Bodybuilding Net
  Fitnessstudios
  Wie komme ich aus dem Vertrag?

Neuen Beitrag erstellen  Antwort schreiben
supplements | geräte | fatburner | prohormone | suche

Neueste Beiträge
Author Wie komme ich aus dem Vertrag?
Der_Graf

Beiträge: 117
Aus: Thüringen
Registriert: 27.11.2002

11.08.2004 17:31     Profil von Der_Graf   Der_Graf eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Hallo @all! Habe ein Problem zwecks Studiowechsel und hoffe hier kann mir jemand helfen?! Und zwar folgendes: Hatte in meinem alten Studio einen 1-Jahresvertrag, der im Oktober 2003 auslief. Der Besitzer meinte damals, ich müßte mit 3monatiger Frist kündigen sonst läuft der Vertrag jeweils ein viertel Jahr weiter... Jetzt steh ich vorm Studiowechsel, habe mich im neuen Studio schon angemeldet und im alten habe ich im Juli die Kündigung geschrieben. Als ich diese einreichte sagte mir der Besitzer, der Vertrag läuft ohne Kündigung immer ein halbes Jahr weiter... Das bedeutet ich wäre ab Oktober draussen! OK! Nun kam aber der Brief mit Bestätigung der Kündigung und das ich erst ab April draussen wäre?!? Kennt sich jemand aus wie da die Rechtslage aussieht? Danke Euch im Vorraus!

IP: Logged

Andi

Beiträge: 353
Aus: www.a-heide.de
Registriert: 16.10.2001

11.08.2004 18:55     Profil von Andi   Andi eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Schau Dir Deinen Vertrag an, da müsste etwas über Kündigungsfristen und Verlängerung stehen. Daran haben sich beide Seiten zu halten.

IP: Logged

bikepower

Beiträge: 58
Aus: null
Registriert: 28.05.2004

12.08.2004 11:32     Profil von bikepower   bikepower eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Hallo Graf, zuerst stimme ich mal Andi zu, schau mal in deinem Vertrag nach. Leider ist es so dass viele Studios immer noch mit ellenlangen Laufzeiten und unzumutbaren Verlängerungen versuchen unwillige Mitglieder zur Zahlung zu zwingen. Wie lange ist denn die Verlängerung konkret? Sollte es mehr als ein halbes Jahr sein, ist dies in der Regel nicht zumutbar. Dann würde ich mit dem Studioinhaber sprechen und ihn auf seine vorherige Zusage ansprechen. Sollte dies nichts nützen, lass dich von der Verbraucherberatung und/oder einem Anwalt beraten. Viel Glück bikepower P.S. Ich hoffe Du hast Dir wenigstens beim neuen Vertrag die Kündigungsbedingungen durchgelesen und die Verlängerung durchgestrichen.

IP: Logged

xxl69

Beiträge: 123
Aus: nrw
Registriert: 21.07.2003

12.08.2004 12:39     Profil von xxl69   xxl69 eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@bikepower glaubst du wirklich das jemand der hier eine solche frage stellt, bei der nächsten studioauswahl anders vorgeht in bezug auf das durchlesen eines vertrages? also das kann ich mir nicht vorstellen. allerdings kann ich mir vorstellen das die gleiche frage in zwei jahren wieder auftaucht. ich kann es einfach nicht verstehen, einen vertrag kündigen zu wollen, ohne mir vorher selber auszurechnen, wann denn diese gültig wird. tz tz tz

IP: Logged

bikepower

Beiträge: 58
Aus: null
Registriert: 28.05.2004

12.08.2004 12:53     Profil von bikepower   bikepower eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@xxl69 Die Hoffnung stirbt zuletzt. Ich finde es nur schade, dass schwarze Schafe auf beiden Seiten die ganze Branche in Verruf bringen und verbrannte Erde hinterlassen. Bleibt nur zu hoffen dass zunehmender Konkurrenzdruck zu mehr Kundenfreundlichkeit führt, denn im Zweifelsfalle gilt "pacta sund servanda"! Verträge müssen erfüllt werden

IP: Logged

Naturbody

Beiträge: 534
Aus: Deutschland
Registriert: 25.01.2004

12.08.2004 13:09     Profil von Naturbody   Naturbody eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
geh einfach zum artz und lass dir ein artes machen,sag ihn das du kein bock mehr hast und das du sonst nicht aus dem vertrag kommst,weil du kein bock mehr hast du trainieren,und es nicht mehr schafft wegen dein studium usw! dann hilft er dir schon!!!!

IP: Logged

dobikenner

Beiträge: 136
Aus: passau
Registriert: 27.04.2004

12.08.2004 13:25     Profil von dobikenner   dobikenner eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
also ich als betreiber finde es nur arg wenn sich leute mit einem gefälligkeitsattest verabschieden wollen ,ich würd das nicht dulden.1.jeder kann soll sich durchlesen was er unterschreibt. 2.kann auch nicht zu meinem vermieter sagen :du ich hab keinen bock mehr ...lass mich raus ich hab ne andre räumlichkeit...und wir unternehmer haben meist 10 jahreslaufzeiten ..nur nebenbei wer bringt den die branche in verruf die betreiber(schwarze schafe gibt es immer) oder mitglieder die sich sonst was einfallen lassen.... z.B umzugsrate studiomitglieder 12%,bundesdeutscher umzugsquote 1,7%.....wer ist da unseriös hä?????

IP: Logged

Naturbody

Beiträge: 534
Aus: Deutschland
Registriert: 25.01.2004

12.08.2004 13:28     Profil von Naturbody   Naturbody eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
na und!!! wenn der jung kein bock mehr hat,warum soll er dann noch weiter bezahlen. man kommt immer aus einen vertrag,man muss nur wissen wie! :zunge:

IP: Logged

dobikenner

Beiträge: 136
Aus: passau
Registriert: 27.04.2004

12.08.2004 13:49     Profil von dobikenner   dobikenner eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
wenn er keinen bock mehr hat das ich nicht lache ...ich lasse keinen solchen atteste gelten ..ein bissal nachforschungen und bei anderweitiger sportl. betätigung gibts ne saftige strafe...so einfach ist das... das dein verhalten im höchsten maße unseriös und asozial ist muss ich wohl nicht näher ausführen....wen du einen mietvertrag unterschreibst gehst doch auch nicht zum vermieter und sagst da stinkts nach pisse nachdem du vorher hinuriniert hast oder? ich glaub sowieso das du noch im hotel mama wohnst. versicherungsbetrüger sind für mich die gleichen piep. mit solchem verhalten werden leute bestraft die auf ordentlichem wege versuchen geld zu verdienen.und auch solche leute wie du sind es die ein studio zwingen immer härtere maßnahmen zu ergreifen. hife gibts denn gar keine ehrlichkeit mehr auf erden......

IP: Logged

Naturbody

Beiträge: 534
Aus: Deutschland
Registriert: 25.01.2004

12.08.2004 14:17     Profil von Naturbody   Naturbody eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
:)) :)) :)) :)) :)) :)) :)) :)) :)) :)) :)) :)) :)) :)) :))

IP: Logged

bikepower

Beiträge: 58
Aus: null
Registriert: 28.05.2004

12.08.2004 14:30     Profil von bikepower   bikepower eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@dobikenner Du hast grundsätzlich recht, jeder soll sich durchlesen was er unterschreibt. Aber es liegt auch viel an den Studiobetreibern. Lange Erstlaufzeiten, Verlängerungen und teure All inclusive Verträge. Die Studios müssen mehr versuchen ihre Kunden zufriedenzustellen, dann will er auch nicht kündigen. Grundsätzlich gilt: Wer kündigen will, kündigt sowieso, ein paar Monate hin oder her. Zwang schafft nur böses Blut und schlechte Publicity. Also, wenn ich ihm biete was er will und das zu einem günstigem Preis, warum solte er wechseln wollen?

IP: Logged

dobikenner

Beiträge: 136
Aus: passau
Registriert: 27.04.2004

12.08.2004 14:55     Profil von dobikenner   dobikenner eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
wer kündigen will tut es sowieso früher oder später ??? ja aberwenn jeder der merkt muckis kommen nicht von heut auf morgen kündigen dürfte, dann wärs besser wir machen alle dicht und kaufen uns ne kettlerbank....zum theme all inklusiv für den jenigen ders ausnützt ist das doch ne prima sache oder nicht???ich verlange 52,50für normalverdiener inkl. solarium,sauna,betreung,getränke.sauna und aerobic .findest du es gut das leute die im winter 150 min (ja das gibts) im solarium waren und sich die getränkeflaschen auch für zuhause nochmal auffüllen im sommer dann sagen ich will aussetzen weil ich jetzt radln oder schwimmen gehe und wenn ich sie nicht ziehen lasse gehen sie zu artzt für ein attest wie der bursche von oben??? wie gesagt es gibt immer auch schwarze schafe unter den betreibern aber wenn man der deutschen sprache mächtig ist sollte jeder soviel rückrad haben und zu dem stehen was er ehemals unterzeichnet hat..

IP: Logged

dobikenner

Beiträge: 136
Aus: passau
Registriert: 27.04.2004

12.08.2004 14:57     Profil von dobikenner   dobikenner eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
ich mein natürlich 150 min pro woche sorry

IP: Logged

Der_Graf

Beiträge: 117
Aus: Thüringen
Registriert: 27.11.2002

12.08.2004 14:58     Profil von Der_Graf   Der_Graf eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Danke für Eure Antworten! Ja klar, hab mir den Wisch damals nicht wirklich gründlich durchgelesen... Kann natürlich auch die Sicht der Betreiber verstehen, deswegen hätte ich auch ne 3monatige Kündigungsfrist ohne murren akzeptiert. Aber jetzt noch sieben Monate für die Katz bezahlen... das ist schon etwas fett!

IP: Logged

xxl69

Beiträge: 123
Aus: nrw
Registriert: 21.07.2003

12.08.2004 15:10     Profil von xxl69   xxl69 eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@der graf geh einfach zu dem chef. halte 3 oder 4 beiträge bar in der hand und verhandel mit ihm. ich glaube das zieht und jeder hat gewonnen. und zu dem anderen "da oben" muß wirklich nix gesagt werden. tz tz tz

IP: Logged

bikepower

Beiträge: 58
Aus: null
Registriert: 28.05.2004

16.08.2004 10:19     Profil von bikepower   bikepower eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@dobikenner Nichts gegen all inclusive, für den ders nutzt. Und solche Typen die dann das Solarium heiss laufen lassen oder 3l Isogetränk pro Training reinkippen wirds leider auch immer geben. Aber vielleicht sollte mal einfach mal bedenken dass die Kundenwünsche verschieden sind. Der Eine will einfach nur sein Krafttraining machen, Sauna, Solarium, Aerobic Kurse interessieren den nicht, die andere will dafür nur Aerobic und Solarium. Wenn ich ins Restaurant zum Essen geh unterschreib ich ja auch nicht, dass ich ab jetzt jede Woche einmal komme und dafür 50€ p. Monat bezahle. Er muss ja nicht von heute auf morgen kündigen können, aber jedesmal so ein Gezanke ob er nun weit genug weggezogen ist, oder wirklich krank ist oder noch die Sauna benutzen kann usw. Unbefristete Verträge mit vernünftiger Kündigungsfrist, sagen wir mal 4-6 Wochenzum Monatsende, was gibts dagegen einzuwenden? Ich würds so machen.

IP: Logged

xxl69

Beiträge: 123
Aus: nrw
Registriert: 21.07.2003

16.08.2004 12:35     Profil von xxl69   xxl69 eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@ bikepower unbefristete verträge sind sicher für die kunden sehr schön. aber vielleicht mal an die studiobesitzer gedacht? ich weiß nicht ob ich dir zuviel verrate wenn ich sage das wir das nicht nur aus hobby machen sondern evtl. das auch geschäftliche gesichtspunkte dahinterstecken. und da muß man nun mal geldverdienen. denn auch die miete, strom wasser und was sonst noch alles so dazu kommt (und das sind schnell mal einige tausender im monat) müssen von uns bezahlt werden. und dann möchtest du noch ein sauberes studio haben und am besten noch öffnungszeiten von morgens bis spät abends. dagegen ist auch nix einzuwenden. das problem ist eben, das alles bezahlt werden muß. und wenn ich dann einen langfristigen vertrag anbiete dann nur aus dem grund, um das ganze auch noch für jeden erschwinglich zu machen. sollte nämlich jeder eine solche kündigungsfrist haben wie du sie dir wünscht dann wäre dein beitrag in einem - aus geschäftlichen gesichtspunkten gesehen - gut laufenden studio sicherlich schon fast nicht mehr zahlbar. sicherlich gibt es studios die so was anbieten. aber dann schau mal in deren bücher und in das studio. es wird dann wohl leider so sein, das dieses dann bald zumachen muß. klar gibt es ausnahmen. aber das sind wirklich nur ausnahmen.

