Bodybuilding Net
  Fitnessstudios
  Fluktuation/Kündigungsgründe

Neuen Beitrag erstellen  Antwort schreiben
supplements | geräte | fatburner | prohormone | suche

Neueste Beiträge
Author Fluktuation/Kündigungsgründe
Nidan

Beiträge: 526
Aus: Offenburg
Registriert: 12.07.2001

18.08.2004 07:29     Profil von Nidan   Nidan eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
HI, dieses Posting richtet sich sowohl an die Studiobetreiber als auch an die Mtglieder: Studiobetreiber: Wie hoch ist Eure durchschnittliche Fluktuation und was tut Ihr, um diese zu senken? Mitglieder: Warum kündigt Ihr bzw. warum würdet Ihr kündigen? NIdan

IP: Logged

xxl69

Beiträge: 123
Aus: nrw
Registriert: 21.07.2003

18.08.2004 09:11     Profil von xxl69   xxl69 eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
hallo nidan, ich glaube das die meisten nun antworten werden, das sie deswegen kündigen, da zb. keine getränke mehr mitgenommen werden dürfen, die geräte nicht mehr gut sind, der studiobetreiber ein arsch ist, oder auch nur andere freunde wo anders trainieren oder der preis nach oben gegangen ist. ich glaube nicht das du hier die wahren gründe erfährst die du suchst. ich glaube das diese leute gar nicht hier in dem forum unterwegs sind. das werden eher die karteileichen sein. die die am anfang mal ganz motiviert sind und dann nach drei monaten nicht mehr erscheinen. die dann eben früher oder später nach ablauf der erst-vertrags-laufzeit kündigen. und hier stellt sich für mich dann die frage, wie man wieder an diese personen kommen kann. oder aber auch, ist es überhaupt erstrebenswert diese gruppe wieder zu bekommen. denk nur mal darüber nach wie viele von deinen mitgliedern prozentual gesehen zum training kommen. dann stell dir mal vor, es würde nur die hälfte derer kommen, die oben beschrieben wurden. also ich glaube dann würden die studios doch aus allen nähten platzen - oder? sicherlich ist es auch anstrengend und kostenintensiv immer wieder neue zu bekommen und die werbung dafür zu machen. aber andersrum ist es auch kostenintensiv - finde ich einmal - die anstrengung zu betreiben, immer wieder neue aktionen zu machen um diese leute auch im studio zu halten - oder? das ist mal eine sehr interessante frage. was lohnt sich mehr? über jahre hinweg versuchen die leute zu halten - oder dann doch weiter promotion zu machen und neue zu bekommen. schließlich zahlen die neuen ja evtl. auch wieder (jetzt bitte keine bekundungen von wegen : würde ich ja nie zahlen) eine aufnehmegebühr und finanzieren damit ja evtl. auch wieder diese werbung. ich selber habe in der letzten zeit viele alt-mitgliedschaften umgeschrieben wegen u.a. neuen angeboten. damit habe ich die fluktuation in der nächsten zeit glaube ich mal ganz gut nach unten gedrückt. und nun ist die überlegung - warum das nicht alle 1,5 jahre machen? immer was neues anbieten und damit wenigstens die, die kommen wiederum länger zu binden. nur stellt sich da dann auch wieder die frage - was kann ich jedesmal anbieten und wie viel kostet mich das dann wieder? fragen über fragen.

