Bodybuilding Net
  Offtopic
  Menschenfeind

Neuen Beitrag erstellen  Antwort schreiben
supplements | geräte | fatburner | prohormone | suche

Neueste Beiträge
Author Menschenfeind
Bullzeye

Beiträge: 2770
Aus: Hamburg
Registriert: 27.02.2003

30.12.2004 01:58     Profil von Bullzeye   Bullzeye eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Mich haben heute Gefühle geplagt die mir vor einpaar jahren noch sehr fremd waren. Ich empfand heute tiefsten Hass und verachtung gegen über der Natur und Gott. Wieso hat Gott den Menschen erschaffen, und wieso duldet die Natur uns? Das ökönomische-gleichgewicht wird durch den Menschen gestört. Er beutet die Natur aus und dabei versucht er sie zugleich zuschützen? Das ist Paradox²!! Jedes Lebewesen hat doch eine Aufgabe, einen job der erfüllt werden muss damit die Natur weiterhin "existieren" kann. Wenn man die Spinne genau betrachtet versteht man, dass sie die Insekten population steuert bzw. reguliert. Wer jedoch reguliert die Menschheit......? Im Prinzip wäre Utopia ohne die Menschheit erreichbar! Oder sind wir etwa in der Hölle und müsse hier buse tun? Und wieso denken wir über das "sein" nach? btw: Hat einer ein gutes Buch über das Thema? :whogives: (Misantropie for dummys)

IP: Logged

soemoen25

Beiträge: 45
Aus: daheim
Registriert: 29.10.2004

30.12.2004 02:04     Profil von soemoen25   soemoen25 eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
oh- ein philosoph! -es gibt keine antwort- und die einzigste wäre-der mensch selbst, er wird an kriegen oder an dem zorn der mutter erde (Katastrophen(ganz aktuell) oder HIV...u.s.w.) irgendwann erliegen. Ich sehe das genauso :whogives:

IP: Logged

TheMinistry

Beiträge: 165
Aus: München
Registriert: 07.05.2002

30.12.2004 02:05     Profil von TheMinistry   TheMinistry eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Nehm die Menschen und die kleine Zeit in der wir existieren einfach nicht zu wichtig. Warum sollen wir den nicht zur Natur gehören? dann stimmts wieder... Und glaub nicht an Gott! :/

IP: Logged

kaismoessner

Beiträge: 609
Aus: remchingen
Registriert: 05.06.2003

30.12.2004 02:06     Profil von kaismoessner   kaismoessner eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Tja, die Sache ist ganz einfach: der Mensch ist pervertiert - natürlich muss eine degenerierte Spezies zu Grunde gehn, so wird es auch mit den Menschen geschehen, wenn sie nicht umdenken....

IP: Logged

crashterpiece

Beiträge: 2889
Aus: oben bei mutti
Registriert: 01.03.2003

30.12.2004 02:06     Profil von crashterpiece   crashterpiece eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Die Aufgabe der Menschheit liegt meiner Meinung nach darin, das totale Armageddon auszulösen. Wenn man das gesamte Alter der Erde auf ein Jahr hochrechnet, dann erscheint der Jetzt-Mensch gerade einmal 5 Minuten vor dem neuen Jahreswechel. Und ich glaube nicht, dass die Menschheit die nächsten 200 Jahre überstehen wird. Wie auch immer die totale Vernichtung der Welt aussehen wird (Ozonloch, Klimakatastrophe, Atomkrieg, Hunger ... ), in den kleinsten Ecken wird immer ein restliches Leben bleiben. Und wenn es weitere 2 Milliarden Jahre dauern wird, auch aus dem kleinsten Bakterium kann sich intelligentes Leben entwickeln. In spätestens 10-15 Milliarden jahren sind wir eh fällig, denn dann mutiert unsere Sonne zu einer Supernova und wird das gesamte Sternensystem fressen. C.

IP: Logged

Bullzeye

Beiträge: 2770
Aus: Hamburg
Registriert: 27.02.2003

30.12.2004 02:06     Profil von Bullzeye   Bullzeye eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:96a2b4c829="TheMinistry"]Nehm die Menschen und die kleine Zeit in der wir existieren einfach nicht zu wichtig. [b:96a2b4c829]Warum sollen wir den nicht zur Natur gehören?[/b:96a2b4c829] dann stimmts wieder... Und glaub nicht an Gott! :/[/quote:96a2b4c829] Nenn mir nur einen grund wieso wir dazu gehören sollten? Wieso? Einen einzigen plausiblen grund... Den man nichts hinzufügen kann...

IP: Logged

Bullzeye

Beiträge: 2770
Aus: Hamburg
Registriert: 27.02.2003

30.12.2004 02:09     Profil von Bullzeye   Bullzeye eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:4f28805b12="crashterpiece"]Die Aufgabe der Menschheit liegt meiner Meinung nach darin, das totale Armageddon auszulösen. Wenn man das gesamte Alter der Erde auf ein Jahr hochrechnet, dann erscheint der Jetzt-Mensch gerade einmal 5 Minuten vor dem neuen Jahreswechel. Und ich glaube nicht, dass die Menschheit die nächsten 200 Jahre überstehen wird. Wie auch immer die totale Vernichtung der Welt aussehen wird (Ozonloch, Klimakatastrophe, Atomkrieg, Hunger ... ), in den kleinsten Ecken wird immer ein restliches Leben bleiben. Und wenn es weitere 2 Milliarden Jahre dauern wird, auch aus dem kleinsten Bakterium kann sich intelligentes Leben entwickeln. In spätestens 10-15 Milliarden jahren sind wir eh fällig, denn dann mutiert unsere Sonne zu einer Supernova und wird das gesamte Sternensystem fressen. C.[/quote:4f28805b12] Das wieder spricht dem grundsatz der Natur. Wieso sollte die Natur ihr eigenes "leben" aufs spielsetzen?

IP: Logged

kaismoessner

Beiträge: 609
Aus: remchingen
Registriert: 05.06.2003

30.12.2004 02:10     Profil von kaismoessner   kaismoessner eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Mein Tipp: Hört auf die Natur und zudem: denkt, ohne Anfang geht nunmal nix und dann kommt auch so Schwachsinn wie hier im Thread zusammen. Ihr lacht über Menschen wie J.J.Rambo, aber zumindest dieser Thread hier zeigt, dass ihr im Inneren wisst, dass er Recht hat. Ich kann wirklich nur lachen, die Postings hier sind reine Armutszeugnisse... Supernova, Platz für ein bessere Spezies - jämmerlich. Wer macht "euch" den zu einer schlechten Spezies? - Ihr selbst... der Mensch kann sich verändern, der Haken an der Sache ist lediglich die Dummheit und die Schwäche solcher Komiker, die meinen, sie könnten ihr menschliches Unvermögen auf die Natur schieben - in Wahrheit ist es umgekehrt, aber da die Verwahrlosung nunmal angenehmer scheint... Achja, btw.: Ich bin 17, nicht 18 - seltsame Forentechnik...

IP: Logged

BennyJ

Beiträge: 1069
Aus: Potsdam
Registriert: 01.10.2001

30.12.2004 02:15     Profil von BennyJ   BennyJ eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:1cc0dbfce0="crashterpiece"]In spätestens 10-15 Milliarden jahren sind wir eh fällig, denn dann mutiert unsere Sonne zu einer Supernova und wird das gesamte Sternensystem fressen. [/quote:1cc0dbfce0] [klugscheiß] zum einen sinds 4,5 mrd. jahre, zum anderen ist unsere sonne zu klein, um zur supernova zu werden und noch mal zwei mrd. jahre zeit hat das leben nicht, denn bereits in einer mrd. jahre wirds hier verdammt ungemütlich (heiß) sein... [/klugscheiß]

IP: Logged

crashterpiece

Beiträge: 2889
Aus: oben bei mutti
Registriert: 01.03.2003

30.12.2004 02:15     Profil von crashterpiece   crashterpiece eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:b7230a4238="Bullzeye"] Das wieder spricht dem grundsatz der Natur. Wieso sollte die Natur ihr eigenes "leben" aufs spielsetzen?[/quote:b7230a4238] Um Platz zu schaffen für eine bessere Spezies. Das war schon immer so, genau so wie die toten Saurier. C.

IP: Logged

susan88

Beiträge: 219
Aus: Fritzlar
Registriert: 29.08.2004

30.12.2004 02:19     Profil von susan88   susan88 eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:5d6552a5cb="Bullzeye"]Wieso hat Gott den Menschen erschaffen, und wieso duldet die Natur uns?[/quote:5d6552a5cb] Schonmal die Option in Betracht gezogen, dass es keinen Gott gibt und die Natur nichts weiter ist, als ein abstraktes Konstrukt miteinander wechselwirkender Materie, die wir lediglich in eine begriffliche Definition pressen, um sie in Sprache und Verständnis greifbarer zu machen ?!?