IP: Logged

supiman

Beiträge: 179
Aus: Bayern
Registriert: 07.05.2002

16.08.2004 14:03     Profil von supiman   supiman eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@all ich habe eben mal keinen bock mehr mit dem handy zu telefonieren, komme ich da malo schnell aus dem vertrag!?! einen rechtsgültigen vertrag kann man nicht wegen null bock stornieren!!! ein atest ist eine möglichkeit, jedoch sollte jeder studiobetreiber eine qualifizierte ausbildung haben und kann damit nicht einverstanden sein (in dem atest sollte ja eine plausieble begründung stehen. desweiteren ist die welt sehr klein und wenn der gute mann erfährt daß du in ein anderes gym gewechselt hast kann er dich und den arzt wegen betrug dran kriegen. soweit ich informiert bin kann verlängert sich eine solche mitgliedschaft um max. 3 mon. und du mußt 4 wochen vor ablauf gekündigt haben. sollte der gute mann andere ansichten haben so lass dich bei einem rechtsanwalt beraten. gruß Michl

IP: Logged

automat

Beiträge: 948
Aus: im BonBon am Stutti
Registriert: 18.07.2004

16.08.2004 14:29     Profil von automat   automat eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
hol dir ein attest.das berechtigt dich zur fristlosen kündigung und das studio kann auch nix machen.

IP: Logged

Nidan

Beiträge: 526
Aus: Offenburg
Registriert: 12.07.2001

17.08.2004 08:57     Profil von Nidan   Nidan eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Auch ein Attest darf ich anfechten und z.b. von einem Amtsarzt bestätigen lassen. Was wir auch schon mehrfach getan haben und dann hats ganz schöm ärger gegeben für ein paar ausgewählte Ärzte. Seit dem ist das bei uns rapide zurück gegangen. Ich verstehe nur nicht, warum es immer wieder die gleichen Diskussionen geben muss. Ich meine der Junge man vom Posting will doch, soweit ich das verstanden habe nur das Studio wechseln, richtig? Wenn dem so ist, soll er einfach zum neuen Studio gehen, die Kündigungsbestätigung mitnehmen und sagen: "Chef hör zu, ich mach bei Dir einen Vertrag, Laufzeit 12 Monate + die Zeit in der ich dort noch im Vertrag bin." So lange wie ich drüben bezahle, machst Du mich hier beitragsfrei und ab dem Moment, wo ich ich beim anderen nichts mehr zahle, bezahle ich meinen Beitrag hier. Als zeichen meines guten willen zahl ich schon mal die ersten drei Beiträge vorab in bar." Meint jemand von euch, der Studioleiter vom neuen Studio würde nein sagen? Wie würdet Ihr es finden, wenn ihr einen Arbeitsvertrag von Eurem Arbeitgeber bekommen würdet mit ner Kündigungsfrist von sagen wir mal 14-28 Tagen. Wäre das prickelnd? Oder z.b. dass der sagt: "Über den Sommer haben wir nichts zu tun, da setze ich den Arbeitsvertrag gehaltsfrei aus." Wäre auch nicht wirklich toll. Da wir unmengen von Kosten haben, die sich Otto-Normaltrainierer nicht einmal Ansatzweise vorstellen kann, finde ich einen 2 Jahresvertrag mehr als fair. Keine SAU mockiert sich darüber dass ich ein Handyvertrag auch nur über 24 Monate machen kann. Oder Prepaid. Wobei ich auch schon am überlegen bin sowas bei mir einzuführen. Dann hat jeder die Wahl: Sagen wir eine monatliche Rate von 129,00 EUR und dann kann er kündigen wann er will. Hugh Nidan, der ob dieser Diskussionen so langsam die Schnauze voll hat und sowieso in wenigen Monaten die Branche verlässt!

IP: Logged

automat

Beiträge: 948
Aus: im BonBon am Stutti
Registriert: 18.07.2004

17.08.2004 11:09     Profil von automat   automat eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
auf welcher basis willst du das attest anfechten?damit verdächtigt der besitzer seine kunden aus reiner geldgier des betruges.amtsarzt hin-oder her: wenn es schmerzt,dann schmerzt es.das muss selbst ein amtsarzt dem patienten glauben.

IP: Logged

Andi

Beiträge: 353
Aus: www.a-heide.de
Registriert: 16.10.2001

17.08.2004 11:39     Profil von Andi   Andi eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Sag mal Deinen Vermieter: "Bin jetzt in Urlaub für 2 Wochen, also zahl ich auch keine Miete bin ja eh nicht da!" Und wenn er es nicht glaubt lass ich mir ein Attest von TUI austellen. Möglich das das mit dem TUI Attest hinhaut aber spätestens bei der Telekom ist schluss. Wie keine Grundgebühr für zwei wochen? Manche Leute stellen sich das immer so vor mit den Mitgliedschaften....tztztz. Wie wärs wenn wir den Beitrag so gestalten wie im Freibad, 1,5 Std. kosten 3 Euro, wer überzieht zahlt nach. Keine Verträge, keine Kündigungsschererein!

IP: Logged

rns

Beiträge: 53
Aus: München
Registriert: 02.10.2003

18.08.2004 13:18     Profil von rns   rns eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Wenn ein Vertrrag auf ein Jahr geschlossen wird und monatlich bezahlt wird, dann kann er maximal um 6 Monate verlängert werden. Sollte die Verlängerung um 12 Monate geschehen, kann man mit einer zweiwöchigen frist kündigen. Dies wird durch § 9 AGBG begründet. Ein Vertrag in einem Fitness-Center darf um max. 6 Monate verlängert werden (vgl. Palandt-Heinrichs, BGB, § 11 AGBG, Rdnr. 80) ...... so habe ich gegen das Vitalis in München einen Rechtsstreit gewonnen (Amtsgericht München Geschäftsnummer: 232 C 2007/97) Bitte erkundige dich trotzdem vorher, da ich kein Jurist bin und keine Haftung für die obigen Aussagen übernehmen kann ....

IP: Logged

automat

Beiträge: 948
Aus: im BonBon am Stutti
Registriert: 18.07.2004

18.08.2004 14:54     Profil von automat   automat eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:d2f66ee059="Andi"]Sag mal Deinen Vermieter: "Bin jetzt in Urlaub für 2 Wochen, also zahl ich auch keine Miete bin ja eh nicht da!" Und wenn er es nicht glaubt lass ich mir ein Attest von TUI austellen. Möglich das das mit dem TUI Attest hinhaut aber spätestens bei der Telekom ist schluss. Wie keine Grundgebühr für zwei wochen? Manche Leute stellen sich das immer so vor mit den Mitgliedschaften....tztztz. Wie wärs wenn wir den Beitrag so gestalten wie im Freibad, 1,5 Std. kosten 3 Euro, wer überzieht zahlt nach. Keine Verträge, keine Kündigungsschererein![/quote:d2f66ee059] du vergleichst äpfel mit birnen

IP: Logged

supiman

Beiträge: 179
Aus: Bayern
Registriert: 07.05.2002

19.08.2004 10:01     Profil von supiman   supiman eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@Automat nimm bitte mal ein anderes avatar, ich kenne renee zufällig und bin mir sicher er würde nicht so nen mist verzapfen!!! das hat übrigens nichts mit äpfel und birnen zu tun (kannst dir ja den nick shawn ray geben)! wenn der junge heute noch schwer trainiert und morgen mit nem attest da steht dann ist ein verdacht also unbegründet und der studiobesitzer ist geldgierig????? wenn ich nen vertrag abschließe dann muß ich auch wissen wie lange der läuft und welche kündigungsfrist ich einzuhalten hab, wenn man das nicht weiß dann sollte man zur strafe 10 jahre bezahlen müssen. jeder in diesem forum kann lesen und schreiben (glaube ich), nur vertragsbedingungen können manche nicht lesen??? ich finde den vorschlag von nidan nicht schlecht und finde es ist einen versuch wert! gruß Michl

IP: Logged

Andi

Beiträge: 353
Aus: www.a-heide.de
Registriert: 16.10.2001

19.08.2004 12:21     Profil von Andi   Andi eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Zum Thema Äpfel und Birnen: Die Telekom stellt Dir einen Anschluß für einen gewissen monatl. Betrag zur verfügung ob Du telefonierst oder nicht. Ich stelle Fitnessgeräte zur Verfügung für einen monatlichen Betrag ob Du trainierst oder nicht. die Versicherung, versichert Dein Auto für einen monatl. bis jährl. Betrag ob Du damit fährst oder nicht. etc. (überlegt selbst für weitere Beispiele) Alle haben Verträge mit gewissen Mindestlaufzeiten. Wo ist das was anderes? Der Unterschied liegt wohl eher darin, das der Studiobeistzer meist der Typ hinter der Theke ist der immer gut drauf ist und den eigentlich eh keiner für voll nimmt. Was mit dem ausgemacht worden ist (siehe Vertrag) gilt eh nicht und ich kann machen was ich will, kapiert der so wie so nicht.

IP: Logged

automat

Beiträge: 948
Aus: im BonBon am Stutti
Registriert: 18.07.2004

24.08.2004 09:44     Profil von automat   automat eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:08564a29c4="supiman"]@Automat nimm bitte mal ein anderes avatar, ich kenne renee zufällig und bin mir sicher er würde nicht so nen mist verzapfen!!! das hat übrigens nichts mit äpfel und birnen zu tun (kannst dir ja den nick shawn ray geben)! wenn der junge heute noch schwer trainiert und morgen mit nem attest da steht dann ist ein verdacht also unbegründet und der studiobesitzer ist geldgierig????? wenn ich nen vertrag abschließe dann muß ich auch wissen wie lange der läuft und welche kündigungsfrist ich einzuhalten hab, wenn man das nicht weiß dann sollte man zur strafe 10 jahre bezahlen müssen. jeder in diesem forum kann lesen und schreiben (glaube ich), nur vertragsbedingungen können manche nicht lesen??? ich finde den vorschlag von nidan nicht schlecht und finde es ist einen versuch wert! gruß Michl[/quote:08564a29c4] und wenn der papst dein vater ist,überlasse doch die avatar-wahl mir(was hat das hier eigentlich zu suchen?)! ihr redet hier am thema vorbei. fakt ist: bei einem attest greift das ausserordentliche kündigungsrecht fakt ist: das studio darf auch nicht verlangen,dass das mitglied zu einem amtsarzt muss.verdacht hin-oder her. um nichts anderes ging es doch und nicht um eure paragraphenreiterei mit fristen,verträgen ect.

IP: Logged

Andi

Beiträge: 353
Aus: www.a-heide.de
Registriert: 16.10.2001

24.08.2004 12:13     Profil von Andi   Andi eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
fakt ist: wurde ein Attest aus Gefälligkeit erstellt, liegt ein Betrug vor um sich einen Vorteil zu verschaffen. Je öfters dies vorkommt, desto kritischer wird jedes Attest vom Betreiber unter die Lupe genommen. Wenn ich mir hier die Beiträge so anschaue, ist das erste das man rät für eine Kündigung :"lass Dir ein Attest Austellen". Die Betreiber werden natürlich versuchen, sich gegen diese Machenschafften zu wehren.... .......tja ein Teufelskreis!

IP: Logged

xxl69

Beiträge: 123
Aus: nrw
Registriert: 21.07.2003

24.08.2004 14:07     Profil von xxl69   xxl69 eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
und fakt ist auch das ich niemanden zwingen kann zu einem amtsarzt zu gehen. aber fakt ist auch, wenn ich vor gericht das attest anzweifel und frage warum man nicht zu dem amtsarzt gegangen ist (was ja auch von uns gezahlt wird) wird sich der richter hier auch wundern. und wenn der amtsarzt zu dem gleichen ergebnis kommt ist ja alles in ordnung. die kündigung greift und gut. schade eben wenn der amtsarzt das nicht wirklich so sieht. aber wie schon andi schrieb - es gibt eben doch berechtigte zweifel daran, das eine person unter 30 oder evtl. sogar unter 40 nie mehr im leben sport treiben darf. und ich glaube das sehen andere auch so.

