren (ich bleib bei 4/2/4), aber in meinem Studio rennt immer mal wieder einer mit nem dicken Verband rum, und meist hat es immer dieselbe Ursache. Zu schnell und vor allem...zu schludrig :D Ansonsten hab ich das RPT heute einmal beim Bankdrücken angewendet und mich glatt übernommen. Hätte ich keinen Partner gehabt hätte ich das Gewicht beim 4 mal nie wieder von meiner Brust runterbekommen, aber trotzdem war es wirklich ein geniales Training. Härter gehts eigtl kaum noch. Das war das erste mal, daß ich beim BD Sternchen gesehen habe [schild=18 fontcolor=000000 shadowcolor=C0C0C0 shieldshadow=1]Sehr geil![/schild]

IP: Logged

Jackson Duper

Beiträge: 422
Aus: Osnabrück
Registriert: 09.04.2003

02.04.2004 11:04     Profil von Jackson Duper   Jackson Duper eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Kinder Kinder, kriegt euch wieder ein. Erstmal danke für den Thread, Mark. An die anderen, vor allem Larg Pack: Nen bißchen mehr Toleranz schadet sicher nicht ;) Was Deine pauschalen Verurteilungen angeht, LargPack: Ich trainier momentan nach HD und finde mit mir kann man durchaus normal diskutieren ;) Gruß, Jackson

IP: Logged

Mark Oh

Beiträge: 512
Aus: Braunschweig
Registriert: 01.02.2004

02.04.2004 15:55     Profil von Mark Oh   Mark Oh eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@Grammostola: Schön, dass Dir das RPT-Prinzip gefällt! Falls Du mal keinen Partner hast, würde ich das Gewicht pro Satz reduzieren (vor allem nach der 2. Wdh.) - ich denke auch mal 15 sec. Pause zwischen diesen Wdh. sind o.K. . MfG

IP: Logged

zyko

Beiträge: 1795
Aus:
Registriert: 03.05.2002

05.04.2004 16:47     Profil von zyko   zyko eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
so lieber wildsau, ich hab den thread ein bisschen restauriert, weil dus bist. eine kleine anmerkung sei mir zur arbeitsweise der mods gestattet: wenn ein user auf den petzen-link klickt, wird der beitrag zur petzliste geadded, eine liste, auf die wahrscheinlich kein schwein draufschaut ;) eine PM wirkt schneller und zuverlässiger. [quote:3937b77f49]Wirklich wissen wie Muskelwachstum genau zustande kommt tut bis heute niemand![/quote:3937b77f49] [quote:3937b77f49]Die Welt der Wissenschaft rätselt immernoch wie denn Muskelwachstum nun genau abläuft und wie es ausgelöst wird[/quote:3937b77f49] das stimmt nicht. man weiß es sogar ziemlich genau. obwohl sich die forschung eher mit der sportlichen funktionskapazität beschäfftigt und das thema muskelwachstum nur am rande interessant ist (herzwachstum und muskelkrankheiten seien hier erwähnt), gibt es eine ganze menge an forschungsarbeit auf diesem gebiet. der schlüsselbegriff in sachen muskelwachstum ist laut löfflers biochemie das enzym calcineurin, das durch intrazellulär erhöhte konzentrationen an calcium-ionen, wie sie bei muskelaktivität vorliegen, aktiviert wird. dieses enzym aktiviert seinerseits den transport in die zellkerne und die transkriptionsaktivität von transkriptionsfaktoren wie GATA-2 und NF-ATc1 durch dephosphorylierung. diese beiden mistkerle kooperieren in den zellkernen mit anderen myogenen faktoren wie myoD oder MYF2 und wirken positiv auf die transkription muskelspezifischer gene und somit letztendlich auf die hypertrophie der zelle. dies alles muss mit einer zunahme der myonukleinzahl einhergehen, denn eine konstante zunahme des verhältnisses von zellkernanzahl zu cytoplastischem volumen ist für die regeneration und den erhalt der zelle unabdingbar. jegliches wachstum ohne gleichzeitige erhöhung der myonukleinzahl wird, falls es überhaupt stattfinden kann (möglicherweise gibt es hier hemmende mechanismen), umgehend reversiert. allein im internet gibt es genug dazu zu lesen: eine pubmedcentral-suche ergibt 57 free full texts für calcineurin und hypertrophy, während pubmed 197 artikel zum thema bereithält. weitere suchbegriffe wie satellite cells, mapk/erk, mechanogrowth factor usw. spucken noch mehr results aus. dass man's nicht weiß oder daran rätselt ist einfach falsch.