IP: Logged

kaismoessner

Beiträge: 609
Aus: remchingen
Registriert: 05.06.2003

30.12.2004 02:21     Profil von kaismoessner   kaismoessner eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Und Bullzeye, wenn Du ein gutes Buch lesen möchtest, und keine Ausreden suchen willst, schick mir ne PM - hier bekommst Du nur Müll vorgesetzt. Übrigens bin ich (noch) nicht gläubig - falls Du mich für einen Fanatiker halten solltest. Wobei Glauben auch oftmals höchstrational ist (siehe Apologetik). Was zu unseren Schlaumeiern: [i:e914ab0a75]„Der erste Trunk aus dem Becher der Naturwissenschaften macht atheistisch, aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott.“[/i:e914ab0a75] (Werner Heisenberg, bedeutender Quanten - u. Kernphysiker) Das Problem ist lediglich, dass die Wege, die zu mehr als dem, was hier verzapft wird, führen, weitaus mehr an Denkarbeit fordern, als atheistische Pseudorechtfertigung für ein Siechtum (empfehle hier mal einen Blick auf die Aussagen von Kulturpessimisten und die Beschreibung der unteren Kasten in der Vergangenheit...)

IP: Logged

crashterpiece

Beiträge: 2889
Aus: oben bei mutti
Registriert: 01.03.2003

30.12.2004 02:22     Profil von crashterpiece   crashterpiece eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Allein in diesem Jahr: Heuschreckenplage und Sintflut. Das sind doch die Vorzeichen der Apokalypse, wenn ich mich recht entsinne :shock: C.

IP: Logged

susan88

Beiträge: 219
Aus: Fritzlar
Registriert: 29.08.2004

30.12.2004 02:25     Profil von susan88   susan88 eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:3f9d2e9a53="crashterpiece"]Allein in diesem Jahr: Heuschreckenplage und Sintflut. Das sind doch die Vorzeichen der Apokalypse, wenn ich mich recht entsinne :shock: C.[/quote:3f9d2e9a53] Dann sollte sich unser lieber Herrgott mit den andren Katastrophen aber n bissl beeilen; in 2 tagen is nämlich das jahr vorbei....

IP: Logged

BennyJ

Beiträge: 1069
Aus: Potsdam
Registriert: 01.10.2001

30.12.2004 02:26     Profil von BennyJ   BennyJ eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:7e89ed2252="susan88"][quote:7e89ed2252="Bullzeye"]Wieso hat Gott den Menschen erschaffen, und wieso duldet die Natur uns?[/quote:7e89ed2252] Schonmal die Option in Betracht gezogen, dass es keinen Gott gibt und die Natur nichts weiter ist, als ein abstraktes Konstrukt miteinander wechselwirkender Materie, die wir lediglich in eine begriffliche Definition pressen, um sie in Sprache und Verständnis greifbarer zu machen ?!?[/quote:7e89ed2252] so isses. das wort natur ist eh völlig irreführend. es verleitet viele dazu, diese "natur" als intelligentes etwas anzusehen, das bestimmte dinge aus bestimmten gründen erschaffen hat: "der käfer hat beine, damit er krabbeln kann". von da ists ja wirklich nicht mehr weit zu nem gott ("wer sich sowas komplexes "ausgedacht" hat, muss einfach göttlich sein"). eigentlich ist die ganze denkweise völlig falsch, denn die evolution arbeitet ja nach dem ausschlussverfahren. der käfer hat beine, weil die irgendwann mal zufällig entstanden sind und nicht zum austerben der art geführt haben (bzw. zum überleben der art beigetragen haben). wir sind nichts weiter als das, was übrig geblieben ist aus einer fülle von zufälligen entwicklungen. demnach haben wir auch keinen anspruch darauf zu behaupten, dass wir perfekt wären. wir könnten genauso aussterben wie alle arten, die sich nicht in die umwelt einfügen konnten. wenn wir also auf grund irgendwelcher rückschrittlicher denkmuster unseren planeten zerstören, dann sind wir eben weg. das universum existiert auch ohne uns weiter.

IP: Logged

The Fallen

Beiträge: 462
Aus: im ewigen feuer der verdammnis...
Registriert: 27.12.2004

30.12.2004 02:42     Profil von The Fallen   The Fallen eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
auwei leute, ..und immer wieder das gehadere; wieso ist die welt so böse und die menschen so schlecht? warum braucht ihr ständig erst einen blick auf die menschheit,die welt wenn ihr die antwort so einfach erhalten könnt wenn ihr euch nur selber mal unter die lupe nehmt.... eine feststellung ist schonmal richtig; wir sind nicht hier um spass zu haben. spass haben wir besweilen,doch der ist hier nicht sinn der sache.. wofür wir hier sind; guckt euch mal an wie ihr als kleines kind wahrt,jedes kleine ereignis,auch die normalsten,haben euch zu tode geängstigt und ihr habt an mamas rockzipfel gehangen... und heut? seid ihr selbstständig,habt gelernt mächtige geistige werkzeuge zu nutzen die sich im laufe der zeit rangebildet haben und habt selbst im dunkeln keine angst mehr ohne mama.... also ihr habt viel gelernt,seit damals.... und lernt stehts dazu! jeden tag eine neue erkenntnis! und was war es das euch gelernt hat? nein,nicht die schönen,angehmen sachen,da lernen wir am wenigstens,die nehmen wir im vorbeigehen nur so mit.. es waren die härten des lebens,all seine unsicherheiten und ungewißheiten die das aus euch gemacht haben wovon man sagt das derjenige was taugt! und wenn euer leben noch so grausig ist;umsonst ist nichts! wenn ihr an eurem lebensende da noch stehen bleibt wo ihr heute vor angst und überforderung wegrennt hat eure existenz ihen zweck vollends erfüllt! selbst wenn sie noch so scheinbar freudlos im hedonistischen sinne war,eure existenz! ihr habt euch dann mächtige geistige stärken und werkzeuge zugelegt die da wo ihr dann hingeht von imensem nutzen sein werden!< und das leben muß so sein wenn du aus menschen etwas wertvolles formen willst; weil guck dir doch mal die an die alles geschenkt bekommen,wie sind den die?in reichtum geborene usw.. dekadent,weltfremd,nicht selten komplett nutzlos und fürs praktische leben garnicht zu gebrauchen,geistigens niveau da?? man könnte glatt vermuten da wäre keinerlei geist vorhanden... nicht immer so,aber sehr oft. das leben prügelt euren geist zurecht,es macht euch euch selbst bewußt. zu diesem zweck muß es so sein,weil der mensch ist von natur aus..nich so doll,leider,meistens. das wird hier geändert. und zu den weltuntergangspropheten die meinen bald ist schluss; das ist nur die gleiche leier wie eh und jeh. die menschheit wird sich nicht selber vernichten. sie wird hier und da schwierigkeiten haben wo viele ihr leben lassen,doch sie wird so schnel nicht enden.. das mit dem untergang predigen die christen schon seit 2000jahren,und nix passiert... ich könnt mir noch den finger wund tippen bezüglich des themas,doch das wesentlichste ist gesagt; wollt ihr den sinn der welt erfahren,betrachtet euchselber mitsamt euerer entwicklung.. und wenn ihr auf eure heutigen stärken stolz seid,wie könnt ihr da noch behaupten das die dinge die dazu geführt haben menschenfeindlich sind??? die welt mit all ihrer härtre ist unser größter freund überhaupt,unser lehrer,der mit all seiner unnachgibigen härte nur eins von uns will; das wir lernen unsselber zu erkennen,was wir sind und was in unsren möglichkeiten liegt und dafür brauchen wir,leider,nunmal kräftige tritte in den hintern! und diejenigen die in naturkatastrophen ums leben kamen; wo liegt euer problem,die haben ihren letztes gefecht hinter sich das wir noch vor uns haben,und da wo die jetzt sind garantiere ich euch,will keiner von denen mit uns tauschen.