IP: Logged

supiman

Beiträge: 179
Aus: Bayern
Registriert: 07.05.2002

24.08.2004 16:21     Profil von supiman   supiman eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@Automat der pabst ist nicht mein vater, aber ich hab da so ne ahnung wer dein vater sein könnte!!! mehr hab ich zu dir nicht zu sagen!!! das mit dem attest mag in manchen studios funktionieren, bei mir nicht! wenn jemand wirklich krank ist, hab ich damit auch kein problem, akkzeptiere die kündigung und verlange keine sondergebühren. wenn aber heute jemand mit 1,75 m und 70 kg den hardcorebb miemt und morgen mit nem attest da steht dann ist der ofen aus, denn verarschen lass ich mich nicht gerne! und dann prüfe ich das nach. wers nicht verstanden hat oder verstehen will frage bitte den pabst oder in vertretung den bierautomat. gruß Michl

IP: Logged

automat

Beiträge: 948
Aus: im BonBon am Stutti
Registriert: 18.07.2004

24.08.2004 17:42     Profil von automat   automat eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:2d32746801="Andi"]fakt ist: wurde ein Attest aus Gefälligkeit erstellt, liegt ein Betrug vor um sich einen Vorteil zu verschaffen. Je öfters dies vorkommt, desto kritischer wird jedes Attest vom Betreiber unter die Lupe genommen. Wenn ich mir hier die Beiträge so anschaue, ist das erste das man rät für eine Kündigung :"lass Dir ein Attest Austellen". Die Betreiber werden natürlich versuchen, sich gegen diese Machenschafften zu wehren.... .......tja ein Teufelskreis![/quote:2d32746801] fakt ist: der betreiber hat keine chance nachzuweisen,dass event. ein betrug vorliegen könnte.ich befürworte diese praxis nicht,aber wenn man als kunde keine chance hat,aus dem vertrag zu kommen,wird man diese option in anspruch nehmen.

IP: Logged

automat

Beiträge: 948
Aus: im BonBon am Stutti
Registriert: 18.07.2004

24.08.2004 17:48     Profil von automat   automat eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:c6345a8d32="supiman"]@Automat der pabst ist nicht mein vater, aber ich hab da so ne ahnung wer dein vater sein könnte!!! mehr hab ich zu dir nicht zu sagen!!! [/quote:c6345a8d32] richtig,mehr hast du wirklich nicht zu sagen :)) [quote:c6345a8d32="supiman"]das mit dem attest mag in manchen studios funktionieren, bei mir nicht! wenn jemand wirklich krank ist, hab ich damit auch kein problem, akkzeptiere die kündigung und verlange keine sondergebühren. wenn aber heute jemand mit 1,75 m und 70 kg den hardcorebb miemt und morgen mit nem attest da steht dann ist der ofen aus, denn ---pieeep--- lass ich mich nicht gerne! und dann prüfe ich das nach. wers nicht verstanden hat oder verstehen will frage bitte den pabst oder in vertretung den bierautomat. gruß Michl[/quote:c6345a8d32] beweise,dass das attest eine gefälligkeit war-kannst du nicht beweise,dass der kunde wirklich keine schmerzen hat-kannst du nicht,kann der amtsarzt auch nicht fazit: prüfen kann man alles,beweisen wird schon schwer.und nun ruhig blut-ich habe meine meinung kund getan und dich nicht persönlich angegriffen.also komm mal wieder runter.

IP: Logged

automat

Beiträge: 948
Aus: im BonBon am Stutti
Registriert: 18.07.2004

24.08.2004 17:57     Profil von automat   automat eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:b21fdcfeff="xxl69"]und fakt ist auch das ich niemanden zwingen kann zu einem amtsarzt zu gehen. aber fakt ist auch, wenn ich vor gericht das attest anzweifel und frage warum man nicht zu dem amtsarzt gegangen ist (was ja auch von uns gezahlt wird) wird sich der richter hier auch wundern. und wenn der amtsarzt zu dem gleichen ergebnis kommt ist ja alles in ordnung. die kündigung greift und gut. schade eben wenn der amtsarzt das nicht wirklich so sieht. aber wie schon andi schrieb - es gibt eben doch berechtigte zweifel daran, das eine person unter 30 oder evtl. sogar unter 40 nie mehr im leben sport treiben darf. und ich glaube das sehen andere auch so.[/quote:b21fdcfeff] anzweifeln kann man viel-ob es was bringt ist eine andere sache. kleines beispiel: kunde simuliert knieschmerzen,bekommt sein attest.der amtsarzt wird dem kunden glauben müssen(wenn er überhaupt soweit gehen muss).schmerzen sind schmerzen,denn selbst ein amtsarzt kommt in teufels küche,wenn er die schmerzen nicht ernst nimmt.sollte wirklich etwas vorliegen und der arzt nahm den patienten nicht ernst,ist er dran. selbst die ärzt beim medizinischen dienst(wenn man länger als 6wochen arbeitsunfähig ist) können nichts machen und müssen dem patienten glauben.also ist es so eine sache mit dem anzweifeln. für inhaber ist es natürlich nicht einfach,die zeiten sind hart,der kunde ist wählerisch.

IP: Logged

xxl69

Beiträge: 123
Aus: nrw
Registriert: 21.07.2003

25.08.2004 08:09     Profil von xxl69   xxl69 eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
tja wenn der simulant knieschmerzen hat ist es ja kein problem. damit kann er noch viele viele andere dinge im studio trainieren und ist somit nicht "sportuntauglich"

IP: Logged

Andi

Beiträge: 353
Aus: www.a-heide.de
Registriert: 16.10.2001

25.08.2004 16:56     Profil von Andi   Andi eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
...und gerade bei Rückenschmerzen hilft gut dosiertes Rückentraining.

IP: Logged

flexpower

Beiträge: 657
Aus:
Registriert: 12.03.2004

26.08.2004 02:02     Profil von flexpower   flexpower eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
im Zuge der ärztlichen Schweigepflicht ist es für den Studiobetreiber nicht zulässig, außer der [b:6d550128fb]Authentizität des Dokuments[/b:6d550128fb] weitere Überprüfungen eines Attests vorzunehmen. Die Studiobetreiber beschliessen Verträge auf Basis unseres rechtsstaatlichen Systems. Infolge dessen sind auch außerordentliche Kündigungsgründe auf Basis unserer Rechtsprechung zu akzeptieren, selbst man diese anzweifeln mag. Ihr besteht auf Rechtsgültigkeit des Vertrages und der Vollendung, genießt den Schutz des Rechtsstaats, akzeptiert aber nicht den legitimen Kündigungsgrund aufgrund von attestierter Krankheit? Dann solltet ihr genauswenig den Schutz des Rechtsstaates genießen. In einem ethisch-moralisch und sozial orientiertem Staat mit garantierten Menschenrechten und eher einer verbraucherschutzrechtlich-orientierten Rechtsprechung denn einer unternehmerschutzrechtlich-orientierten Rechtsprechung ist diese "Lücke", die unmoralisch handelnen Verbrauchern offensteht, zu akzeptieren. Sicherlich ist es unmoralisch, aus o.g. Gründen eine außerordentliche Kündigung herbeizuführen, aber es ist für den Studiobetreiber unrechtmäßig, Diagnosen oder nähere Informationen über den Gesundheitszustand des Patienten zu erfahren. Ebenfalls ist die Aufforderung, einen Amtsarzt zu besuchen für einen Studiobetreiber nicht zulässig und stellt einen Eingriff in die informationelle Selbstbestimmung, Freiheit und Freizügigkeit nach GG dar. "Business" ist ein anderes Geschäft als das Private. Im Privaten versuchen viele, selbst im kleinsten Detail einen Vorteil für sich selbst zu schaffen, während im "Business" alles auf Kosten/Leistung orientiert ist, und der einträglichste Kunde der ist, der niemals das Studio betritt (Karteileichen). Der unliebsamste Kunde ist doch der, der alle 2 Tage kommt und die Geräte zuschwitzt.

IP: Logged

xxl69

Beiträge: 123
Aus: nrw
Registriert: 21.07.2003

26.08.2004 08:03     Profil von xxl69   xxl69 eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
ich glaube da liegst du nicht wirklich richtig. laut gerichtsentscheidungen hat das studio das recht, genau zu erfahren, welche krankheit zu der sportunfähigkeit führt. hier reicht nicht die pauschale begründung - sportunfähig oder ähnliches. weiterhin hast du sicherlich auch recht, das mir ein arzt nicht weitere auskünfte geben darf welche krankheit nun genau vorliegt. auch bist du nicht dazu verpflichtet zu einem anderen arzt zu gehen. sollte jedoch das vor gericht gehen und ich dem richter erklären, das ich ein solches attest lediglich nocheinmal von einem arzt überprüfen lassen wollte und dann auch sofort die kündigung akzeptiert hätte wird auch er mir recht geben. dennoch ist weiterhin abzuwägen ob es sich um einen nutzungsvertrag oder einen dienstleistungsvertrag handelt. denn nur beim letzteren kann ich aufgrund von krankheit kündigen. der erste wird rechtlich wie ein mietvertrag eingestuft und unterliegt daher wieder anderen kündigungsgrundlagen. und in dem fall hat hier eine krankheit keinen einfluß auf die kündigung.

IP: Logged

Klinkenputzer

Beiträge: 9
Aus: Tönisvorst
Registriert: 10.06.2004

26.08.2004 10:39     Profil von Klinkenputzer   Klinkenputzer eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
ich finde die diskussion informativ und vom grundsatz liest man hier doch: Vertrag ist Vertrag - diese müssen eingehalten werden! Dann meine Frage: Wo gibt es das denn noch? Ich bin Versicherungsmann und auch auf Einhaltung der Verträge angewiesen. Wenn allerdings ein Kunde bei mir unzufrieden ist, dann frage ich, was ich falsch gemacht habe und was ich besser machen könnte, damit er wieder mit mir zufrieden ist und mein Kunde bleibt. Will der Kunde trotzdem gehen, und das ist der normalfall, denn er geht nicht, weil ich etwas falsch mache, sondern weil meine Gesellschaft eher von der teuerer Sorte ist, lasse ich ihn aus dem Vertrag (mit zustimmung der betreuenden Agentur geht das). Was hilft mir der unzufriedene Kunde??? ich verliere kurzzeitig etwas geld, verschaffe mir aber immer eine gute ausgangslage, wenn der Kunde woanders auch nicht glücklicher geworden ist. Verprelle ich aber meinen Kunden, indem ich auf meinen Vertrag poche, kündigt er aufgrund eines produzierten Schadens (gleich dem Attest für die Studiobetreiber) - dieser Kunde kostet mich und meine Gesellschaft viel mehr... Reputation und durch den Schaden extra Geld. Somit bin ich immer für die "weiche" Lösung. Warum nicht denjenigen, der einen 2 Jahres-Vertrag gemacht hat (der ist ja i.d.R. billiger) sofort aus dem Vertrag lassen und dafür dann die Zeit in der er dort war errechnen und den Beitrag nachberechnen, den er hätte zahlen müssen, wenn er einen "normalen" Ein-Jahres Vertrag gehabt hätte?

IP: Logged

xxl69

Beiträge: 123
Aus: nrw
Registriert: 21.07.2003

26.08.2004 12:08     Profil von xxl69   xxl69 eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
ja das ist ein guter weg. aber was machen wenn erst gar nicht der weg von dem attest-menschen gegangen werden will? es ist doch so das er meist ohne verhandlungsangebot kommt und eine kündigung mit attest auf den tisch legt. sicherlich ist mir ein zufriedener kunde der gehen möchte lieber als ein verärgerter. es gibt aber leider fast nur die fälle, die eine gerichtliche auseinandersetzung nicht ausschließen. schade eigentlich. aber warum soll ich auf einige hundert euro verzichten? klar wenn einer mit einem angebot kommt kann man darüber sprechen. nicht aber auf die linke tour. da können wir dann glaub ich mal auch alle anders.

IP: Logged

flexpower

Beiträge: 657
Aus:
Registriert: 12.03.2004

26.08.2004 14:51     Profil von flexpower   flexpower eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:3e3bda7d56="xxl69"]ich glaube da liegst du nicht wirklich richtig. laut gerichtsentscheidungen hat das studio das recht, genau zu erfahren, welche krankheit zu der sportunfähigkeit führt. hier reicht nicht die pauschale begründung - sportunfähig oder ähnliches.[/quote:3e3bda7d56] da habe ich andere Informationen. Das Studio (genau wie eine Schule o.ä.) hat das Recht, im Detail zu erfahren, welche Handlungen nicht mehr durchführbar sind und für wie lange. Deswegen sieht ein amtsärztliches Schulsporattest auch ca. 20 Kreuze vor, bei welchen alle Handlungen, die für den angegebenen Zeitraum nicht durchführbar sind, extra markiert werden müssen! Eine Krankheitsangabe, Diagnosestellung etc. ist nicht zugelassen, da es gegen in meinem 1. Post genannte Rechte stoß. Niemals hat eine Privatperson oder eine Institution ohne die entsprechende gesetzliche Grundlage (die hier nicht gegegeben ist), Details über eine bestehende Krankheit zu erfahren, wozu auch die Diagnose gehört. [quote:3e3bda7d56]weiterhin hast du sicherlich auch recht, das mir ein arzt nicht weitere auskünfte geben darf welche krankheit nun genau vorliegt. auch bist du nicht dazu verpflichtet zu einem anderen arzt zu gehen. sollte jedoch das vor gericht gehen und ich dem richter erklären, das ich ein solches attest lediglich nocheinmal von einem arzt überprüfen lassen wollte und dann auch sofort die kündigung akzeptiert hätte wird auch er mir recht geben. [/quote:3e3bda7d56] das ist korrekt; doch hier weist der Richter eine fremdärztliche untersuchung an, und nicht der (völlig machtlose) studiobetreiber. Ein Richter hat völlig andere Rechte und Möglichkeiten (Kraft seines Amtes; nicht als Privatperson) als die Privatperson/der Unternehmer Studiobetreiber. [quote:3e3bda7d56]dennoch ist weiterhin abzuwägen ob es sich um einen nutzungsvertrag oder einen dienstleistungsvertrag handelt. denn nur beim letzteren kann ich aufgrund von krankheit kündigen. der erste wird rechtlich wie ein mietvertrag eingestuft und unterliegt daher wieder anderen kündigungsgrundlagen. und in dem fall hat hier eine krankheit keinen einfluß auf die kündigung.[/quote:3e3bda7d56] Die meisten Fitnessstudios räumen schon in ihren AGBs die Vertragsruhe bei Kündigung ein. Zu deinem anderen Hinweis muss ich mich erst schlau machen.

