Bodybuilding Net
  Medizinisches Forum
  Beine trainieren bei Knieschmerzen ?

Neuen Beitrag erstellen  Antwort schreiben
supplements | geräte | fatburner | prohormone | suche

Neueste Beiträge
Author Beine trainieren bei Knieschmerzen ?
Honky Tonk Man

Beiträge: 6
Aus: Bei den Maulwürfen
Registriert: 17.12.2004

18.12.2004 16:30     Profil von Honky Tonk Man   Honky Tonk Man eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Hallo Mich würde mal interessieren was ich noch machen könnte trainingsmässig bei Knieschmerzen. Beim Arzt war ich schon und keiner kann mir so richtig helfen, Krankengymnastik brachte auch nix und alle meinten ich solle Muskeln aufbauen. Was die Ärzte aber feststellten war das der äussere Oberschenkelmuskel zu sehr an der Kniescheibe zieht und die aussermittig läuft, nach Massagen usw ging es besser aber beim training wirds wieder schlimmer. Kann nichts trainieren was mit Beinen zu tun hat, Beinpresse liegend geht nicht das ich also den vastus medialis trainiere, während dem training bekomme ich schon leichte schmerzen die erst am nächsten Tag so richtig fies werden. Abduktoren und Adduktoren wenn ich trainiere bekomme ich auch schmerzen und wenn ich die hintere oder vordere Oberschenkelmuskulatur trainiere dann ebenfalls. Genauso bekomme ich Knieschmerzen wenn ich die Wadenmuskulatur trainiere. Irgendwie komisch das echt alles Schmerzen macht. Will mal auch behaupten das ich net grade Steckerlfüsse habe, spielte in meiner Jugend fast 10 Jahre Fussball im Verein und da is noch bisschen hängengeblieben aber es wäre schon fein wenn die Knieschmerzen wieder weggehen würden das ich wieder Mountainbiken kann. Angefangen haben die Knieschmerzen so richtig als ich letzten Sommer Kniebeugen im Fitnesstudio machte im Hack Squat. Wer kann mir Tips geben, vorallem müsste ich endlich wieder mehr Ausdauer trainieren um das scheiss Fett wegzubekommen aber laufen geht net, Rudern geht net, Crosser geht auch net und biken eben auch net, also wird die Wahl eng :( Danke schonmal für konstruktive Hilfe. Mfg

IP: Logged

Prayor

Beiträge: 784
Aus:
Registriert: 24.06.2001

18.12.2004 16:40     Profil von Prayor   Prayor eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Tiefe Frontkniebeugen. Alles andere ruiniert die Knie.

IP: Logged

Reinkarnation

Beiträge: 1892
Aus: Elsfleth
Registriert: 17.09.2003

18.12.2004 16:50     Profil von Reinkarnation   Reinkarnation eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@Prayor: Boah Tiefe Frontkniebeuge bla und so..... Ruiniert dir bei falscher Übungsausführung auch die KNie Zum Thema: Krankengymnastik ist nicht etwas was man eben mal so amcht, die begleitet einem das ganze Leben über (Zitat Wildsau) So nun zum beintraining, es geht bei mir einfach auch nicht! Na und? Stellst du dir einen 2 er Split zusammen der auf Grundübungen aufbaut (kh, bd etc...pp) dann führst du diesen Plan aus, bleibt dir überlassen wie oft du den absolvieren willst! Wichtig ist jedoch, dass du dich nicht überschätzt! Zum Thema Fettabbau: Kraftrainign frisst viel mehr Kalorien als Ausdauer, demnach fährst du eben ein höheres kcal-defizit und geht von mir aus 3 * die woche ins Gym,! Hoffe ich konnte helfen! Anbei führe die Übungen welche man die in der KG gezeigt hat täglich aus, hilft gegen schmerzen

IP: Logged

riddle

Beiträge: 119
Aus: Bockfliess
Registriert: 08.08.2004

18.12.2004 16:51     Profil von riddle   riddle eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
naja probiers mit leichten bein übungen hatte selber schmerzen... hab langsam muskulatur aufgebaut und jetzt taste ich mich langsam an meine grenzen zB im Hacken schmitt mach ich gerade 275 kg ca 10 mal (ich weis in realition recht wenig) früher hab ich nicht einmal 100 ohne schmerzen geschaft.. fg

IP: Logged

Prayor

Beiträge: 784
Aus:
Registriert: 24.06.2001

18.12.2004 17:03     Profil von Prayor   Prayor eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:eab96f0dde]Boah Tiefe Frontkniebeuge bla und so..... Ruiniert dir bei falscher Übungsausführung auch die KNie [/quote:eab96f0dde] Bei mir hats funkioniert. Desweiteren hatte ich eine Steigerung in der Sprung- und Radfahrkraft. Das Schlimmste für die Knie sind halbe Kniebeugen und Beinstrecker.

