Bodybuilding Net
  Medizinisches Forum
  Beta Blocker

Neuen Beitrag erstellen  Antwort schreiben
supplements | geräte | fatburner | prohormone | suche

Neueste Beiträge
Author Beta Blocker
KURD80

Beiträge: 6
Aus: MAINZ
Registriert: 18.12.2004

20.12.2004 15:20     Profil von KURD80   KURD80 eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Hi leute wollte alles mögliche über betablocker wissen,was für nws sie haben und so weiter zu meinen daten ich bin 16 jahre alt bin 180cm wiege 78kg,bis jetzt habe ich sehr viele tests mit meinen artz gemacht und die haben nicht raus gefunden woher der hohe blutdruck kommt,also meinten die das wärde verärblich ist aber auch so wen ich mir denke mein vater hat mein opa hate und meine onkels lol. danke für alle antworten

IP: Logged

richie

Beiträge: 162
Aus: Dresden
Registriert: 11.10.2000

20.12.2004 16:05     Profil von richie   richie eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Servus, bin kein Experte für Pharmokologie aber Beta-Blocker haben schon ihre Nebenwirkungen... Das kann von Müdigkeit über Temperaturempfindlichkeit bis zu Impotenz gehen. Hab jetzt keine Lust nen Beipack-Zettel ab zu tippen. Im Zusammenhang mit Training, kann er allerdings deine Leistungsfähigkeit eingrenzen. Dieses Medikament "blockiert" bestimmte Rezeptoren und drosselt quasi deinen Organismus. So wie ein Auto was mit gezogener Handbremse fährt. (blödes Beispiel) Ich hatte dieses Jahr selbst fast 4 Monate nen Beta Blocker "beloc-zok mite" verorndet bekommen. Der hat den Puls zwar etwas gedrosselt, aber auf meinen Blutdruck hatte er keinen Einfluss. Dafür habe ich deutliche Nebenwirkungen in Kauf nehmen müssen... Habe vor mehreren Wochen vorsichtig die Dosis reduziert und dann diesen BB abgesetzt. Mittlerweile liegt mein Blutdruck SYS-Wert zwischen 130 und 150, damit kann ich Leben. Wenn ich mein Training wieder aufnehme, dann stabilisiert er sich mit Sicherheit wieder komplett. Wende Dich mal an die "Foren-Mediziner", poste mal wie hoch dein Blutdruck ist. Sicherlich wären auch noch weitere Angaben zu deinen Lebensgewohnheiten von Vorteil. Nur so viel, es gibt durchaus andere Präparate zum Blutdrucksenken anstelle von Beta-Blockern, die auch weniger Nebenwirkungen haben. Allerdings schauen viele Ärzte auf ihr Budget und verordnen erstmal den die "billigeren" Beta-Blocker. P.S. Benutze mal die Suchfunktion, gibt schon zahlreiche Beiträge zum Thema. Grüsse aus DD

IP: Logged

KURD80

Beiträge: 6
Aus: MAINZ
Registriert: 18.12.2004

20.12.2004 16:44     Profil von KURD80   KURD80 eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
in der such funktion ist wenig drin.

IP: Logged

Shorty

Beiträge: 1266
Aus: Berlin
Registriert: 17.03.2002

20.12.2004 17:58     Profil von Shorty   Shorty eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Frag mal deinen Arzt nach ACE-Hemmern, für ernsthafte Sportler ist das wohl die bessere Wahl. shorty