IP: Logged

rns

Beiträge: 53
Aus: München
Registriert: 02.10.2003

26.08.2004 15:15     Profil von rns   rns eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Also ich bin mir nicht ganz sicher, ob ein Attest für eine ausserordendliche Kündigung reicht. Ich wäre sehr enttäuscht, wenn dem so sei. Ich sehe nach wie vor die grösste Möglichkeit in der Tatsache, dassein Vertrag mit dem Studio nicht immer von selbst um ein weiteres Jahr verlängert werden darf. Ein Attest zu bekommen sollte kein Problem sein. Es gibt so viele Ärzte, die ein Training mit Gewichten ablehnen, die schreiben das stellen das sicher aus. Auf jeden Fall bekommt man ein Attest wegen Rückenschmerzen. Ich stimme zu, dass ein gezieltes Training gegen Rückenschmerzen, gegen Haltungsschäden u.s.w. hilft ... es gibt aber genügend Ärzte, die genau das Gegenteil behaupten. Wegen einem Vertrag vor Gericht zu ziehen und ein Attest anzuzweifeln, das halte ich für dumm, weil die Rechnung der möglichen Kosten gegen den möglichen Gewinn ungünstig aussieht. Aber um zu der Kündigungsmöglichkeit bei Krankheit zu kommen - ich kenne keinen Fall, wo ein Leasingvertrag aufgelöst wurde (zu verträglichen Bedingungen), weil der Fahrer den Führerschein verloren hat .... Beim früher geschilderten Fall, in dem ich wegen der nicht rechtmässigen Verlängerung des Vertrags (Vitalis, München) aussteigen konnte, hatte das Studio innerhalb weniger Wochen den "Charakter" geändert. Die Freigewichte verschwanden fast vollständig und mann konnte weder Kniebeugen, noch Kreuzheben mehr richtig machen, weil die Gewichte zu wenig waren. Ich wollte das Studio wechseln, aber Vitalis wollte den Vertag nicht lösen - da bin ich den anderen Weg gegangen. Nicht so schön ist es, wenn jemand einen Vertrag unterschreibt und dann plötzlich merkt, er hat keine Lust mehr, oder ihm gefällt ein anderes Studio besser. Ich glaube, dass man sich da schon überlegen sollte, was man unterschreibt. Wenn es um ein paar monate Restlaufzeit geht, kann ich mir im übrigen nicht vorstellen, dass sich der ganze Wirbel mit Attest u.s.w. überhaupt lohnt .... Meine Geschichte mit dem Vitalis war auch eher eine Prinzipsache, weil ich mich ausgenützt gefühlt habe.

IP: Logged

xxl69

Beiträge: 123
Aus: nrw
Registriert: 21.07.2003

27.08.2004 09:04     Profil von xxl69   xxl69 eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:e22d85d7cd="flexpower"] da habe ich andere Informationen. Das Studio (genau wie eine Schule o.ä.) hat das Recht, im Detail zu erfahren, welche Handlungen nicht mehr durchführbar sind und für wie lange. Deswegen sieht ein amtsärztliches Schulsporattest auch ca. 20 Kreuze vor, bei welchen alle Handlungen, die für den angegebenen Zeitraum nicht durchführbar sind, extra markiert werden müssen! [/quote:e22d85d7cd] ja wie gesagt da gehen wohl unsere auskünfte auseinander. ich habe noch einen zeitungsausschnitt bei mir liegen, der genau das besagt was ich vorgetragen habe. aber auch hier liegen wieder die probleme da es keine höher gerichtlichen entscheidungen gibt da der streitwert meist zu niedrig ist. und so wird jedes amtsgericht für sich selber entscheiden und andere auffassungen zu dem thema haben.

IP: Logged

Andi

Beiträge: 353
Aus: www.a-heide.de
Registriert: 16.10.2001

27.08.2004 09:59     Profil von Andi   Andi eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Seit dem ich dem Arzt, der das Attest austellte, ein nettes Schreiben mit Fragebogen was den noch gemacht und in welcher Dosierenung werden darf inkl. das ich mich auch auf eben dieses Urteil berufe zukommen lasse habe ich nur noch ganz wenige Probleme mit Attesten. Ich stimme zu, wer wirklich Krank ist und nichts mehr machen darf der soll auch ohne Probleme und sofort aus dem Vertrag kommen. Leider wird gerade diese Möglichkeit von vielen Leuten ausgenutzt. Ich sehe es auch so wenn Mitglieder kündigen, suche ich den Fehler erstmal bei mir und den Angestellten. Möchte mich aber nicht nach Strich und Faden veräppeln lassen wenn einer keinen Bock mehr hat oder im Sommer ausschließlich Outdoor machen möchte (Biken von einem Biergarten zum anderen oder extrem Sonnenbaden). Ein offenes Gespräch würde ich vorziehen.

IP: Logged

supiman

Beiträge: 179
Aus: Bayern
Registriert: 07.05.2002

27.08.2004 11:38     Profil von supiman   supiman eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@Automat mit den knieschmerzen hast du recht kann kein arzt 100 % nachprüfen (wie alle andere schmerzen auch) und das wäre tatsächlich ein kündigungsgrund wenn es in einem studio nur die möglichkeit gibt übungen zu machen die das knie belasten. um in einem fitnesstudio mit kompetentem personal nicht mehr trainieren zu können muß es einen schon ganz schön böß erwischt haben. wir bieten auch rehatraining nach op´s an, oder muskelaufbautraining bei arthrose..... wir sind auch immer bestrebt eine gütliche lösung zu finden, jedoch sind die meisten fälle mit attest (zum glück sehr wenige) irgendwelche personen die sowiso schon im zahlungsrückstand sind, für´n BWM Cabrio reicht die kohle aber noch). die kommen dann einfach nicht mehr und schicken das attest per fax!?! und da kann ich dann schon auch mal auf blöd machen. gruß Michl

IP: Logged

dünner

Beiträge: 455
Aus: kiel
Registriert: 25.10.2002

27.08.2004 12:44     Profil von dünner   dünner eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Ich als Betreiber lasse jeden der will gehen. (3 Monate Kündigungsfrist) Aber ich lasse auch mit mir reden wenn ein einleuchtender Grund vorliegt. Wenn ich die Leute in den Verträgen knebel spricht sich das sehr schnell rum und es gehen noch mehr. Wenn mann mit mir freundschaftlich und locker reden kann, spricht sich das auch rum und es kommen wie der neue oder auch alte Mitglieder zurück. Ich kenne die Verträge von Kollegen zu gut und da ist einfach ein haufen Müll bei. Das gehört Verboten. Je grösser das Studio um so kleiner wird der Spass sein den ihr dort haben werdet, es sei denn ihr habt einen haufen Kumpels mit denen ihr dort trainirt.

IP: Logged

Klinkenputzer

Beiträge: 9
Aus: Tönisvorst
Registriert: 10.06.2004

31.08.2004 06:57     Profil von Klinkenputzer   Klinkenputzer eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
der "dünne" scheint für mich der beste zu sein! kein aber oder sonst was - wer gehen will wird gehen. ein dickes fettes ausrufezeichen! und dann zeigt es sich wie geschickt die betreiber von studio´s als geschäftsleute sind... der dünne scheint erfolgreich zu sein

IP: Logged

chemtrail

Beiträge: 31
Aus: Germany
Registriert: 05.09.2004

05.09.2004 21:42     Profil von chemtrail   chemtrail eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:026a0314a6="Naturbody"]na und!!! wenn der jung kein bock mehr hat,warum soll er dann noch weiter bezahlen. man kommt immer aus einen vertrag,man muss nur wissen wie! :zunge:[/quote:026a0314a6] @naturbody da hast du aber bis jetzt po. erfahrungen gehabt bei einem studiobetreiber der ahnung hat würdest du ganz schön weiterzahlen so oder so du siehst du lachst umsonst denn genau DU machst die studios teuer und wenn du ein auto kaufst und dann die rate nicht mehr zahlen willst dann erzähl mal bmw das du krank bist und dir nen ford kaufen musst LOLLLLLLLLLLLL die ziehen dich aus bis aufs letzte hemd --- genau das ists beim studio denk nach und noch was es gibt 100% keinen weg aus einem vertrag rauszukommen wenn der sorgfältig geprüft und alle klauseln richtig gewählt sind und die paar wege die es doch gibt sind für den der nur bescheissen will sehr sehr aufwendig UND teuer so das es sich im normalfall nicht lohnt es ist warscheinlich der bessere weg ihm ein paar monatsbeiträge in cash mitzubringen das klappt bestimmt muss ..... hab den namen vergessen recht geben grüße chemtrail

IP: Logged

chemtrail

Beiträge: 31
Aus: Germany
Registriert: 05.09.2004

05.09.2004 21:55     Profil von chemtrail   chemtrail eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@Automat beweise,dass das attest eine gefälligkeit war-kannst du nicht beweise,dass der kunde wirklich keine schmerzen hat-kannst du nicht,kann der amtsarzt auch nicht jo nur hast du den klitzekleinen fehler gemacht das DERJENIGE DER KÜNDIGEN WILL IN DER BEWEISPFLICHT STEHT DAS SEIN GRUND zur kündigung ausreicht du hast da wirklich nicht recht sorry und wenns bei jemandem so noch klappt dann nur aus unwissenheit seiten des betreibers

IP: Logged

chemtrail

Beiträge: 31
Aus: Germany
Registriert: 05.09.2004

05.09.2004 22:07     Profil von chemtrail   chemtrail eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@Automat Diagnosen oder nähere Informationen über den Gesundheitszustand des Patienten zu erfahren. Ebenfalls ist die Aufforderung, einen Amtsarzt zu besuchen für einen Studiobetreiber nicht zulässig und stellt einen Eingriff in die informationelle Selbstbestimmung, Freiheit und Freizügigkeit nach GG dar. @flexpower E250+M1T diagnosen o.ä. interesieren den betreiber sicher nicht es ist lediglich im interesse eines geschäftsmannes und seiner kunden die simulanten (die das geschäft teuerer machen wie z.b. bei der versicherung .....obwohl das ist wieder ein anderes thema die gauner hehe) von den wirklich kranken zu unterscheiden. zum amtsarzt ist aus meiner sicht der falsche weg das bekommt mann ohne weiteres mit der zubilligung von ruhezeiten in länge der krankheitsdauer hin sollte ein arzt dauerhasft also im attest: für immer : schreiben sollte der betreiber es akzeptieren!unbegründet liebe leut machen das die wenigsten ärzte und die sind bekannt bei denen wird auch das für immer nicht akzeptieret und das zurecht

IP: Logged

automat

Beiträge: 948
Aus: im BonBon am Stutti
Registriert: 18.07.2004

06.09.2004 00:08     Profil von automat   automat eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:314222634f="xxl69"]tja wenn der simulant knieschmerzen hat ist es ja kein problem. damit kann er noch viele viele andere dinge im studio trainieren und ist somit nicht "sportuntauglich"[/quote:314222634f] lol