IP: Logged

Reinkarnation

Beiträge: 1892
Aus: Elsfleth
Registriert: 17.09.2003

18.12.2004 17:06     Profil von Reinkarnation   Reinkarnation eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Das mit den Halben Kb'S kannst du leider auch nicht so pauschal sagen, generell kannst du im BB nichts pauschal sagen! Halbe Kb'S können für Menschen welche im unterem Bewegungsablauf schmerzen haben hervorragend sein um die Pbung dennoch auszuführen, des Weiteren ist es womöglich richtig, dass Beinstrecker dir die Knie ruinieren doch tut dies fast jede Beinübung bei falscher Uaführung!

IP: Logged

holgi 2004

Beiträge: 23
Aus: Brandenburg
Registriert: 16.12.2004

18.12.2004 17:09     Profil von holgi 2004   holgi 2004 eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
ich kenne das mit den scheiss knien auch .hab folgendes gemacht vor dem training knie mit salbe einreiben die wie feuer brennt apo,dann knie bandagieren und ab zum taining.dann gehts besser.habe auch gute entzündungshemmende schmerztabletten.und war vorher beim ct röntgen kein rheuma oder athrose festzustellen .nur uberlastet und entzündet.ansosten guten chiropraktiker aufsuchen und operieren lassen.

IP: Logged

Honky Tonk Man

Beiträge: 6
Aus: Bei den Maulwürfen
Registriert: 17.12.2004

18.12.2004 17:48     Profil von Honky Tonk Man   Honky Tonk Man eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Ähmm tiefe Kniebeugen.........wenn die Muskulatur eh schon, wie bei mir, zu viel Druck auf die Kniescheibe ausübt wohl das falsche mittel ;) Gerade bei stark angewinkelten Knieen ist der Druck auf die Kniescheibe am höchsten. Ja Krankengymnastik macht man net nebenbei, mache ich seit 2 Jahren und seitdem regelmässig auch zuhause, auch wegen Bandscheibenvorfall. @ riddle Hast du bei den Gewichtsangaben die Kommas vergessen ?? Sorry aber müssts net andersrum sein ?? Also wie kann ich den inneren Oberschenkelmuskel und die Knienahe Muskulatur trainieren ?? Das ich beim Kraftraining mehr Kalorien verbrauch als wie beim Ausdauer kann ich nicht glauben oder ??? Mache seit 3 Jahren Krafttraining aber mit abnehmen ist nix :( Gut ich merk schon das alles straffer geworden ist aber die Wampe bleibt *gg* Da geht nix mehr weg :( Ich glaub ich muss mal auch diese Ketodiät anfangen :( Mfg

IP: Logged

riddle

Beiträge: 119
Aus: Bockfliess
Registriert: 08.08.2004

18.12.2004 19:24     Profil von riddle   riddle eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:312bbdb1bf="Honky Tonk Man"] @ riddle Hast du bei den Gewichtsangaben die Kommas vergessen ?? Sorry aber müssts net andersrum sein ?? [/quote:312bbdb1bf] wie ist das zu verstehen... :ratlos: fg

IP: Logged

Honky Tonk Man

Beiträge: 6
Aus: Bei den Maulwürfen
Registriert: 17.12.2004

18.12.2004 19:31     Profil von Honky Tonk Man   Honky Tonk Man eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
ach habs irgendwie falsch aufgenommen, jetzt nach nochmal drüberlesen is klar. hab das mit dem langsam rantasten überlesen ;) Nichts für ungut :)

IP: Logged

riddle

Beiträge: 119
Aus: Bockfliess
Registriert: 08.08.2004

18.12.2004 19:33     Profil von riddle   riddle eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Aso...:);) ist eh voll sch*** die bei uns im studio packen so nebenbei an die +450 kg drauf und machen das zum auslockern nach KB...:( fg