IP: Logged

Nidan

Beiträge: 526
Aus: Offenburg
Registriert: 12.07.2001

18.08.2004 09:37     Profil von Nidan   Nidan eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
sicherlich richtig, wobei ich denke, dass doch irgendwo was machbar sein muss, um die Fluktuaation im Rahemn zu halten. ich kenne studios, die eine Fluktuationsrate haben von unter 10%. Das ist bei einem "kleinen" Studio (mit weniger als 1500 Mitglieder) sicherlich mit sehr sehr viel Aufwand zu bewerkstelligen. In einer großen Anlage schon kaum noch realisierbar. Ich habe mich gestern abend mit einem Bekannten von mir unterhalten, der auch zwei Studios besitzt. Er stellte mir folgende Frage:"Wenn ich dir eine Mio. Euro gebe, was f+r ein Studio würdest du eröffnen?" Lassen wir mal die Hardware aussen vor, denn es ist meiner Meinung nach egal ob du HBP, Life oder Gym80 hat. Wie sähen die Beiträge aus, wo wäre das Studio gelegen, wie groß sollte es sein usw.? Ich persönlich bin jemand, der zu eher hochpreisigen Studios tendiert. Also ca. 60-70 EUR pro Monat, mit entsprechend guter ausstattung und top betreuung und das meine ich auch so. Andersherum ist vielleicht eine Mittelgroße anlage mit ca 1500 m² und einem Monatsbeitrag von 10-20 EUR bei 24 oder 36 Monaten Laufzeit und VORKASSE und minimalistischer oder nichtexistierender Betreuung in der heutigen Zeit auch keine falsche Idee. Stellst einfach ne Mischung an Gebrauchten Geräten rein. Wer was trinken will bringts mit oder bedient sich am Automaten. Es gibt 2-3 mal die Woche Gruppeneinweisungen und alles was darüber hinaus geht ist kostenpflichtig... hm wo soll das mit uns nur hingehen???? NIdan

IP: Logged

raphael_hh

Beiträge: 137
Aus: HH
Registriert: 19.11.2003

18.08.2004 10:07     Profil von raphael_hh   raphael_hh eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
hm...ich denke, wir alle wissen, dass das Geheimnis eines gut besuchten Studios zuallererst die gute Infrastruktur ist. Dann der Preis und dann die Mitglieder. Erst zum Schluß kommen für mich die Wellnessangebote (Sauna, Ruheraum usw) in Frage. In einem Laden, der nur "dunkle" Gestalten hat möchte ich nicht trainieren. Jeder weiß jetzt schon dass solch Hütten wie Mc Fit und FitnessCompany sicher bald zu reinen Stofferbuden werden. Greeze Andy

IP: Logged

pschordan

Beiträge: 16
Aus: St. Pölten
Registriert: 01.06.2004

18.08.2004 10:20     Profil von pschordan   pschordan eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
ich bin seit 15 jahren im selben studio, aber ich hab 100e kommen und gehen sehen, 99% sind unsportliche faule Säcke, die durch irgendeinen perversen Grund (Neujahrsvorsatz, Langeweile, ... ) sich angemeldet haben und ein paar mal kommen, manchmal sogar einige Monate lang und dann einfach aus purer Faulheit wieder aufgeben. Das geben die wenigsten zu, aber es ist so. ich hab nur ganz am anfang eimal gewechselt, weil das studio zu kurze öffnungszeiten hatte und verkehrsungünstig gelegen ist. ich will um 7 in der früh trainieren, daran scheiterts oft und ich brauch mind. 50kg KH, da bleiben die meisten fitnässer-tempel aussen vor. wenn mann die faulpelze haben will, dann muss man sachen anbieten, die nicht anstrengend sind und die schweren kh zusammen mit den schweren jungs in einen gesonderten raum stecken ;)

IP: Logged

xxl69

Beiträge: 123
Aus: nrw
Registriert: 21.07.2003

18.08.2004 10:50     Profil von xxl69   xxl69 eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
ich habe letztens noch eine studie gelesen nidan - da war auch so eine überlegung mit drin. eben einfach der krasse unterschied zwischen recht teuer und guter betreuung usw. und der koplette gegensatz. von der wirtschaftlichkeit schneiden die hochpreisigen studios wesentlich besser ab als die mc`s und co. ich persönlich gehe davon aus, das in zukunft die ältere generation viel öfter in einem studio vertreten ist. die merken schon heute das sie älter werden und dann eben auch ein wenig fit sein wollen. und grade dieses puplikum möchte gut betreut werden. und bei dem größten anteil spielt das geld dabei nur eine untergeordnete rolle. also wenn ich heut vor der millionen frage stünde käme für mich nur das hochwertigere studio in frage (wohl dann auch ohne 50 kg hanteln - sorry jungs). ich glaube einfach das damit das geld zu verdienen ist. und wie vorhin schon gesagt wurde - irgendwann werden die mc`s eben zu solchen "stofferbuden" verkommen. klar gibt es dafür auch immer einen markt - das ist auch gut so. aber da bin ich dann lieber in der anderen schiene. und nochmal was zu den kleinen studios gesagt. ich glaube das es auch in diese rictung gehen wird. die leute die wert auf betreuung legen wollen auch immer die gleichen ansprechpartner haben. die wollen nicht zehn verschiedene trainer haben und immer jemand anders hinter der theke. und ich glaube auch, das diese studios dann wirtschaflich arbeiten können. die alten leute sind eben auf bestimmte sachen fixiert und für veränderungen nicht wirklich immer aufnahmebereit.