IP: Logged

kockie

Beiträge: 3122
Aus: Heidelberg
Registriert: 05.03.2001

20.12.2004 18:13     Profil von kockie   kockie eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Vor allem auch in dem Alter! BetaBlocker und Training auf Dauer-eher schwierig. Gruss kockie Sehr häufig verwendet wird Metoprolol, die NW: Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeiten zugrunde ge- legt: sehr häufig (Y10 %), häufig (1 – 10 %), gelegentlich (0,1 – 1%), selten (0,01 – 0,1%), sehr selten (O0,01 % oder Einzelfälle). Folgende Nebenwirkungen sind aufgetreten: Herz-Kreislauf Häufig kann es zu verstärktem Blutdruckabfall auch beim Übergang vom Liegen zum Stehen (orthostatische Hypotonie) kommen, sehr selten mit Bewusstlosigkeit. Häufig kommt es auch zu Bradykardie, Kältegefühl in den Gliedmaßen und Palpitationen. Gelegentlich treten atrioventrikuläre Überleitungsstörungen (AV-Block I. Grades), Verstärkung einer Herzmuskelschwäche mit peripheren Ödemen und Herzschmerzen auf. Selten wurden kardiale Leitungsstörungen und Arrhythmien beobachtet. Sehr selten kann es zu einer Verstärkung (bis zur Gangrän) bereits bestehender peripherer Durchblutungsstörungen kommen. Eine Verstärkung der Beschwerden bei Patienten mit Claudicatio intermittens oder mit Raynaud-Syndrom ist beobachtet worden. Nervensystem Insbesondere zu Beginn der Behandlung kann es sehr häufig zu zentralnervösen Störungen wie Müdigkeit, häufig auch zu Schwindelgefühl und Kopfschmerzen kommen. Gelegentlich treten depressive Verstimmungszustände, Konzentrationsstörungen, Schlafstörungen bzw. Schläfrigkeit, verstärkte Traumaktivität, Parästhesien und Muskelkrämpfe auf. Selten wird über Nervosität oder Ängstlichkeit berichtet. Sehr selten werden Muskelschwäche, Verwirrtheit, Persönlichkeitsveränderungen (z. B. Gefühlsschwankungen), Halluzinationen oder Gedächtnisstörungen/ Erinnerungsschwierigkeiten beobachtet. Diese Erscheinungen sind gewöhnlich leichterer Art und vorübergehend. Magen-Darm-Trakt Häufig können vorübergehend Magen- Darm-Beschwerden wie Übelkeit, Leibschmerzen, Verstopfung oder Durchfall auftreten. Gelegentlich ist mit Erbrechen, selten mit Mundtrockenheit zu rechnen. Muskel-/Skelettsystem und Bindegewebe Sehr selten wurde Arthralgie beobachtet. Haut Gelegentlich können Hautreaktionen wie Rötung und Juckreiz sowie Hautausschläge (z. B. auch in Form psoriasiformer Hautveränderungen) und übermäßiges Schwitzen vorkommen. Selten kann es zu Haarausfall und sehr selten zu Lichtempfindlichkeit mit Auftreten von Hautausschlägen nach Lichteinwirkung kommen. Sehr selten wurde über eine Verschlimmerung einer Psoriasis berichtet. Blutbild Sehr selten kam es zu Thrombozytopenie und Leukopenie. Stoffwechsel Selten sind veränderte Leberfunktionswerte, sehr selten eine Hepatitis beschrieben worden. Sinnesorgane Selten ist mit Konjunktivitis, vermindertem Tränenfluss (dies ist beim Tragen von Kontaktlinsen zu beachten), Sehstörungen und gereizten Augen zu rechnen. Sehr selten kann es zu Geschmacksstörungen, Hörstörungen oder Ohrgeräuschen kommen. Atemwege Infolge einer möglichen Erhöhung des Atemwegswiderstandes kann es bei entsprechend veranlagten Patienten (z. B. bei Asthma bronchiale) häufig zu Atemnot, insbesondere nach Anstrengung, und gelegentlich zu einer Verengung der Atemwege kommen. Selten wurde ein allergischer Schnupfen beobachtet. Urogenitalsystem Selten sind Libido- und Potenzstörungen sowie eine Induratio penis plastica (Peyronie‘s disease) beschrieben worden. Sonstige Nebenwirkungen Weiterhin ist gelegentlich eine Gewichtszunahme beobachtet worden. Besondere Hinweise: Betarezeptorenblocker können in Einzelfällen eine Psoriasis auslösen, die Symptome dieser Erkrankung verschlechtern oder zu schuppenflechteähnlichen (psoriasiformen) Hautausschlägen führen. In seltenen Fällen kann eine nicht offenkundige Zuckerkrankheit (latenter Diabetes mellitus) in Erscheinung treten oder eine bereits bestehende sich verschlechtern; Zeichen des erniedrigten Blutzuckers (z. B. schneller Puls) können verschleiert werden.