IP: Logged

Grammostola

Beiträge: 773
Aus: Heidelberg
Registriert: 02.02.2004

05.04.2004 18:11     Profil von Grammostola   Grammostola eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Ok, an dieser Stelle muss ich mal anmerken, daß ich Verfahrenstechnik/CHemieingenieur studiere und von Biologie reichlich wenig Ahnung habe. Wenn ich dich jetzt auch nur halbwegs verstanden habe (was ich bezweifle ;)), dann weiss man heute also schon recht genau, WIE denn nun Muskelwachstum abläuft. Aber weiss man denn nun, wie man dieses am besten stimuliert? Powerlifting? Hohe Gewichte? Hohes Volumen? Niedriges Volumen? Muskelversagen? Kein Muskelversagen? Maximalwiederholungen? Mikrotraumata? und... und...und... Was wirkt denn nun wissenschaftlich gesehen am besten? Ich bin bisher davon ausgegangen, das im Grunde alles funktioniert, und das einfach jeder seine individuelle Methode finden muss auf die er am besten anspricht. So long, Grammo

IP: Logged

Mark Oh

Beiträge: 512
Aus: Braunschweig
Registriert: 01.02.2004

10.04.2004 19:17     Profil von Mark Oh   Mark Oh eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Hi, Mike hat dazu mal folgendes gesagt: "Die Konventionellen unter den Bodybuildern behaupten, dass es keine objektiven, allgemeingültigen Grundsätze für das Training gibt. Sie sagen damit aus, dass die Frage, mit welcher Methode man am besten Muskeln aufbauen kann, unsinnig und subjektiv und nicht vernünftig bzw. wissenschaftlich ist, und dann widersprechen sie sich selbst, indem sie allen Bodybuildern zur gleichen Trainingsweise raten. Während es stimmt, dass wir uns alle voneinander unterscheiden in dem Sinne, dass jeder den Stempel einer einzigartigen, unverwechselbaren Persönlichkeit trägt, besitzen wir doch alle im wesentlichen die gleiche Anatomie und Physiologie. Logischerweise folgt daraus, dass die zum Muskelwachstum führenden biochemischen Veränderungen bei jedem von uns die gleichen sind. Darüber hinaus muss der spezifische Stimulus, der notwendig ist, um die biochemischen Veränderungen in Gang zu setzen, bei jedem Menschen der gleiche sein."

IP: Logged

Mark Oh

Beiträge: 512
Aus: Braunschweig
Registriert: 01.02.2004

24.04.2004 21:25     Profil von Mark Oh   Mark Oh eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@zyko: Ich finde immer wieder schön, wie schnell Ihr HST'ler Eure Persönlichkeit verändern könnt, wenn Ihr mit Euren "abgeschriebenen Theorien" arbeitet. Anfangs normal-menschlich; dann plötzlich robotermäßig und stocksteif: "der schlüsselbegriff in sachen muskelwachstum ist laut löfflers biochemie das enzym calcineurin, das durch intrazellulär bla bla bla"! BULLSHIT! :flame: Würden wir uns persönlich gegenüber stehen, würdest Du nicht solch ein bla bla bla machen können, denn Deine Unterlagen würden fehlen...! FAZIT: Nicht nur abschreiben, sondern "frei antworten" (wie übrigens Thorus das auch macht!!!!!!!!!)! :engel: MfG

IP: Logged


Neuen Beitrag erstellen  Antwort schreiben
Gehe zu:
Weitere Forenbeiträge:
wie findet ihr das powerrack?, Wenn sledge-hammer hockgenommen wurde warum geht der verkauf noch weiter?, Whey Protein <-> normales Protein, Creatin nur an Trainingstagen ?, Wann wieder anfangen mit Bauch?, Ernährungspläne, Mein Trainingsplan - Tips?, Hustenreiz geht nicht weg!, Kraft/Ausdauerplan Bitte mal bewerten!, Oil peak, Steffen Müller Quali Sieger, Mulholland Drive, DM-Vorbereitung, Latisimus-Training, Bolde + Testo, Meinungen zu meiner Diät bitte!, babybauch und vil anderer speck!, Und wieder das leidige Thema Bankdrücken.., Jocelyn Pelletier, Deutsche jugendmeisterschaft, Ich will mich verloben..., Fragen Susta Kur ?, Kein Clomid, Bewertung von meine Rücken Kritik erwünscht..!, Grippeschutzimpfung - wie lange kein Training?, Östrogenspiegel, Hantel shops die auch nach Ö liefern..., Singapore, Dietmar Zint DVD, Leavin your girl´s never easy