IP: Logged

ThaMaster2000

Beiträge: 83
Aus: Hamburg
Registriert: 19.05.2004

18.08.2004 11:13     Profil von ThaMaster2000   ThaMaster2000 eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Also ich kündige meinen derzeitigen Vertrag Ende September, weil mein jetziges Studio kein Kniebeugeständer oder PowerRack bietet. Hinzu kommt das die Trainer dort leider nicht viel Ahnung von Übungen wie KB und KH haben, was ich bei einer Studiogebühr von 55€/Monat jawohl erwarten darf.

IP: Logged

Ulrika

Beiträge: 2
Aus: Oldenburg
Registriert: 04.08.2004

18.08.2004 13:11     Profil von Ulrika   Ulrika eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Hallo Nidan & Co. Interessante Frage. Also ich bin in einem kleinen Fitnessstudio und es gefällt mir wunderbar. Am Anfang habe ich mich angemeldet und wie pschordan sagte ein paar Wochen da gewesen und futsch war die Motivation. Die ist mittlerweile wieder da und ich bin regelmäßig (3-4 x die Woche) im Studio. Mein Hauptgrund ist zum einen die günstige Verkehrslage und zum anderen das Familiäre in diesem Studio. Ich fühlte mich von Anfang an "zu Hause". Klasse ist auch, dass die "Muskel-Männer" mir immer mal wieder Tips geben -- so hatte ich nie das Gefühl einfach nur "angestarrt" zu werden sondern sie beobachten und "korrigieren" wenn nötig. Die Altersgruppen sind sehr unterschiedlich trotzdem verstehen sich alle und es sind auch keine "sonderbaren Gestalten" im Studio unterwegs. Ich glaube es hängt immer von der Betrachter Seite ab - Männer denken wahrscheinlich mehr an die Maschinen und die technischen Möglichkeiten -- Frauen mehr an die "Stimmung" oder das "wohlfühlen". Ich will das natürlich nicht pauschalisieren! Ich würde definitv sofort kündigen, wenn ich mich unwohl fühlen würde, wobei natürlich mehrere Faktoren da reinspielen. Ein reines Ladyfitness Studio würde für mich niemals in Frage kommen -- so viele Zicken auf einem Haufen, die sich ständig nur gegenseitig "begutachten" -- da sind mir meine "Muskel-Männer" lieber. Liebe Grüße Ulrika

