Bodybuilding Net
  High Intensity Training
  HD'ler an die Front: Zyko wettert gegen HIT

Neuen Beitrag erstellen  Antwort schreiben
supplements | geräte | fatburner | prohormone | suche

Neueste Beiträge
Author HD'ler an die Front: Zyko wettert gegen HIT
piccoloso

Beiträge: 30
Aus: Göttingen
Registriert: 16.02.2004

29.09.2004 00:59     Profil von piccoloso   piccoloso eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Was sagt ihr dazu...unser guter zyko, dessen Meinung und Artikel ich sehr schätze, wettert gegen unser HIT...ne ne ne http://www.zyko.de/BBB.html Hab grad nur überflogen, aber als erstes muss ich Zyko das nette "context-switching" a la "mehr-ist-besser"/"mehr bringt mehr" etc. im letzten absatz vorwerfen. aber den artikel werden wird doch wohl satz für satz messerscharf sezieren ;-) @zyko: bist nen guter, aber man kann nicht immer richtig liegen :-)

IP: Logged

HomerS.

Beiträge: 3841
Aus: ich besser mich versprochen
Registriert: 25.03.2004

29.09.2004 02:18     Profil von HomerS.   HomerS. eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Na na jetzt aber, lies erst mal den Artikel richtig bevor du sowas machst. Auserdem muss man ja auch Zykos vorgeschichte kennen. Dann versteht man seine Abneigung gegen Mr. Mentzer

IP: Logged

Elric

Beiträge: 331
Aus:
Registriert: 03.11.2000

29.09.2004 04:26     Profil von Elric   Elric eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Ich finde den Vergleich zwischen Vogelflügelmuskulatur und dem Menschen doch sehr seltsam (Zitat - Beim Menschen ist auf Grund der Gemeinsamkeiten in Anatomie und Physiologie eine ähnliche Responsivität zu erwarten.). Die Volgelflügelmuskulatur ist auf eine Ausdauerleistung angelegt, wenn der Vogel nicht regelmäßig mit dem Flügel schlägt fällt er runter, d.h. er muss eine permanente Leistung erbringen, was andere Voraussetzung an Ausdauer, Muskelreiz, Muskelermüdung und Erholung stellt. Ein vergleich mit dem menschlichen Latissimus sehe ich nicht, auch wenn z.b. Coleman einen fetten lat hat, fliegen muss er naturgemäß damit nicht. :-)

IP: Logged

wildsau

Beiträge: 1077
Aus: von draus vom Walde komm ich her
Registriert: 24.07.2003

29.09.2004 08:14     Profil von wildsau   wildsau eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Zitat: Zyko wettert gegen HIT 1. Nix wirklich neues. Das scheint seine Lebensaufgabe zu sein... 2. Geht mir das mittlerweile ganz grantig am A.rsch vorbei... 3. Wenn HD soooo falsch ist, warum funktioniert es doch??? Den Artikel, samt all seiner an den Haaren herbeigezogenen Argumente, könnte ich wohl in seine Einzelteile zerlegen. Nur, siehe Punkt 2...

IP: Logged

HomerS.

Beiträge: 3841
Aus: ich besser mich versprochen
Registriert: 25.03.2004

29.09.2004 09:08     Profil von HomerS.   HomerS. eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Na ja jedes Trainingssytem funktioniert weil die Gewichte gesteigert werden. Alles andere is doch scheiss egal.

IP: Logged

ent0n

Beiträge: 235
Aus:
Registriert: 18.04.2004

29.09.2004 10:02     Profil von ent0n   ent0n eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:f121636dfd="wildsau"]Den Artikel, samt all seiner an den Haaren herbeigezogenen Argumente, könnte ich wohl in seine Einzelteile zerlegen.[/quote:f121636dfd]das könnte jeder der das abc kann.

IP: Logged

- Nemesis -

Beiträge: 55
Aus: Kassel
Registriert: 02.03.2003

29.09.2004 10:19     Profil von - Nemesis -   - Nemesis - eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Aber kann einer von euch Zykos Argumente wissenschaftlich wiederlegen? Ich glaube nicht.

IP: Logged

ent0n

Beiträge: 235
Aus:
Registriert: 18.04.2004

29.09.2004 11:00     Profil von ent0n   ent0n eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
wie will man peer-reviewed studien widerlegen? na wildsau macht das schon (wenn er mal bock hat :)) )

IP: Logged

Fenrir

Beiträge: 1542
Aus: Saarland
Registriert: 03.10.2001

29.09.2004 12:48     Profil von Fenrir   Fenrir eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[size=20:ded78f0d02]Das HIT-Imperium schlägt zurück ;-) Der Jihad beginnt...[/size:ded78f0d02]

IP: Logged

kyuss

Beiträge: 3224
Aus: Sky Valley
Registriert: 29.11.2002

29.09.2004 13:12     Profil von kyuss   kyuss eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:6e706a6b72="HomerS."]Auserdem muss man ja auch Zykos vorgeschichte kennen. Dann versteht man seine Abneigung gegen Mr. Mentzer[/quote:6e706a6b72] Ich wittere eine herzzerreißende Story :oje:

IP: Logged

Prometheus

Beiträge: 514
Aus:
Registriert: 11.03.2003

29.09.2004 13:29     Profil von Prometheus   Prometheus eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
hat zyko jemals gesagt, HIT sei absolut wirkungslos??? das einzige, was er deutlich macht, ist, dass HIT oder Heavy duty nicht das Optimum ist.

IP: Logged

MomAn

Beiträge: 1309
Aus:
Registriert: 15.03.2002

29.09.2004 14:06     Profil von MomAn   MomAn eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:e90f9968d8="Elric"]Ich finde den Vergleich zwischen Vogelflügelmuskulatur und dem Menschen doch sehr seltsam (Zitat - Beim Menschen ist auf Grund der Gemeinsamkeiten in Anatomie und Physiologie eine ähnliche Responsivität zu erwarten.). Die Volgelflügelmuskulatur ist auf eine Ausdauerleistung angelegt, wenn der Vogel nicht regelmäßig mit dem Flügel schlägt fällt er runter, d.h. er muss eine permanente Leistung erbringen, was andere Voraussetzung an Ausdauer, Muskelreiz, Muskelermüdung und Erholung stellt. Ein vergleich mit dem menschlichen Latissimus sehe ich nicht, auch wenn z.b. Coleman einen fetten lat hat, fliegen muss er naturgemäß damit nicht. :-)[/quote:e90f9968d8] stichwort "homologie" unter säugetieren ... einfach mal dein altes bio buch auf.

IP: Logged

DefenderOfSteel

Beiträge: 72
Aus:
Registriert: 21.07.2004

29.09.2004 14:06     Profil von DefenderOfSteel   DefenderOfSteel eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
so isses, im Prinzip gehts ja auch nur um die progressive Steigerung und die ist bei HD auf jeden Fall gegeben ich habe keinen Bock 5x die Woche trainieren zu gehen und solange ich mit 2 TE/Woche aufbaue, sehe ich auchen Grund damit anzufangen

IP: Logged

BamBamsCorner

Beiträge: 1407
Aus: www.bambamscorner.de
Registriert: 14.05.2002

29.09.2004 14:23     Profil von BamBamsCorner   BamBamsCorner eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Schon mal darüber nachgedacht, daß es kein "perfektes" Trainingssystem gibt ? Jeder Mensch ist unterschiedlich und hat eine unterschiedliche Muskelfaserstruktur, ist unterschiedlich alt, hat unterschiedliche Erholungskapazitäten, eine unterschiedliche Toleranz des ZNS, unterschiedlichen Trainings- und Entwicklungsstand, unterschiedliche Zielsetzung, usw. usw. usw. [b:1e5ed62956]Deshalb kann es kein allgemeingültiges optimales Trainingssystem geben.[/b:1e5ed62956] Langsam kann ich diese ganzen "Mein System ist besser als Dein System"-Sprüche echt nicht mehr hören. Manchmal kommt man sich hier mittlerweile echt vor, wie unter lauter Sekten, die neue Mitglieder rekrutieren wollen. [b:1e5ed62956]Jeder[/b:1e5ed62956] muss seinen eigenen Weg finden und den findet er nur, wenn es verschiedenes probiert und für sich adaptiert. HST ist genausowenig optimal wie HIT oder jedes anderes Trainingssystem. Grüße BamBam

IP: Logged

Etta

Beiträge: 282
Aus: Deutschland
Registriert: 20.03.2004

29.09.2004 14:36     Profil von Etta   Etta eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Ich hab auch HD gemacht, aber bin eher auf der neutralen Seite. Ich find den Artikel sehr interressant! Ob das vom Vogel auf dem Menschen übertrag bar ist, würd mich auch mal interessieren. So wie ich den text verstanden habe: Ist es so das mehr doch besser, wäre und das, das ZNS einzig und allein für die übertainingssymtome zuständig ist. Oder? Man kann also weiter trainieren, wenn man aushält. Ich denke da nicht an jede muskelgrupe, jeden tag, sondern 2, 3 mal/ woche?!?! unter der berücksichtigung das nich bis zum mv gepumpt wird. Außerdem wurde noch erwähnt das die muskel sich selbst heilen, und da her eifrig weiter tr. werden ,, kann"! Ich bin nich so der spezialist, wollt euch nur mal fragen wir das so seht. :ratlos:

IP: Logged

MomAn

Beiträge: 1309
Aus:
Registriert: 15.03.2002

29.09.2004 14:38     Profil von MomAn   MomAn eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:f9e572b1e8="BamBamsCorner"]Schon mal darüber nachgedacht, daß es kein "perfektes" Trainingssystem gibt ? Jeder Mensch ist unterschiedlich und hat eine unterschiedliche Muskelfaserstruktur, ist unterschiedlich alt, hat unterschiedliche Erholungskapazitäten, eine unterschiedliche Toleranz des ZNS, unterschiedlichen Trainings- und Entwicklungsstand, unterschiedliche Zielsetzung, usw. usw. usw. [b:f9e572b1e8]Deshalb kann es kein allgemeingültiges optimales Trainingssystem geben.[/b:f9e572b1e8] Langsam kann ich diese ganzen "Mein System ist besser als Dein System"-Sprüche echt nicht mehr hören. Manchmal kommt man sich hier mittlerweile echt vor, wie unter lauter Sekten, die neue Mitglieder rekrutieren wollen. [b:f9e572b1e8]Jeder[/b:f9e572b1e8] muss seinen eigenen Weg finden und den findet er nur, wenn es verschiedenes probiert und für sich adaptiert. HST ist genausowenig optimal wie HIT oder jedes anderes Trainingssystem. Grüße BamBam[/quote:f9e572b1e8] [b:f9e572b1e8]!!!!!!!!!![/b:f9e572b1e8]

IP: Logged

ent0n

Beiträge: 235
Aus:
Registriert: 18.04.2004

29.09.2004 15:04     Profil von ent0n   ent0n eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
zitat von der hst-homepage [quote:049b2220fa]Hypertrophy-Specific Training (HST) is based on physiological principles of hypertrophy first discovered in the laboratory ... hst-principles 1) Mechanical Load 2) Acute vs. Chronic Stimuli 3) Progressive Load 4) Strategic Deconditioning [/quote:049b2220fa] was hat die behauptung, diese prinzipien lösen muskelwachstum aus, mit muskelfaserstruktur, alter, erholkapazität, zns-toleranz, zielsetung (bei hst sagt der name schon, dass es nur um ein einziges ziel geht) und trainingsstand zu tun bzw wie sollen parameter, die überhaupt nicht diskutiert werden, effektivität und allgemeingültigkeit in frage stellen? anders gefragt, wer kann beweisen, dass er (natural) jemals ohne obige prinzipien ordentlich muskulatur zugelegt hat?