IP: Logged

susan88

Beiträge: 219
Aus: Fritzlar
Registriert: 29.08.2004

30.12.2004 03:06     Profil von susan88   susan88 eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@ GOTHIC oder Fallen oder wie auch immer... : Du setzt in deiner Aussage stillschweigend voraus, dass das "Leben" überhaupt einen Sinn und Zweck hat. Ein Zweck MUSS immer ein Ziel verfolgen, sonst ist es kein Zweck ( bzw. Absicht ) sondern lediglich Willkür. Aber jede Willkür setzt Stochastik voraus, die wiederum lediglich ein menschliches Gedankenkonstrukt darstellt, um für den menschen zu komplexe Vorgänge zu vereinfachen und eine grobe voraussage möglich zu machen, welche allerdings durch die vorhergegangene Simplifizierung an Aussagekraft verliert. Also setzt du ein Ziel voraus, auf welches die Welt hinarbeitet. Und aus der Definition der Absicht ( Zweck ) ergibt sich weiterhin, dass dieses Ziel auch BEWUSST angestrebt wird. Und dieses Bewusstsein schreibst du hier der Natur oder Gott zu. Doch ein Bewusstsein muss auch einen Willen haben, um dieses Ziel zu verfolgen und umzusetzen. Und ein Wille setzt ENTSCHEIDUNGSFREIHEIT voraus !! Doch wir leben in einer logischen, deterministischen Welt, in der 1+2 gleich 3 ergibt und in der Naturgesetze die Entwicklung der Welt bestimmen. Und deterministische Entwicklungen sind nicht entscheidungsabhängig, sondern eine Formel bringt bei gleichen Variablenwerten immer dasselbe Ergebnis und eine Reaktion bringt bei gleichen Edukten immer diesselben Produkte zutage. Es gibt keinen Willen, keine Entscheidungen und somit auch KEINEN SINN !! Auch wenn es niemand glauben will herrscht auch die Natur nach diesen simplen physikalischen Grundgesetzen und selbst der menschliche Geist ist lediglich eine Abstraktion des Körpers... Fertig. Damit wären sämtliche Fragen nach einem Gott oder einer Natur geklärt, da nur in unserem Geiste und unserer Sprache vorhanden, und zwar wieder als SIMPLIFIZIERTE Definition zur Ergreifung etwas Komplexen, dass wir in seiner vollständigkeit niemals rational erfassen können. Diese Begriffe entstanden lediglich aus Ohnmachtsgefühlen der Menschen gegenüber einer für sie unbegreifbaren, aber nichtsdestotrotz, rationalen Welt.

IP: Logged

The Fallen

Beiträge: 462
Aus: im ewigen feuer der verdammnis...
Registriert: 27.12.2004

30.12.2004 03:51     Profil von The Fallen   The Fallen eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:17ae31e684]Du setzt in deiner Aussage stillschweigend voraus, dass das "Leben" überhaupt einen Sinn und Zweck hat. [/quote:17ae31e684] ..und ich unterstelle dir mal ganz stillschweigend das du auch in deinem leben einen sinn siehst. würdest du das nicht tun wäre diese existenz das optimum am unterträglichen für dich uind du würdest in dieser minute dieser existenz ein ende setzen. eine logische konsequenz der von dir vorgebrachten logik und determinierung! [quote:17ae31e684]Ein Zweck MUSS immer ein Ziel verfolgen, sonst ist es kein Zweck [/quote:17ae31e684] tut es doch auch,deine existenz;es gibt zwar viele die den zweck ihrer existenz abstreiten,doch genau das sind diejenigen die nur allzugut wissen was sie hier zu tun haben,das leugnen ihres (selbst)zweckes wegen dem sie hier sind entspringt letztlich nur ihrer inneren verbitterung weil sie dem sinn und zweck ihres hierseins nicht herr werden. [quote:17ae31e684]und eine grobe voraussage möglich zu machen,[/quote:17ae31e684] voraussagen sind quatsch und unmöglich. es gibt keine gewißheiten,nur möglichkeiten,daraus entsrpringt dann jene unsicherheit die uns ständig durchs leben prügelt und uns dazu zwingt uns weiterzuentwickeln,in welche richtung auch immer,kommt immer auf die persönliche zielsetzung bzw. aufgabe an. [quote:17ae31e684] Also setzt du ein Ziel voraus, auf welches die Welt hinarbeitet Und aus der Definition der Absicht ( Zweck ) ergibt sich weiterhin, dass dieses Ziel auch BEWUSST angestrebt wird. [/quote:17ae31e684] stimmt nicht,habe ich nirgends gesagt,ich setze ein ziel voraus worauf das einzelne individum hinarbeitet. die welt tut ihres eben dazu das uns dies möglich ist; ob sie dies absichtlich oder nebenbei oder oder gottweißwarum tut,woher soll ich das wissen? am gejammer ist ja zu erkennen;sie tut was sie tut und damit ists gut. die welt ist mir in diesem sinne egal,was soll ich mir über die welt in der hinsicht im klaren werden?? ich hab genug damit zu tun mit mirselber klar zu werden/kommen... aber doch,die welt arbeitet in dem sinne tatsächlich auf n ziel hin;eben genau das auf welches ich sagte. nur ihre motive,ob absicht,zufall,wenn juckts,fakt ist; es ist so und wir müssen uns tagtäglich damit auseinandersetzen! das sie dies mit uns tut weil sie es absichtlich tut habe ich nirgends gesagt,das hast du reininterpretiert. vieleicht tus sies nebenbei,vieleicht absichtlich,vieleicht...nur leugnen kanns wohl keiner;sie tut was ich sagte. wer was anderes behauptet lebt nicht im hier und jetzt. [quote:17ae31e684]Und dieses Bewusstsein schreibst du hier der Natur oder Gott zu. Doch ein Bewusstsein muss auch einen Willen haben, um dieses Ziel zu verfolgen und umzusetzen[/quote:17ae31e684] ja,gott,die schöpfer,wem auch immer... und das die ziele umgesetzt werden steht außer frage. oder hast du dich seit deiner kindheit nicht weiterentwickelt? die menschheit seit ihrer entstehung nicht weiterentwickelt??? willst du nich wirklich abstreiten,oder? wie gesagt,die ziele werden ganz offenbar umgesetzt,wenn auch unter dem deckmäntelchen von vadder zufall.... [quote:17ae31e684] Und ein Wille setzt ENTSCHEIDUNGSFREIHEIT voraus !![/quote:17ae31e684] diese entscheidungsfreiheit im willen haben wir,wenn auch nur im sehr begrenzten rahmen,viel is da nicht was wir uns aussuchen können... [quote:17ae31e684]Doch wir leben in einer logischen, deterministischen Welt, in der 1+2 gleich 3 ergibt und in der Naturgesetze die Entwicklung der Welt bestimmen. Und deterministische Entwicklungen sind nicht entscheidungsabhängig, sondern eine Formel bringt bei gleichen Variablenwerten immer dasselbe Ergebnis und eine Reaktion bringt bei gleichen Edukten immer diesselben Produkte zutage. [/quote:17ae31e684] da sind wir jetzt absolut einer meinung; wir können uns die welt nicht aussuchen wie wir sie serviert kriegen! doch was wir uns aussuchen können ist folgendes; ob wir an den endergebnissen die uns diese deterministische welt serviert scheitern oder wachsen!! ob wir angesichts von dingen denen wir nichts entgegenzusetzen haben zugrunde gehen oder über uns selbst hinauswachsen können,das können wir uns sehr wohl aussuchen und da fängt auch unser freier wille an! freier wille wie die welt,unser leben ist haben wir nicht,doch entscheiden können wir wie wir mit den dingen umgehen,und da fangen wir dann auch wieder an einfluss auf die welt und die dinge zu kriegen! rechnen lernen mit den formeln die du als beispiel anführtest. und je mehr wir lernen mit dem gegebenen vorgaben zurechtzukommen,je besser wir die gleichungen verstehen mit der uns diese deterministische welt konfrontiert,umsomehr entscheidungsfreiheit und gewalt diese welt zu bestimmen haben wir!!! das ist der witz an der sache und da fängt wahre entwicklung an! damit mein ich;derjenige der vor den vorgaben kapituliert weils ihm zuviel ist,mit dem machen die dinge was sie wollen,er wird mitgerissen wie von einem wilden bachstrom;doch derjenige der lernt darin zu schwimmen,weiß wie er sich treiben lassen muß um das zu erreichen was er will.. letzteres sollte natürlich das ziel sein. in einer determinierten welt herr seines eigenen geistes zu werden und dadurch,durch lernen der gleichungen auf denen alles basiert,unter meine kontrolle zu bringen,darin seh ich den sinn des seins,das sind die geistigen stärken die wir hier erreichen können und darum ists worums mir in diesem sein geht. nur die schwachen und geistig verarmten können sich nicht vorstellen das dies möglich ist weil sie ewig nur vom deterministischen strom mitgerissen werden... [quote:17ae31e684]Es gibt keinen Willen, keine Entscheidungen und somit auch KEINEN SINN !![/quote:17ae31e684] es mag keinen universellen,auf ganze übertragbaren sinn geben,zumindest keiner den ich,wahrscheinlich auch du nicht kennen,doch; der individuelle sinn,meiner ist mir sehr bewußt,wie auch dir der deine oder warum spielst du dieses langweilige spiel absoluter sinnlosigkeit sonst noch weiter?? was motiviert dich?? wie ich schon sagte,gerade diejenigen die ihren sinn verneinen kennen ihn schlussendlich nur allzugut,nur haben sie eben oft keine lust sich mit dem sinn abzugeben und geben sich lieber der lust hin,was zwar spass macht der den sinn meist verfehlt.... und irgendwann dann ins absolute nichts führt. [quote:17ae31e684]und selbst der menschliche Geist ist lediglich eine Abstraktion des Körpers.[/quote:17ae31e684] reine glaubenshaltung. ist alles andere als bewiesen. wie alles. ich bin da,aufgrund eigener erfahrung komplett andere meinung,doch um das zu verstehen müßtest du mein leben gelebt haben und meine erfahrungen gemacht haben.1 doch,um diese frage möchte ich dich bitte nicht zu streiten;ich respektiere deine haltung und komm klar damit,es gab zeiten da dachte ich genauso. bis dann das leben mich eines besseren belehrte. vieleicht wird dir dies auch eines tages zuteil,vieleicht nicht,doch egal wie,dies sind fragen die sich jedes individum selber beantworten muß und da will ich auch keinem was vorschreiben. letztlich ists so wie es ist,egal was du oder ich glauben. [quote:17ae31e684]Damit wären sämtliche Fragen nach einem Gott oder einer Natur geklärt,[/quote:17ae31e684] klasse.er hat die weltformel gefunden.unsere existenz ist definiert. kommst du dir angesichts dieses spruches nicht ein bischen lächerlich vor?? ein wenig überheblich? an dieser frage rennen sich selbst heutzutage noch weitaus schlauere geister den kopf ein als du.. es gibt nobelpreisträger die behaupten das gegenteil von dem was du da vorgetragen hast. und viele gedankenmodelle zeitgenösischer wissenschaftler gehen in eine ganz andere richtung als in dies mittlererweile veraltete,physikalische weltbild wie es von dir oben beschrieben wurde und wie du es als der weißheit letzter schluss vorgetragen hast.. so manche theorie über universum zeitgenössischer physiker ist wenn man sichs bildlich vorstellt noch abgehobener als es alle esotherik und relgion je zusammen war.... und du hast also jetzt gott und die natur definiert??? ich hab echt gelacht mein gute,ehrlich,jemand der ein solches ausmaß an eigenener geistiger unbewußtheit wie du hier vorbringt,von dem lass ich mir gewiß nichts über das bewußtsein der natur erzählen,geschweigedenn traue ich so jemandem zu die existenz eines gottes zu verneinen wo er noch nichtmal was von der eigenen so recht ahnt... [quote:17ae31e684]wieder als SIMPLIFIZIERTE Definition zur Ergreifung etwas Komplexen, dass wir in seiner vollständigkeit niemals rational erfassen können. Diese Begriffe entstanden lediglich aus Ohnmachtsgefühlen der Menschen gegenüber einer für sie unbegreifbaren, aber nichtsdestotrotz, rationalen Welt.[/quote:17ae31e684] die typischena aussagen von leuten die vom strom des determinismus nur so mitgerissen werden und nicht dagegen ankommen und sich nun auf diese art und weise mit dem mitgerissen werden abfinden. ist okay,es mag einfacher für dich sein,doch über geistige horrizonte wirst du so niemals blicken können.. und ohnmachtsgefühle der welt gegenüber hab ich übrigens keine,und das obwohl ich die dinge determiniert seh; im gegnenteil,ich hab spass an der welt mit all ihren herausforderungen und dem geistigen wachstum die sie ermöglichen,ich mag es ihre gesetzte auszuloten und sie in der praxis umzusetzten,ich liebe es mit den verstandenen gleichungen die dinge so zu manipulieren wie sie mir gefallen,und das alles ohne das jemand anders überhaupt auch nur merkt was ich da tue... manche merken es,ganz unterschwellig,wie hunde die die einstellung ihnen gegenüber riechen können; diese leute werden dann sofort aggro weil ich sie,in jeder hinsicht,überfordere...