IP: Logged

bikepower

Beiträge: 58
Aus: null
Registriert: 28.05.2004

24.08.2004 08:50     Profil von bikepower   bikepower eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Hallo Nidan ist ne echt interessante Frage. Als Wirtschaftler bin ich aber überzeugt, dass es dafür keine Allzwecklösung gibt. Welches Studio ich für eine Million eröffnen würde hängt u.a. von der Konkurrenzsituation, der Ortsgrösse und Lage, meiner Identifikation mit dem Konzept und der zur Verfügung stehenden Immobilie ab. Nachdem ich jahrelang der Meinung war, dass ein grosses Studio mit viel Angebot und manpower das Optimum sei, bin ich in den letzten Jahren, auch aus Sicht eines "Normaltrainierenden", zu dem Schluss gekommen, dass verkehrsgünstig gelegene Studios in mittlerer Grösse zumindest ausserhalb der Grossstädte die bessere Wahl sind. Schwierig ist in vielen Fällen auch die Zielgruppenfindung. Bodybildingstudios im herkömmlichen Sinne, Entschuldigung, sind nicht der Umsatzbringer, wie wir ja in versch. Postings lesen können, da diese Zielgruppe nur möglichst billig trainieren will. xxl69 Idee scheint da schon vernünftiger. Das ideale Studio für alle wird es nicht geben! Aus meiner beruflichen Erfahrung lässt sich ein Zusammenhang zwischen Werbeaufwand und Kündigungsquote erkennen. Hochgeputschte Verkaufsaktionen führen meist dazu dass diese Verträge nach Vertragsablauf gekündigt werden. Dieselben Erfahrungen haben wir mit der Trennung von Verkäufern und Trainern gemacht. Oft sind diese Gruppen dann langfristig für die Branche verloren, was in kleineren Orten prekär sein kann. Persönlich würde ich ein mittleres Studio mit guter Ausstattung und netter Atmossphäre bevorzugen, mit der Möglichkeit Kinderbetreuung oder Trainer nach Bedarf zu "buchen". Eine lange Vertragslaufzeit würde mich stören, für ein günstig gelegenes Center wäre ich bereit mehr zu bezahlen. Was hilft mir ein billiges Studio, wenn ich nur einmal pro Woche hingeh weils mir zu mühsam ist? Da ich im Sommer ca. 10-20h radfahr würde ich es begrüssen, wenn ich meine Mitgliedschaft im Sommer downsizen könnt. Meine preisliche Vorstellung wären 30- 50 €. Massnahmen zur Verbesserung der Verlängerngsquote gibt es viele, das würde aber wohl den Rahmen des Postings sprengen, das Geheimnis liegt aber in der Identifikation mit deinem Studio (Wir-Gefühl). Klingt einfach, aber schaffen konsequent sehr wenige. Ich hoffe das hilft Dir weiter, und meide diese Laber Berater mit ihrem "Everything is possible" Gebrabbel, ist totaler Mist. Viel Erfolg bikepower

IP: Logged

Nidan

Beiträge: 526
Aus: Offenburg
Registriert: 12.07.2001

25.08.2004 07:52     Profil von Nidan   Nidan eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@bike erst mal danke für dein qualifiziertes Posting. Leider sehe ich ein Problem, das die meisten Kunden nicht wahrhaben wollen. Ich kann Im Sommer keine Mitgliedschaften downsizen. Ich zahl ja meine Miete, Gehälter etc. nicht downgeszized (komisches Wort) nur weil Sommer ist. Grundsätzlich muss ich Dir Zustimmen. Die Lage usw. ist dahingehend egal, dass ich ortsungebunden wäre (rein hypotethisch). Ich bin mittlerweilen auch zu dem Schluss gekommen, dass ein eher kleines Studio - 800 - 1200m² - mit niedrigen Mitarbeiterkosten (das ist nunmal der größte Posten) und hohen Preisen (60-90 Euro(Monat) am vielversprechendsten klingt. Das wir hier von einem Prämiumclub sprechen ist selbstredend, d.h. vom Putzpersonal bis zum Chef nur TOP-Leute, sehr gute Ausstattung, viel Wellness. Dass man mit nem BB-Studio keine müde Mark mehr verdienen kann ist mir schon lange klar :-) Und Leute, die ein hochpreisiges Studio besuchen sind auch gerne bereit für zusatzleistungen mehr geld (profit-center) auszugeben (ernährungskurse, rückenzirkel usw.) naja wir werden sehen, wo das alles noch hinführt in unserer branche nidan

IP: Logged

bikepower

Beiträge: 58
Aus: null
Registriert: 28.05.2004

25.08.2004 10:42     Profil von bikepower   bikepower eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@nidan Deine Idee eines Premiumclubs klingt gut, bedenke aber dass sich dabei dein Investitionsvolumen vergrössert. Gerade in diesem Segment ist aber ein solides Konzept zur Kundenbindung unabdingbar, schliesslich ist die Zielgruppe sehr begrenzt. Mit downsizen hab ich gemeint im Sommer etwas günstigere Beiträge zu verlangen, um aktive MG nicht zur Kündigung zu zwingen. Damit Du auch deine Kosten in den Sommermonaten downsizen kannst ein einfacher Vorschlag von mir per pm. Viel Spass übrigens beim Suchen von Putzpersonal, gerade im Hygienebereich (Umkleiden/Sauna/Schwimmbad) haben fast alle Studios Probleme. Das Ganze soll ja auch bezahlbar bleiben. Ach ja, vergiss bei der Beitragsgestaltung nicht das Prinzip der "Rentenabschöpfung"., d.h. Einstiegsmg- VIP MG mit Wasch- und Handtuchservice. Fand ich in NYC toll. Glaub es war im Equinox.