IP: Logged

automat

Beiträge: 948
Aus: im BonBon am Stutti
Registriert: 18.07.2004

06.09.2004 00:09     Profil von automat   automat eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:e626e94e05="flexpower"]im Zuge der ärztlichen Schweigepflicht ist es für den Studiobetreiber nicht zulässig, außer der [b:e626e94e05]Authentizität des Dokuments[/b:e626e94e05] weitere Überprüfungen eines Attests vorzunehmen. Die Studiobetreiber beschliessen Verträge auf Basis unseres rechtsstaatlichen Systems. Infolge dessen sind auch außerordentliche Kündigungsgründe auf Basis unserer Rechtsprechung zu akzeptieren, selbst man diese anzweifeln mag. Ihr besteht auf Rechtsgültigkeit des Vertrages und der Vollendung, genießt den Schutz des Rechtsstaats, akzeptiert aber nicht den legitimen Kündigungsgrund aufgrund von attestierter Krankheit? Dann solltet ihr genauswenig den Schutz des Rechtsstaates genießen. In einem ethisch-moralisch und sozial orientiertem Staat mit garantierten Menschenrechten und eher einer verbraucherschutzrechtlich-orientierten Rechtsprechung denn einer unternehmerschutzrechtlich-orientierten Rechtsprechung ist diese "Lücke", die unmoralisch handelnen Verbrauchern offensteht, zu akzeptieren. Sicherlich ist es unmoralisch, aus o.g. Gründen eine außerordentliche Kündigung herbeizuführen, aber es ist für den Studiobetreiber unrechtmäßig, Diagnosen oder nähere Informationen über den Gesundheitszustand des Patienten zu erfahren. Ebenfalls ist die Aufforderung, einen Amtsarzt zu besuchen für einen Studiobetreiber nicht zulässig und stellt einen Eingriff in die informationelle Selbstbestimmung, Freiheit und Freizügigkeit nach GG dar. "Business" ist ein anderes Geschäft als das Private. Im Privaten versuchen viele, selbst im kleinsten Detail einen Vorteil für sich selbst zu schaffen, während im "Business" alles auf Kosten/Leistung orientiert ist, und der einträglichste Kunde der ist, der niemals das Studio betritt (Karteileichen). Der unliebsamste Kunde ist doch der, der alle 2 Tage kommt und die Geräte zuschwitzt.[/quote:e626e94e05] astrein junge :d_up:

IP: Logged

automat

Beiträge: 948
Aus: im BonBon am Stutti
Registriert: 18.07.2004

06.09.2004 00:22     Profil von automat   automat eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:39a313180c="supiman"]@Automat mit den knieschmerzen hast du recht kann kein arzt 100 % nachprüfen (wie alle andere schmerzen auch) und das wäre tatsächlich ein kündigungsgrund wenn es in einem studio nur die möglichkeit gibt übungen zu machen die das knie belasten. um in einem fitnesstudio mit kompetentem personal nicht mehr trainieren zu können muß es einen schon ganz schön böß erwischt haben. wir bieten auch rehatraining nach op´s an, oder muskelaufbautraining bei arthrose..... wir sind auch immer bestrebt eine gütliche lösung zu finden, jedoch sind die meisten fälle mit attest (zum glück sehr wenige) irgendwelche personen die sowiso schon im zahlungsrückstand sind, für´n BWM Cabrio reicht die kohle aber noch). die kommen dann einfach nicht mehr und schicken das attest per fax!?! und da kann ich dann schon auch mal auf blöd machen. gruß Michl[/quote:39a313180c] es entscheidet aber imm noch der arzt,was für den patienten richtig ist.ist der arzt der meinung,dass es nicht mehr geht,dann kann sich niemand dagegen stemmen. kleines beispiel: arzt verbietet dem patienten den fitnessport,studio lehnt kündigung ab,patient humpelt mit seinem kaputten knie doch zum sport,da er sich vom studio weichkochen liess.patient macht eine ungeschickte bewegung,drehung,wie auch immer.das knie ist nun endgültig kaputt,invalidität droht.was geschieht?patient verliert seinen krankenversicherungsschutz,denn die krankenkasse wird sich fragen:warum humpelt der patient ins studio,wenn es ihm der arzt ausdrücklich untersagt hat?der patient ist der dumme,denn dann sagt das studio: hätten sie ja zu hause bleiben können hahaha... wer schon mal wirklich knieprobleme hatte(kreuzband,meniskus...) weiss,dass er nicht mal ne milchtüte im stehen halten kann,ohne dass dieses gewicht von oben in das kaputte knie geleitet wird. ein betreiber wird immer versuchen,irgendwelche argumente zu finden,um dem kunden vorzuhalten,was er denn trainieren könnte wenn er wollte.mit einem gebrochenen arm könnte man ja den anderen trainieren oder im sitzen die beine,mit einem gebrochenen bein könnte man ja noch arme trainieren undundund...

IP: Logged

automat

Beiträge: 948
Aus: im BonBon am Stutti
Registriert: 18.07.2004

06.09.2004 00:27     Profil von automat   automat eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:f3990f2d42="chemtrail"]@Automat beweise,dass das attest eine gefälligkeit war-kannst du nicht beweise,dass der kunde wirklich keine schmerzen hat-kannst du nicht,kann der amtsarzt auch nicht jo nur hast du den klitzekleinen fehler gemacht das DERJENIGE DER KÜNDIGEN WILL IN DER BEWEISPFLICHT STEHT DAS SEIN GRUND zur kündigung ausreicht du hast da wirklich nicht recht sorry und wenns bei jemandem so noch klappt dann nur aus unwissenheit seiten des betreibers[/quote:f3990f2d42] die beweispflicht ist das attest,die legitimation ist hierfür das recht der außerordentlichen kündigung(dies muss nicht einmal im vertrag aufgeführt sein)-verstehe dein post nicht.

IP: Logged

chemtrail

Beiträge: 31
Aus: Germany
Registriert: 05.09.2004

06.09.2004 23:17     Profil von chemtrail   chemtrail eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:f08d16cc8b="automat"][quote:f08d16cc8b="chemtrail"]@Automat beweise,dass das attest eine gefälligkeit war-kannst du nicht beweise,dass der kunde wirklich keine schmerzen hat-kannst du nicht,kann der amtsarzt auch nicht jo nur hast du den klitzekleinen fehler gemacht das DERJENIGE DER KÜNDIGEN WILL IN DER BEWEISPFLICHT STEHT DAS SEIN GRUND zur kündigung ausreicht du hast da wirklich nicht recht sorry und wenns bei jemandem so noch klappt dann nur aus unwissenheit seiten des betreibers[/quote:f08d16cc8b] die beweispflicht ist das attest,die legitimation ist hierfür das recht der außerordentlichen kündigung(dies muss nicht einmal im vertrag aufgeführt sein)-verstehe dein post nicht.[/quote:f08d16cc8b] ok versuche es genauer auszudrücken : wenns der gegenseite nicht langt bist du immer noch in der beweispflicht d.h. attest abgeben reicht nicht denn nicht das attest entscheidet wie du ggf. glaubst sondern der "aussergewohliche kündigungsgrund" Z:B: EIN ATTEST und wenns dem studiobetreiber nicht reicht bist DU immer noch in der beweispflicht denn der arzt erteilt kein verbot sondern eine EMPFEHLUNG nicht mehr und nicht weniger also attest kann reichen muss aber NICHT! und da haben wir den ganz krassen unterschied zwischen dem miet und dienstvertrag diskutiert den im mietvertrag wenns ein solcher ist kannst du mit deinem attest auch schiffchen bauen soviel nützt es dir! selbstverständlich sollte jeder vernünftige betreiber fair reargieren und dann passts ja auch wieder also @automat besser informieren :zunge:

IP: Logged

dünner

Beiträge: 455
Aus: kiel
Registriert: 25.10.2002

07.09.2004 12:06     Profil von dünner   dünner eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Mann ist das traurig, lasst doch die Leute gehen wenn sie wollen. Denkt doch mal nach, warum sie gehen. Die Leute in die Verträge zu zwingen war für mich und mein Studio absolut tabu. Ich finde solche Geschäftsgebaren ``unseriös``

IP: Logged

m-top

Beiträge: 827
Aus:
Registriert: 14.12.2000

07.09.2004 12:36     Profil von m-top   m-top eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@dünner Reisende soll man nicht aufhalten..da stimme ich dir zu. Auch was das Geschäftsgebaren einiger Studios angeht--unseriös. Allerdings, was einige Mitglieder abziehen um aus ihren selbsgewählten Vereinbarungen heraus zukommen, ist auch mehr als unseriös. Lesen kann jeder, oder sollte es zumindestens können. Und wenn ich eine Vereinbarung xyz mit Unterschrift bestätige, bestätige ich auch gleichzeitig alles gelesen zu haben. Und sollte ich was nicht verstanden haben lasse ich es mir erläutern. Viel suchen hier ein Studio wo möglichst noch eine Zufriedensheitgarantie abgegeben wird..... Gruß M-TOP

IP: Logged

DonaldDuck

Beiträge: 159
Aus: Viechtach
Registriert: 13.09.2003

07.09.2004 13:00     Profil von DonaldDuck   DonaldDuck eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
hallo sportsfreunde, hallo m-top (schön das wir auf dem forentreff ein wenig miteinander geplaudert haben...) ich denke man sollte einfach vernünftig miteinander reden und einen fairen kompromiss suchen/finden. ich spreche aus eigener erfahrung, da ich meinen vertrag auch außerhalb der üblichen kündigungsfrist beendet haben. ich zahle 2 monatsbeiträge als "abfindung", und komme 1 jahr früher aus dem vertrag, alles kein problem, vor allem wenn man auch mal versucht die "gegenseite" zu verstehen. gruß Donald

IP: Logged

Gougar

Beiträge: 37
Aus: Schorndorf
Registriert: 25.06.2003

07.09.2004 15:43     Profil von Gougar   Gougar eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
ich hatte vor 8 monaten ein nettes mitglied bei mir das ebenfalls mit einem attest aus dem vertrag wollte, ich hab dem mitglied nachgegeben weil es für mich ehrlich geklungen hat. 2 wochen später war ich bei meinem mitstreiter zum cafetrinken und wen treffe ich dort?? jetzt könnt ihr raten, soviel zu ehrlichen mitglieder. hatte vor 2,5 monaten wegen einem attest einen rechtsstreit, und nun zahlt mitglied weiter. der satz "ist bis auf weiteres sportunfähig" ist kein grund zur kündigung vor ende des vertrages. so der richter natürlich ist es immer besser eine einigung zu finden und das tun wir in der regel auch, aber für dumm verkaufen lässt sich sicher keiner gerne. ansonsten halte ich die meinung mit supiman.

IP: Logged

Dream

Beiträge: 303
Aus: Rheinlandpfalz - Deutschland
Registriert: 21.10.2000

08.09.2004 11:46     Profil von Dream   Dream eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Die "Gefälligkeits-Atteste" hab ich mittlerweile voll im Griff. Ich sag nichts, wenn einer wirklich ein ernstes Gebrechen hat. Besonders bei unseren Senioren. Verarschen lasse ich mich aber nicht! Meine Methode hat sich bewährt. Ich schicke dem Arzt folgenden Brief: Sehr geehrter Herr Dr. XY uns liegt ein Attest aus Ihrer Praxis vor, wonach Ihrem Patient Herr XY, Zitat: „...von einem Training im Fitnessstudio abgeraten wird“. Dieses Attest können wir so nicht akzeptieren. Begründung: Die Philosophie des XY Studios ist, Fitnesstraining nach modernsten und gesundheitsorientierten Maßstäben für jeden anzubieten. Aus diesem Grund beschäftigen wir lizenzierte Fitness- Trainer und diplomierte Kursleiter mit entsprechenden medizinischen Kenntnissen und Voraussetzungen. Jeder Kunde erhält eine intensive Einweisung am Trainingsgerät, und ein auf Ihn abgestimmten Trainingsplan, der alle Verletzungen, gesundheitliche Probleme am Bewegungsapparat und den Leistungszustand des Herz- Kreislaufsystems berücksichtigt. Das XY Studio liegt mit diesem Konzept ganz vorne. Das bestätigt uns auch die Zustimmung vieler Ihrer Kollegen, die ohne Bedenken Patienten an uns weiter empfehlen. Ein weiterer, wesentlicher Punkt, ist die Vielfalt an Trainingsmöglichkeiten, die wir Ihrem Patienten bieten können. Wir wollen nicht ausschließen, dass tatsächlich eine Verletzung bei Ihrem Patienten vorliegt. Dennoch bezweifeln wir, dass diese zu einer völligen und dauernden Sportunfähigkeit führt. Diesem Schreiben liegt ein detailliertes Empfehlungsschreiben bei. Bitte kreuzen Sie auf diesem Bogen an, gegen welche Trainingsmöglichkeiten wirkliche Bedenken bestehen und wie lange der Patient dieses Angebot meiden sollte. Wir werden das Trainingsprogramm dementsprechend ändern. Um den Aufwand für Sie so gering wie möglich zu halten, können Sie uns das Empfehlungsschreiben einfach ausgefüllt zufaxen an Fax 012345678 Sollten wir innerhalb der nächsten 2 Wochen nichts von Ihnen hören, gehen wir davon aus, dass es keine Einwände mehr gegen ein regelmäßiges Fitnesstraining beim o. g. Patienten gibt. Um in Zukunft Missverständnisse zu vermeiden, sind wir gerne bereit, Ihnen uns und unsere Leistungen genauer vorzustellen. Kontaktieren Sie uns! Mit freundlichen Grüßen.... 100% Erfolg!