IP: Logged

kaismoessner

Beiträge: 609
Aus: remchingen
Registriert: 05.06.2003

30.12.2004 04:16     Profil von kaismoessner   kaismoessner eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Passables Posting, Gothic. ;-) Ich dachte ja, es wäre wieder ein Account-Faker am Werk - anscheinend hab ich mich geirrt, da ich Dir zu 80-90% zustimmen kann; erinnert mich alles ein wenig an Kant. Es gibt, so denke ich, jedoch noch höhere Ebenen der Freiheit - damit beschäftige ich mich u.a. gerade.

IP: Logged

The Fallen

Beiträge: 462
Aus: im ewigen feuer der verdammnis...
Registriert: 27.12.2004

30.12.2004 04:48     Profil von The Fallen   The Fallen eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:d7e4c41a31]Es gibt, so denke ich, jedoch noch höhere Ebenen der Freiheit[/quote:d7e4c41a31] die gibt es ganz sicher kai. der haken an ihr: sie ist freier als wir uns das im moment vorstellen.... wir kämen uns mächtig verloren darin vor,würde sie uns hier und jetzt zuteil werde... drum sind wir hier,als freier wille gebunden an eine welt des determinismus; damit wir erstmal lernen mit der in uns wohnenden freiheit klazukommen...selbst die macht uns oft genug zu schaffen,also wenn viele die grenzen und beschränkungen der welt hinter sich lassen wollen um in die absolute freiheit zu gelangen,wozu soll das gut sein wo kaum einer hier mit der eigenen inneren freiheit klarkommt? an der deterministischen welt mitsamt ihren grenzen und beschränkungen rennen wir uns zwar oft genug die köpfe ein,doch auf der anderen seite beschützt sie auch verdammt viele vorsichelber und so hart das hier und jetzt sein mag,im endeffekt fühlen sich doch viele gerade wegen der ganzen grenzen und beschränkungen im hier und jetzt so geborgen.... die höhere,absolute freiheit,die himmel wie die christen sagen oder die budisten so ganz pragramatisch das nirvana,das nichts(beste definition des nichts mit all seinen freiheiten für mich überhaupt)...die wird uns erst zuteil wenn wir uns im hier und jetzt bewußt geworden sind,heißt frei geworden sind von den verängnisvollen begrenzungen unseres ach so tollen hier und jetzt mit all seinem scheinglück das uns als erfüllung verkauft werden soll...

IP: Logged

Nyonide

Beiträge: 3
Aus: Radstadt
Registriert: 26.09.2003

30.12.2004 05:50     Profil von Nyonide   Nyonide eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Bullzeye hat folgendes geschrieben:: Wieso hat Gott den Menschen erschaffen, und wieso duldet die Natur uns? Schonmal die Option in Betracht gezogen, [b:6154f4656e]dass es keinen Gott gibt und die Natur nichts weiter ist, als ein abstraktes Konstrukt miteinander wechselwirkender Materie[/b:6154f4656e], die wir lediglich in eine begriffliche Definition pressen, um sie in Sprache und Verständnis greifbarer zu machen ?!? Hmm würde ich mal stark anzweifeln. Ein Beispiel: Unser Universum ist 10 hoch 18 sekunden (13,8 milliarden jahre) alt. Der Biochemieprofessor unserer Uni hat uns unlängst berichtet, dass eine Gruppe von Mathematikexperten folgendes errechnet hat: Alleine für die Möglichkeit, dass aus dem atomaren Gewirr (hier kann man noch lange nicht von Molekülen sprechen) das das Universum bald nach dem Urknall darstellte später auf der Erde eine einziges bestimmtes Protein ZUFÄLLIG entsteht sind vorraussichtlich 10 hoch 27 sekunden nötig!! Das heißt es ist mathematisch gesehn die chance gleich null, selbst mit extrem viel "Glück", dass in der zeit die unser universum alt ist auch nur ein einziges Protein ZUFÄLLIG enstanden sein kann. Trotz größter Bemühungen konnte weder die Richtigkeit der Rechnung widerlegt, noch passende Gegenargumente gefunden werden. Und dabei handelt es sich "nur" um ein einziges Protein!!!! Kurzum, nach herkömmlichen naturwissenschaftlichen Gesetzen ist es absolut unmöglich, dass in 13,8 milliarden Jahren, Lebewesen mit unendlich komplexen strukturen die ganzheitlich und hochpräzise aufeinander abgestimmt sind auf der erde entstanden sein könnten. Das und vieles andere deutet auf ein viel höheres, weiseres Bewusstsein (Gott??) hin, das lenkend hinter all den Vorgängen steht. Mein Spezialgebiet in Biologie war "die entwicklung des universums" und eines kann ich "analytisch physikalisch" denkenden menschen (Susan88, BennyJ???)vergewissern: sobald es mal um wissenschaftlich anspruchsvollere Themen wie die Raumzeit, Urknall oder andere Dimesionen geht, kommt man mit diesen primitiven prinzipien aber keinen Zentner mehr weit. Auf was ich eigentlich hinaus will: Wacht doch auf Leute (zumindest einige) und begreift, dass es zwischen Himmel und Erde um soviel mehr gibt (vor allem höhere bewusstseinsformen, gesetze und absichten) als jeder Einzelne von uns nur erahnen kann (imho)!!! :) BTW: hmm das war mein erstes posting hier in diesem forum, obwohl ich schon oftmals hier war und viel gelesen habe. :winke:

IP: Logged

The Fallen

Beiträge: 462
Aus: im ewigen feuer der verdammnis...
Registriert: 27.12.2004

30.12.2004 06:02     Profil von The Fallen   The Fallen eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
..war dein erstes posting hier und zugleich auch eins der besten nyonide! sehr interesant! danke! deckt sich mit meiner einstellung zum sein; es gibt nichts was es nicht gibt(hokuspokus,okkultismus,blabla..)doch das was es gibt hat weitaus mehr tiefgang als wir meinen. und es beginnt weder in unsrem hier noch endet es in unserem jetzt...