IP: Logged

Prayor

Beiträge: 784
Aus:
Registriert: 24.06.2001

19.12.2004 02:06     Profil von Prayor   Prayor eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:224cc052d7]why are leg extensions hard on the knee joint? To understand why this is, it is helpful to understand the concept of shear. Shear in this case just refers to a horizontal force on the joint. Imagine two cans stacked on top of one another, and imagine that a piece of masking tape joins them. Then, imagine what happens if you hold the top can still while you push the bottom can to one side. Eventually that tape will snap. This is a simplistic description of what happens to the knee joint in a leg extension. Here is a simple diagram that attempts to explain the difference between the squat and the leg extension. The black lines represent the thigh bone, shin bones, and knee joint (black circle). In a squat, as shown in the figure on the left, your feet are on the ground (hopefully), and the force of the load is transmitted downwards, along the length of the bones. In a leg extension machine, there is a pad against the front of your shin or ankle, and you press against it to move the weight. The foot swings upward in an arc. Thus, as you can see in the figure on the right, the pressure is coming across the shin bones, not along their length. This creates the problem in the knee joint as the shin is pressed backwards. Leg extensions do have their place, usually in rehab. If the leg extension machine is used, it is wise to use a smaller range of motion, perhaps the top third of the movement (from slightly bent to fully straight leg), and light weight.[/quote:224cc052d7]

IP: Logged

Magma

Beiträge: 292
Aus: Deutschland
Registriert: 08.09.2004

20.12.2004 07:09     Profil von Magma   Magma eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@prayor Thema Beinstrecker ist mir bekannt zwecks Knieprobleme... was mich mal interessiert ist, warum halbe Kniebeuge schlimmer sind als den Hintern auf den Boden zu setzen... du kannst ruhig jetzt etwas fachmännisch werden :-)

IP: Logged

Prayor

Beiträge: 784
Aus:
Registriert: 24.06.2001

20.12.2004 07:44     Profil von Prayor   Prayor eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@Magma: Man soll doch immer einen kompletten Bewegungsablauf machen und keinen halben oder? Man macht keine halben Klimmzüge und keine halben Dips. Kniebeugen sollte man auch nicht halb machen. Selbst die Powerlifting Kniebeugen sind halbe Kniebeugen. PS: Das nenn ich mal eine tiefe Kniebeuge :)) Okay vielleicht noch wissenschaftlich: Krafttraining funktioniert ja durch Schädigung und Anpassung. Die Muskulatur um das Knie wird aber nur komplett trainiert wenn die Kniebeugen tief sind ansonsten trainiert man nur die Oberschenkel aber nicht die Knie selbst. Allerdings funzt das Prinzip nur bei Übungen wo ein Gewicht nich punktuell konzentriert wirkt wie beim Beinstrecken. Beinstrecken könnte wenn, dann nur gesund sein wenn die Kraft direkt gleich unterm Knie wirkt , aber nicht am Fußgelenk. Das Beste Beispiel für sowas ist Tennis und im Kraftbereich Good Mornings. edit: Ein weiter Grund ist, daß man bei den halben Kniebeugen zuviel Gewicht auflegen kann an das die Knie noch nicht angepasst sind.

IP: Logged

Magma

Beiträge: 292
Aus: Deutschland
Registriert: 08.09.2004

20.12.2004 08:50     Profil von Magma   Magma eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
schickes Bild :-) noch ein zukünftiger Patient. Hauptwirkung: vastus medialis: letzten 20 grad Flex bis Streckung vastus lateralis: zw. 40 Grad und 15 Grad Flex zur Streckung hin gesehen vastus intermed. zw. 100 Grad und 30 Flex zur Streckung hin wer also tiefer geht trainiert dadurch nicht mehr die Muskul. als bis zu 100 Grad, aufgrund der Kurvatur der Femurcondylen ist dennoch die Kompression ab 90 Grad und tiefer zunehmend stark ansteigend und somit Menisusbelastend (hatte da mal eine Zeichnung hier gepostet) bei den Liegestütze oder Dips, sollte man ebenfalls nur bis 90 Grad gehen um die Muskelhebel akzeptabel zu halten und die Kraftvektoren nicht vollends ins Gelenk zu verschieben... so, hab jetzt nochmal den Thread rausgesucht... (letzte Seite) http://www.bbszene.de/board/viewtopic.php4?t=36218&start=105