IP: Logged

BamBamsCorner

Beiträge: 1407
Aus: www.bambamscorner.de
Registriert: 14.05.2002

29.09.2004 15:39     Profil von BamBamsCorner   BamBamsCorner eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Wie gefällt es Dir z.B., daß ich in meinen ersten 3 Trainingsjahren bei 5-7-maligem Training in der Woche, etwa 30-40 Sätzen je Einheit, davon jeder Satz bis zum Muskelversagen, 40 kg an Masse aufgebaut habe. Natural !!!! Mit Muskelversagen, was ja nach HST grundsätzlich zu vermeiden ist !!! Kannst Du mir beweisen, daß ich mit HST mehr aufgebaut hätte ? Nebenbei bemerkt ist das Beispiel mit dem Flügel beim Vogel einfach nur Humbug, da eine so lang anhaltende Gewichtsbelastung andere Muskelfasern stimuliert, als es bei kurzfristiger Belastung im BB der Fall ist. Was das Alter damit zu tun hat ? Ein junger Mensch hat ganz andere Erholungsfähigkeiten, als es ein Mitt-40er hat und kann damit ein ganz anderes Trainingspensum vertragen. Was die Toleranz des ZNS damit zu tun hat ? Bei jedem Menschen liegt die Toleranzgrenze, bei der sich Übertrainingssymptome des ZNS einstellen woanders, nebenbei kann diese trainiert werden. Genau deshalb gibt es Menschen, die auch bei einem hohen Trainingsvolumen mit vielen Versagenssätzen und Intensitätstechniken gut zurecht kommen. usw. Das die Grundprinzipien von HST nach der systemeigenen Zielsetzung in sich schlüssig sind, ist plausibel. Nur, wer sagt mir, daß das der Weisheit letzter Schluss ist ? Gewichtheber trainieren seit Jahren nach HST-ähnlichen Prinzipien. Nur, Gewichtheber sind nicht die massigsten Athleten auf der Welt, genausowenig wie Powerlifter. Mir ist es völlig Schnuppe, ob einer HST, HIT, ILB oder was auch immer macht. Was mich ank.otzt ist diese Glorifizierung, daß das eine System jedem anderen überlegen ist. Mentzer hat mit HIT nicht schlecht verdient, Arnold mit seinem extrem-Volumen auch nicht. Und in 2-3 Jahren kommt der nächste und erfindet wieder was, was das beste ist, und der lebt dann auch wieder gut davon. Und dann wird wieder gestritten, wieso das ganze nun wieder HST überlegen ist. Das Training der Champs hat sich in all den Jahren komischerweise nicht wirklich verändert. Das Volumen ist vielleicht etwas niedriger geworden im Schnitt, seit Yates wenigstens, das war es aber auch schon. Die meisten die hier so eifrig ihr HIT, HST oder was auch immer verteidigen, werden über kurz oder lang auch noch drauf kommen. Wenn sie solange dabei bleiben. Und jetzt streitet schön weiter. Grüße BamBam

IP: Logged

Österreicher

Beiträge: 252
Aus: Österreich
Registriert: 02.03.2003

29.09.2004 15:55     Profil von Österreicher   Österreicher eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:f674a31495="wildsau"]Zitat: Zyko wettert gegen HIT 1. Nix wirklich neues. Das scheint seine Lebensaufgabe zu sein... 2. Geht mir das mittlerweile ganz grantig am A.rsch vorbei... 3. Wenn HD soooo falsch ist, warum funktioniert es doch??? Den Artikel, samt all seiner an den Haaren herbeigezogenen Argumente, könnte ich wohl in seine Einzelteile zerlegen. Nur, siehe Punkt 2...[/quote:f674a31495] Sorry, Wildsau, aber das ist jetzt schon das mindestens 5-10 mal, dass du meinst, alle anti-HIT Argumente in "seine Einzelteile zerlegen zu können". Komischerweise hast du es aber noch nie gemacht... Aber du hast natürlich einfach keine Lust dazu, oder? ;)

IP: Logged

VanDamme@86

Beiträge: 56
Aus: Berlin
Registriert: 30.09.2003

29.09.2004 18:17     Profil von VanDamme@86   VanDamme@86 eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@ BamBam: Ich weiss ja nicht was du so für Ahnung von der Anatomie und Biologie hast,aber soweit ich es bislang in Erwägung gezogen habe,ist jeder Mensch physiologisch und auch anatomisch essentiell gleich,ob nun du oder ich,wir sind ,ich betone es nochmal ESSENTIELL,gleich.Das was uns von einander unterscheidet ist unser Stoffwechsel,was einen kausalen Effekt auf alles andere nimmt, wie das ZNS ,bei dem die Übertragung je nach dem schneller oder langsamer ist (ich verweise auf die Embryonalzeit,bei der die Hauptneurotransmitter gebildet werden und diese dann verantwortlich sind für Effizienz deines Organismus). Bei den anderen Faktoren magst du recht haben,aber diese sind ja auch logisch( wie z.B Alter).Von dem was da oben steht kann man wohl sagen ,dass wir alle gleich sind,und nicht wie du es sagt verschieden,oder was meinst du wieso Ärzte Krnkheiten feststellen können,dieses könnten sie gar nicht wenn wir grundverschieden wären,und deshalb muss es einen optimalen Weg geben (damit meine ich nur einen),und dieser ist in diesem Falle,da dieser Faktor beachtet wird nun mal ,nicht nur meiner Meinung nach,HIT.Das was Míke Mentzer z.B gesagt hat,war ja nicht so dass Volumen nichts nützt,auch wenn es sich vielleicht durchaus danach anhört,er sagte nur ,dass es Zeitverschwendung sei,und man seine Zeit anders produktiv nutzen könne.So wie er es auch beschrieb ist HIT bzw HD das beste Trainingsprinzip,was in keinem Belangen widersprüchlich ist,und man somit in kürzester Zeit das beste aus seinem genetischen Potential macht.Trotzdem gratuliere ich dir zu deiner40 Kilo Masse(ob es nun auch noch definierte und fettfreie Muskelmasse ist,sei dahingestellt),aber was wäre wenn du die Muskelmasse die du zu diesem Zeitpunkt hattest und vielleicht noch hast in kürzerer Zeit erlangen könntest.Was ist nun rationaler?Denk mal darüber nach !!!!!!

IP: Logged

HomerS.

Beiträge: 3841
Aus: ich besser mich versprochen
Registriert: 25.03.2004

29.09.2004 18:34     Profil von HomerS.   HomerS. eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Es wird schon langsam lustig ein Anfänger geht auf BamBam los. :auslach: VanDamm ich war mal genau so drauf wie du und dachte ja klasse HIT ist allem anderen überlegen. Aber tatsache ist das es kein 100%iges System für jeden gibt und Mr. Mentzer keine wissenschaftlich Belegten Beweise dafür gebracht! Auf jeden Fall ist das Thema total Sinnlos weil Zitat von Bluemchen (Glaub ich :ratlos: ) Richtige Bodybuilder halten sich nich an so ein beschissenes System bei dem jede Trainingseinheit genau geplant ist und das von irgendwelchen anderen BB'lern propagiert wird. Wenn du im Bodybuilding wirklich was erreichen willst ist der einzige Weg dorthin eiserner Wille, gute Ernährung und dein eigenes RHT!

IP: Logged

ent0n

Beiträge: 235
Aus:
Registriert: 18.04.2004

29.09.2004 18:43     Profil von ent0n   ent0n eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@bambam bei hst gehts weder um alter, besser sein oä sondern um die tatsache, das die 4 prinzipien zu HT führen. und deine 40 kg hast du doch sicher durch mechanical load, frequent load, progressiv load aufgebaut? wenn ja hast du hst absolviert

IP: Logged

SirLiftalot

Beiträge: 3611
Aus: in da club
Registriert: 04.10.2000

29.09.2004 18:55     Profil von SirLiftalot   SirLiftalot eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
fenrir, kyuss :daumen: :ohmeister:

IP: Logged

Mark Oh

Beiträge: 513
Aus: Braunschweig
Registriert: 01.02.2004

29.09.2004 18:56     Profil von Mark Oh   Mark Oh eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Siehe Signatur! MfG

IP: Logged

BamBamsCorner

Beiträge: 1407
Aus: www.bambamscorner.de
Registriert: 14.05.2002

29.09.2004 20:19     Profil von BamBamsCorner   BamBamsCorner eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@ent0n: Das hast Du aber tolle englische Vokabeln gelernt... :ohmeister: Muss Dich aber enttäuschen. "Frequent load" traf nicht im Sinne von HST zu. Die anderen beiden Prinzipien treffen übrigens auch auf HIT zu. Aber für HIT wiederum war mein Volumen zu groß. Übrigens habe ich, wie gesagt, mit Muskelversagen und Intensitätstechniken in jedem Training trainiert. HST ? Wohl eher nicht. Das HST nichts mit Alter, Besser (?, wo hab ich davon gesprochen, DU wolltest doch einen Beweis, ob jemand schonmal ohne obige Prinzipien ordentlich Muskelmasse zugelegt hat), etc. zu tun hat, ist mir klar. Das hat HIT auch nicht. Nur, was aus beiden Trainingssystemen gemacht wird und was für pauschale Aussagen jedesmal bei irgendwelchen Threads dazu kommen, das hat sehr wohl was mit den von mir angegebenen Dingen zu tun. Wenn man nur die 4 HST-Prinzipien für sich nimmt (deine 3 gelernten Begriffe, zzgl. der Dekonditionierung), dann kann man damit so gut wie jedes System abbilden. Das einzige, wobei sich HIT und HST letztlich unterscheiden (verallgemeinert), ist, daß HIT besagt: Muskelversagen/Intensität und Training dafür weniger häufig, HST hingegen: kein Muskelversagen und dafür häufiger. Nur, dafür braucht man keine Bücher über Trainingssysteme, das ist sowieso logisch. Und für die Variable Häufigkeit/Größe des Trainingsvolumens spielen meine oben angegebenen Faktoren eine verdammt große Rolle. @VanDamme@86: Alle Menschen sind anatomisch und physiologisch gleich ? Halleluja, es laufen lauter Clone rum. :balabala: Genau das ist eben nicht der Fall. Jeder Mensch ist ein Individuum und es sind gerade die 1%, die wir verschieden sind, die den Unterschied zwischen dem Weltmeister und dem Hausmeister ausmachen. Beispiele ? Bitteschön: - Bei keinem Menschen ist die Verteilung zwischen roten und weißen Muskelfasern im gleichen Verhältnis. - Manche Menschen haben ein höheres Risiko an Krebs zu erkranken, manche nicht. - Oder mal ganz profan: Manche Menschen kriegen bei Steroid-Abusus Gynäkomastie, manche nicht. [b:f097057ed5]Nochmal: Es ist unbestritten, daß HIT funktioniert. Es ist auch unbestritten, daß HST funktioniert. Es ist aber nicht so, daß das eine dem anderen grundsätzlich immer überlegen ist. Ein allgemeingültiges bestes Trainingssystem kann es gar nicht geben. Und wenn ja, dann wäre es so schwammig, daß man jedes andere Trainingssystem damit abbilden könnte. [/b:f097057ed5] Ist wie im Mittelalter bei den Kreuzzügen hier. Wer hatte nun den wahren Glauben ? Die Christen ? Oder doch die Moslems ? Ich finds langsam amüsant. Grüße BamBamGrüße BamBam

IP: Logged

flyswatter

Beiträge: 92
Aus: Berlin
Registriert: 06.10.2003

29.09.2004 20:25     Profil von flyswatter   flyswatter eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
au weia... Bitte Jungs, lasst BamBam in Ruhe, bevor Ihr nicht gelesen habt, was er alles niedergeschrieben hat... Ihr erspart euch damit eine lange Diskussion und die Pein, später als unwissender abgestempelt zu werden....