IP: Logged

bersi

Beiträge: 848
Aus: Mainz
Registriert: 05.07.2003

30.12.2004 07:09     Profil von bersi   bersi eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:4cb49218b7="Nyonide"]Bullzeye hat folgendes geschrieben:: Wieso hat Gott den Menschen erschaffen, und wieso duldet die Natur uns? Schonmal die Option in Betracht gezogen, [b:4cb49218b7]dass es keinen Gott gibt und die Natur nichts weiter ist, als ein abstraktes Konstrukt miteinander wechselwirkender Materie[/b:4cb49218b7], die wir lediglich in eine begriffliche Definition pressen, um sie in Sprache und Verständnis greifbarer zu machen ?!? Hmm würde ich mal stark anzweifeln. Ein Beispiel: Unser Universum ist 10 hoch 18 sekunden (13,8 milliarden jahre) alt. Der Biochemieprofessor unserer Uni hat uns unlängst berichtet, dass eine Gruppe von Mathematikexperten folgendes errechnet hat: Alleine für die Möglichkeit, dass aus dem atomaren Gewirr (hier kann man noch lange nicht von Molekülen sprechen) das das Universum bald nach dem Urknall darstellte später auf der Erde eine einziges bestimmtes Protein ZUFÄLLIG entsteht sind vorraussichtlich 10 hoch 27 sekunden nötig!! Das heißt es ist mathematisch gesehn die chance gleich null, selbst mit extrem viel "Glück", dass in der zeit die unser universum alt ist auch nur ein einziges Protein ZUFÄLLIG enstanden sein kann. Trotz größter Bemühungen konnte weder die Richtigkeit der Rechnung widerlegt, noch passende Gegenargumente gefunden werden. Und dabei handelt es sich "nur" um ein einziges Protein!!!! Kurzum, nach herkömmlichen naturwissenschaftlichen Gesetzen ist es absolut unmöglich, dass in 13,8 milliarden Jahren, Lebewesen mit unendlich komplexen strukturen die ganzheitlich und hochpräzise aufeinander abgestimmt sind auf der erde entstanden sein könnten. Das und vieles andere deutet auf ein viel höheres, weiseres Bewusstsein (Gott??) hin, das lenkend hinter all den Vorgängen steht. Mein Spezialgebiet in Biologie war "die entwicklung des universums" und eines kann ich "analytisch physikalisch" denkenden menschen (Susan88, BennyJ???)vergewissern: sobald es mal um wissenschaftlich anspruchsvollere Themen wie die Raumzeit, Urknall oder andere Dimesionen geht, kommt man mit diesen primitiven prinzipien aber keinen Zentner mehr weit. Auf was ich eigentlich hinaus will: Wacht doch auf Leute (zumindest einige) und begreift, dass es zwischen Himmel und Erde um soviel mehr gibt (vor allem höhere bewusstseinsformen, gesetze und absichten) als jeder Einzelne von uns nur erahnen kann (imho)!!! :) BTW: hmm das war mein erstes posting hier in diesem forum, obwohl ich schon oftmals hier war und viel gelesen habe. :winke:[/quote:4cb49218b7] Super Posting! Danke, sowas hab ich gesucht. Noch ein Statement meinerseits: Naturschutz bedeutet für mich, mich vor der Natur zu schützen! Denn auch wenn der Mensch ausgestorben ist, gehts weiter. Der Mensch ist nur eine kurze Epoche auf der Erde. Und: Der Mensch hat eh nur einen begrenzten Existenzrahmen: In (ok noch vielen) Jahren wird der gesamte Genpool ausgeschöpft sein und immer weniger lebensfähige Babies geboren werden. Da können bestimmt auch Genetiker/Chemiker/Biologen hier dazu was sagen. Gruß, bersi

IP: Logged

murphy232

Beiträge: 88
Aus: Alzey
Registriert: 18.07.2003

30.12.2004 09:36     Profil von murphy232   murphy232 eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Ich habe Anworten oder Ansätze auf einige Fragen die hier oft gestellt, beantwotet oder im Raum stehen beim Lesen z.B von Viktor E. Frankel "Vom Tod und Sinn des Lebens" gefunden...aber auch von euch hab ich vieles Erfahren, das sich aber nicht ausschliesslich auf die hiesige Diskussion bezieht. Der Tod mach das menschliche Leben sinvoll. Die Einmaligkeit die Endlichkeit und das Leiden unseres Daseins auf der Erde zwingt uns eine wunderbare oder furchtbare Verantwortung auf. Eine Stunde die nicht verwirklicht ist, ist verwirkt. Den Augenblick den wir verwirklichen, wird nur scheinbar in die Wirklichkeit hineingerettet indem er zur Vergangenheit wird. So ist die Vergangenheit die sicherste Form von Sein überhaupt da die Vergänglichkeit dem Sein dort nichts mehr anhaben kann. Aus dieser Erkenntnis stellt sich die Frage was oder wieviel bleibt von unserem Leben. Was verpufft, was ist das Verwirklichte das wir der Vergangenheit gegeben haben das uns überdauert und Nachwirkt. Nehmen wir das Radium als vergleich, dessen Matrialität sich mit zunehmender Zeit in Strahlungsenergie umsetzt und nie wieder in die Stofflichkeit zurückkehrt. Was wir "ausstrahlen" in die Welt die " Wellen" das ist was bleibt wenn unser Sein selbst längst dahingegangen ist. Deshalb ist was Kant etwa so formulierte" Lebe so, als ob du zum zweiten mal lebtest und das erste Mal alles so falsch gemacht hättest, wie du es zu machen im Begriffe bist. " Ein nützlicher Grundsatz. Betrchtet man Menschen muss man sich auch fragen ob sie ein Sein an einem Sollen messen. Da hier oft von Zielen gesprochen wird könnte man sagen die meisten Ziele sind Grenzen und auch wenn es etwas Plakativ klingt, "der Weg ist das Ziel" müssen wir uns nach diesem Buddhistischen Grundsatz am Leben messen, Steine aus unserem Weg räumen und immer Willens sein uns zu verbessern- auch ein guter Grundsatz wenn man sich den selbst erkannt hat und sich somit Selbstverwirklichen könnte. Wie ich gelesen habe gibt es hier ja einige die Spass an ihren Herausforderungen des Lebens bekunden und so wahrscheinlich einer so viel beobachteten Trägheit im Geistigen wie im Körperlichen Sinne entrinnen. Ein Mensch ist Physisch und Psychisch determiniert nur im Geist ist er frei.....dort liegt die höhere Ebene dereren Freiheit erstrebt werden muss. Die Frage des Sinnes unserer unvollkommenheit wurde von Viktor E. Frankel für mich auch ziemlich plausiebel erklärt. Jeder Mensch ist zwar unvollkommen, aber jeder unvollkommen auf eine andere Weise. Jeder ist nur auf seine speziele Art uvollkommen. Die Biologie bietet hier ein Modell an, das gleich funktioniert und somit als Beispiel dient. Ursprünglich in der Entwicklung des Lebens sind Zellen zu allem fähig. Sie können fressen, sich fortpflanzen, sich bewegen oder ihre Umgebung irgendwie empfinden. Und in Folge der Entwicklung zu höheren organischen Zellverbänden wird die Einzelle spezialisiert, so das sie schliesslich zu einer einzigen Funktion taugt- nach dem Prinzip der fortschreitenden Arbeitsteilung innerhalb des gesammten Organismus um den Preis der ursprünglichen Vollkommenheit. Anstelle dieser ursprünglichen Fähigkeit hat sie sich dan eine relative funktionelle Unersetzlichkeit erkauft. Eine Zelle der Netzhaut kann z.B nicht mehr Fressen sich fortpflanzen etc. aber das eine was sie kann nämlich sehen das kann sie in aussergewöhnlichem Masse und für diese spezifische Funktion ist sie unvertretbar geworden. Weder eine Muskelzelle noch eine Hautzelle kann sie ersetzen. Ein Kritischer Punkt ist hier, das die Einzigartigkeit als positiver Wert nicht in ihr selber gründen kann sondern sich auf ein übergeordnetes Ganzes beziehen muss- beim Menschen also die Menschliche Gemeinschaft. Also eine Einzigartigkeit für die Menschliche Gemeinschaft......... Das Leben ist eine Aufgabe die um so sinoller werden kann, je schwieriger sie wird. Oft schaffen wir uns die Schwierigkeiten ja selbst in dem wir uns verbessen wollen. Religiöse Menschen gehen noch ein Schritt weiter als Menschen die das Leben als eine Aufgabe verstehen. Sie haben eine Instanz die ihnen eine Aufgabe stellt oder sie vor eine Aufgabe gestellt hat. Das Leben ist also ein göttlicher Auftrag. So sind auch die Worte Hebbels treffend" das Leben ist nicht etwas,- es ist die Gelegenheit zu etwas!