IP: Logged

upspaced

Beiträge: 1174
Aus: mihla
Registriert: 08.12.2003

25.08.2004 11:11     Profil von upspaced   upspaced eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
diese premiumclubsache ist aber der tot für richtiges bodybuilding - überall spriessen nur noch spiesser-hampelclubs ausm boden... schade schade schade, alles nur wegen der $$ ...

IP: Logged

xxl69

Beiträge: 123
Aus: nrw
Registriert: 21.07.2003

25.08.2004 12:24     Profil von xxl69   xxl69 eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:3a8cff2d08="upspaced"]diese premiumclubsache ist aber der tot für richtiges bodybuilding - überall spriessen nur noch spiesser-hampelclubs ausm boden... schade schade schade, alles nur wegen der $$ ...[/quote:3a8cff2d08] ja da hast du schon recht - aber um mal hier auf dem boden der tatsachen zu bleiben: von denen bekommt man auch das meiste geld. die sind nicht so oft im studio und verursachen auch nicht so viele kosten. klaro möchte ich auch die wahren und echten bb nicht im stich lassen - daher gibt es nun auch bei mir eine extra abteilung für diese burschen. aber ohne die anderen würde auch euer bereich nicht stehen und funktionieren. es ist eben ein immer kleiner werdener kreis der hierfür in frage kommt und ich glaube es würde euch nicht gefallen wenn die gesamten kosten dann nur auf euch sitzen bleiben würden. @bikepower der vorschlag an nidan würde mich schon auch interessieren für die sommermonate. wenn es nicht allzuviel mühe macht würde ich mich auch über einen ratschlag freuen.

IP: Logged

Nidan

Beiträge: 526
Aus: Offenburg
Registriert: 12.07.2001

25.08.2004 16:06     Profil von Nidan   Nidan eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Zumal ein Kunde der bereit ist einen entsprechend hohen Monatsbeitrag zu zahlen auch bereit ist für Zusatzleistungen Geld zu investieren. Ernährungsberatung, Getränke usw. Die ghören dann nicht in die Abteilung: ich trink am Wasserhahn oder verklage den Studioinhaber, weil der nicht weill das ich was zu trinken mitbringe

IP: Logged

xxl69

Beiträge: 123
Aus: nrw
Registriert: 21.07.2003

25.08.2004 16:15     Profil von xxl69   xxl69 eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
wie wahr wie wahr - nidan aber das werden hier in diesem forum eben doch nicht alle hören wollen. es beklagen sich zwar immer alle über alte geräte, schlechte öffnungszeiten, zuviel leute im studio und was es sonst noch alles so gibt was man schlecht machen kann. warum kauft ihr euch dann eigentlich keine geräte für daheim im keller??? fordern können alle. aber da muß man dann eben auch mal bereit sein was zu geben. so ist das leben - hart und ungerecht.

IP: Logged

Nidan

Beiträge: 526
Aus: Offenburg
Registriert: 12.07.2001

25.08.2004 16:22     Profil von Nidan   Nidan eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Ich seh schon, wenn ich mich in dem neuen Job nicht wohl fühle komme ich wieder zurück in die Fitness-Branche und eröffne meine eigene Consulting-Firma :-)

IP: Logged

bikepower

Beiträge: 58
Aus: null
Registriert: 28.05.2004

26.08.2004 14:15     Profil von bikepower   bikepower eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@Nidan Was heisst hier neuer Job? Du wirst dich doch nicht von der Branche verabschieden, nachdem Du Dir soviel Gedanken um die Motive deiner Kunden machst. Beraterjob is super, kannst erzählen was Du willst, ein dickes Leasingauto fahren und wenns dann nicht klappt, brabbelst Du was von "nicht konsequent umgesetzt" :zunge:

IP: Logged

chemtrail

Beiträge: 31
Aus: Germany
Registriert: 05.09.2004

05.09.2004 22:40     Profil von chemtrail   chemtrail eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
her mit dem "downsize" vorschlag mal sehen obs was neues ist wäre doch toll mal wat jutes zu hören gruß

IP: Logged

Nidan

Beiträge: 526
Aus: Offenburg
Registriert: 12.07.2001

06.09.2004 09:15     Profil von Nidan   Nidan eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
ich warte auch noch sehnlichst auf den vorschlag :-)

IP: Logged

bikepower

Beiträge: 58
Aus: null
Registriert: 28.05.2004

06.09.2004 11:37     Profil von bikepower   bikepower eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Hallo, muss leider zur Zeit viel arbeiten und hab deswegen wenig Zeit. @Nidan Hab versucht dir ne pm zu schicken, ist aber wohl missglückt. Obs was Neues ist, vielleicht ein Denkanstoss. Problem: Man braucht im Winter mehr Personal als im Sommer, will aber gut ausgebildete und motivierte MA weiterbeschäftigen und nicht jeden Herbst neue einstellen. Ansatz: Man vereinbart flexible Arbeitszeitverträge, d.h. z.B. vereinbarte Jahresarbeitszeit 1750h, davon brauch ich im Okt/Nov 50h p. Woche, im Juli/August vielleicht nur 20h. Für den Arbeitgeber hat es den Vorteil, dass er im Winter mehr Manpower hat, aber nicht sofort dafür zahlen muss(Zinsvorteil + SV Beiträge). Der MA dagegen spart Einkommensteuer und SV Beiträge und hat im Sommer totzdem ein Gehalt um seine Miete zu bezahlen. Wird bei mir in versch. Abwandlungen praktiziert und klappt hervorragend, MA von mir geniessen es ohne unbezahlten Urlaub mit entspr. Versicherungsproblematik 2 Monate nach Afrika zu fahren. Natürlich müssen gewisse Vorlaufzeiten auf beiden Seiten eingehalten werden. Weitere Möglichkeit ist es z.B. Leasingraten zu flexibilisieren, ich zahl im Januar höhere Raten als im Juli. Dass es dabei nur um die Schliessung von Liquiditätslücken gehen kann ist klar, das Geld muss trotzdem verdient werden! Aber so kann man vielleicht im Sommer günstigere Beiträge anbieten und vielleicht den einen oder anderen überzeugen auch im Sommer wenn auch etwas weniger zu trainieren. Denn eins ist glaub ich klar, die zukünftigen MG werden keine Bodybuilder im klassischen Sinne sein, sondern Normalos, die im Winter ins Studio gehen und im Sommer baden, inlineskaten, biken oder sonstwas treiben.

IP: Logged

chemtrail

Beiträge: 31
Aus: Germany
Registriert: 05.09.2004

06.09.2004 23:01     Profil von chemtrail   chemtrail eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:f029e6cea3="bikepower"]Hallo, muss leider zur Zeit viel arbeiten und hab deswegen wenig Zeit. @Nidan Hab versucht dir ne pm zu schicken, ist aber wohl missglückt. Obs was Neues ist, vielleicht ein Denkanstoss. Problem: Man braucht im Winter mehr Personal als im Sommer, will aber gut ausgebildete und motivierte MA weiterbeschäftigen und nicht jeden Herbst neue einstellen. Ansatz: Man vereinbart flexible Arbeitszeitverträge, d.h. z.B. vereinbarte Jahresarbeitszeit 1750h, davon brauch ich im Okt/Nov 50h p. Woche, im Juli/August vielleicht nur 20h. Für den Arbeitgeber hat es den Vorteil, dass er im Winter mehr Manpower hat, aber nicht sofort dafür zahlen muss(Zinsvorteil + SV Beiträge). Der MA dagegen spart Einkommensteuer und SV Beiträge und hat im Sommer totzdem ein Gehalt um seine Miete zu bezahlen. Wird bei mir in versch. Abwandlungen praktiziert und klappt hervorragend, MA von mir geniessen es ohne unbezahlten Urlaub mit entspr. Versicherungsproblematik 2 Monate nach Afrika zu fahren. Natürlich müssen gewisse Vorlaufzeiten auf beiden Seiten eingehalten werden. Weitere Möglichkeit ist es z.B. Leasingraten zu flexibilisieren, ich zahl im Januar höhere Raten als im Juli. Dass es dabei nur um die Schliessung von Liquiditätslücken gehen kann ist klar, das Geld muss trotzdem verdient werden! Aber so kann man vielleicht im Sommer günstigere Beiträge anbieten und vielleicht den einen oder anderen überzeugen auch im Sommer wenn auch etwas weniger zu trainieren. Denn eins ist glaub ich klar, die zukünftigen MG werden keine Bodybuilder im klassischen Sinne sein, sondern Normalos, die im Winter ins Studio gehen und im Sommer baden, inlineskaten, biken oder sonstwas treiben.[/quote:f029e6cea3] iss n denkanstoss thx