IP: Logged

BamBamsCorner

Beiträge: 1407
Aus: www.bambamscorner.de
Registriert: 14.05.2002

29.09.2004 20:32     Profil von BamBamsCorner   BamBamsCorner eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@flyswatter: Darum geht es gar nicht. Ich hab z.B. im kommenden BMS-Magazin einen Artikel drin über HIT contra Volumen und der geht ziemlich unentschieden aus. In der übernächsten Ausgabe bringe ich den ersten Teil eines Mehrteilers über HST. In den letzten 2 Ausgaben habe ich mal ILB vorgestellt. Mit ist es doch sowas von egal, wie die Leute trainieren. Im Gegenteil, ich finde es gut, wenn sie mal was neues probieren. Aber diesen "Sch.wanzvergleich" der Trainingssysteme, den finde ich einfach nur noch zum k.otzen. Genau wie bei LowFat, AD, LowCarb, etc. etc. etc.

IP: Logged

Etta

Beiträge: 282
Aus: Deutschland
Registriert: 20.03.2004

29.09.2004 20:34     Profil von Etta   Etta eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
GUt argumentiert Erik :daumen:

IP: Logged

Etta

Beiträge: 282
Aus: Deutschland
Registriert: 20.03.2004

29.09.2004 21:16     Profil von Etta   Etta eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Zitat: Was die Toleranz des ZNS damit zu tun hat ? Bei jedem Menschen liegt die Toleranzgrenze, bei der sich Übertrainingssymptome des ZNS einstellen woanders, nebenbei kann diese trainiert werden. Genau deshalb gibt es Menschen, die auch bei einem hohen Trainingsvolumen mit vielen Versagenssätzen und Intensitätstechniken gut zurecht kommen. Das würd mich aber jetzt interessieren ,,nebenbei kann diese trainiert werden". Wie kann man das trainieren?? noch was von gehört :ratlos:

IP: Logged

Cathul

Beiträge: 40
Aus: Berlin
Registriert: 05.05.2003

29.09.2004 21:42     Profil von Cathul   Cathul eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:4d9c40b5c8="Etta"] Das würd mich aber jetzt interessieren ,,nebenbei kann diese trainiert werden". Wie kann man das trainieren?? [/quote:4d9c40b5c8] Imho durch leichte Überlastung gefolgt von einer ausreichend langen Erholungsphase. Im Prinzip also wie jede andere Funktion im Rahmen der körperlichen Fitness (Kraft/Ausdauer/Beweglichkeit/Geschicklichkeit) auch. Inwieweit hier die Höhe der Trainierbarkeit liegt kann ich allerdings nicht sagen. /Cathul

IP: Logged

Bullzeye

Beiträge: 2757
Aus: Hamburg
Registriert: 27.02.2003

29.09.2004 21:47     Profil von Bullzeye   Bullzeye eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Sowas wie das "perfekte" System gibst nicht. Es gibt nur RHT - ob man es nun ala HST oder HIT oder oder oder ausführt ist EGAL! Es soll Abwechselung & Spass machen. Mehr auch nicht!

IP: Logged

ent0n

Beiträge: 235
Aus:
Registriert: 18.04.2004

29.09.2004 22:37     Profil von ent0n   ent0n eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
hab keine lust auf egostreiterein und mir ist völlig egal wie irgendwer trainiert, den ich nichtmal kenne. hier ging es darum die aussagen aus dem artikel zu widerlegen. aber alles was kam waren anekdoten aus deinem bb-leben mit der aussagekraft eines glases milch. wenn alle menschen so verschieden sind würde ich gerne fragen, warum es dann gelingt studien mit eindeutigen ergebnissen anzufertigen. ich lasse es aber..der thread ist schon mehr als am ende. trotzdem glückwunsch zu deinen 40kg

IP: Logged

MSR

Beiträge: 535
Aus: Wien
Registriert: 17.05.2002

30.09.2004 18:44     Profil von MSR   MSR eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Fand den Artikel durchaus interessant, nur folgendes fand ich etwas "seltsam": [quote:f208bd4ab4]An der University of Alabama führten zwei Gruppen von Probanden denselben Trainingsplan entweder einmal oder dreimal pro Woche durch. Das Muskelwachstum der 3x/Woche-Gruppe war dem Wachstum der 1x/Woche-Gruppe weit überlegen, ebenfalls stieg die Kraft der 3x/Woche-Gruppe um 40% mehr an als die der 1x/Woche-Gruppe.[/quote:f208bd4ab4] Denn hier wird ja nicht HIT mit irgendwas anderem verglichen, sondern einfach ein Trainingssystem häufiger durchgeführt. Wenn man nun als Grundlage zB ein "normales" GK-Training (ohne Intensitätstechniken,...) ist's in meinen Augen logisch, dass 3x besser als 1x ist. Aber warum streiten, wenn BamBam alles schon exzellent formuliert hat.

IP: Logged

Prometheus

Beiträge: 514
Aus:
Registriert: 11.03.2003

30.09.2004 20:01     Profil von Prometheus   Prometheus eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:a229d0db4b]Richtige Bodybuilder halten sich nich an so ein ---pieeep--- System bei dem jede Trainingseinheit genau geplant ist und das von irgendwelchen anderen BB'lern propagiert wird. Wenn du im Bodybuilding wirklich was erreichen willst ist der einzige Weg dorthin eiserner Wille, gute Ernährung und dein eigenes RHT![/quote:a229d0db4b] mehr gibts nicht zu sagen :daumen: sorry wegen offtopi aber @ erik aber wie siehts wk mässig bei dir in nächster zeit aus? auch wenn ich 34 bin :schreck: bin ich, sagen wir, ziemlich gut in form und gehe bald wieder an den start - nach fast 10 jahren :schreck: :zunge: *freu* edit: konnts grad deiner hp entnehmen -sorry :( 2007 sehen wir uns wohl nichtm,ehr auf der bühne - wie alt ich da schon bin :))

IP: Logged

m-top

Beiträge: 830
Aus:
Registriert: 14.12.2000

30.09.2004 21:01     Profil von m-top   m-top eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Jungfuchs :zunge: Gruß M-TOP

IP: Logged

Allanon

Beiträge: 86
Aus: Frankfurt
Registriert: 28.08.2002

30.09.2004 21:04     Profil von Allanon   Allanon eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Nun schaut euch doch mal links an wie fit Giovanni Elber im Kniebeugen ist :klatsch: http://www.zyko.de/index.php

IP: Logged

-LX-

Beiträge: 385
Aus:
Registriert: 18.03.2004

30.09.2004 21:48     Profil von -LX-   -LX- eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
"Der Mensch ist das Maß aller Dinge, der seienden, daß sie sind und der nicht seienden, daß sie nicht sind"

IP: Logged

piccoloso

Beiträge: 30
Aus: Göttingen
Registriert: 16.02.2004

30.09.2004 23:57     Profil von piccoloso   piccoloso eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Mal was amüsantes, WO :-) hier alle so aufeinander losgehen, anstatt rational zu argumentieren und Kritik vertragen zu können... Quelle: www.HIT-Bodybuilding.de "Natürlich stehen wir jeglicher Kritik offen gegenüber. Hier ein kritischer *naja* Text bezüglich HIT, den ich im Netz gefunden habe. Es darf gelacht werden. Euer Spicer. AN ALLE DIE WO HIT MACHEN von Steal_Shorty (Bodybuilder) Hi, ich hab was in der neuen Flex gesehen vor der Mr.Olympia wahl hatten Arnold und Mike Mentzer eine laute Auseinandersetzung ging bestimmt über Training , Arnold wuste das Heavy Duty nix bringt und Hit ist ja dasselbe wenn ihr so überzeugt seid das hit so geil ist wieso ist dann mike und ray mentzer nie Mr. Olympia geworden und Arni 7mal , Arni hat halt gewusst das seine Trianbgsart mehr bringt wie diese Arnold hat in einem Training 20.000-50.000 Tonnen bewegt und mit einem satz pro übung geht das halt net . Die leute wo meien Hit bringt was die ham ne Sörung im Hirn Ray udn Mike sind nur so geworden weil sie sich vollgepumt ham bit Steroiden und den ganzen Anabolika ich hab doch ihren Steroidenplan gesehen die ham doppelt so viel genommen wie die anderen weil sie falsch trainierten mussten sie ahlt doppelt so viel schlucken wie die anderen ist doch klar udn beide sinddoch voll früh gestorben hmm.. warum wohl??? der eine hatte nierenversagen udn der andere war Herzkrank das sind alles die Nebenwirkungen von den Steroiden die anderen leben noch, jetzt komtm bestimtm die Ausrede Yates hat auch so Trainiert , ja yates hatauch ein teil so trainiert trotzdem hatte er noch seinen styl er hat nicht genau so trainiert da war ein teil volumen drin udn ein teil heavy duty , die leute wo einfach hit machen wo keien steroide nehmen die können das bb auch lassen weil sie nur ihre Zeit verschwenden damit das müsst ihr doch selber euch dneken wieso sind die so früh gestorben auch die ham sich mit meids volgempumt bis es nicht mehr geht und sind trotzdem net Mr.O geworden udn auch coleman udn Columbo ham alle net nach hit trainiert udn ham erfolge aufweissen können Mr.o udn die brüder m,entzer hams net geschafft obwohl sie sich so zugepumt hatten es war umssonst tja meine meinung behalte ich : H.I.T i.s.t S.H.I.T"