IP: Logged

steinii

Beiträge: 378
Aus: Bern
Registriert: 03.12.2003

30.12.2004 11:18     Profil von steinii   steinii eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Es wir viel philosophiert in letzer Zeit, was!? Ich mit Liebe, Bullzeye mit der Welt und der Natur. Find ich gut, sehr interessante Post's :daumen:

IP: Logged

BennyJ

Beiträge: 1069
Aus: Potsdam
Registriert: 01.10.2001

30.12.2004 11:35     Profil von BennyJ   BennyJ eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:98d571d06c="Nyonide"]sobald es mal um wissenschaftlich anspruchsvollere Themen wie die Raumzeit, Urknall oder andere Dimesionen geht, kommt man mit diesen primitiven prinzipien aber keinen Zentner mehr weit.[/quote:98d571d06c] diese primitiven prinzipien haben uns immerhin zu dem wissen geführt, das wir heute haben, und uns in die lage versetzt, eben nicht mehr jeden mist zu glauben und gott als die quelle allen seins anzusehen. wers immer noch tut -> bitte, jeder wie er will. und was soll dieser wahrscheinlichkeitskram? nur weil irgendjemand eine geringe wahrscheinlichkeit ausrechnet, mit der, vom urnkall ausgehend, bestimmte moleküle entstehen, heißt das ja nicht, dass dieser fall nicht eingetreten sein kann. die wahrscheinlichkeit, dass die grundkräfte genau die werte haben, die sie nunmal haben, ist ebenfalls gering, trotzdem ist es so. die wahrscheinlichkeit, dass bei der initialen materie/antimaterie-verschmelzung ein winziger teil materie übrig bleibt, aus der unser unviersum besteht, ist noch viel geringer, trotzdem ist es passiert. anhand von wahrscheinlichkeiten irgendetwas an der entstehung des univerums zu widerlegen, halte ich für gewagt. auch wenn bestimmte dinge noch so unwahrscheinlich erscheinen mögen, so müssen wir am ende immer sagen, dass es aber gar nicht anders sein kann, weil es uns sonst nicht geben würde, und damit niemanden, der sich darüber gedanken machen könnte. natürlich ist es ein einziger "glücksfall", dass der mensch entstanden ist (zumindest zu dieser frühen zeit im universum). anders könnte es aber auch gar nicht sein. "die welt ist so, wie sie ist, weil sie so ist, wie sie ist". darüber hinaus bezweifle ich, dass man solche werte ausrechnen kann, wenn man nicht weiß, wieviel masse es im universum gibt, und viele einzelne vorgänge im und nach dem urknall nicht völlig verstehen kann (kräfteentkopplung z.b.). noch dazu: ein bio-prof in irgendeiner uni behauptet irgendwas, was natürlich mal wieder im gegensatz zu der richtung steht, in welche die mainstream-physik heutzutage forscht. ahhja. ok, kein problem damit. soll er es beweisen, soll er aufzeigen, dass die bisherigen modelle auf grund irgendwelcher wahrscheinlichkeitsrechnungen falsch sind. jeder kann seine meinung beisteuern, solange sie beweisbar ist. die physik ist schießlich keine glaubensgemeinschaft. doch solange es keine neuen erkenntnisse gibt, werden menschen wie ich auf das vorhandene wissen setzen und NICHT mit der grundeinstellung "ich weiß nichts von der welt, in der ich mich befinde, weil ja eh alles übernatürlich ist" durchs leben gehen. es ist gut alles anzuzweifeln, keine frage. davon lebt die weiterentwiclung. aber nur auf grund wilder theorien gibt es keine berechtigung zur annahme, dass alles andere falsch ist.

IP: Logged

BennyJ

Beiträge: 1069
Aus: Potsdam
Registriert: 01.10.2001

30.12.2004 11:51     Profil von BennyJ   BennyJ eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:1bbfa10c37="bersi"]In (ok noch vielen) Jahren wird der gesamte Genpool ausgeschöpft sein und immer weniger lebensfähige Babies geboren werden. [/quote:1bbfa10c37] schon wesentlich früher wird man die natürliche fortpflanzung eh ausschalten und befruchtete eizellen vollsynthetisch herstellen können. (wie ist das eigentlich mit dem christlichen weltbild vereinbar?...)

IP: Logged

kyuss

Beiträge: 3268
Aus: Sky Valley
Registriert: 29.11.2002

30.12.2004 12:02     Profil von kyuss   kyuss eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Der Mensch existiert, um mit Umweltverschmutzung und Wilderei die Weltherrschaft der Pandabären und Gorillas zu verhindern.

IP: Logged

da_andi

Beiträge: 3061
Aus: Reichertshofen
Registriert: 29.05.2002

30.12.2004 12:11     Profil von da_andi   da_andi eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Naja, also von vollsynthetischer Befruchtung würd ich die nächsten 20 Jahre mal absehen, bisherige Klonexperimente hatten alle irgendwo nen haken, Das können Missbildungen oder einfach eine stark verkürzte Lebensdauer sein. Garnicht so einfach obwohls doch eigentlich total simpel ist. Aber zurück zu warscheinlichkeiten. Davon halte ich persönlich garnix. Die warscheinlichkeit den Lotto-Jackpot einzustreichen steht bei etwa 1:140.000.000, d.h. es ist warscheinlicher vor dem Samstag der Ziehung zu versterben. Trotzdem gibt es oft sogar mehrere Gewinner. Anderes Beispiel? Halbwertszeit. Beliebiges Radioaktives Element mit einer Halbwertszeit von 100 Jahren, d.h. nach im Schnitt 100 Jahren ist die hälfte der Masse zerfallen. Betrachtet man jetzt das einzelne Atom siehts schon ganz anders aus, es kann jetzt gleich zerfallen oder in 1000 Jahren, aber das es genau in 100 Jahren wieder zerbröselt ist dann schon wieder unwarscheinlich. Das könnte man doch jetzt auch auf die Sache mit der mathematischen Rechnung übertragen, es ist ja nicht ausgeschlossen das zufällig eine Hand voll Aminosäuren, gebildet durch Blitzschlag und UV-licht, zueinanderfinden und erste Proteine bilden.

IP: Logged

dobikenner

Beiträge: 155
Aus: passau
Registriert: 27.04.2004

30.12.2004 12:40     Profil von dobikenner   dobikenner eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
gott?was isn das? es gibt ca.380 religionen und einige wie die christliche haben tod und verderben über uns gebracht und ganze völker ausgerottet. man sollte sich schämen falls man glaubt christ zu sein! zum Mensch:warum nehmen wir uns so wichtig ?wir sind nix anderes als eine weitertwickelte spezies.bitte nicht gehirn mit seele verwechseln! nix anders als das intell. tier.wir zerfallen zu staub wenn unsere zeit abgelaufen ist.jeder naturforscher wird behaupten(falls es die kirche zulässt)das wir von einer intell.,widerstandstf. rasse abgelöst werden. zum menschenhass kann ich nur sagen das ich sowas absolut verstehe.99% der menschen sind intollerante arschlöcher aber seit dem ich meine tochter hab denke ich leise. glaubt an das was ihr seht und was ihr im geldbeutel habt!