Themen dieser Seite:
Rpt, Prinzip, Duty, Heavy, Vollendetes, Ich, Hst, Hit, Und, Mark, Muskelwachstum, Gewicht, Wdh, Mikrotraumata, Bankdrücken, Muskelversagen, Muskel, Largpack, Die, Grundübungen, Klimmzüge, Wenn, Mike, Pause, Woche, Intensität, Partner, Volumen, Das, Training


Shoplinks:

- Bodybuilding Szene Shop -
Multi Power Giants Block - 12 Stk.
Liebes-Kissen pink
Fahrradtrainer SL2.0B
Secura Nougatti
Puppe Gary B.
BodyForm Professional V2.x
Body Attack Power Mineral Drink - 1l
Silber Ring mit grünem Bernstein
PCA-1
Traumhaft schöne Ohrstecker aus Bernstein und Silber
Fahrradtrainer E3200 HRT
Silber Ohrstecker
Delphin-Bernstein-Anhänger mit Sterling Silber
Nature Skin Hot Pussy vibr.
Buch Die Lust an der Qual

- Hardcore Shop -
Dymatize Andro Complex - 60 Kaps.
NVE Stacker 3 (+Ephedra) - 100 Caps
Vitalife Yohimbe 750 - 100 Kaps.
Dymatize Mega Gainer - 1,5kg Dose
Dymatize Deca Force - 60 Kaps.
Dymatize Meth-X - 100 Kaps.
Dymatize Supreme Whey - 908g
Hardcore-Products Glutamin 500g Dose
Dymatize Guggul Complex - 90 Caps
Dymatize Creatine - 500g
Powerman L-Carnitin - 1000g
Dymatize L-Carnitine Xtreme - 500mg pro Kapsel
Hardcore Products Pyruvat - 100 Kaps.
Dymatize Power Tech - 1kg
Dymatize Super Amino 4800 - 300 Kaps.

- Hot Sex Shop -
Analstöpsel The Tower
Buch Flotter Dreier
Buch Meine Lust an der Unterwerfung
Leder Kopfmaske Knebel
Mini-G-Punkt-Vibrator
Spüre den Schmerz
Leder String 3-fach S-L
Catsuit busenfrei ouvert sw
Secura hautnah 24er
Leder Slip Penisaufsatz S-L
Vibrator Big Boy
Atlantis
Vibrator Excellerator
Nature Skin Double Dong
Strapshemd Set S-L

- Berstein Shop -
Edle Bernstein Silber Ohrstecker in Grün
Delfin Bernstein Silber Anhänger
Schöne Bernstein-Silber Ohrstecker
Silber Anhänger Krebs
Wunderschöne Silber-Ohrstecker mit grünem Bernstein
Edles Bernstein-Armband mit Silber
Silber Anhänger Stier
Originelle Bernstein-Ohrstecker
Ring Silber mit 5 Bernsteinen
Traumhafter Bernstein Anhänger mit 925er Silber
Origineller Bernstein-Ring mit Silber
Bezaubernder Ring mit Bernstein
ZWILLINGE
DEKORATIVE NAGEL-MINI-STEINCHEN IN LILA
Edler Anhänger mit Bernstein & 925er Silber

- Hantelshop -
MCG-442
SP-15kg
OP-20
CAB-360
FB-20N
Elliptical Crosstrainer X6200 HRT
Stack-M1
Olympia-Langhantel
VKR-30
LCE-365
SP-1.25kg
SCR-49
OP-R-250
PSG-462
LA-78


Links:
PLinks PL2 Board Site Forum Stat Buch BB 1 2 3 Fit Inhalte Protein Shop Produkte Hardcore SS AN 2 Print RS EX Buch BF M2K Seo AOP PP PS AJS IH GP SpSa HT BSS SA SAS BSS HBB