IP: Logged

Grobi69

Beiträge: 312
Aus: Mülheim a.d. Ruhr
Registriert: 20.12.2002

01.10.2004 00:37     Profil von Grobi69   Grobi69 eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:07b3842304]Ich hab z.B. im kommenden BMS-Magazin einen Artikel drin über HIT contra Volumen und der geht ziemlich unentschieden aus[/quote:07b3842304] Genau so ist es...und aus WISSENSCHAFTLICHER Sicht ist nunmal da das letzte Wort noch nicht wirklich gesprochen, ist immer noch kontrovers und ohne echte Vorteile auf einer der beiden Seiten (rede jetzt nicht von HST, sondern Volumen klassich)... Es sind zwar tendenzielle! Vor- und Nachteile beider Systeme in manchen Punkten festzustellen, aber eine "Überlegenheit" eines der Systeme ist nicht zu verifizieren...und dass in der Praxis beide (wenn auch interindividuell unterschiedlich) funktionieren, dürfte ebenfalls klar sein, zeigt die Erfahrung...und ein Anführen von Vergleichsstudien hilft da auch nicht weiter, da diese nicht uneingeschränkt auf die Praxis transferierbar sind (Variablenvielfalt, Probandenauswahl, Studiendauer etc. etc.); wurde auch schon in der deutschsprachigen Sportwissenschaft thematisiert und als nicht sinnvoöll eingestuft, zumindest in bisher vorhandener Art und Weise... Hat mich auch ein wenig gewundert, das Zyko (den ich für sehr kompetent halte!!!) sowohl eine Vergleichs- als auch Tierstudie anführt, da mit sowas vorsichtig umzugehen ist...ein weiterer Kritikpunkt ist meiner Meinung nach der Umgang mit der Übertrainingsthematik, die an dieser Stelle etwas einseitig angegangen wird...berücksichtigt man, dass die Übertrainingsursachen vielerorts vermutet werden (bislang aber alles nur mehr oder weniger HYPOTHESEN), ist die Beschränkung auf das ZNS alleine etwas mager...insbesondere, wenn man die Zytokin-Hypothese (zytokine hypothesis of overtraining) berücksichtigt, welche davon ausgeht, dass auch kumulative Gewebetraumata (also nicht nur Muskeln, sondern auch passive Strukturen) Übertrainingszustände verursachen können...(als Fingerzeig http://www.ncbi.nlm.nih.gov/entrez/query.fcgi?cmd=Retrieve&db=pubmed&dopt=Abstract&list_uids=14971991 ) Was dann wieder gegen hochfrequentes Training wie das HST und insbesondere dessen Cluster-Varianten sprechen würde..und wovor auch schon bekannte Autoren wie Hatfield bereits vor 10 Jahren gewarnt haben (also vor kumulativer Muskeltraumatisierung)... Wobei ich allerdings HST für sehr fortgeschritten und das bisherige Optimum halte, da es auf physiologischen Gegebenheiten basiert und nicht auf Trial-and-error wie Volumentraining oder HIT... Aber HIT bin ich auch sehr gut mit gefahren, ist ein tolles System...ich denke auch nicht, dass Zyko das HIT oder dessen User verteufeln wollte; vielmehr macht so ein Artikel genau bei den Leuten Sinn, die kompromisslos, unreflektiert und unkritisch irgendwelche Autoren wie Mentzer (den ich ebenfalls sehr gutheiße) nachplappern, ohne auch nur den geringsten Plan von der Materie zu haben (meine keinen direkt, sondern gehe eher von 60 kg-Teenager aus, der z.B. Heavy Duty gelesen hat und sich anschließend berufen fühlt, dessen Botschaft in die Foren zu tragen)... Und einer der größten Fehler des HIT war sowieso immer, Wissenschaftlichkeit vorzugeben, obwohl nie welche da war, da auch das HIT nur Versuch und Irrtum war...was sicherlich auch Zyko unter anderem klarmachen wollte...und den Dogmatismus gegenüber dem Volumentraining..und und und...und das führt dann also hier wieder mal zu nem kleinen Juhad, tatsächlich...kann natürlich die HIT-Vertreter auch verstehen, trainiere zwar momentan nach HST, mag es aber auch nicht, wenn das HIT "angegriffen" wird.... Fazit (mal wieder): Probiert alles aus, und wie EUER Körper darauf reagiert, und lasst endlich ab von der Angewohnheit, auf anderen Trainingssystemen herumzuhacken und/oder Euch zu "bekriegen", das zeugt von einem geringen Verständnis des Ganzen...weswegen sich auch die erfahreneren Leute wohl aus so Diskussionen zu recht mittlerweile raushalten...oder zu dem selben Schluss kommen wie ich...und wenn Ihr Euch streiten wollt, dann bringt doch endlich mal ein paar Argumente...Zyko hat zumindest welche, angeführt wie auch immer die einzustufen sind...wo sind also die ebenso wissenschaftlichen und mehr oder weniger fundierten Gegenargumente? Die sind leider ziemlich selten... F*ck, das waren jetzt sicher mehr als 500 Wörter :oje: MfG, Grobi69

IP: Logged

Waleuter

Beiträge: 461
Aus: Bayern
Registriert: 30.07.2001

01.10.2004 00:47     Profil von Waleuter   Waleuter eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Was die Trainingssysteme betrifft bin ich im Endeffekt der Meinung von BamBam. Alle paar Jahre kommt ein neues System raus und dann streiten die Anhänger darum welches besser ist, obwohl im Endeffekt jeder für sich das System raussuchen sollte was ihm Erfolg bringt und Spaß macht. Bei HST ist das allerdings etwas anders, denn im Endeffekt ist HST kein speziellesTrainingsprogramm. Die Wissenschaft hat in den letzten Jahren erstmals Fakten im Bereich Muskelaufbau geliefert, sprich wodurch wird dieser überhaupt ausgelöst. Das sog. klassische HST ist das erste Trainingsprogramm, welches auf den Forschungsergebnissen aufbaut. HST-Cluster ist eine weitere, konsequentere Art Wissenschaft mit Training zu verbinden. Man kann ewig streiten ob ein 4er Split oder HD besser ist, da HD auf Pseudowissenschaft basiert (damit möchte ich in keinster Weise Mentzer beleidigen) und auch ein 4er Split keinen sinnvollen Hintergrund hat. (damit möchte ich in keinster Weise Mentzer beleidigen). Man kann auch darüber streiten ob HST Klassisch oder Cluster besser ist, aber die wissenschaftlichen Ergebnisse kann man nunmal nicht bestreiten. Es ist deshalb eher die Frage warum z.B. HD´ler die Wissenschaft anzweifeln. Wenn man sagt das HST Klassisch Mist ist, ist das okay, aber ohne jeglichen Beweis die Arbeit von Wissenschaftlern anzuzweifeln oder für ungültig zu erklären ist für mich nicht nachvollziehbar. HST Klassisch oder Cluster sind sicherlich nicht das optimale Training schlechthin, aber um ein effektives Trainingssystem zu entwickeln muss man sich an die Grundlagen der Wissenschaft halten, denn wenn der Muskel nunmal durch Mikrotraumata wachsen muss man versuchen möglichst viel davon zu erreichen. Wenn man ein Flugzeug bauen will, muss man sich auch an physikalische Gesetze wie Schwerkraft halten, das Flugzeug selbst kann man allderdings gestalten wie will z.B. Kampfjet oder Boing. Das jeder Körper anders ist, ist klar. Aber bei jedem Menschen wird Muskelwachstum so ausgelöst. Individuell müssen dann Dinge wie Trainingsfrequenz, Gesamtwiederholungszahl oder Gewichtssteigerung angepasst werden. Jetzt nehmen wir mal BamBam als Beispiel: Du sagtest das du trotz Muskelversagen bei 5-7maligen Training 40 kg aufbauen konntest. Das Muskelversagen hat ja nichts mit dem Muskelaufbau zu tun, aber um das ZNS zu schonen ist dies praktisch unausweichlich. Da du, wie du sicherlich gemerkt hast, eine Ausnahme-Genetik besitzt, konnte dein Körper die starke Belastung des ZNS verkraften. Die 40 kg allerdings hast du durch hohes Volumen + hohe Frequenz aufbauen können oder glaubst du etwa du hättest den gleichen Erfolg mit 2 Einheiten pro Woche á 20 Min. gehabt? Die Geschichte mit dem ZNS ist ja keine Erfindung von HST, auch Programme wie HD vermeiden eine Überbelastung durch kurzes, rel. seltenes Training. Ich möchte damit auf keinen Fall behaupten das HIT oder HD schlecht ist, aber diese Systeme setzen nunmal die wissenschaftl. Ergebnisse nur schlecht um und sind daher nur wenig optimal. Kurz gesagt: Über Trainingssysteme kann man streiten, aber die Forschungsergebnisse anzweifeln kann hier sicherlich keiner, oder hat z.B. schon jemals jemand beweisen können das die Intensität von HD/HIT, sprich Muskelerschöpfung das Muskelwachstum auslöst? PS: Das die Wissenschaft sich auch in Punkto Muskelaufbau weiterentwickeln wird ist mir klar, aber solange nichts Neues oder Gegenteiliges bewiesen ist, sollte man so vernünftig sein und den aktuellen Wissensstand anerkennen.

IP: Logged

Grobi69

Beiträge: 312
Aus: Mülheim a.d. Ruhr
Registriert: 20.12.2002

01.10.2004 01:01     Profil von Grobi69   Grobi69 eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@waleuter: Hast recht, genau so ist es :rock: MfG, Grobi69

IP: Logged

ent0n

Beiträge: 235
Aus:
Registriert: 18.04.2004

01.10.2004 10:04     Profil von ent0n   ent0n eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:1c12adf4b2="Grobi69"]auch passive Strukturen) Übertrainingszustände verursachen können...(als Fingerzeig http://www.ncbi.nlm.nih.gov/entrez/query.fcgi?cmd=Retrieve&db=pubmed&dopt=Abstract&list_uids=14971991 )[/quote:1c12adf4b2]nach 3 seiten thread doch noch ein argument :daumen: [quote:1c12adf4b2]Was dann wieder gegen hochfrequentes Training wie das HST und insbesondere dessen Cluster-Varianten sprechen würde[/quote:1c12adf4b2]nicht wirklich, da hier tatsächlich individualisiert wird. zitat haycock: [quote:1c12adf4b2]Increase volume if: You are never sore You are never tired You are not growing Maintain volume if: You are slightly sore most of the time You are tired enough to sleep well, but not so tired you lose motivation to train. You are noticeably “fuller” Decrease volume if: You are experiencing over use pain, and strain symptoms in joints and/or muscles. You are tired and irritable all the time, yet don’t sleep well. Strength levels are significantly decreasing. [/quote:1c12adf4b2] deine kritik an der vergleichsstudie versteh ich nicht ganz. variablenvielfalt->deshalb sind es >2 probanden probandenauswahl->sollte doch zufällig geschehen? studiendauer->da keine langzeithypertrophyeffekte bekannt sind, egal die tierstudie, naja, wir haben wohl nichts besseres. mir wars dann einfach zu blöd und ich habe es ausprobiert. rechter bizeps volumen x, linker 2x, der linke wuchs mehr. bis jemand was besseres bringt werd ich den hühnern deswegen einfach vertrauen ;)