IP: Logged

John.S

Beiträge: 1335
Aus: Hamburg
Registriert: 24.05.2002

30.12.2004 12:48     Profil von John.S   John.S eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@Nyonide Man weiss nicht ob sich proteine und nucleotide zufällig gebildet haben oder nicht,nein nach neuen experimenten ist es eben nicht zufällig passiert. Mineralkristalle sollen dabei als Schablone dienen und verknüpfen die Aminosäuren zu proteinen und und Nucleotide zu langen strängen.Das hier ist stark vereinfacht deswegen bestimmt auch teilweise etwas falsch,googeln hilft weiter. Wemm man Wasserstoff,amoniak,stickstoff ,schwefel und wasser in einem Behälter luftdicht abschliest und durch strahlung oder elektrische entladung energie zufürht entsteht nach tagen ziemlich viel organische materiel auf den Boden. Dieses Materiel besteht aus zig Aminosäuren und Nucleotiden und weiteren organischen Bestandteilen. Damit sind diese ganzen Wahrscheinlichkeitsrechnungen die Gläubige immer anführen einfach unnütz . Wieso die Menscheit so mit dr Natur umgeht? Ist doch klar wir sind noch zu einem nicht kleinen Teil tiere, und werden zum selben anteil von instinkten geleitet. Bloss haben wir duch unsere Inteligenz und die daraus entstandene Technik weitaus mehr macht als jedes tier,wir können den gesamten planeten mehr oder weniger beinflussen. Jedes Tier versucht soviel wie möglich für sich zu kriegen,doch im gegensatzt zu uns sind ihre möglichkeiten extrem stark eingeschränkt und sie können keinen Schaden anrichten. Diese diese instinkte wahren in der steinzeit noch überlebenswichtig,heute aber sind sie nciht mehr up to date und nur eingschränkt nützlich.

IP: Logged

Horned Reaper

Beiträge: 87
Aus: Singen
Registriert: 12.10.2004

30.12.2004 12:53     Profil von Horned Reaper   Horned Reaper eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:d455f273c2]gott?was isn das? es gibt ca.380 religionen und einige wie die christliche haben tod und verderben über uns gebracht und ganze völker ausgerottet.[/quote:d455f273c2] Is klar. Weil die immer nur das gemacht haben, was ihnen geasgt wurde, und nie mal auf sich selbst geachtet haben. Setzt Gott doch nicht immer mit Christentum zusammen, oder religion mit Glaube... [quote:d455f273c2]glaubt an das was ihr seht und was ihr im geldbeutel habt![/quote:d455f273c2] Das erste ist durchaus vereinbar mit Gott, das zweite einfach nur...