IP: Logged

Hard

Beiträge: 410
Aus: Frankfurt
Registriert: 31.08.2003

21.12.2004 20:59     Profil von Hard   Hard eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Probier es am besten erstmal mit ACE-Hemmern. Nehme auch welche und bemerke keine Nebenwirkungen. Alles Gute Hard

IP: Logged

WeeWee

Beiträge: 309
Aus: Bochum
Registriert: 16.01.2004

22.12.2004 13:29     Profil von WeeWee   WeeWee eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Frag deinen Arzt mal nach Betablockern der 3. Generation, z.B. Nebilet. [quote:1755e68b5d]Ein Betablocker sollte sportliche Hypertoniker nicht behindern Nebivolol schränkt in Studie die Leistung nicht ein BERLIN (gvg). Für eine Gourmet-Strategie bei der Betablocker-Behandlung von Patienten mit Hypertonie und koronarer Herzerkrankung hat der Berliner Sportmediziner Dr. Willi Heepe plädiert. Besonders bei körperlich sehr aktiven Hypertonikern bevorzuge er Präparate, die den Bewegungsdrang der Patienten möglichst wenig behinderten. Heepe, der in Berlin eine Ambulanz für Sportler mit Hypertonie betreibt, hat selbst mehr als fünfzig Marathonläufe absolviert. Er empfiehlt, bei der Betablocker-Therapie nicht nur die Herzfrequenz und den Blutdruck der Patienten zu beachten, sondern gerade bei körperlich sehr aktiven Patienten auch zu berücksichtigen, wie stark der verwendete Betablocker die körperliche Aktivität beeinflusse. "Körperliche Aktivität ist der beste Schutz vor Arteriosklerose, den wir kennen", so Heepe auf einem vom Unternehmen Berlin-Chemie veranstalteten Symposium in Berlin. Es mache daher keinen Sinn, Menschen, die sich bewegen wollen, Präparate zu verschreiben, die genau das behindern. Unter den Betablockern habe er die besten Erfahrungen mit Nebivolol (Nebilet®) gesammelt, so Heepe. Mit keinem anderen Präparat erreiche er eine so große Compliance bei sportlichen Patienten. "Nebivolol hat zudem eine sehr lange Halbwertszeit. Gerade aktive Patienten vergessen den Betablocker öfter mal am Wochenende. Bei Nebivolol ist das zumindest kein Drama", so Heepe. Generell solle man sich bei Betablocker-Therapie wie ein Gourmet verhalten: Ein Sportler mit Hypertonie oder KHK stelle andere Anforderungen an den Betablocker als ein Patient mit schweren Rhythmusstörungen oder begleitender Migräne. Professor Hans-Georg Predel von der Deutschen Sporthochschule in Köln hat die geringe Beeinträchtigung der körperlichen Leistungsfähigkeit durch Nebivolol auch in einer kleinen Studie belegt, wie er in Berlin berichtet hat. Dabei wurden 18 körperlich aktive Patienten mit arterieller Hypertonie mit täglich fünf Milligramm Nebivolol behandelt. Vor Beginn der Behandlung sowie mehrmals im Verlauf wurden Belastungsuntersuchungen am Ergometer gemacht. "Anders als bei allen anderen Betablockern beobachteten wir bei den mit Nebivolol behandelten Patienten keine Einschränkung der körperlichen Leistungsfähigkeit", so Predel. Das gelte sowohl für die maximal erreichte Leistung als auch für die Dauerleistungsfähigkeit. [/quote:1755e68b5d] Quelle: http://www.aerztezeitung.de/docs/2004/01/13/004a1202.asp?cat=/medizin/herzkreislauf/bluthochdruck

IP: Logged

Muckimaus

Beiträge: 120
Aus: bei Bremen
Registriert: 09.05.2003

22.12.2004 13:49     Profil von Muckimaus   Muckimaus eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
ACE Hemmer waren bei mir auch super-verträglich! und haben meiner Meinung nach auch die geringsten Nebenwirkungen

IP: Logged

KURD80

Beiträge: 6
Aus: MAINZ
Registriert: 18.12.2004

22.12.2004 16:30     Profil von KURD80   KURD80 eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
also ich nehme seit heute Meto-Tablinen retard wirckstoff´:Metoprololtartrat. werde bis ferbruar die einehmen hab dan wieder n termin dan werde ich weiter sehen hat mein arz gemeint.