IP: Logged

Gougar

Beiträge: 37
Aus: Schorndorf
Registriert: 25.06.2003

08.09.2004 11:55     Profil von Gougar   Gougar eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@Dream wow, gute idee, ich glaube das werde ich so mal übernehmen wenn du nix dagegen hast.

IP: Logged

dünner

Beiträge: 455
Aus: kiel
Registriert: 25.10.2002

08.09.2004 16:04     Profil von dünner   dünner eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Was wollt ihr mit Mitglieder`n die euch nicht wollen. Drei Monatsbeiträge in die Hand und dann soll`s gut sein!!! MFG

IP: Logged

Gougar

Beiträge: 37
Aus: Schorndorf
Registriert: 25.06.2003

08.09.2004 17:17     Profil von Gougar   Gougar eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
um wollen oder nicht gehts nicht, es geht um vertrag erfüllen oder nicht. hast du schon mal versucht dein handy vorzeitig zu kündigen?

IP: Logged

quentin1

Beiträge: 205
Aus: weiss ich selber nicht
Registriert: 22.01.2004

08.09.2004 18:05     Profil von quentin1   quentin1 eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@Gougar Hy meinst du aber nicht das die Leute dann verärgert sind und dann sagen z.b. ins Take S. gehe ich nicht mehr der Typ Besch... uns.. Das problem ist ein unzufriedener Kunde Erzählt es an 15 Weiter ein zufriedener an 5... Also wir lassen unsere Kunden gehen... Wenn Sie kein geld oder Keine Zeit mehr dafür haben... Ausdem einfachen grund die Kommen meistens wieder.. gruss

IP: Logged

digidoctor

Beiträge: 94
Aus: Hamburg
Registriert: 02.04.2004

08.09.2004 18:18     Profil von digidoctor   digidoctor eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:2404561200="Andi"]Zum Thema Äpfel und Birnen: die Versicherung, versichert Dein Auto für einen monatl. bis jährl. Betrag ob Du damit fährst oder nicht. etc. (überlegt selbst für weitere Beispiele).[/quote:2404561200] wenn ich mein auto abmelde, dann muss ich überhaupt keine versicherung bezahlen. bei einem anderen auto kann ich SOFORT wechseln. d.h. dein vergleich hinkt ^3, denn aus der sicht müsste ich das alte auto weiterfahren, bis das versicherungsjahr um ist.

IP: Logged

Gougar

Beiträge: 37
Aus: Schorndorf
Registriert: 25.06.2003

08.09.2004 18:29     Profil von Gougar   Gougar eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@quentin1 das kommt imer darauf an wie man es anstellt, wenn einer ehrlich ist und mir direkt sagt was für ein problem er hat findet man immer eine lösung für beide. nur leider sind die meisten nicht ganz so fair und melden sich entweder gar nicht oder wenn dann mittels einem attest vom arzt per post ohne kommentar. wie heißt es so schön "wie "mann" in den wald hineinschreit....." du kannst es nicht jedem recht machen, und genau so vielen wie das ts gefällt missfällt es nunmal da kannst du nix machen. und wenn ich aus der angst raus handeln würde "um gottes willen der macht mich bei den anderen schlecht" dann könnte ich gleich zu machen weil mir jeder auf der nase rumtanzen würde. das geschwätz ist mir mittlerweile auch egal, weil die menschen die davon reden kommen uns immer wie eine riesen menge vor, aber realistisch gesehen sind das vieleicht 100 wenn es hochkommt 150 personen (und das ist viel). uns kommt das viel vor weil wir es jeden tag hören wenn es unser direktes umfeld ist, aber setz die zahl gegen 70.000 einwohner im studioeinzugsgebiet und es verliert sehr schnell an bedeutung. wir machen bei uns einen guten (bestimmt keinen perfekten aber wir geben uns mühe) job, und so bekommen wir auch von den meisten das feedback, und das zeigt das wir uns nicht in die falsche richtung bewegen. natürlich zeigt dies auch der stand der mitglieder. und der stimmt bei uns fast wieder, noch 10% mehr und wir haben den höchsten stand an mitglieder seit studioeröffnung. und dies trotz selektion und trennung von einigen mitgliedern. also wie gesagt es muss für beide ok sein, dazu müssen aber auch beide miteinander reden und nicht nur der studioinhaber. ;)

IP: Logged

Andi

Beiträge: 353
Aus: www.a-heide.de
Registriert: 16.10.2001

08.09.2004 21:22     Profil von Andi   Andi eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Der Brief für den Arzt kommt mir so verdammt bekannt vor! Wo hast Du die Vorlage her? Wenn ich mal so hinterfragen darf. 2. OK, ich versuche das mit dem Auto noch einmal, diesmal damit es wirklich jeder versteht. Es ist versichert, ob du damit nur z. B. am Wochenende fährst oder nicht. Du kannst auch nur einmal im Monat damit fahren, trotzdem ist es den ganzen Monat lang versichert. Es sei den Du meldest es ab. Dann fährst Du aber auch nicht mehr damit.

IP: Logged

Gougar

Beiträge: 37
Aus: Schorndorf
Registriert: 25.06.2003

09.09.2004 07:20     Profil von Gougar   Gougar eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@Andi da gibt es doch noch soooooooo schöne beispiele, wie z.B. Miete für die Wohnung, oder Premieregebühr (ich komm manchmal im monat gar nicht dazu den anzusehen und muss trotdem zahlen), oder leasing fürs auto, oder Rundfunkgebühr oder Krankenkasse usw....

IP: Logged

Dream

Beiträge: 303
Aus: Rheinlandpfalz - Deutschland
Registriert: 21.10.2000

09.09.2004 18:46     Profil von Dream   Dream eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@Andi Stammt nicht von mir. Hat mal ein Kollege ins Studio gefaxt und wir habens ausprobiert. Top! Ich glaub Greinwalder+Partner hat mal das Teil auch mal per Mail verschickt. Habs auch schon mehrfach gesehen.

IP: Logged

chemtrail

Beiträge: 31
Aus: Germany
Registriert: 05.09.2004

09.09.2004 23:01     Profil von chemtrail   chemtrail eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:85153f93d1="Dream"]Die "Gefälligkeits-Atteste" hab ich mittlerweile voll im Griff. Ich sag nichts, wenn einer wirklich ein ernstes Gebrechen hat. Besonders bei unseren Senioren. ---pieeep--- lasse ich mich aber nicht! Meine Methode hat sich bewährt. Ich schicke dem Arzt folgenden Brief: Sehr geehrter Herr Dr. XY uns liegt ein Attest aus Ihrer Praxis vor, wonach Ihrem Patient Herr XY, Zitat: „...von einem Training im Fitnessstudio abgeraten wird“. Dieses Attest können wir so nicht akzeptieren. Begründung: Die Philosophie des XY Studios ist, Fitnesstraining nach modernsten und gesundheitsorientierten Maßstäben für jeden anzubieten. Aus diesem Grund beschäftigen wir lizenzierte Fitness- Trainer und diplomierte Kursleiter mit entsprechenden medizinischen Kenntnissen und Voraussetzungen. Jeder Kunde erhält eine intensive Einweisung am Trainingsgerät, und ein auf Ihn abgestimmten Trainingsplan, der alle Verletzungen, gesundheitliche Probleme am Bewegungsapparat und den Leistungszustand des Herz- Kreislaufsystems berücksichtigt. Das XY Studio liegt mit diesem Konzept ganz vorne. Das bestätigt uns auch die Zustimmung vieler Ihrer Kollegen, die ohne Bedenken Patienten an uns weiter empfehlen. Ein weiterer, wesentlicher Punkt, ist die Vielfalt an Trainingsmöglichkeiten, die wir Ihrem Patienten bieten können. Wir wollen nicht ausschließen, dass tatsächlich eine Verletzung bei Ihrem Patienten vorliegt. Dennoch bezweifeln wir, dass diese zu einer völligen und dauernden Sportunfähigkeit führt. Diesem Schreiben liegt ein detailliertes Empfehlungsschreiben bei. Bitte kreuzen Sie auf diesem Bogen an, gegen welche Trainingsmöglichkeiten wirkliche Bedenken bestehen und wie lange der Patient dieses Angebot meiden sollte. Wir werden das Trainingsprogramm dementsprechend ändern. Um den Aufwand für Sie so gering wie möglich zu halten, können Sie uns das Empfehlungsschreiben einfach ausgefüllt zufaxen an Fax 012345678 Sollten wir innerhalb der nächsten 2 Wochen nichts von Ihnen hören, gehen wir davon aus, dass es keine Einwände mehr gegen ein regelmäßiges Fitnesstraining beim o. g. Patienten gibt. Um in Zukunft Missverständnisse zu vermeiden, sind wir gerne bereit, Ihnen uns und unsere Leistungen genauer vorzustellen. Kontaktieren Sie uns! Mit freundlichen Grüßen.... find ich auch net schlecht erd ich mir auch mal genauer anschauen gut das es immer leute gibt die mitdenken lg 100% Erfolg![/quote:85153f93d1]

IP: Logged

chemtrail

Beiträge: 31
Aus: Germany
Registriert: 05.09.2004

09.09.2004 23:09     Profil von chemtrail   chemtrail eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:54c89256e3="digidoctor"][quote:54c89256e3="Andi"]Zum Thema Äpfel und Birnen: die Versicherung, versichert Dein Auto für einen monatl. bis jährl. Betrag ob Du damit fährst oder nicht. etc. (überlegt selbst für weitere Beispiele).[/quote:54c89256e3] wenn ich mein auto abmelde, dann muss ich überhaupt keine versicherung bezahlen. bei einem anderen auto kann ich SOFORT wechseln. d.h. dein vergleich hinkt ^3, denn aus der sicht müsste ich das alte auto weiterfahren, bis das versicherungsjahr um ist.[/quote:54c89256e3] lass die versicherung nimm die autorate meld dann dein auto ruhig ab oder sei krank oder hab einfach keine lust oder oder oder DU zahlst deine rate weiter bis zum schluss ggf. versteigern sie deinen wagen oder verkaufen ihn an einen anderen händler zu händlerpreisen und du must WEITERZAHLEN also es geht einfach um nen vertrag und der muss eingehalten werden. äpfel bin sowieso gegen die ganzen verbraucherschutzregeln lesen kapieren und wat ike nisch checke da male ich kene kreuze hin und wenn doch dann ZAHLEN und LÄCHELN lg

IP: Logged

digidoctor

Beiträge: 94
Aus: Hamburg
Registriert: 02.04.2004

10.09.2004 20:58     Profil von digidoctor   digidoctor eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
ich kenne deutlich mehr leute die erst gar keinen vertrag eingehen, weil die fristen so scheiße sind als leute, die sich aus einem rausmogeln wollten. DA bleibt das geschäft auf der strecke und nicht bei "zwangsbeiträgen" die nach 6 monaten anfallen, wenn viele die lust verlieren. wenn die kündigungsfristen kürzer sind, dann überlegt man sich eine kündigung sogar eher (weil keine lange erneute jahresfrist droht) die studios haben es noch nicht gelernt. diese kruden argumente hier sind nicht zum aushalten. schaut mal in die zeitungsabobedingungen (bei abschluss ohne prämie, logisch schon im ersten jahr) heutzutage. da kannst du JEDERZEIT kündigen und bekommst sofort die restkohle zurück. diese drückermethoden von früher, die die studios noch fahren, sind da längst out, weil keine sau sich mehr getraut hatte, eine zeitung zu abonnieren. so siehts nämlich aus.

IP: Logged

chemtrail

Beiträge: 31
Aus: Germany
Registriert: 05.09.2004

10.09.2004 23:22     Profil von chemtrail   chemtrail eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:0434fd2bf3="digidoctor"]ich kenne deutlich mehr leute die erst gar keinen vertrag eingehen, weil die fristen so scheiße sind als leute, die sich aus einem rausmogeln wollten. DA bleibt das geschäft auf der strecke und nicht bei "zwangsbeiträgen" die nach 6 monaten anfallen, wenn viele die lust verlieren. wenn die kündigungsfristen kürzer sind, dann überlegt man sich eine kündigung sogar eher (weil keine lange erneute jahresfrist droht) die studios haben es noch nicht gelernt. diese kruden argumente hier sind nicht zum aushalten. schaut mal in die zeitungsabobedingungen (bei abschluss ohne prämie, logisch schon im ersten jahr) heutzutage. da kannst du JEDERZEIT kündigen und bekommst sofort die restkohle zurück. diese drückermethoden von früher, die die studios noch fahren, sind da längst out, weil keine sau sich mehr getraut hatte, eine zeitung zu abonnieren. so siehts nämlich aus.[/quote:0434fd2bf3] also ich hab bestimmt 20 verschiedene blätter wie focus stern ...... im abo aber sowas wie ja ich kündige und gut iss und mein geld kommt wieder iss n traum und zwar n schlechter läuft auch nicht (bei welcher zeizung oder welchem blatt ist es denn so ?? name) nach deiner meinzúng liegt nähmlich das risiko beim geschäftsmann und die chance beim verbraucher und das funktioniert nirgends glaub mir (oder auch nicht) aber ggf. meinst du das dorfblatt hmm kann sein ausserdem versteh ich die diskusion eh net es gibt doch in, denke mal jedem vernünftigen studio die möglichkeit nur monatsabos zu kaufen damit hättest du doch bei "ich hab keine lust mehr" kein risiko??