IP: Logged

Grobi69

Beiträge: 312
Aus: Mülheim a.d. Ruhr
Registriert: 20.12.2002

01.10.2004 12:31     Profil von Grobi69   Grobi69 eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:c0da2f3ff4]nicht wirklich, da hier tatsächlich individualisiert wird. zitat haycock: Zitat: Increase volume if: You are never sore You are never tired You are not growing Maintain volume if: You are slightly sore most of the time You are tired enough to sleep well, but not so tired you lose motivation to train. You are noticeably “fuller” Decrease volume if: You are experiencing over use pain, and strain symptoms in joints and/or muscles. You are tired and irritable all the time, yet don’t sleep well. Strength levels are significantly decreasing. [/quote:c0da2f3ff4] Hast völlig recht, im klassischen HST ja, dort werden (Reiz-)Intensität und Volumen (im Sinne von Sätzen) abgeglichen. Beim Cluster-HST nicht, wo die Arbeitslast im Grunde ständig ansteigt, zum Teil sehr schnell, was eine Überforderung der Arbeitskapazität durchaus möglich macht, insbesondere, da diese im BB sowieso ziemlich vernachlässigt wird. Meine Aussage bezog sich darauf, dass HST nunmal generell kontinuierliche Mikrotraumatisierung anstrebt, egal ob klassich oder HST. Haycock führt diverse Studien (z.B. Nosaka und Clarkson) an, mit denen er sich gegen kumulative Muskelgewebstraumata ausspricht...die von mir angesprochene Theorie behauptet hingegen, dass DOCH kumulative Traumata möglich sind, und sei es auf der Ebene der passiven Strukturen... Übereinstimmung mit Praxisbeobachtungen: Die von vielen Usern beobachtete hohe Gelenkbelastung beim Cluster-HST, evtl im Zusammenhang mit nachziehenden Anpassungen der passiven Strukturen gegenüber der schneller adaptierenden Muskulatur. Wobei es sicherlich ein Unterschied ist, ob man nun 3x/Woche oder 6x/Woche trainiert! Auch da ist also individuelle Abstimmung durchaus sinnvoll... [quote:c0da2f3ff4]deine kritik an der vergleichsstudie versteh ich nicht ganz. variablenvielfalt->deshalb sind es >2 probanden probandenauswahl->sollte doch zufällig geschehen? studiendauer->da keine langzeithypertrophyeffekte bekannt sind, egal [/quote:c0da2f3ff4] In Bezug auf die Langzeithypertrophieeffekte (aufgrund der nur kurzfristig gesteigerten Proteinsynthese?) stimme ich Dir eigentlich zu, obwohl ja sowohl Trainingswissenschaft als auch Fachautoren von verzögerten Anpassungen z.B. der Muskelmasse an die Maximalkraft sprechen. Zu den Probanden: Es müssten für einen validen Vergleich von HIT und Volumentraining repräsentative, randomisierte Stichproben sein, möglichst mit trainierten Probanden auf einem ähnlichen Leistungsniveau. Evtl. sogar ähnlichen Konstitutionstypen, um den Einfluss der Genetik zumindest abzumildern. Dennoch ist Training nicht nur Training, sondern auch Ruhe, Ernährung etc., auch kann nicht jeder eine maximale Intensität (im Sinne der Ausbelastung, also wie im HIT verwendet) erzielen. Folgende relevante Faktoren müssten also im Sinne einer WISSENSCHAFTLICHEN Validität in einer aussagekräftigen Studie kontrolliert werden: Satz- und Wiederholungszahl, Zusatzlast, Pausenlänge, inhaltliche Variationen innerhalb eines Trainingszyklus, Anzahl und Auswahl der Übungen‚ Ausbelastungsstrategien, Anzahl und Inhalt weiterer körperlicher/sportlicher Beanspruchungen, Ernährung, Gestaltung der Regenerationsphase, Trainingsausgangzustand der Probanden, individuelle und genetische Disposition und volitive Aspekte... Erst wenn das über einen längeren! Zeitraum und evtl. phasischen Variationen gewährleistet wäre (was so gut wie unmöglich ist, zumindest mit größeren Probandengruppen), erst dann kann jemand behaupten, das Volumen oder HIT generell überlegen sind...bis jetzt sind sie höchstens individuell für einen selber überlegen, also: ausprobieren... P.S. Lieber Enton, ich dachte, das ist hier die übliche Volumen vs. HIT-Debatte, aber DU bist pro HST, wie passt denn das ins Bild? Falscher Thread, falscher Thread ;) MfG, Grobi69

IP: Logged

Flesh

Beiträge: 752
Aus: Luzern
Registriert: 07.08.2001

01.10.2004 12:54     Profil von Flesh   Flesh eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Stimme Waleuter zu! Gutes Posting in meinen Augen! Was wir aus dem wissenschaftlichen Wissenstand individuell machen, bleibt uns selber ueberlassen... HST ist die Zusammenfassung und Abwandlung dieses Wissenstandes und NICHT ein Trainingsplan. Mit den Erkenntnissen muss jetzt jeder fuer sich selber einen individuellen Plan ausarbeiten... Gruss Flesh

IP: Logged

m-top

Beiträge: 830
Aus:
Registriert: 14.12.2000

01.10.2004 13:07     Profil von m-top   m-top eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
In der Zeit wo einige sich mit ihren wissenschaftlichen Abhandlungen beschäftigen und verzweifelt Argumente suchen, für oder gegen was auch immer, trainiere ich lieber. M-TOP

IP: Logged

BamBamsCorner

Beiträge: 1407
Aus: www.bambamscorner.de
Registriert: 14.05.2002

01.10.2004 13:08     Profil von BamBamsCorner   BamBamsCorner eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
First @Waleuter: [quote:1cbf0154be="ent0n"]Da du, wie du sicherlich gemerkt hast, eine Ausnahme-Genetik besitzt, konnte dein Körper die starke Belastung des ZNS verkraften. Die 40 kg allerdings hast du durch hohes Volumen + hohe Frequenz aufbauen können oder glaubst du etwa du hättest den gleichen Erfolg mit 2 Einheiten pro Woche á 20 Min. gehabt? Die Geschichte mit dem ZNS ist ja keine Erfindung von HST, auch Programme wie HD vermeiden eine Überbelastung durch kurzes, rel. seltenes Training. [/quote:1cbf0154be] Ich habe keine Ausnahme-Genetik, schön wäre es. Ich habe vielleicht eine Ausnahme-Disziplin, aber keine Ausnahme-Genetik, da muss ich Dich enttäuschen. Und die 40kg habe ich nicht durch hohe Frequenz, sprich häufiges Training der gleichen Muskelgruppe, im Sinne von HST aufgebaut. HST definiert häufiges Training als mehrmaliges Training der gleichen Muskelgruppe im Zeitraum einer Woche. Und das traf eben nicht zu. Ich stimme Dir zu, wenn Du sagst, daß Muskelversagen nicht ursächlich etwas mit Muskelwachstum zu tun hat. Nur, Ohne Muskelversagen zu trainieren ist Bestandteil von HST. Wenn ich nun also ein hohes Trainingsvolumen nehme, in das ich auch Intensitäts- und Versagenstechniken einbaue und damit erfolgreicher bin, als wenn ich HST trainieren würde, dann zeige ich damit, daß HST für mich nicht das optimale Trainingssystem ist (was aber hier viele behaupten). Rein objektiv betrachtet (und ich betrachte als Pragmatiker jetzt nicht die "wissenschaftliche" Seite, sondern rein die Ableitungen daraus und den Punkt Trainingslogik) sind die Grundprinzipien von HST für jedes andere Trainingssystem auch anzuwenden. Der einzige Unterschied ist die Trainingsfrequenz in Verbindung mit der Forderung, daß kein Muskelversagen vorherrschen soll. Wir wissen alle, daß HSt als System funktioniert. Auf der anderen Seite steht HIT mit sehr geringer Trainingsfrequenz und extremer Intensität. Dieses System funktioniert aber auch. Wenn Du jetzt zwischen diesen beiden Punkten eine Kurve zeichnest und auf dieser verschiedene Punkte nimmst, dann wirst Du unendlich viele Punkte finden mit verschiednen Kombinationen von Frequenz und Intensität. Wie gesagt, alle andern Forderungen von HST bleiben bestehen. Frequenz und Intensität, das sind die Varieblen in den Trainingssystemen. Und nur zu @ent0n: [quote:1cbf0154be="ent0n"]wenn alle menschen so verschieden sind würde ich gerne fragen, warum es dann gelingt studien mit eindeutigen ergebnissen anzufertigen.[/quote:1cbf0154be] Weil Menschen eben doch zu 99% gleich sind und diese Studien sich nur auf die Dinge beziehen, die gleich sein. Das 1% ist aber der Grund, wieso der eine mit HST mehr Erfolg hat, als der andere. Ansonsten müssten alle den gleichen Erfolg haben. Vielleicht verstehst Du es ja auch irgendwann. [quote:1cbf0154be="ent0n"]nach 3 seiten thread doch noch ein argument :daumen: [/quote:1cbf0154be] Wieso beschwerst Du Dich ? Du wolltest ein Beispiel, Du hast ein Beispiel bekommen. Statt über das Beispiel nachzudenken schreibst Du dann, daß es keine Aussage kraft hätte (ok, ne Aussagekraft wie ein Glas Milch). Du drehst Dich im Kreis und bist Argumenten nicht zugänglich. Vielleicht solltest Du noch einige Jahre trainieren und Erfahrungen sammeln ? [quote:1cbf0154be]Increase volume if: You are never sore You are never tired You are not growing Maintain volume if: You are slightly sore most of the time You are tired enough to sleep well, but not so tired you lose motivation to train. You are noticeably “fuller” Decrease volume if: You are experiencing over use pain, and strain symptoms in joints and/or muscles. You are tired and irritable all the time, yet don’t sleep well. Strength levels are significantly decreasing. [/quote:1cbf0154be] Völlig logische Standardaussagen, die auf jedes Trainingssystem zutreffen, auch auf HIT. [quote:1cbf0154be="ent0n"]die tierstudie, naja, wir haben wohl nichts besseres. mir wars dann einfach zu blöd und ich habe es ausprobiert. rechter bizeps volumen x, linker 2x, der linke wuchs mehr. bis jemand was besseres bringt werd ich den hühnern deswegen einfach vertrauen ;)[/quote:1cbf0154be] Du willst jetzt aber nicht die punktuelle Mehrbelastung bei 2-3-maligem Bizpestraining in der Woche mit einer Dauerbelastung von 30 Tagen vergleichen, oder ? @all: Eine Frage habe ich nun aber doch an die ganzen Theoretiker hier. Wieso regt Ihr Euch eigentlich so auf, wenn man sagt, daß weder das eine noch das andere Trainingssystem das Optimum darstellt ? Das versteh ich einfach nicht... Wenn es ein allgemeingültiges optimales Trainingsystem geben würde, dann ließe sich darin das Training der erfolgreichsten Wettkampfbodybuilder abbilden, denn es würden mit Sicherheit einige nach diesem System trainieren und damit folglich überlegen sein. Das ist aber leider nicht der Fall. Übrigens sind es genau diese Wettkampfbodybuilder, die sich über Eure Diskussionen einfach nur noch amüsieren, weil diese Reduzierung auf die Theorie euch NIE auch nur ansatzweise in ihre Nähe kommen lassen wird. [quote:1cbf0154be="Bluemchen"]Richtige Bodybuilder halten sich nich an so ein ---pieeep--- System bei dem jede Trainingseinheit genau geplant ist und das von irgendwelchen anderen BB'lern propagiert wird. Wenn du im Bodybuilding wirklich was erreichen willst ist der einzige Weg dorthin eiserner Wille, gute Ernährung und dein eigenes RHT![/quote:1cbf0154be] Vielleicht versteht Ihr das ja irgendwann auch einmal. So, und jetzt trete ich wieder zurück ins Glied der anderen Wettkämpfer und amüsiere mich weiter. Over and out. Grüße BamBam