IP: Logged

Chaka

Beiträge: 7
Aus: Tübingen
Registriert: 06.12.2002

08.10.2004 12:54     Profil von Chaka   Chaka eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Möchte hier auch noch meine Meinung dazu abgeben, und zwar zur ursprünglichen Frage, wieso Mitglieder kündigen würden. Ich erlebe in meinem Freundeskreis grad ne richtige Kündigungswelle, wobei das leute sind, die jahrelang in ihrem studio waren und jetzt in andere wechseln, also keine Karteileichen. Die Gründe hierfür sind ganz unterschiedlich und schwer greifbar, denn es geht hauptsächlich um Stimmungen und Eindrücke. Der Kunde (witzigerweise ja immer als Mitglied bezeichnet) will ja was haben von seinem Geld, will gut behandelt werden und sich wohlfühlen und sein Trainingsprogramm absolvieren können. Aber wenn er merkt, dass das Personal häufig wechselt, immer öfter Maschinen für längere Zeit defekt sind, die Sauberkeit in den Sanitärräumen auch zu wünschen übrig lässt und der Studiobetreiber derlei Probleme herunterspielt oder gar leugnet, dann fühlt er sich zurecht verschaukelt und der Wechsel rückt in greifbare Nähe. Wenn dann noch ein anderes Studio mit neuen Geräten und nem Schlager-einstiegsangebot lockt, kannste das nicht mehr aufhalten. Gerade der Bereich Sauberkeit wird m. E. zu wenig beachtet, wobei ich schon weiß, dass das personalmäßig ein Problemfeld ist. Aber dann muss eben auch jemand vom Thekenpersonal zwischendurch mal den Wischmop oder den Fliesenschieber schwingen, mit modernen und zweckmäßigen Werkzeugen ist das ne sache von 10 Minuten. Oder bricht da den schönen Menschen nen zacken aus der Krone, bzw. ein Fingernagel ab ? Vielleicht bin ich da auch zu naiv, aber ich würd wirklich raten, mal auf die Nebenschauplätze zu achten. Sauberkeit, Freundlichkeit, Offenheit, Transparenz. Der beste Weg seine Kunden (Mitglieder !!!) zu vergraulen ist zu glauben, dass man sie für dumm verkaufen kann.

IP: Logged


Neuen Beitrag erstellen  Antwort schreiben
Gehe zu:
Weitere Forenbeiträge:
3 kleine Fragen., Eiweiss und Diabetes Typ 2, Fatcliper..., Sammelbestellung?!, Gut aussehen und Kreuzheben, Danabol DS, Welches Proteinpulver bei Lactoseintoleranz?, Hilfe...training, traningsplan?, susta und sport, Trenbolon mit Deca, Wer ist sie?, Grundübungen gut erklärt + Bilder ? Wo finde ich das?, Workout Nutrition ohne Whey!?, Juguslavier Testo Depot Enantate, Gurana aus der Apotheke, Trainingsplanumstellung, was meint ihr, [frage] ist dieses training/ernährung für masseaufbau ok?, Alternative zu AST MultiPro 32X, welches Multivitamin kann ich nehmen..?, Unterer Teil der Oberschenkel zu schwach, nächtliches ausdauertraining, va. tu re grundgelenk beugeseitwärts? kann das wer erklären, Was ist der Lat-Muskel ?!?!, Suche bestimmte Shorts, Ständig blut..., Trotz Masse lächerliche Kraftleistungen?, Hilfe rote haut, Nandrolonphenylpropionat, Was ist ne gyno ?, Vitamin-Mineralien-Präparat