IP: Logged

Prayor

Beiträge: 784
Aus:
Registriert: 24.06.2001

20.12.2004 10:26     Profil von Prayor   Prayor eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Gnah ich halt das nicht aus. :heul: http://werner.body-xtreme.de/kniebeuge.htm [quote:09e7b71a6f]Bankdrücken macht fast jeder, Kniebeugen dagegen die wenigsten. Dabei gilt: Wer das Maximale aus seiner ganz persönlichen Veranlagung für Muskelmasse machen will , der muß Kniebeugen in seinem Trainingsprogramm haben. Es ist allgemein bekannt, daß viele Trainierende sich alle nur möglichen Ausreden einfallen lassen, um sich vor Kniebeugen zu drücken. Wenn ich mich für Kniebeugen ausspreche, dann meine ich die mit der Olympiahantel, und nicht die an der Multipresse. Unterer Rücken und das Kniegelenk werden meiner Meinung nach an der Multipresse mehr und nicht weniger belastet als bei den Squats mit der freien Hantel. Tief nach unten gehen oder nur bis zur Parallelen oder knapp darüber? TIEF! Die Gründe: Beinbizep und Gesäß werden nur bei tiefen Beugen ausreichend gefordert. Man kann bei halben Squats zwar deutlich mehr Gewicht auflegen, aber die Scherkräfte im Knie werden erhöht. Außerdem sind Schmerzen im Knie seltener als bei halben Beugen. Ich selbst hatte die ersten Jahre ständig mehr oder weniger schlimme Schmerzen, bis ich zu tiefen Kniebeugen wechselte. Seit dem habe ich gesunde, schmerzfreie Knie und massigere Beine.Bretter oder Hantelscheiben unter den Fersen ist genauso unsinnig , und belastet ebenfalls das Kniegelenk zusätzlich. Auch Anfängern empfehle ich Kniebeugen, insofern sie einen erfahrenen Trainingspartner an ihrer Seite haben, der ihre Technik bei Bedarf abändert. Ja, schlagt Euch ruhig an die Stirn und gebt mir die Namen von Tieren .... denn es kommt noch schlimmer : Viele Anfänger haben Probleme damit in nahezu aufrechter Haltung zu Beugen. Die Lösung hierzu liegt im Ausführen von Frontkniebeugen! Bitte keine Emails mit Schimpfwörtern schicken. Ich habe die Erfahrung gemacht, daß zu meinem Erstaunen bislang jede(r) Anfänger(in) damit besser zurechtkam als mit herkömmlichen Kniebeugen. [/quote:09e7b71a6f]

IP: Logged

Magma

Beiträge: 292
Aus: Deutschland
Registriert: 08.09.2004

20.12.2004 11:26     Profil von Magma   Magma eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Wer schreibt solchen Unsinn!!!! Ein Beinbizeps ist von der Hüfte her zwar genauso vorgespannt wie der Glutaeus tief unten, wird aber durch die Knieflex eh entspannt. Das die meisten Leute durch tiefe Kniebeuge weniger Schmerzen bekommen halte ich mal für eine schlichte Behauptung. Was die Scherkräfte???? anbelangt sollte mal ein biomechanischer Kurs besucht werden... ts ts ts. Man sollte zumindest mal ein anatomisches Präperat in der Hand gehalten haben. Das Bild zeigt schön wie man es nicht machen sollte. Knie sind weit über den Zehen nach vorn gezogen... ein Resultat der Frontkniebeuge in tiefer Pos. Schont den Rücken, zerbröckelt die Knie. Naja. Muß schließlich jeder selbst ausmachen...

IP: Logged

LittleGreenMonster

Beiträge: 141
Aus: Heidelberg
Registriert: 30.09.2003

20.12.2004 12:00     Profil von LittleGreenMonster   LittleGreenMonster eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Oh mann... ich dachte schon ich müßte das ganze über ne halbe Seite ausführen aber Magma ... danke dass du es mir erspart hast ... endlich mal einer der ebenfalls die Biomechanik im Studium nicht als Sitzschein gemacht hat sondern verstanden hat... Ist schon traurig wenn du hier immerwieder diese Bodybuildingweisheiten aus dem letzten Jahrhundert lesen mußt .. weils die großen schon so gemacht haben und auch noch leben ... lol .......Volle Bewegungsradien sind Blödsinn bei Kniebeugen aber auch je nach Körperbau bei Übungen wie z.B dem Banckdrücken oder Dips einfach nicht zu empfehlen da sie nur negative Effekte bringen.... Aber gut bringen halt ein paar Patienten mehr in die Reha ... auch gut :sasmokin:

IP: Logged

Magma

Beiträge: 292
Aus: Deutschland
Registriert: 08.09.2004

20.12.2004 12:28     Profil von Magma   Magma eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Nein, also da muß ich neidlos ein rießen Lob ein unseren Biomechprof. geben, der hat uns in vielen die Augen geöffnet! Das ging ja auch nicht an Prayor!!! sondern an diese Seite... man sollte nicht einfach was reinschreiben, wenn man weiß das das auch noch eine Menge Leute lesen. Jeder Depp kann sich eine einfache Zeichnung machen mit zwei Vektoren (Kraftlinien) und die Resultierende durch Parallelverschiebung ermitteln. Einfache Physik... aber lesen ist wahrscheinlich leichter, als muß das stimmen... Je nach Gelenkanatomie sind Bew.radien über 90 Grad für die Muskeln sogar weniger günstiger (Ellenbogen und Knie) und gehen dann durch den sich verminderten Muskelhebel eher auf die Gelenke... Aber: NO PAIN; NO GAIN !!!!! (sagt ja schließlich fast jeder :-) )

IP: Logged

Kultus

Beiträge: 401
Aus: nähe Würzburg
Registriert: 26.07.2004

20.12.2004 15:07     Profil von Kultus   Kultus eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
dieser Text stammt von Dr Kurt Moosburger (schreibt im GIN und auf www.fitness.com ) da viele trainer und selbst orthopäden fehlinformieren, indem sie die tiefe kniebeugen "verdammen" und eine kniebeugung nur bis 90° erlauben, hier nochmals zur klarstellung: die 90°-kniebeuge ist für das kniegelenk belastender als die tiefe kniebeuge, sprich der klassische squat. wenn die beugung bei 90° abgebremst wird, wirken höhere scherkräfte auf das gelenk als bei einer fortsetzung der bewegung in die hocke (wobei es keine wirkliche hocke ist, da ja der rücken lordosiert wird und man nicht nur nach unten, sondern auch nach hinten geht). ansonst ist ein "hinhocken" eine ganz natürliche bewegung (siehe kinder oder z.b. indonesier, die oft stundenlang irgendwo hocken), die dem kniegelenk nicht schadet. beim rechten winkel hat der lasthebel (oberschenkel) mit dem widerstand (körpergewicht plus hantelgewicht) den größten abstand zum drehpunkt (kniegelenk) und dadurch das größte drehmoment. in dieser position besteht die größte kniebelastung, v.a. beim strecken des beins aus dieser position heraus, sprich beim aufrichten. wenn man aber den 90°-punkt passiert und von einer tieferen position heraus drückt, wird das kniegelenk, sprich in erster linie der gelenksknorpel, aber auch die menisci und das vordere kreuzband, weniger druck- bzw. zugbelastet. darauf ist auch bei den box-squats zu achten, man darf nicht den fehler machen, eine zu hohe box zu wählen, die nur eine 90°-beugung ermöglicht. gerade dann, weil quasi aus dem "oberschenkelentspannten" sitzen heraus gedrückt wird, kommt es zu einer kurzen, aber hohen initialen kniebelastung. dass zudem die belastung des kniegelenks relativ gering gehalten werden kann, wenn man die unterschenkel beim beugen möglichst senkrecht stehen lässt, also die knie nicht über die fußspitze ragen, muss ich nicht nochmal betonen.

IP: Logged

berndf

Beiträge: 426
Aus: Düsseldorf
Registriert: 30.04.2003

20.12.2004 16:23     Profil von berndf   berndf eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@Threadstarter Was mich interessieren würde, ist eine genaue Beschreibung der Schmerzen. Ist es eher die Muskulatur nahe dem Knie, sind's eher die Bänder innen und außen oder generell mehr innerhalb des Knies. Und wann tritt der Sshmerz genau auf. Nur bei einem bestimmten Bewegungsablauf oder bleibt der Schnerz nach dem Train erstmal dauerhaft. Gruß - Bernd

IP: Logged

Honky Tonk Man

Beiträge: 6
Aus: Bei den Maulwürfen
Registriert: 17.12.2004

20.12.2004 17:23     Profil von Honky Tonk Man   Honky Tonk Man eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Tja schwer zu definieren, es ist extremst unterschiedlich. Mal schmerzt es beim gehen an der Innenseite des Kniees, direkt neben der Kniescheibe und da würd ich eher auf die Bänder oder Sehnen tippen. Hab die Erfahrung gemacht das bei dem Schmerz die Schuhe wohl schuld sind, also wenn ich harte Schuhe anziehe die den Fuss innen kaum stützen. Der andere Schmerz ist direkt auf/(unter?) der Kniescheibe und der tritt eben beim Mountainbiken auf, mal während dem fahren ein wenig, aber erst am 2ten Tag wird er so richtig schlimm, wenn ich dann das bein schnell anwinkle dann knackst es und die Kniescheibe springt scheinbar wieder in ihre Position wo sie hinsoll. Dasselbe ist in der früh nach'm schlafen, da muss ich dann auch erst dehnen usw. Wenn ich also Bike oder laufen (würde !!! was ja net geht) dann wird das so schlimm das ich keine Treppen mehr steigen kann da einfach das Knie total instabil und wakelig ist. Auch merke ich das mein Oberschenkelmuskel seit dem Bandscheibenvorfall nach langen Radtouren (früher) schnell zum schmerzen anfing und starke Überlastungserscheinungen sich zeigten. Hatte früher auch ausstrahlende Schmerzen in's rechte Bein. Und nun seit diesem Jahr kam das linke Knie hinzu obwohl ich eigentlich nichts mehr machte was das Knie hätte schädigen können :( Selbst schwimmen geht nicht mehr *lol* Mfg