IP: Logged

Grobi69

Beiträge: 312
Aus: Mülheim a.d. Ruhr
Registriert: 20.12.2002

01.10.2004 13:12     Profil von Grobi69   Grobi69 eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:12fed8daf3]In der Zeit wo einige sich mit ihren wissenschaftlichen Abhandlungen beschäftigen und verzweifelt Argumente suchen, für oder gegen was auch immer, trainiere ich lieber. [/quote:12fed8daf3] Hast ja nicht unrecht...ich sehe es allerdings so: Ich trainiere UND beschäftige mich zusätzlich mit den Abhandlungen, damit ich evtl. noch besser trainieren kann, ist so ne Art Hobby...verzweifelt Argumente suchen ist wohl etwas übertrieben, dass nennt man eher simplen Informationsaustausch, dient nur der Evolution des deutschen Bodybuildings :bier: MfG, Grobi69

IP: Logged

Grobi69

Beiträge: 312
Aus: Mülheim a.d. Ruhr
Registriert: 20.12.2002

01.10.2004 13:21     Profil von Grobi69   Grobi69 eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@BamBam: [quote:38192481a6]Richtige Bodybuilder halten sich nich an so ein ---pieeep--- System bei dem jede Trainingseinheit genau geplant ist und das von irgendwelchen anderen BB'lern propagiert wird. Wenn du im Bodybuilding wirklich was erreichen willst ist der einzige Weg dorthin eiserner Wille, gute Ernährung und dein eigenes RHT! Vielleicht versteht Ihr das ja irgendwann auch einmal. [/quote:38192481a6] Ich würde mich auch als Theoretiker bezeichnen, aber ich denke, das habe ich schon lange verstanden...weil es die einzig mögliche Konsequenz aus allen theoretischen Betrachtungen ist, BB IST nunmal hochgradig individuell und erfordert langjähriges Ausprobieren, um auch nur ansatzweise das "Optimum" anzuschneiden...ich finde, eine Mischung aus (wissenschaftlicher) Theorie UND langjähriger Trainingserfahrung ist das beste, nur eins von beiden ist immer irgendwo benachteiligt...nun hat sich das BB nunmal nicht aus wissenschaflichen Überlegungen entwickelt, sondern aus Versuch und Irrtum....daher ist es quasi eine eigene Wissenschaft für sich, die sehr wirkungsvolle Trainings- und Ernährungsmethoden hervorgebracht hat, an die (die eigentliche (Sport-)Wissenschaft nicht mal ansatzweise herankam...auch das HST ist zwear wissenschaftlich, aber bei weitem noch nicht wissenschaftlich (durch Studien) abgesichert...aber wen störts, wenn es funktioniert??? Und diese "BB-Wissenschaft" wird nunmal auch von Wettkampfathleten befolgt, es trainiert und ernährt sich zwar jeder individuell, aber die Grundregeln sind ja wohl die selben, oder? :winke: MfG, Grobi69

IP: Logged

BamBamsCorner

Beiträge: 1407
Aus: www.bambamscorner.de
Registriert: 14.05.2002

01.10.2004 13:51     Profil von BamBamsCorner   BamBamsCorner eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@Grobi69: Guter Post. Ich denke, Du hast verstanden, was ich sagen wollte.

IP: Logged

Eisenbaer

Beiträge: 1507
Aus:
Registriert: 13.07.2001

01.10.2004 15:38     Profil von Eisenbaer   Eisenbaer eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
I hob' nix verstanden... :balabala:

IP: Logged

ent0n

Beiträge: 235
Aus:
Registriert: 18.04.2004

01.10.2004 15:55     Profil von ent0n   ent0n eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
ich trainiere seit ich 8 bin, lange zeit fast täglich. seit BB trotz einiger hit-versuche meisst 4x, derzeit 6x/woche mit nunmehr knapp 30. darf ich jetzt mitreden, oder kommt erst von bambam bzw m-top eine einladung? überrhaupt keiner hat bisher in frage gestellt, dass trainingspraxis immer individualisiert werden muss, auch der artikel widerspricht dem nirgends. wenn ich übungsauswahl, -ausführung, allg. trainingsgestaltung etc vom beginn und heute vergleiche, liegen dazwischen welten. und nichts von alledem, was ich durch ausprobieren hinzugelernt habe, wäre 1:1 auf andere übertragbar. warum unterstellt du jedem, dass nicht zu wissen? der artikel widerlegt lediglich einige hit-dogmen und das recht erfolgreich meiner meinung nach. hit-intensität löst kein wachstum aus und faserregeneration braucht keine ruhepausen. keiner konnte erfolgreich gegen die diese aussagen argumentieren. warum sich also streiten? und um was überhaupt? @grobi69 fullack

IP: Logged

m-top

Beiträge: 830
Aus:
Registriert: 14.12.2000

01.10.2004 15:59     Profil von m-top   m-top eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:0a68f5900d] bambam bzw m-top eine einladung? [/quote:0a68f5900d] ??? Wie darf ich das denn verstehen? M-TOP

IP: Logged

wildsau

Beiträge: 1077
Aus: von draus vom Walde komm ich her
Registriert: 24.07.2003

02.10.2004 15:44     Profil von wildsau   wildsau eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@ent0n, ich wollte mich eigentlich nicht mehr an dieser wieder einmal völlig überflüssigen Diskussion beteiligen, zudem hat BamBam eh alles gesagt. Nur Deine Aussage zwingt mich dazu: Zitat: hit-intensität löst kein wachstum aus Ich verweise hier auf meinen ersten Beitrag in diesem Thread und stelle die Frage erneut. Wenn dem so ist, warum wachse ich und viele andere trotzdem???

IP: Logged

ent0n

Beiträge: 235
Aus:
Registriert: 18.04.2004

02.10.2004 18:00     Profil von ent0n   ent0n eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
weil hit-intensität mechanische belastung nicht ausschliest?

IP: Logged

Mark Oh

Beiträge: 513
Aus: Braunschweig
Registriert: 01.02.2004

02.10.2004 19:03     Profil von Mark Oh   Mark Oh eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
www.bbszene.de/board/viewtopic.php4?t=81778 (Heavy Duty 2000) MfG

IP: Logged

MSR

Beiträge: 535
Aus: Wien
Registriert: 17.05.2002

02.10.2004 20:12     Profil von MSR   MSR eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
error 404: Datei nicht gefunden! Das angegebene Dokument konnte auf diesem Server leider nicht gefunden werden.

IP: Logged

zyko

Beiträge: 1822
Aus:
Registriert: 03.05.2002

02.10.2004 20:16     Profil von zyko   zyko eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
in dem link fehlte das "/board/" in der mitte. ich habs editiert, funzt jetzt. aus welchen gründen auch immer ist dieser thread in richtung HST abgeglitten. zum ursprünglichen thema sei von meiner seite aus folgendes gesagt: meinen artikel kann man angreifen, indem man die validität der zugrundeliegenden studien anfechtet oder indem man die interpretation dieser studien im artikel kritisiert. man kann ihn nicht durch anekdoten, erfahrungsberichte und philosophische zitate angreifen. über kritik in derartiger form ist der artikel ganz eindeutig erhaben.

IP: Logged

Mark Oh

Beiträge: 513
Aus: Braunschweig
Registriert: 01.02.2004

02.10.2004 20:42     Profil von Mark Oh   Mark Oh eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@zyko: [quote:cd42d14589]in dem link fehlte das "/board/" in der mitte. ich habs editiert, funzt jetzt.[/quote:cd42d14589] Vielen Dank!!! [quote:cd42d14589]aus welchen gründen auch immer ist dieser thread in richtung HST abgeglitten. zum ursprünglichen thema sei von meiner seite aus folgendes gesagt: meinen artikel kann man angreifen, indem man die validität der zugrundeliegenden studien anfechtet oder indem man die interpretation dieser studien im artikel kritisiert. man kann ihn nicht durch anekdoten, erfahrungsberichte und philosophische zitate angreifen. über kritik in derartiger form ist der artikel ganz eindeutig erhaben.[/quote:cd42d14589] Alles Klar! Interessiert mich auch gar nicht, Deine Homepage habe ich auch gar nicht besucht, werde es auch nicht tun, also kann ich darüber auch nichts erzählen bzw. irgendwelche zugrundeliegenden Studien angreifen. Für mich zählen nur: ERFAHRUNG und ERFOLG! Mehr nicht! Gruß Mark Oh

IP: Logged

zyko

Beiträge: 1822
Aus:
Registriert: 03.05.2002

02.10.2004 20:47     Profil von zyko   zyko eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
du beteiligst dich in einem thread, in welchem es um einen artikel geht, der dich nicht interessiert und den du nichtmal gelesen hast und auch nie lesen wirst? mike mentzer wäre sehr enttäuscht von deiner ignoranz. ER hätte meinen artikel garantiert gelesen :))

IP: Logged

Mark Oh

Beiträge: 513
Aus: Braunschweig
Registriert: 01.02.2004

02.10.2004 20:57     Profil von Mark Oh   Mark Oh eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:e588964aec="zyko"]du beteiligst dich in einem thread, in welchem es um einen artikel geht, der dich nicht interessiert und den du nichtmal gelesen hast und auch nie lesen wirst? mike mentzer wäre sehr enttäuscht von deine ignoranz. ER hätte meinen artikel garantiert gelesen :))[/quote:e588964aec] ...ich glaube, ich muss meine Uhr erstmal um 1 h zurückstellen...! :) Dass Mike Mentzer jetzt enttäuscht wäre, hätte ich an Deiner Stelle auch gesagt! Irgendeinen Schwachpunkt musst Du ja bei mir finden. Doch Du hast ihn nicht gefunden. Mike berichtete über den Erfolg seiner Klienten, den er so gar nicht erwartet hatte! Sicherlich hätte er sich die Mühe gemacht als Ex-Prof., sich jede einzelne Studie von anderen Wissenschaftlern durch zu studieren... Doch ob er jemals in einem Forum eine endgültige Antwort gegeben hätte, das hätte nur er selbst gewusst...! Mike hatte eine gesunde Arroganz, Ignoranz war eines seiner Vorurteile von anderen...! MfG