Themen dieser Seite:
Fluktuation, Kündigungsgründe, Studio, Sommer, Ich, Beiträge, Nidan, Frage, Winter, Zeit, Das, Woche, Die, Studios, Mitglieder, Hallo, Geld, Man, Der, Juli, Aber, Branche, Studiobetreiber, Monat, Dass, Möglichkeit, Monate, Problem, Miete, Idee


Shoplinks:

- Bodybuilding Szene Shop -
Body Attack L-Glutamin - 2x250g
Leder Bikiniset S-L
Body Attack Research Report - Protein
Traumhafte Ohrstecker aus Silber und Bernstein
Iron Man L-Carnitin Ampullen
Traumhafte Silber Ohrstecker
Elefanten-Bernstein-Anhänger mit Sterling Silber
RP-1.25kg
Herzchenstring rot S-L
Buch Lustvolle Fesselspiele
Secura Formula Sexxx 24er
Body Attack Funkypant
AccuFitness FatTrack Gold
Hi Tec Whey Pro - 750g
EAS Myoplex Diet - 20x56g

- Hardcore Shop -
Dymatize Nor Andro - 60 Kaps.
Dymatize HMB - 120 Kaps.
Hardcore Products Pyruvat - 100 Kaps.
Extrem Power Tabs (Ephedra) - 100 Tabl.
Hardcore Products Tribulus - 60 Kaps.
Muscle Max Chroma Edge - 100 Kaps.
Dymatize L-Carnitine Xtreme - 500mg pro Kapsel
Nutripharma Power Workout Pak - 44 Packs
NVE Stacker 3 (+Ephedra) - 100 Caps
Dymatize Power Tech - 1kg
Hardcore Products Erybooster - 150 Tabl.
Extrem Liquid Booster - 20ml Trinkampulle
Hardcore Products Amino 5000 Liquid - 1 Liter
Hardcore Products Gainer - 1000g
D&E Super Caps Xtreme (Ephedra Free)-100 Caps

- Hot Sex Shop -
Buch Best of Lesen verboten
Dildo Nature Boy
Latex Saunasack transparent
Leder Hängefesseln schwarz S-L
Perlenvibrator Horny Beaver
Top + Lendenschurz sw S/M
Pumpe XL-Super-Pump
Flutschi anal 80 ml
Leder Halsband
Buch Die sexuelle Disziplinierung des Mannes
Gang Bang
S/M Lesebuch
Vibrator Real Deal Big
Latex Fruchtblase schwarz
Leder String 3-fach S-L

- Berstein Shop -
KATALOG BERNSTEIN SHOP 2004
Nepal Ring Silber mit Türkis
Elegante grüne Bernstein-Silber-Brosche
Edle Silber-Ohrstecker mit Bernstein
Silber Anhänger Krebs
Bernstein Silber Anhänger in cognac
Wunderschönes Bernstein-Silber Armband Blumenform
Bernstein Silber Anhänger in grün
Anhänger in Multicolor
Anhänger aus grünem Bernstein & 925er Silber
Elefanten-Bernstein Anhänger mit Silber
NEPAL SILBERRING MIT MANTRA
Origineller Ring in Multicolor Bernstein & Silber
Traumhafte Silber Ohrstecker
Silber Bernstein Ohrstecker

- Hantelshop -
Recumbent-Bike R2200 HRT
Fahrradtrainer SL2.0B
MCG-442
CBT-380
PSG-45SM
OAS-14
FID-70
MH-30
LDA-1
SM-46
LM-83
PR-78
Einzelgriff
DS-14N
SM-44


Links:
PLinks PL2 Board Site Forum Stat Buch BB 1 2 3 Fit Inhalte Protein Shop Produkte Hardcore SS AN 2 Print RS EX Buch BF M2K Seo AOP PP PS AJS IH GP SpSa HT BSS SA SAS BSS HBB