IP: Logged

berndf

Beiträge: 426
Aus: Düsseldorf
Registriert: 30.04.2003

20.12.2004 19:13     Profil von berndf   berndf eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Bei dem inneren Seiteband würde ich auch eher auf die Schuhe tippen. HAbe ein ähnliches Problem mit meinen Badminton-Schuhen. Die Seitenbänder Schmerzen manchmal mehrer Tage danach sobald ich irgendwas Cardio-ähnliches mache. Was den Teil untererhalb des Knies angeht =??? Da Du aber auch Biker bist und danach gefragt hast, was Du ggf. machen kannst um die Muskulatur um das Knie herum zu stärken kann ich vielleicht noch einen Tip geben. Hört sich komisch an, aber ein Versuch ist es ggf. wert. Auf dem Fahrrad den Sattel seeeehr tief einstellen, so dass du tiefer als das Knie sitzt (bei der oberen Pedalstellung). Und mit sehr geringer Belastung fahren, weil der Hebel eigentlich ungünstig ist. Als Ergebnis müsstes Du dann nach ca. 30 min. die komplette Muskulatur um das Knie herum total aufgepumpt haben. Wenn Du das einige Zeit beibehälst müstest Du bei regelmäßigem Training die Muskulatur in diesem Beraich aufbauen können. Ist durch einen Selbstversuch entstanden, als ich vor ca. 20 Jahren das Rad meiner Mutter genommen habe um zum Studio zu fahren und zu faul war jedes Mal den Sattel zu verstellen. Zu der Zeit habe ich zwar auch sehr schwere KB gemacht, aber ich bin überzeugt, dass damals ein großer Effekt auch durch das fahren kam, da es jedesmal einen einem kleinen Training gleich kam, wenn ich nach Hause gefahren bin, zumal da noch ein paar (kleine) Steigungen vorhanden waren. Ich hatte damals das subjektive Empfinden, dass speziell der Bereich links und rechts neben der Kniescheibe extrem durchblutet wurde. Zumindest so stark, dass ich das nie vergessen habe. Gruß - Bernd

IP: Logged

Magma

Beiträge: 292
Aus: Deutschland
Registriert: 08.09.2004

21.12.2004 17:19     Profil von Magma   Magma eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
na den Namen werde ich mir mal merken... :-) wie kann jemand halbe Kniebeuge verdammen, wenn die tiefen zum einen sowieso die gleichen Bew.punkte durchlaufen müssen und zus. noch tiefer gehen... das abrupte Umkehren ist eher selten der Fall bei 90 Grad, das der Gewichtskrafthebel so am größten ist - stimmt, aber entscheidend ist nicht die Länge des Oberschenkels, sondern nur die Weite bis zum Körperschwerpunkt und dem Gewicht, welches sich idealerweise genau darüber befindet und in etwa dem halben Oberschenkel entspricht...initiale Hochbelastung des Knie´s ist nicht korrekt, da der Muskelzug vom Anfang an ja gegeben ist und man am Umkehrpunkt keine Muskelentlastung hat durch den optimalen Muskelhebel! Während bei den tiefen Kniebeugen, die Muskul. am unteren Punkt überdehnt ist!!! und somit dann beim Rückweg wieder mit voller Aktivität ins Gelenk zieht. zum anderen kann man die Scherkräfte im Verhältnis zu den Kompressionskräften bei voller Flexion - welche durch den Muskelzug der Knieextensoren nun noch vervielfacht wird getrost vernachlässigen... auf die spitzere Kurvatur der Oberschenkelcondylen wurde ja schon eingegangen - die die Kraft nochmals auf eine kleinere Fläche konzentrieren - (Physik - Druckverteilung 6. Klasse) klar kann man sich hinhocken, auch ein Indionese von 60 kg kann das, aber nicht mit annähernd 200 kg im Kreuz! Abgesehen davon frage ich mich dann, warum 80 % Fließenleger dann extrem kaputte Knie haben...