IP: Logged

wildsau

Beiträge: 1077
Aus: von draus vom Walde komm ich her
Registriert: 24.07.2003

02.10.2004 20:57     Profil von wildsau   wildsau eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@ent0n: Zitat: weil hit-intensität mechanische belastung nicht ausschliest? Das ist logisch. Nur Deine Gegenfrage beantwortet keineswegs meine Frage. Laut zykos Artikel dürfte ich( ich rede hier von mir persönlich) keineswegs Fortschritte erzielen... Das folgende Beispiel schreibe ich in diesem Forum nicht zum ersten Mal, richtigerweise geht es mir mittlerweile sogar ziemlich auf den Keks. Scheizzegal: Ich habe im letzten Jahr mit einem "Kampfgewicht" von 64 KG wieder mit Hanteltraining begonnen. Innerhalb von 4 Monaten war ich bei 74 KG, ohne dabei fetter zu werden. Weitere 3 Monate wog ich 80 KG, mit ca. 2% mehr Fett. Mein Training sah wie folgt aus: Durchschnittlich weniger als 1 TE pro Woche, immer mit MV, ausschließlich nur 3 Grundübungen pro TE, zu 90 % bestand der TP sogar nur aus 20er Kniebeugen, Bankdrücken und Klimmzügen. Ernährung: keine Eiweißpulver, Kreatin etc..., nur große Extraportionen Haferflocken und viel Quark als "Supplemente". Nachdem ich wegen einer Erkrankung sogar 4 Wochen nicht trainieren konnte, habe ich im ersten Training nach der Erkrankung meine Leistungen in allen ausgeführten Grundübungen sogar steigern können, mehr Gewicht bei gleicher WH-Zahl oder mehr WH bei gleichem Gewicht. Laut den angeführten Argumenten ist das ganz und gar unmöglich... Du kannst mir keine Antwort auf meine Frage geben - ich schon. Meine Antwort lautet: Weil ich meinem Körper reichlich genügend Zeit zur Regeneration gegeben habe, siehe das Beispiel mit den ungewollten 4 Wochen Trainingspause... Ich kopiere an dieser Stelle noch eine Antwort meinerseit aus einem anderen Thread rein: Zitat wkm: ...die neuesten wissenschaftlichen Untersuchungen geben der HST zu Grunde liegenden Theorie recht... Antwort wildsau: ...und die Geschichte von der Hummel: Eine Hummel dürfte eigentlich gar nicht fliegen können - die Betonung liegt auf DÜRFTE und EIGENTLICH. Man kann jeden Physiker und Aeronautiker fragen (allesamt Wissenschaftler), und die werden das lückenlos, wissenschaftlich korrekt und für jeden Laien nachvollziehbar beweisen. Die Hummel ist viel zu dick, zu rund, hat ein Körpergewicht von 1,2 Gramm, und dazu hat sie nur zwei unterentwickelte Flügelchen mit einer Gesamtfläche von viel zu kleinen 0,75 Quadratzentimetern. Die Hummel kann nicht fliegen!!! Ja, zum Glück weiß die Hummel das nicht - sie fliegt einfach... Ich gebe hier in vollem Umfang BamBam recht. Jeder muß sehen wie er selbst am Besten selbst zurecht kommt. Für Anfänger ist es natürlich schwierig sich in dem umfangreichen Dschungel aus Trainigssystemen zurecht zu finden. Ich konnte letztes Jahr nach 20 Jahren Trainingspause glücklicherweise auf die Erfahrungen meiner Jugend zurückgreifen. Und eine dieser Erfahrungen lautete: Zuviel Volumen schreddert mir meine Gelenke, Sehen und Bänder. Auch war es eine Tatsache, daß ich mit sehr einfachem und eingeschränktem Training die besten Fortschritte machte, und zwar ohne meinen passiven Bewegungsapparat zu zerstören... Und ich behaupte weiterhin steif und fest, daß 99% aller natural trainierenden Anfänger und auch Fortgeschrittenen mit weniger Training die gleichen, wenn nicht sogar bessere, Fortschritte machen. Das Problem ist, daß fast alle zu schnell zuviel wollen. Denn wenn eine Anfänger gleich mit hohem Gesamtvolumen startet, dann bleiben ihm logischerweise keine oder kaum Steigerungsmöglichkeiten. Und wenn es dann irgendwann auf Grund der nicht mehr möglichen Steigerung bei der Reizsetzung keine Fortschritte erzielt, führt der nächste Weg zum "Arzneischrank"... Hätte der gleiche Anfänger, der dann ja schon Fortgeschrittener ist, mit wenigen einfachen Übungen, niedriger Frequenz und einem entsprechend niedrigem Gesamtvolumen angefangen, dann könnte er, anstatt den "Dealer seines Vertrauens" zu beehren, zunächst die Übungen ändern, dann vielleicht die Frequenz und als Folge dessen auch das Gesamtvolumen erhöhen. Da er aber von Anfang an sein ganzes Pulver verschossen hat, kann er das nicht mehr... Insofern ist die Frage nach der Möglichkeit mehr zu trainieren müßig. Sicherlich kann man bis zu einer gewissen Grenze immer mehr machen. Meine nächsten Fragen lauten deshalb: Macht es Sinn? Ist das nötig? Ich nehme Dir die Antwort vorweg. Ich meine NEIN!!!

IP: Logged

Mark Oh

Beiträge: 513
Aus: Braunschweig
Registriert: 01.02.2004

02.10.2004 21:19     Profil von Mark Oh   Mark Oh eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@Wildsau: [quote:3f7bc809ef]Ich habe im letzten Jahr mit einem "Kampfgewicht" von 64 KG wieder mit Hanteltraining begonnen. Innerhalb von 4 Monaten war ich bei 74 KG, ohne dabei fetter zu werden. Weitere 3 Monate wog ich 80 KG, mit ca. 2% mehr Fett. [/quote:3f7bc809ef] Das ist doch ein Erfahrungsbericht, der einem Anfänger die Augen aus den Höhlen springen lässt! Doch laut Zyko's Auffassung zählen nur wissenschaftliche Fakten. Selbst Volumi Mike Matarazzo lachte köstlich über wissenschaftliche Befunde...!!! :)) Normalerweise ist Wissenschaft eine Wissenschaft, die Wissen schafft. Manchmal wird aber Wissenschaft zu Leidenschaft, die das Leiden schafft... 30 Jahre HD-Forschung genügen mir, um nicht nur zu wissen und zu erfahren, sondern um zu glauben, dass ich auf dem richtigen Weg bin! Wie oft wurden wissenschaftliche physikalische Formeln in der theoretischen Physik widerlegt und neu bestimmt! Erst war es der berühmte Newton, dann Einstein und nun Stephen Hawkins. Dazwischen finden sich noch andere berühmte Physiker, wie z. B. Feynmann. Doch auch Hawkins hat noch keine endgültigen Antworten gefunden, noch immer passen Quantenmechanik und Relativitätstheorie nicht zusammen. Auch ganz abgesehen von der Superstring-Theorie oder der M-Theorie, es passt immer noch nicht zum mechanischen statischen Weltbild. Das Hauptproblem ist hierbei: Ein Teilchenbeschleuniger müsste die Größe des Sonnensystems haben. Nach Hawkins Auffassung etwas zu teuer...! :)) Genauso läuft es hier wohl auch...! Schönen Abend allerseits. Gruß Mark Oh

IP: Logged

MomAn

Beiträge: 1309
Aus:
Registriert: 15.03.2002

02.10.2004 21:58     Profil von MomAn   MomAn eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
meiner meinung nach bringen glorifikationen jeglicher art, ob von hit oder von hst seite null. ich habe auch mal den fehler gemacht und mich an starre muster gehalten - und jetzt ? ich geh trainieren wenn ich bock hab und wenn ich mich so fühle, als seien meine muskeln bereit für ein training. und siehe da: bester erfolg in meiner trainingszeit.

IP: Logged

wildsau

Beiträge: 1077
Aus: von draus vom Walde komm ich her
Registriert: 24.07.2003

02.10.2004 22:19     Profil von wildsau   wildsau eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Zitat momAn: meiner meinung nach bringen glorifikationen jeglicher art, ob von hit oder von hst seite null. Das sehe ich genauso, jeder muß seinen eigenen Weg finden. Alle anderen Wege führen in eine Sackgasse... Zitat: momAn: ich habe auch mal den fehler gemacht und mich an starre muster gehalten - und jetzt ? ich geh trainieren wenn ich bock hab und wenn ich mich so fühle, als seien meine muskeln bereit für ein training. und siehe da: bester erfolg in meiner trainingszeit. Bingo, ich trainiere ebenfalls nur, wenn ich mich absolut wohl fühle und mir sicher bin, daß ich die Leistung vom letzten Training toppen kann. Da kann es passieren, daß ich 3x die Woche trainiere, oder eben auch mal 4 Wochen nur auf dem Sofa liege. Training gibts nur, wenn ich voll regneriert bin, körperlich und GEISTIG - siehe mein Zitatfeld, der Myamoto war ein schlauer Mann. Alles andere hat für mich keinen Zweck. Entweder ich werde besser, oder ich laß es gleich bleiben... EDIT: Der Vollständigkeit halber muß ich noch anmerken, daß ich nach dem eigentlichen Gewichtstraining richtig fiese Dehnübungen durchgeführt habe - und die Dehnung laaaange halten. Nach den 20ern geht das besonders gut, weil man da die ersten 10-15 Minuten sowieso nicht wirklich vom Boden aufstehen mag - das Laktat läßt grüßen. Danach war ich wieder halbwegs, aber auch nur halbwegs, fähig gerade aus zu laufen. Aus kappas Warp-Programmen hab ich mir den Trick mit dem Ergometer abgeschaut. Also anschließend 2 Minuten aufs Ergometer und all out, bis mir das Laktat abermals zu den Ohren rauskam. Danach nochmal Beine dehnen. 30 Minuten vor dem Training 1 Liter Milch mit reichlich starkem Espresso und viel Ovomaltine drin. Und direkt nach dem Training nochmal 1 Liter Milch ohne Kaffee, dafür mit noch viel mehr Ovi...

IP: Logged

ent0n

Beiträge: 235
Aus:
Registriert: 18.04.2004

03.10.2004 12:04     Profil von ent0n   ent0n eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
mit sicherheit kann niemand beweisen, dass eine hummel nicht fliegen kann. mentzer witzelte gerne über wissenschaftler, um seine ansichten zu rechtfertigen. wenn das heute immer noch eure argumentationsgrundlage ist, fällt mir dazu nichts mehr ein. allerdings entbindet es euch davon, die studien angreifen zu müssen, was diese diskussion und das thema des threads unsinnig machen würde. ihr schwebt weiter auf eurem fliegenden hit (high intensity teppich) über uns verblendete erdenbürger, die noch an ursache und wirklung glauben, hinweg :hippi: den artikel hast du aus voreingenommenheit nicht verstanden. darin steht nicht "wildsau kann mit wenig training nicht zunehmen" sondern hit-intensität löst kein wachstum aus. erkennst du den unterschied? auch die schlussfolgerung,du seist wegen der langen regeneration gewachsen, ist ohne beweis unzulässig. ich könnte genausogut behaupten "trotz". und das kraftzuwachs kein marker für HT ist, sollte bekannt sein @mark wo sind diese 30 jahre hd-forschung dokumentiert? das würde ich mir gerne ansehen. ps: newton ist ein spezialfall einsteins theorie, kein widerspruch. das wissenschaftliche evolution aus widerlegung und verbesserung resultiert, ist uns bekannt und ein vorteil wissenschaftlicher erkenntnisgewinnung, kein buhmann