IP: Logged

digidoctor

Beiträge: 94
Aus: Hamburg
Registriert: 02.04.2004

11.09.2004 00:51     Profil von digidoctor   digidoctor eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
beispielsweise die c´t computerzeitschrift. die renommierteste deutschlands. eine email und mein geld war kurze zeit später auf dem konto. wie das bei coupe oder st. pauli magazin aussieht...keine ahnung.

IP: Logged

digidoctor

Beiträge: 94
Aus: Hamburg
Registriert: 02.04.2004

11.09.2004 00:56     Profil von digidoctor   digidoctor eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
und weiter gehts: www.zeit.de DIE ZEIT im Abonnement Der Klassiker Sie möchten jeden Donnerstag DIE ZEIT portofrei ins Haus geliefert bekommen? Dann entscheiden Sie sich für DIE ZEIT im Abonnement. Sie sparen 10% gegenüber dem Einzelverkauf und zahlen zzt. nur EUR 2,70 pro Ausgabe statt EUR 3,00. [b:4e2fc28cda]Die Kündigung ist jederzeit möglich. [/b:4e2fc28cda]

IP: Logged

digidoctor

Beiträge: 94
Aus: Hamburg
Registriert: 02.04.2004

11.09.2004 00:58     Profil von digidoctor   digidoctor eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
meine Angelzeitschrift ebenso. du bist also komplett auf dem Holzweg mit deiner (finde ich: arroganten) Studioeinstellung. keine ahnung, wer dir die ganzen abos zu den scheißbedingungen aufgeschwatzt hat (20 stück omg), wenn du nicht immer kündigen kannst. aber das weißt du vielleicht am besten.

IP: Logged

chemtrail

Beiträge: 31
Aus: Germany
Registriert: 05.09.2004

11.09.2004 15:49     Profil von chemtrail   chemtrail eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
das kannst du natürlich sehen wie du willst bei mir ists nicht so und vor allem apfel mit äpfeln vergleichen oder willst du tatsächlich behaupten das alle branchen über einen kamm zu scheeren sind kannste ja machen auch dein problem nochwas zur arroganz mir ist die sache mit der coupe auch eingefallen habs aber nicht geschrieben weil ich damit deine pers. direkt auf einen idioten reduzieren würde was mir nicht zusteht denn jeder darf sich selbst zum isioten machen sitz übrigens grad im büro und ess ein honigbrot dabei denk ich nach wass ich so in meinen neuen 7er reinbestelle mag für dich der ultimative beweis sein das studiobetreiber jaaaaa soooooooo viel geld verdienen mit den goldgruben die mann nur eröffnen muss und dann "laydownandhavefun" ja genau so iss es und dann noch n paar neue autos bestellen "und das mit meinen beiträgen" wie ich schon ein paar threads vorher geschrieben habe hat jede leistung seinen preis und bei mitgliedsverträgen hat sich das mit den längeren laufzeiten als ein guter mittelweg dargestellt(sonnst nicht bezahlbar) und das im völligen einvernehmen mit dem BGB achso komm mir nuicht mit den discountern denn meiner meinung nach werden die in ein paar jahren rar sein ausserdem kann ja jeder dorthin wechseln(nach ENDE der GRUNDLAUFZEIT) lg chem.

IP: Logged

dünner

Beiträge: 455
Aus: kiel
Registriert: 25.10.2002

11.09.2004 17:11     Profil von dünner   dünner eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Ja, ja wir aaaaaaaaaaaaaaaaaaarmen Studiobetreiber!!!!

IP: Logged

chemtrail

Beiträge: 31
Aus: Germany
Registriert: 05.09.2004

12.09.2004 11:11     Profil von chemtrail   chemtrail eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:8b96e251b8="dünner"]Ja, ja wir aaaaaaaaaaaaaaaaaaarmen Studiobetreiber!!!![/quote:8b96e251b8] nee nee du von arm kann gar keine rede sein aber halt auch nicht WIRKLICH reich! mir gehts zwar gut sogar eigentl. sehr gut aber ich könnte bei keine ahnung was passieren könnte aber sagmer mal unfall passiert ich bin falsch versichert bekomme kein geld und die hütte iss abgefackelt o.ä. dann halt ich 3-6 monate durch im anschluss sind die reserven vom stinkreichen betreiber futsch die hütten die gekauft(finanziert) wurden versteigert- also insgesammt pleite meine angestellten suchen sich halt ne neue arbeit- ich bin halt pleite will damit nich klagen nur aufs risiko aufmerksam machen ich denke einfach mehr risiko rechtfertigt auch mehr verdienst und da schliesst sich der kreis wieder - weil ich das risiko klein halten möchte werde ich unter anderemn versuchen die kündigungsquote so klein wie möglich zu halten mit den legalen rechtsmitteln die der verbraucher auch genießt also bussines nix anderes lg

IP: Logged

dünner

Beiträge: 455
Aus: kiel
Registriert: 25.10.2002

12.09.2004 12:01     Profil von dünner   dünner eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Ich verdiene mit meinem Studio keinen Cent. Beitrag 3 Monate 50,00€, das Geld geht voll für Miete, Heizung u.s.w. drauf. Das Studio ist aber nur für die ganz Harten, die mann wo anders nicht haben will, zu Massig und und und Wenn ich so sehe was ein grosses, gut eingerichtetes Studio so kostet! Das kann sich doch kaum noch ein normaler Arbeiter leisten, dann noch Getränke kaufen (da eigene Verboten) und 100 Regeln was mann darf und was nicht!

IP: Logged

KingH

Beiträge: 19
Aus: Aachen
Registriert: 23.02.2004

12.09.2004 13:31     Profil von KingH   KingH eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Hi, ich habe auch so ein problem! Mein Vertrag endet am 30.9.2004. Was ich nicht wusste war das ich eine kündigungsfrist von 6 wochen hatte.-leider zu spät. In meinem Vertrag stand drin, daß dieser abgeschlossener Vertrag nicht mehr verlängerbar ist. es war ein sondertarif von 30 euro im monat. Was natürlich gemeint war , war das der vertrag nicht mehr zu den conditionen verlängert wird, was meiner meinung nach nicht deutlich aus dem vertrag zu erschließen war. Jeztzt läuft mein vertrag 3 monate für satte 60 euro pro monat weiter. Ich als schüler und jemeand der max 250euro im monat verdient ist das einfach zu viel und ich sehe es auch überhaupt nicht ein das geld zu bezahlen. Nur ich komme leider auch nicht drumherum... -->wenn das mal keine abzocke ist!!! da kann mir jeder studiobesizter erzählen was der will... MFG

IP: Logged

dünner

Beiträge: 455
Aus: kiel
Registriert: 25.10.2002

12.09.2004 13:48     Profil von dünner   dünner eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Ja sicher, aber da musst du nun rein Rechtlich durch!

IP: Logged

chemtrail

Beiträge: 31
Aus: Germany
Registriert: 05.09.2004

12.09.2004 22:25     Profil von chemtrail   chemtrail eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
also in solchen sachen bin ich ja hardliner aber in deinem fall find ich das vertraglich schon suboptimal geregelt also das mit der verlängerung na ob das korrekt und rechtens ist ? was meint ihr dazu sprech doch mal mit dem betreiber denke schon das da ne einigung zu treffen ist nimm notfalls deine kto auszüge mit und erklär ihm das du einfach nicht kannst wenn er dann nooch zuckt dann biete ihm an wenigstens die 3 monate zum alten tarif zu trainieren viel glück chem.

IP: Logged

chemtrail

Beiträge: 31
Aus: Germany
Registriert: 05.09.2004

12.09.2004 22:53     Profil von chemtrail   chemtrail eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@dünner ist sicher lobenswert von dir das so durchzuziehen und wer weiss ggf. sind deine kunden irgendwann so von deinem ideal überzeugt dass sie freiwillig mehr zahlen damit du was verdienst aber ich denke das ist ein märchen kunden nutzen nur deine günstigen konditionen und wenn du baden gehst dann juckts die meisten nur ein paar tage schade denn ich denke das du genau soviel arbeit investierst wie der betreiber eines gewinnbringenden studios denk nach ich mache es wegen dem geld und dem voranbringen des "unternehmens" fitness im übrigen denke ich sind wir im vergleich zu anderen ländern günstig -sagts mir wenn ich mich irre!

IP: Logged

Gougar

Beiträge: 37
Aus: Schorndorf
Registriert: 25.06.2003

13.09.2004 09:36     Profil von Gougar   Gougar eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@chemtrail bin deiner meinung mit dem vetrag von KingH, die verlängerung selber ist rechtens allerdings nur zum betrag der ursprünglich auf dem vertrag steht, zumindest wenn nicht genannt wurde oder als sondervereinbarung eingetragen wurde wie hoch der beitrag ab der verlängerungslaufzeit sein wird. ich hatte solche verträge bei meiner 2. studioeröffung auch gemacht, und da hat die rechtslage zugunsten des mitgliedes bei mir so entschieden. also verlängerung ja, allerdings zum alten preis. gruß gougar

IP: Logged

xxl69

Beiträge: 123
Aus: nrw
Registriert: 21.07.2003

14.09.2004 08:37     Profil von xxl69   xxl69 eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@dünner wofür machst du das studio dann wenn ich fragen darf? klar auch aus hobby evtl. aber hast du noch nen anderen beruf oder so? ich meine irgendwie sollte schon geld rein kommen. und deinen jetzigen kunden wird es scheiß egal sein ob du damit nix verdienst - hauptsache billig. erhöhe mal um fünf euro und sie werden maulen. aber das wäre mir egal - ich muß davon leben. luft und liebe reicht nun mal nicht. und wie schon gesagt wurde - ich trage ein risiko und denke das muß sich auch in bare münze auszahlen.

IP: Logged

digidoctor

Beiträge: 94
Aus: Hamburg
Registriert: 02.04.2004

14.09.2004 20:26     Profil von digidoctor   digidoctor eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
es ging auch nicht darum, dass die besitzer nicht geld machen sollen, sondern mit den Vertragsbedingungen vermutlich mehr Leute abschrecken, als sie durch längere Kündigungslaufzeiten wieder reinholen können.

IP: Logged

chemtrail

Beiträge: 31
Aus: Germany
Registriert: 05.09.2004

15.09.2004 01:39     Profil von chemtrail   chemtrail eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:e5a8bd322b="digidoctor"]es ging auch nicht darum, dass die besitzer nicht geld machen sollen, sondern mit den Vertragsbedingungen vermutlich mehr Leute abschrecken, als sie durch längere Kündigungslaufzeiten wieder reinholen können.[/quote:e5a8bd322b] ich glaub da täuscht du dich die fittnessuser wissen das sie die sünden (wenn überhaupt) nur langfristig wechkriegen also langfristige verträge und verlängerungen ists halt anders nicht zu machen (zb. darlehen mit monatsvertägen sind nicht grad bankerslieblings rosine bänker sagt dir klar ins gesicht das das keine sicherheit darstellt wie mann sicher auch ohne weiteres nachvollziehen kann lg chem bin in der vertragsverlängerung beim maximum in der kündigungsfrist bei einem monat vor ablauf der grundlaufzeit gesetzlich stehen mir ohne weiteres 3 monate zu lg chem

IP: Logged

dünner

Beiträge: 455
Aus: kiel
Registriert: 25.10.2002

20.09.2004 12:03     Profil von dünner   dünner eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@xxl69 50% Kumpels und 50% keine Ahnung (Kunden?) Ich und drei andere machen das nur damit wir so trainiren können wie wir es wollen. Angefangen von der Musik bis ... und allein die Ausstattung: 3 Wettkampfhanteln + 1000 kg an Gewichten KH von 2,5 kg bis 60 kg Die meisten Studios haben doch kaum noch freie Gewichte. ... und wenn jemand in Badehose trainiren will, stört das auch niemanden!