IP: Logged


Neuen Beitrag erstellen  Antwort schreiben
Gehe zu:
Weitere Forenbeiträge:
noch einige fragen zum klassik-hst, Abnehemen, Artikel: 25 Tips um Masse aufzubauen, Sprungkniebeuge, Alkohol, Ephe, ich wollte fragen ob jemand weiß wie es dennis james geht, Schockierend - Armutszeugnis für westliche Touristen, "Service" in Deutschland, Vorsätze / Ziele für 2005, Meine Pics, erbitte Beurteilung, wie oft?, Anfängerfrage zum Thema Ernährung beim Body Building, Haare, Hodengröße, Discopumper-&-Konsorten-Unterforum?, War das ne Party..., Große und kleine Muskelgruppen, Abnehmen aber Wie?, Varianten der Klimmzüge, Lachs?, Bin absoluter Neuling..., Elektrorasierer Erfahrungen (Sensotec), Ist das effektiv?, [b]Stacker 3 und Super Stacker Extra günstig abzugeben[/b], Olympia-Kurzhanteln, Körpertemperatur, Ich benötige paar Vorschläge für leckere Gewürze., Warum musste das gerade an Weihnachten passieren ?, Testo und Deca?


Themen dieser Seite:
Beta, Blocker, Patienten, Betablocker, Nebenwirkungen, Nebivolol, Selten, Sehr, Heepe, Berlin, Gelegentlich, Blutdruck, Hypertonie, Sportler, Häufig, Verstärkung, Betablockern, Präparate, Ace, Behandlung, Training, Leistungsfähigkeit, Aktivität, Bei, Gourmet, Frag, Vor, Therapie, Arzt, Hemmern


Shoplinks:

- Bodybuilding Szene Shop -
Buch Lust auf Sex?
Metall Top S-L
Body Attack Schlüsselband
Edler Bernstein Ring mit Silber
R-22
Keto-Bar Low Carb Riegel - 65g
All Stars Pro-Plex Riegel - 35g
Anabole Steroide (Grünes Buch)
Nature's Plus KETOtropic - 60 Tabl.
Traumhafte Ohrringe aus hellem Bernstein & 925er Silber
Leistungsernährung
Buch Manga
Anabolika 2003
Unicity Power Burn - 180 Kapseln
Nature`s Plus Critical - 90 Tabl.

- Hardcore Shop -
Dymatize Micronized Glutamine - 300g
Dymatize Supreme Whey - 908g
Hardcore Products Amino 5000 Liquid - 1 Liter
Hardcore Products Creatine Tabs - 250 Tabs
Dymatize Mega Gainer - 1,5kg Dose
Muscle Max Insulene - 90 Kaps.
D&E Maxadrine (+Ephedra)-120 Caps
Hardcore Products Gainer - 1000g
Muscle Max Chroma Edge - 100 Kaps.
Nutripharma Power Workout Pak - 44 Packs
Extrem Liquid Booster - 20ml Trinkampulle
Dymatize Z-Force - 120 Kaps.
Dymatize Andro Complex - 60 Kaps.
Hardcore Products HCA - 100 Kaps.
NVE Stacker 2 (+Ephedra) - 100 Caps

- Hot Sex Shop -
BH-Set
Seitensprünge
Vagina Kiss
Metall Top S-L
Satinhandschuhe
Swinging - Kontakt
Massage-Roller-Set
Penisringe-Set Get Hard
Leder Bull Whip
Leder Strapsgürtel S-L
Handschellen Love Cuffs Black
XXL-Vibrator
Mr. Softee
Perlen-Vibrator Horny Rabbit
Flutschi anal 80 ml

- Berstein Shop -
Wunderschönes Bernstein-Silber-Collier
Edler Silber-Anhänger mit grünem Bernstein
Delphin-Bernstein-Anhänger mit Sterling Silber
Sonnenförmige Silber-Bernstein-Ohrstecker
NEPAL ARMREIF SILBER MIT MANTRA
Bernstein Silber Ohrstecker
Edles Bernstein Silber Armband
Silber Anhänger Jungfrau
Silber Ring mit grünem Bernstein
Traumhafte Ohrstecker aus Silber und Bernstein
NEPAL ARMBAND AUS ONYX-STEINEN - ORIGINAL !
Eule-Bernstein-Anhänger mit
Traumhaftes Bernstein-Collier
Traumhafte Bernstein Ohrstecker
Silber Anhänger Skorpion

- Hantelshop -
MCG-442
R-22
AAB-26
Laufband SL6.0T
Kniebeugemaschine
LB-48
PSG-442
CEC-340
PSG-46SM
VLP-56
LA-80SM
AB-39
Rudergerät Oxford CS
Kniebeugenständer
SZ


Links:
PLinks PL2 Board Site Forum Stat Buch BB 1 2 3 Fit Inhalte Protein Shop Produkte Hardcore SS AN 2 Print RS EX Buch BF M2K Seo AOP PP PS AJS IH GP SpSa HT BSS SA SAS BSS HBB