IP: Logged

Elric

Beiträge: 331
Aus:
Registriert: 03.11.2000

04.10.2004 03:44     Profil von Elric   Elric eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Wozu soll man sich mit der Widerlegung eines Artikels befassen, die der eigenen Erfahrung widerspricht. Laut Zyko kann man mit 3 Tagen Training in der Woche nicht gut zulegen, so habe ich seine Aussage noch in Erinnerung. Ich wundere mich dann, dass ich, der sehr schlechte Anlagen hat, und bei 196 cm als dünner Hänfling mit etwas mehr als 70 kg angefangen hat, es doch recht mit 3 mal ca. 45 minuten für meine Verhältnisse es weit gebracht hat, während andere die ständig ins Studio laufen, sich kaum verändern. Das gilt auch für die Leute, die mich damals ins Studio mitgenommen haben, auch sie haben nicht mehr als 3 mal in der Woche trainiert und sehr gut aufgebaut. Meinetwegen kann jemand eine Studie bringen, dass das Hüpfen auf einem Bein produktiver ist als Kniebeugen. Viel Spaß dann beim Hüpfen, ich gehe lieber beugen. Studien sind dazu da widerlegt zu werden. Und wenn da der vergleich mit der Muskulatur eines Vogels kommt, die dazu da ist, damit das Vieh stundenlang vor sich fliegt, muss ich auch noch lachen. Studien stellen, sogar wenn sie richtig durchgeführt worden sind, nur einen augenblicklichen Wissenstand da. Oft genug werden Studien durch anderes Untersuchungen widerlegt. Schon bei den Menschen gibt es genug Unterschiede. Ich kenne leute, die erbringen locker für mich überhaupt nicht nachvollziehbare Ausdauerleistungen, die ich auch beim gezielten Ausdauertraining nicht mal annähernd erbringen könnte. ich kenne jemanden den trainiert jeden Tag mit den Hanteln, er braucht das, ohne das fühlt er sich nicht gut. Allerdings hat er auch einen entsprechenden dünnen Körperbau. Und wenn Leute nach Hit prinzipien aufbauen, dann ist es ein Zeichen, das es also doch klappt. Wozu sollen sie sich mit einem Artikel befassen, der all dem widerspricht was sie täglich am eigenen Körper erleben. Ich persönlich glaube an kein überlegenes System. Für mich ist HST eine modische Erscheinung wie viele andere Programme, die im Laufe der Jahre in diesem Forum rumgeisterten, nach einiger Zeit vergessesen und durch das nächste große Ding ersetzt werden. Im übrigen glaube ich auch nicht an die alleinige Überrlegenheit von HIT. Man sollte sich an ein paar Prinzipien halten wie progressive Belastung, ausreichend Ruhe usw., dann kommt das ganze von alleine. Eigentlich könnte mir das alles egal sein. Aber irgendwie ist es nervig, wenn ständig irgendwelche Internet-gurus auftauchen und behaupten, die ultimative Erkenntnis zu haben. Sie haben natürlich recht und alle anderen, die gegenteilige Behauptung aufgrund eigener Erfahrungen gemacht haben, sind wahrscheinlich halluzinierende Irre, die sich alle geirrt haben udn wahrscheinlich nur was an den Augen haben. Diese Anspruch auf die alleinige Wahrheit ist irritierend, sei es seitens jemanden wie Mentzer oder Leuten im Internet.

IP: Logged

redfox

Beiträge: 624
Aus: Wien/Feldkirchen i .K.
Registriert: 10.05.2002

04.10.2004 12:04     Profil von redfox   redfox eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Fazit: Gut ist, was erfolgreich ist :) Zitat: viele Wege führen nach Rom, und um sagen zu können, "der eine ist bessere als der andere", sollte man alle Wege mal gegangen sein.. Martin Gratzer 2004 :) Gut was ? Nein im Ernst: Ich persönlich habe Hit noch nicht probiert aber ich sag nicht im Vorhinein, das es schlecht ist oder sonstwas. Jeder muss für sich sein Trainingssystem finden.. Und wenn Schweiss fließt, ist man auf dem richtigen Weg.. mfg, redfox!

IP: Logged

Österreicher

Beiträge: 252
Aus: Österreich
Registriert: 02.03.2003

04.10.2004 13:09     Profil von Österreicher   Österreicher eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:a736ba951f="Elric"] Ich wundere mich dann, dass ich, der sehr schlechte Anlagen hat, und bei 196 cm als dünner Hänfling mit etwas mehr als 70 kg angefangen hat, es doch recht mit 3 mal ca. 45 minuten für meine Verhältnisse es weit gebracht hat, während andere die ständig ins Studio laufen, sich kaum verändern. [/quote:a736ba951f] da kann ich jetzt genauso das "Argument" bringen, dass viele, die nur 3 mal die Woche trainieren sich auch nie verändern...

IP: Logged

Elric

Beiträge: 331
Aus:
Registriert: 03.11.2000

04.10.2004 15:49     Profil von Elric   Elric eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:5651dd49d5="Österreicher"][quote:5651dd49d5="Elric"] Ich wundere mich dann, dass ich, der sehr schlechte Anlagen hat, und bei 196 cm als dünner Hänfling mit etwas mehr als 70 kg angefangen hat, es doch recht mit 3 mal ca. 45 minuten für meine Verhältnisse es weit gebracht hat, während andere die ständig ins Studio laufen, sich kaum verändern. [/quote:5651dd49d5] da kann ich jetzt genauso das "Argument" bringen, dass viele, die nur 3 mal die Woche trainieren sich auch nie verändern...[/quote:5651dd49d5] Natürlich kannst du. Das ist dann ein weiterer Beweis, dass man die Menschen nicht über einen Kamm scheren kann und jeder seine Trainingshäufigkeit selbst bestimmen muss, je nach Veranlagung, persönlicher Situation, Trainingserfahrung usw,usw - sei es nach HIT-Prinzipien oder HST-Prinzipien.

IP: Logged

Poser13

Beiträge: 23
Aus: Berlin
Registriert: 03.11.2003

04.10.2004 18:06     Profil von Poser13   Poser13 eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Nur mal so als Info. Die Vogelstudie ist nur eine von vielen, dessen ursprüngliche Augabe es war, zu ermitteln was durch ständiges Streching am/im Muskel passiert. Andere Studien, bezüglich der Funktion, Siganalwege, Reaktionen auf verschiedene Belsatungen etc. wurden vor allem an menschlichen Objekten durchgeführt. Gruß.

IP: Logged


Neuen Beitrag erstellen  Antwort schreiben
Gehe zu:
Weitere Forenbeiträge:
Trainingsplan ?, Weihnachtsplätzchen Rezepte bitte hier rein !, Der große Bilderthread! Anfänger - Profi, Finasterid bei Kur, Aminosäure Tabs...Frage dazu..., An die Kreuzheber hier: Kreuzgriff unbedingt wechseln?, Richtiger Anfang, Festplatte zu lahm?, Obere Brust? Möglich zu isolieren?, kritik gewünsht :), Morgens Sport! Komm einfach nicht raus!, Body Attack über die Apotheke, Unter stoff...training?!?, Wie weitertrainieren?, bauchmuskel training, Gummibaerchen, erkältung, Kleine Mathefrage...Exponentialgleichungen, Absetzen, Verkaufe meine Piranhas, WAs bringt mir ein 5-Methyl-7-Methoxy-Isoflavone 200 mg, 7-Isopropoxyisoflavone, SOJA (-Protein) beeinträchtigt männliche Fruchtbarkeit, ICQ geht schon wieder nicht ?, Schießerei und Tote bei Konzert von Damageplan, Frage zu Kreditkarten, Kreatin-Kur mit Unterbrechung?, ARZT in Ulm (BaWü) gesucht, Versannungen nach Training, Wie blöd muß man sein..., Kennt ihr schon den Schwäb-O-Mat ?


Themen dieser Seite:
Hit, Zyko, Front, Hst, Das, Menschen, Ich, Training, System, Zns, Die, Artikel, Trainingssystem, Bambam, Woche, Wenn, Mentzer, Was, Volumen, Aber, Muskelversagen, Argumente, Und, Zitat, Mensch, Nur, Fall, Jeder, Bei, Genau


Shoplinks:

- Bodybuilding Szene Shop -
Edler Bernstein Anhänger mit 925er Silber
EXM-2750
Nature`s Plus Ketozyme - 60 Kapseln
Buch Qualen der Lust 2
Hardcore Products Creatine Powder - 500g Dose
Zauberhafter Silber-Anhänger mit 4 Bernsteinen
Latex Rio schwarz S-L
Schönes Delphin-Bernstein
Das Getreide (Prof. Dr. Loren Cordain)
Body Attack Power Mineral Drink - 1l
Nature`s Plus Critical - 90 Tabl.
Silber Halskette
Butt Hungry
Du siehst super aus!
SWT-16

- Hardcore Shop -
Dymatize Alpha Lipoic Acid - 90 Kaps.
Powerman 100% Egg Protein - 750g
Nutripharma Power Workout Pak - 44 Packs
Hardcore Products Pyruvat - 100 Kaps.
Dymatize Guggul Complex - 90 Caps
Dymatize DymaBurnXtreme (ECA-Stack + Yohimbe)
Hardcore Products HCA - 100 Kaps.
Dymatize Meth-X - 100 Kaps.
Dymatize Tribulus Terrestris - 90 Kaps.
D&E Maxadrine (+Ephedra)-120 Caps
Dymatize Nor Andro - 60 Kaps.
Dymatize Creatine - 500g
Hardcore Products Amino 2100 - 325 Tabs.
D&E Super Caps Xtreme (Ephedra Free)-100 Caps
Dymatize Excite - 90 Caps

- Hot Sex Shop -
Puppe Gary B.
Forbidden Chair
Leder Herren Gurt S-L
Lustfinger
Herren Riemenbody S-L
Ornament Body S-L
Set Blue Fantasy
Wild Berries
Vibrator Big Boy
Supergleiter
Leder Riemenbody S-L
Seitensprünge
Leder Maske Falke schwarz
Flutschi extra 80 ml
Mr. Softee

- Berstein Shop -
Origineller Ring in Multicolor Bernstein & Silber
Silber Anhänger Steinbock
Wunderschöne Brosche Silber mit Bernsteinen
Traumhaftes Armband aus
Wunderschöner Ring aus Silber
AZTEKEN BROSCHE SILBER
Wunderschöner Anhänger aus Silber mit Bernstein
Edler Anhänger mit grünem Bernstein & 925er Silber
LÖWE
Silber Ring mit grünem Bernstein
Delfin Bernstein Silber Anhänger
Silber Bernstein Ohrstecker
Elegante grüne Bernstein-Silber-Brosche
Edler Bernstein Anhänger
STIER

- Hantelshop -
EXM-1900
OP-R-10
OP-5
LRA-81
VKR-82
PSG-442
RP-0.5kg
OP-05
FID-30
LA-80S
OP-R-5
Recumbent-Bike RSC-200 HRC
LA-79SM
FI-21
Doppelgriff


Links:
PLinks PL2 Board Site Forum Stat Buch BB 1 2 3 Fit Inhalte Protein Shop Produkte Hardcore SS AN 2 Print RS EX Buch BF M2K Seo AOP PP PS AJS IH GP SpSa HT BSS SA SAS BSS HBB