IP: Logged

Prayor

Beiträge: 784
Aus:
Registriert: 24.06.2001

21.12.2004 22:05     Profil von Prayor   Prayor eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@Magma: Schau mal hier rein :winke: : http://users.telenet.be/tom.goegebuer/

IP: Logged

Kultus

Beiträge: 401
Aus: nähe Würzburg
Registriert: 26.07.2004

21.12.2004 22:32     Profil von Kultus   Kultus eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:18475658b4="Magma"] warum 80 % Fließenleger dann extrem kaputte Knie haben...[/quote:18475658b4] das ist aus meiner Sicht leicht zu beantworten - knieend merke ich das ziemlich schnell dass die Belastung nicht sehr gut gut... und das ständig, die armen Leute. lässt sich natürlich über die Tiefe streiten, aber wäre die Tiefe soo schlimm hätten alle Powerlifter und vor allem Gewichtheber mit der Zeit kaputte Knie; die GH-Knie müssen ja auch weitaus mehr aushalten, bei der Dynamik und dann noch das "Abfangen" in der Beuge - zudem das "über-die-Zehen-Ragen" der Knie....

IP: Logged

Magma

Beiträge: 292
Aus: Deutschland
Registriert: 08.09.2004

22.12.2004 06:49     Profil von Magma   Magma eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
der Vorteil der GH ist das sie durch die massive Muskul. eine außerordentliche Stabi im Knie aufweisen können, was den Gelenkschaden einigermaßen kompensiert... die Sache sieht dann später im Alter etwas anders aus! wie man teilweise auf den Bildern vom Link oben sehen kann gehen einige mit dem Hintern nicht bis ganz runter, was den Kniewinkel etwas relativiert, von den Tapes und Kniebandagen mal abgesehen. Der eine auf dem Foto wird seine Tuberositas tibiae nicht ganz ohne Grund tapen :-) - das ist der Ansatz quadriceps femoris... zum Thema kurze initiale Hochbelastung des Knie´s würde ich das gerne mal messen, wie die Belastung eines Gewichtshebers ist, der das Gewicht aus so einer tiefen Hocke hochreißen will... es ist einfach entscheidend, wie der Winkel zw. Oberschenkel und Unterschenkel ist - da sich daraus die Gelenkresultierende für die Belastung ergibt... wie auch immer, es sollten nur Denkanstöße sein.

IP: Logged

Muckimaus

Beiträge: 120
Aus: bei Bremen
Registriert: 09.05.2003

22.12.2004 08:41     Profil von Muckimaus   Muckimaus eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@ honkyTonkyman ich kann Dir nur empfehlen Dir Einlagen passend zu Deinen Sportschuhen verpassen zu lassen. ich hatte auch lange Zeit Knieprobleme. mache KNiebeugen, Ausfallschritte, Beinpresse, Beinstrecker, und Curls. aber alles mit leichterem Gewicht. höre auf Deinen Körper......laß dir Tips von Deinem Krankengymnasten geben. wenn es die Muskulatur und die Bänder sind die nach dem Training schmerzen, wird es besser werden. sie werden sich gewöhnen. nach dem Training mit Eis kühlen und selber eine Friktionsmassage durchführen. bei verkürzter Muskulatur ist dehnen wichtig. grad auch in Bezug auf deinen Bandscheibenvorfall. versuch es doch in puncto Fettverbrennung mit Walken!!! ist extrem Gelenkschonend!! auf jeden Fall ist Krafttraining das einzige, was meiner Meinung nach hilft!! Trainiere nach Gefühl !!!! was extrem schmerzt weglassen und was anderes probieren. jeder Mensch ist anders und reagiert anders. was das Joggen und Walken betrifft ist das Schuhwerk extrem wichtig!! laß dich gut beraten und wie gesagt die passenden Einlagen verpassen!!!!