IP: Logged

dünner

Beiträge: 455
Aus: kiel
Registriert: 25.10.2002

20.09.2004 12:06     Profil von dünner   dünner eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
KH ab 60 kg kann mann dan zusammenschrauben bis die Arme brechen :daumen:

IP: Logged

chemtrail

Beiträge: 31
Aus: Germany
Registriert: 05.09.2004

20.09.2004 23:53     Profil von chemtrail   chemtrail eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:2ee5f417a9="dünner"]KH ab 60 kg kann mann dan zusammenschrauben bis die Arme brechen :daumen:[/quote:2ee5f417a9] absolut cool weiter so wenns zum spass ist kann mann nix besseres machen :daumen:

IP: Logged

dünner

Beiträge: 455
Aus: kiel
Registriert: 25.10.2002

21.09.2004 11:48     Profil von dünner   dünner eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Das ist aber in meiner alten Heimatstadt, 400 km entfernt. :wein:

IP: Logged

automat

Beiträge: 948
Aus: im BonBon am Stutti
Registriert: 18.07.2004

04.10.2004 17:41     Profil von automat   automat eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:6b90f5f5c9="chemtrail"][quote:6b90f5f5c9="automat"][quote:6b90f5f5c9="chemtrail"]@Automat beweise,dass das attest eine gefälligkeit war-kannst du nicht beweise,dass der kunde wirklich keine schmerzen hat-kannst du nicht,kann der amtsarzt auch nicht jo nur hast du den klitzekleinen fehler gemacht das DERJENIGE DER KÜNDIGEN WILL IN DER BEWEISPFLICHT STEHT DAS SEIN GRUND zur kündigung ausreicht du hast da wirklich nicht recht sorry und wenns bei jemandem so noch klappt dann nur aus unwissenheit seiten des betreibers[/quote:6b90f5f5c9] die beweispflicht ist das attest,die legitimation ist hierfür das recht der außerordentlichen kündigung(dies muss nicht einmal im vertrag aufgeführt sein)-verstehe dein post nicht.[/quote:6b90f5f5c9] ok versuche es genauer auszudrücken : wenns der gegenseite nicht langt bist du immer noch in der beweispflicht d.h. attest abgeben reicht nicht denn nicht das attest entscheidet wie du ggf. glaubst sondern der "aussergewohliche kündigungsgrund" Z:B: EIN ATTEST und wenns dem studiobetreiber nicht reicht bist DU immer noch in der beweispflicht denn der arzt erteilt kein verbot sondern eine EMPFEHLUNG nicht mehr und nicht weniger also attest kann reichen muss aber NICHT! und da haben wir den ganz krassen unterschied zwischen dem miet und dienstvertrag diskutiert den im mietvertrag wenns ein solcher ist kannst du mit deinem attest auch schiffchen bauen soviel nützt es dir! selbstverständlich sollte jeder vernünftige betreiber fair reargieren und dann passts ja auch wieder also @automat besser informieren :zunge:[/quote:6b90f5f5c9] blödsinn!wenn der arzt eine sportunfähigkeit diagnostiziert,dann ist es so und das studio hat es zu akzeptieren.verkauf doch die leute nicht für dumm!wenn im attest eine klare diagnose,behandlungsmassnahmen und der vermerk,dass der patient dauerhaft sportunfähig oder vom sport abzuraten ist bzw unzumutbar ist,aufgelistet ist,dann kann sich der besitzer aufn kopp stellen! und nochmal zum mietvertrag oder diensvertrag: ich weiss nicht,warum ihr darauf so rumreitet,aber es interessiert niemanden,ob es ein dienst-oder mietvertrag ist.entscheidend ist,dass der vertrag ein dauerschuldverhältnis ist-nicht mehr,nicht weniger.ließ dir mal §314BGB durch,da ist alles geregelt. ich hab das ganze gerade durch,es war auch lustig,dass ich auch einen brief bekam, ähnlicher wortlaut wie der lustige brief: [quote:6b90f5f5c9]uns liegt ein Attest aus Ihrer Praxis vor, wonach Ihrem Patient Herr XY, Zitat: „...von einem Training im Fitnessstudio abgeraten wird“. Dieses Attest können wir so nicht akzeptieren. Begründung: Die Philosophie des XY Studios ist, Fitnesstraining nach modernsten und gesundheitsorientierten Maßstäben für jeden anzubieten. Aus diesem Grund beschäftigen wir lizenzierte Fitness- Trainer und diplomierte Kursleiter mit entsprechenden medizinischen Kenntnissen und Voraussetzungen. Jeder Kunde erhält eine intensive Einweisung am Trainingsgerät, und ein auf Ihn abgestimmten Trainingsplan, der alle Verletzungen, gesundheitliche Probleme am Bewegungsapparat und den Leistungszustand des Herz- Kreislaufsystems berücksichtigt. Das XY Studio liegt mit diesem Konzept ganz vorne. Das bestätigt uns auch die Zustimmung vieler Ihrer Kollegen, die ohne Bedenken Patienten an uns weiter empfehlen. Ein weiterer, wesentlicher Punkt, ist die Vielfalt an Trainingsmöglichkeiten, die wir Ihrem Patienten bieten können. Wir wollen nicht ausschließen, dass tatsächlich eine Verletzung bei Ihrem Patienten vorliegt. Dennoch bezweifeln wir, dass diese zu einer völligen und dauernden Sportunfähigkeit führt. [/quote:6b90f5f5c9] tja,ich beharrte auf meinem recht und urplötzlich,nach 4 wochen,hat sich das studio anders entschieden und mich aus dem vertrag gelassen.komisch oder?ist natürlich ne tolle masche,mit diesem brief die kunden einzuschüchtern.danach noch ne kleine mahnung mit inkasso-drohung-von 10 leuten zahlen vielleicht aus angst 3,4 weiter und fürs studio hat sich gelohnt! also leute,lasst euch nicht einschüchtern!das recht ist auf eurer seite!wenn im attest steht,ihr seid (dauerhaft) sportunfähig,dann seid ihr raus aus dem vertrag ohne wenn und aber.

IP: Logged

chemtrail

Beiträge: 31
Aus: Germany
Registriert: 05.09.2004

05.10.2004 00:03     Profil von chemtrail   chemtrail eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
weiss nicht wie das vor gericht ausgegangen wär wenn du dem richter sagst : [b:d50e97b62b]"und nochmal zum mietvertrag oder diensvertrag: ich weiss nicht,warum ihr darauf so rumreitet,aber es interessiert niemanden,ob es ein dienst-oder mietvertrag ist.entscheidend ist,dass der vertrag ein dauerschuldverhältnis ist-nicht mehr,nicht weniger.ließ dir mal §314BGB durch,da ist alles geregelt. "[/b:d50e97b62b] und wieder nicht richtig aufgepasst der unterschied zwischen miet und dienstvertrag ist halt sehr wohl wichtig wollt ja nich mit den § anfangem aber ok kenn mich ja bestens aus kleines bsp´. zum attest und mietvertrag: LG Darmstadt Urteil 6 S 60/90 "durch die krankheit des bekl. ist die verpflichtung zur zahlung der trainingsgeb. nicht automatisvh erloschen§ 552 BGB bestimmt dass die pers. verhinderung des "mieters" grundsätzlich unerheblich ist " ich wiederhole [b:d50e97b62b]grundsätzlich unerheblich ist[/b:d50e97b62b] also danebengetippt oder geraten dein studio hat dich halt einfach aus kulanzgründen rausgelassen/zur konkurenz geschickt :asmoker: oder hat keinen bock auf früh aufstehen und vor gericht tappen wegen dir gehabt! und das mit der beweispflicht bleibt so wie ich es geschrieben habe tschuldige nicht mein vergehen geh zu den richtern und beschwer dich da! dein attest ist nur eine meinung des arztes kein beweis! da liegt dein (denk) fehler im übrigen find ich es arm mit dem ich will (BIN EIN KLEINES MÄDCHEN) und will aus dem und diesen und jenem raus- vertrag ist vertrag un ich halt mich an meine und nochmal wenn es wirklich berechtigt ist dann klar kein prob. aber wenn nur ein hauch von verarsche durchkommt gehöert das geld mir leider reargieren viele studiobesitzer in dem fall (ohhh ärztlivhes attest) überängstlich was nicht seinmüsste. darf ich fragen was du als krankheit angegeben hast und wie lange du schon krank bzw. erkrankt bist? und bitte nimm die texte nich immer so pers.

IP: Logged


Neuen Beitrag erstellen  Antwort schreiben
Gehe zu:
Weitere Forenbeiträge:
Weight Gainer - Ideal für Bauch/Bein/Po, Plane erste Kur, Hilft mir bitte!schreibt alleee, Schulterschmerzen nach Klavikularresektion, UP doch nicht so gut ?!, Klassische Musik, Entzündetes Knie, Meniskusriss? Knie-Magnet-Bandage, Powerlifting bei Olympia?, Nahrungsergänzungen...meine Meinung/meine Infos, MV bei Zirkeltraining ?, wie lange den selben trainingsplan?, Wie bekomm ich meine Titten harter oder weg?, Günstiges ALA, Unser Bekenntnis zu Hardcore-Bodybuilderinnen !, Der Durchbruch?, Wie oft drückt ihr?, Brustmuskel-Training, ECA - Stack : Wie nehmen ? Dauer ? Zus. ASS ?, Planung fuer naechsten 8monate, Organisationsteam int. dt. meisterschaft, Kennt ihr die ?, Mein TP will bewertet werden :), Vagantin und Proteinaufnahme! Kockie...?, Medikamente in CZ, BD: Trizeps keine Kraft !, Adventskalender für die Buben ;), Ernährungsplan ... biite meinung, schulter oder oberschenkel, [frage] ist dieses training/ernährung für masseaufbau ok?, Wie mache ich Ausfallschritte?


Themen dieser Seite:
Vertrag, Wie, Attest, Ich, Studio, Verträge, Die, Kündigung, Kunde, Monate, Wenn, Studiobetreiber, Dir, Verlängerung, Jahr, Michl, Betreiber, Automat, Tui, Beitrag, Aber, Ein, Vitalis, Dann, Und, Der, Handlungen, Was, Das, Betrag


Shoplinks:

- Bodybuilding Szene Shop -
Multi Power Magnesium Liquid - 20 Ampullen
SZ-G
Keto-Bar Low Carb Riegel - 65g
Wunderschöne Bernstein-Silber-Ohrstecker
Klassische Bernstein Halskette
Pumpe Color Z Pump
Bezaubernde Bernstein-Silber-Ohrstecker
Sexuell hörig
Originelle Bernstein-Ohrstecker
Wild Berries
Secura hautnah 24er
Handbuch Nahrungsergänzungen
Iron Man L-Carnitin Ampullen
Hi Tec Whey Pro - 750g
Secura Sex4fun Sortiment 24er

- Hardcore Shop -
Powerman L-Carnitin - 1000g
Hardcore Products HCA - 100 Kaps.
Hardcore Products Tribulus - 60 Kaps.
Hardcore-Products Glutamin 500g Dose
Hardcore Products Erybooster - 150 Tabl.
Hardcore Products L-Carnitine Caps - 150 Caps
Dymatize Methoxy 7 - 60 Kaps.
Dymatize GABA - 111g
Dymatize Alpha Lipoic Acid - 90 Kaps.
Dymatize Power Tech - 1kg
Dymatize Andro Complex - 60 Kaps.
Cytodyne Myo Blast CSP 3 - 120 Caps
Powerman L-Carnitin Amps - 20x25ml
Hardcore Products Amino 5000 Liquid - 1 Liter
Dymatize Z-Force - 120 Kaps.

- Hot Sex Shop -
Latex Augenmaske
Vibrator Real Deal Big
Busensaugschalen Easy Grow
The Lick - rotierende Zunge
Crystal Clear
Leder String Innenpenis S-L
Liebe an der Autobahn
Penishülle Double Lover vibr.
Klappen-Bikini
Dildo Nature Boy
Perlen-Penisring
Der geile Fahrplan
Perlenvibrator Horny Beaver
Set Blue Fantasy
Vibrator Florida-Dolphin

- Berstein Shop -
Eule-Bernstein-Anhänger mit
STIER
Wunderschönes Bernstein-Silber-Collier
Silber Anhänger Krebs
NEPAL HALSKETTE MIT KORALLEN UND MALACHITEN
Anhänger NEPAL Silber mit Koralle und Türkis
Exclusive Bernstein-Silber-Ohrstecker
Süße Silber-Ohrstecker mit Benrstein
Silber Anhänger Steinbock
LÖWE
Traumhafte Bernstein Ohrstecker
Traumhafte Bernstein-Silber-Ohrstecker
Wunderschöner Bernstein-Silber Armband in Blumenform
Traumhafte Bernstein Halskette.
NEPAL SILBERRING MIT TÜRKISEN UND KORALLEN

- Hantelshop -
CA-2
RCH-22
KH-G-D
Fahrradtrainer E3200 HRT
Fahrradtrainer SL2.0B
PCH-24
BF-48
EXM-2750
LB-48
KH
LPH-1000
MCG-442
OWT-29
Bauchmuskelmaschine
OP-125


Links:
PLinks PL2 Board Site Forum Stat Buch BB 1 2 3 Fit Inhalte Protein Shop Produkte Hardcore SS AN 2 Print RS EX Buch BF M2K Seo AOP PP PS AJS IH GP SpSa HT BSS SA SAS BSS HBB