IP: Logged


Neuen Beitrag erstellen  Antwort schreiben
Gehe zu:
Weitere Forenbeiträge:
Konsole+ Radparts., [Mal Bilder], 3 verschiedene Arten meines Testo Enantats -> real? (+ PICS!), Unkommentierter Artikel der "Netzeitung" zu Celebrex, Appetitmacher, Ätsch..., Trainingsplan, Warum an die Regeln halten?, Nadeln und Spritzen, link für ernährungstabellen, Vitamin b12 (vitasprint) während testo-e kur ?, Neuling, Körpertemperatur, Frage an die Computerspezialisten, scitec nutrition, Mein ergebniss nach 6,5 wochen ! ?, Creatin 400gramm Dose Victory von Joe Weider - NEU, Klassische Musik, Ist es sinnvoll susta mit winstroll zu kombinieren?, Trenbolon, Frohes Neues Jahr!, Mikrowelle?, Handys zu verkaufen, Junger Anfänger braucht Hilfe, Zinkdosierung für Frauen?, wieder luecke im PHProjekt, Muskelkater extrem, Langhantel, Vorsicht bei: "Die 25 Wege um ernsthaft Masse aufzubauen"!, testosterone enanthade/norma kur


Themen dieser Seite:
Knieschmerzen, Beine, Knie, Kniebeugen, Muskulatur, Grad, Das, Kniescheibe, Schmerzen, Gewicht, Tiefe, Man, Seite, Belastung, Thema, Die, Ich, Zeit, Beinstrecker, Was, Kniebeuge, Magma, Training, Jahren, Bewegungsablauf, Scherkräfte, Beugen, Bandscheibenvorfall, Frontkniebeuge, Krafttraining


Shoplinks:

- Bodybuilding Szene Shop -
Elliptical Crosstrainer Endurance Pro CS HRC
Catsuit weiß S-L
RP-5kg
BMS Creavitargo - 2kg
Extrem Fatburner-ECA Stack - 100 Tabl.
Buch Best of Lesen verboten
BF-48
Wunderschöner silberner Anhänger mit Bernstein in Grün
Nimm mich wie eine Hure
Liebes-Kissen pink
Body Attack Frauentop
Wunderschöner Ring aus Silber mit Bernstein
Extrem Liquid Booster - 20ml Trinkampulle
Individuelle Erfolgsplanerstellung
Ultimate Nutrition Whey Protein Supreme-907g

- Hardcore Shop -
Extrem Fatburner-ECA Stack - 100 Tabl.
Hardcore Products Creatine Powder - 500g Dose
Powerman L-Carnitin - 1000g
Dymatize Supreme Whey - 908g
NVE Stacker 2 (+Ephedra) - 100 Caps
Hardcore Products Pyruvat - 100 Kaps.
Dymatize Micronized Glutamine - 300g
Dymatize GABA - 111g
Dymatize Super Multi - 120 Kaps.
Hardcore Products Chitosan - 120 Kaps.
Powerman 100% Egg Protein - 750g
Hardcore Products Creatine Tabs - 250 Tabs
Muscle Max Insulene - 90 Kaps.
Dymatize Andro Complex - 60 Kaps.
Hardcore Products Gainer - 1000g

- Hot Sex Shop -
Buch Die sexuelle Disziplinierung der Frau
Buch 1666 Witze
Handschellen Love Cuffs Leo
KlatschNass
Leder Slip mit Doppelpenis S-L
Buch Sex von hinten
Pumpe Male Power Typ A
Strap on
Leder Beinfessel
Buch Marquis De Sade - Herr der Qual
Metall Top S-L
Xcel-Vibrator
Nature Skin Lust Sleeve
Penisringe-Set Get Hard
Masturbator Sushi Surprise

- Berstein Shop -
NEPAL SILBERRING MIT MANTRA VERGOLDET
Edle cognacfarbene Bernstein Silber Ohrstecker
Edler Ring mit Bernstein und Silber
Traumhafter Bernstein-Silber-Anhänger
Traumhaft schöne Ohrstecker aus Bernstein und Silber
Silber Ohrstecker
Wunderschöne Multicolor Bernstein Ohrstecker mit Silber
Traumhafte Ohrringe aus hellem Bernstein & 925er Silber
Elefanten-Bernstein Anhänger mit Silber
Traumhaftes Armband mit Bernstein und Silber
NEPAL HALSKETTE MUSCHEL & SILBER & KORALLEN
Origineller Ring in Multicolor Bernstein & Silber
Silber Ring mit 3 Bernsteinen
Grosser Bernstein Silber Anhänger
Traumhaftes Bernstein Armband

- Hantelshop -
MCG-01S
LPH-1000
Federverschlüsse
50mm

WK-6200
GIB-2
TBR-10
PSG-46SM
PSG-442
Bauchmuskelmaschine
EXM-1550
CAB-360
OP-R-20
PM-65
SCR-49
VLP-56


Links:
PLinks PL2 Board Site Forum Stat Buch BB 1 2 3 Fit Inhalte Protein Shop Produkte Hardcore SS AN 2 Print RS EX Buch BF M2K Seo AOP PP PS AJS IH GP SpSa HT BSS SA SAS BSS HBB