IP: Logged

susan88

Beiträge: 219
Aus: Fritzlar
Registriert: 29.08.2004

30.12.2004 13:14     Profil von susan88   susan88 eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:cbbc3fa3ec="The Fallen"]..und ich unterstelle dir mal ganz stillschweigend das du auch in deinem leben einen sinn siehst. würdest du das nicht tun wäre diese existenz das optimum am unterträglichen für dich uind du würdest in dieser minute dieser existenz ein ende setzen. [b:cbbc3fa3ec]Menschen haben einen Selbsterhaltungstrieb. Das heißt man sieht zwar keinen Sinn im Leben, da einem der Trieb allerdings am Leben hält, geht man den bestmöglichen Kompromiss ein : der Nihilismus.[/b:cbbc3fa3ec] tut es doch auch,deine existenz;es gibt zwar viele die den zweck ihrer existenz abstreiten,doch genau das sind diejenigen die nur allzugut wissen was sie hier zu tun haben,das leugnen ihres (selbst)zweckes wegen dem sie hier sind entspringt letztlich nur ihrer inneren verbitterung weil sie dem sinn und zweck ihres hierseins nicht herr werden. [b:cbbc3fa3ec]Paradox. ^^[/b:cbbc3fa3ec] [quote:cbbc3fa3ec]und eine grobe voraussage möglich zu machen,[/quote:cbbc3fa3ec] voraussagen sind quatsch und unmöglich. es gibt keine gewißheiten,nur möglichkeiten,daraus entsrpringt dann jene unsicherheit die uns ständig durchs leben prügelt und uns dazu zwingt uns weiterzuentwickeln,in welche richtung auch immer,kommt immer auf die persönliche zielsetzung bzw. aufgabe an. [b:cbbc3fa3ec]Der Determinismus impliziert die Existenz eines Schicksals, da es, wie bereits erwähnt, in einer logischen Welt keine Entscheidungsfreiheit geben kann. Dieser Verlauf der Zeit lässt sich lediglich aufgrund seiner Komplexität und der Rekursionsschleife, die zwangsläufig entsteht, wenn man ein System voraussagen will, in dem man selbst integriert ist, nicht erfassen.[/b:cbbc3fa3ec] stimmt nicht,habe ich nirgends gesagt,ich setze ein ziel voraus worauf das einzelne individum hinarbeitet. die welt tut ihres eben dazu das uns dies möglich ist; ob sie dies absichtlich oder nebenbei oder oder gottweißwarum tut,woher soll ich das wissen? am gejammer ist ja zu erkennen;sie tut was sie tut und damit ists gut. die welt ist mir in diesem sinne egal,was soll ich mir über die welt in der hinsicht im klaren werden?? ich hab genug damit zu tun mit mirselber klar zu werden/kommen... aber doch,die welt arbeitet in dem sinne tatsächlich auf n ziel hin;eben genau das auf welches ich sagte. nur ihre motive,ob absicht,zufall,wenn juckts,fakt ist; es ist so und wir müssen uns tagtäglich damit auseinandersetzen! das sie dies mit uns tut weil sie es absichtlich tut habe ich nirgends gesagt,das hast du reininterpretiert. vieleicht tus sies nebenbei,vieleicht absichtlich,vieleicht...nur leugnen kanns wohl keiner;sie tut was ich sagte. wer was anderes behauptet lebt nicht im hier und jetzt. [b:cbbc3fa3ec]HIIIEEERR liegt der Hund im Pfeffer begraben ^^ Du sagst es geht dir nicht um das Ziel der Welt, sondern das Ziel des Individuums. Allerdings verliert JEDES Ziel, das auf einer höheren Ebene keinen weiteren Zweck verfolgt, seine Wirkungslosigkeit und somit auch den Anspruch auf sich selbst !!!!!!!! Denn jedes Ziel, das man verfolgt setzt ein weiteres höheres Ziel voraus, sonst ist die Verfolgung dieses zieles SINNlos !! Und somit MUSS das Lebensziel das Weltziel , welches als das Ziel der Ziele anzusehen wäre, implizieren ! ABER , wie bereits in meinem vorigen beitrag erklärt , kann kein weltziel und somit auch kein individuumsziel existieren ! Natürlich setzt ( fast ) jeder seinem leben ein ziel, aber rational betrachtet ist dies UNSINN, und verliert seine Daseinsberechtigung, sobald man es aus dem menschlichen geist ( welcher wiederum nur eine abstraktion ist ) auf die reale welt überträgt !!![/b:cbbc3fa3ec] [quote:cbbc3fa3ec]Und dieses Bewusstsein schreibst du hier der Natur oder Gott zu. Doch ein Bewusstsein muss auch einen Willen haben, um dieses Ziel zu verfolgen und umzusetzen[/quote:cbbc3fa3ec] ja,gott,die schöpfer,wem auch immer... und das die ziele umgesetzt werden steht außer frage. oder hast du dich seit deiner kindheit nicht weiterentwickelt? die menschheit seit ihrer entstehung nicht weiterentwickelt??? willst du nich wirklich abstreiten,oder? wie gesagt,die ziele werden ganz offenbar umgesetzt,wenn auch unter dem deckmäntelchen von vadder zufall.... [b:cbbc3fa3ec]Die Welt entwickelt sich, ja . Aber nicht BEWUSST !!! Und darum geht es ja. Sie entwickelt sich nach festgeschriebenen gesetzen. auch dein geist ist der physik unterworfen, denn was ist mit deinem willen, deinem bewusstsein, wenn man dir testo spritzt oder dich ins koma versetzt... ?!? Oder wenn gehirnregionen absterben, die für bestimmte emotionen zuständig waren ?!? Dein Geist ist einfach nur das resultat deiner neuronalen verknüpfungen.... aber nicht du kontrollierst deinen körper, sondern aus dem körper abstrahiert sich erst dein geist. es gibt keinen freien willen. [/b:cbbc3fa3ec] [quote:cbbc3fa3ec] Und ein Wille setzt ENTSCHEIDUNGSFREIHEIT voraus !![/quote:cbbc3fa3ec] diese entscheidungsfreiheit im willen haben wir,wenn auch nur im sehr begrenzten rahmen,viel is da nicht was wir uns aussuchen können... [b:cbbc3fa3ec]Nein. Ich finde dieses S.cheiss Experiment leider nicht mehr, aber es wurde bewiesen, dass die Entscheidung etwas zu tun im Hirn erst eintritt, nachdem die Nervenimpulse bereits an die motorischen Zellen abgesendet wurde. [/b:cbbc3fa3ec] [quote:cbbc3fa3ec]Doch wir leben in einer logischen, deterministischen Welt, in der 1+2 gleich 3 ergibt und in der Naturgesetze die Entwicklung der Welt bestimmen. Und deterministische Entwicklungen sind nicht entscheidungsabhängig, sondern eine Formel bringt bei gleichen Variablenwerten immer dasselbe Ergebnis und eine Reaktion bringt bei gleichen Edukten immer diesselben Produkte zutage. [/quote:cbbc3fa3ec] da sind wir jetzt absolut einer meinung; [b:cbbc3fa3ec]gut ;)[/b:cbbc3fa3ec] wir können uns die welt nicht aussuchen wie wir sie serviert kriegen! doch was wir uns aussuchen können ist folgendes; ob wir an den endergebnissen die uns diese deterministische welt serviert scheitern oder wachsen!! ob wir angesichts von dingen denen wir nichts entgegenzusetzen haben zugrunde gehen oder über uns selbst hinauswachsen können,das können wir uns sehr wohl aussuchen und da fängt auch unser freier wille an! freier wille wie die welt,unser leben ist haben wir nicht,doch entscheiden können wir wie wir mit den dingen umgehen,und da fangen wir dann auch wieder an einfluss auf die welt und die dinge zu kriegen! rechnen lernen mit den formeln die du als beispiel anführtest. und je mehr wir lernen mit dem gegebenen vorgaben zurechtzukommen,je besser wir die gleichungen verstehen mit der uns diese deterministische welt konfrontiert,umsomehr entscheidungsfreiheit und gewalt diese welt zu bestimmen haben wir!!! das ist der witz an der sache und da fängt wahre entwicklung an! damit mein ich;derjenige der vor den vorgaben kapituliert weils ihm zuviel ist,mit dem machen die dinge was sie wollen,er wird mitgerissen wie von einem wilden bachstrom;doch derjenige der lernt darin zu schwimmen,weiß wie er sich treiben lassen muß um das zu erreichen was er will.. letzteres sollte natürlich das ziel sein. in einer determinierten welt herr seines eigenen geistes zu werden und dadurch,durch lernen der gleichungen auf denen alles basiert,unter meine kontrolle zu bringen,darin seh ich den sinn des seins,das sind die geistigen stärken die wir hier erreichen können und darum ists worums mir in diesem sein geht. nur die schwachen und geistig verarmten können sich nicht vorstellen das dies möglich ist weil sie ewig nur vom deterministischen strom mitgerissen werden... [b:cbbc3fa3ec]kein freier Wille, s.o.[/b:cbbc3fa3ec] [quote:cbbc3fa3ec]Es gibt keinen Willen, keine Entscheidungen und somit auch KEINEN SINN !![/quote:cbbc3fa3ec] es mag keinen universellen,auf ganze übertragbaren sinn geben,zumindest keiner den ich,wahrscheinlich auch du nicht kennen,doch; [b:cbbc3fa3ec]Sinn des Individuums MUSS universellen Sinn implizieren, s.o. !![/b:cbbc3fa3ec] [quote:cbbc3fa3ec]und selbst der menschliche Geist ist lediglich eine Abstraktion des Körpers.[/quote:cbbc3fa3ec] reine glaubenshaltung. ist alles andere als bewiesen. wie alles. [b:cbbc3fa3ec]ist bewiesen, find aber den verdammten link nimma :kotz: auf jedenfall wurde dies sogar in mehreren studien belegt, s.o.[/b:cbbc3fa3ec] letztlich ists so wie es ist,egal was du oder ich glauben. [b:cbbc3fa3ec]Stimmt => Nihilismus ^^[/b:cbbc3fa3ec] [quote:cbbc3fa3ec]Damit wären sämtliche Fragen nach einem Gott oder einer Natur geklärt,[/quote:cbbc3fa3ec] klasse.er hat die weltformel gefunden.unsere existenz ist definiert. kommst du dir angesichts dieses spruches nicht ein bischen lächerlich vor?? ein wenig überheblich? an dieser frage rennen sich selbst heutzutage noch weitaus schlauere geister den kopf ein als du.. [b:cbbc3fa3ec]Wer nach tausenden jahren menschheitsgeschichte immer noch nicht die Aufklärung und den Determinismus gefressen hat, kann wohl nicht klüger sein als ich. Sorry, aber wenn man etwas beweisen will, setzt dies logik voraus. Jeder redet in logischen verknüpfungen und dies impliziert eine logisch funktionierende Welt. und sobald diese Voraussetzung geschaffen ist und man sich mal bisschen tiefer mit der Physik beschäftigt , liegt der Determinismus schon auf der hand. Und dazu brauch ich weder die bibel zu lesen, noch zum psychologen zu gehen...[/b:cbbc3fa3ec] es gibt nobelpreisträger die behaupten das gegenteil von dem was du da vorgetragen hast. und viele gedankenmodelle zeitgenösischer wissenschaftler gehen in eine ganz andere richtung als in dies mittlererweile veraltete,physikalische weltbild wie es von dir oben beschrieben wurde und wie du es als der weißheit letzter schluss vorgetragen hast.. [b:cbbc3fa3ec] jaja, die Anhänger Heißenbergs wieder... Naja würde jetzt den Rahmen sprengen, aber ich glaube definitiv nicht an ihn. Aber wenn du an heißenberg glaubst, kann ich das akzeptieren, denn er arbeitet mit beweisen. Aber wenn jemand an die bibel glaubt, nur weil es das meistverkaufte buch ist, ist das einfach nur lächerlich... Aber das ist wohl die Trägheit der Masse. [/b:cbbc3fa3ec] so manche theorie über universum zeitgenössischer physiker ist wenn man sichs bildlich vorstellt noch abgehobener als es alle esotherik und relgion je zusammen war.... und du hast also jetzt gott und die natur definiert??? ich hab echt gelacht mein gute,ehrlich,jemand der ein solches ausmaß an eigenener geistiger unbewußtheit wie du hier vorbringt,von dem lass ich mir gewiß nichts über das bewußtsein der natur erzählen,geschweigedenn traue ich so jemandem zu die existenz eines gottes zu verneinen wo er noch nichtmal was von der eigenen so recht ahnt... [b:cbbc3fa3ec]Du erzählst immer so groß von der potentiellen geistigen Macht, die in einem steckt und beleidigst mich obwohl ich dir einen logischen Beweis geliefert habe, warum es nicht seinen könnte... Liefer mir lieber einen Gegenbeweis für den Freien Willen, anstatt diesen in deinen ganzen Texten stillschweigend vorauszusetzen . Denn mit falscher Voraussetzung kann man alles Beweisen.....[/b:cbbc3fa3ec] [quote:cbbc3fa3ec]wieder als SIMPLIFIZIERTE Definition zur Ergreifung etwas Komplexen, dass wir in seiner vollständigkeit niemals rational erfassen können. Diese Begriffe entstanden lediglich aus Ohnmachtsgefühlen der Menschen gegenüber einer für sie unbegreifbaren, aber nichtsdestotrotz, rationalen Welt.[/quote:cbbc3fa3ec] die typischena aussagen von leuten die vom strom des determinismus nur so mitgerissen werden und nicht dagegen ankommen und sich nun auf diese art und weise mit dem mitgerissen werden abfinden. ist okay,es mag einfacher für dich sein,doch über geistige horrizonte wirst du so niemals blicken können.. und ohnmachtsgefühle der welt gegenüber hab ich übrigens keine,und das obwohl ich die dinge determiniert seh; im gegnenteil,ich hab spass an der welt mit all ihren herausforderungen und dem geistigen wachstum die sie ermöglichen,ich mag es ihre gesetzte auszuloten und sie in der praxis umzusetzten,ich liebe es mit den verstandenen gleichungen die dinge so zu manipulieren wie sie mir gefallen,und das alles ohne das jemand anders überhaupt auch nur merkt was ich da tue... manche merken es,ganz unterschwellig,wie hunde die die einstellung ihnen gegenüber riechen können; diese leute werden dann sofort aggro weil ich sie,in jeder hinsicht,überfordere... [b:cbbc3fa3ec]Das ist wieder dein persönlicher Lebenssinn, der aber keinem universellen Ziel anschließt und somit auf die Realität übertragen seinen Anspruch verliert. Und du überforderst mich nicht, sondern mich nervt nur dass so geistesfanatiker nie rationale argumente bringen können sondern nur irgendwas aus Sinnflut und Lebensziel daherreden ohne logische Grundlage, aber dann erwarten dass jemand diese UNBEWIESENEN aussagen ernst nimmt.[/b:cbbc3fa3ec][/quote:cbbc3fa3ec]

IP: Logged

susan88

Beiträge: 219
Aus: Fritzlar
Registriert: 29.08.2004

30.12.2004 13:25     Profil von susan88   susan88 eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:3c5d3fde07="Nyonide"]Bullzeye hat folgendes geschrieben:: Wieso hat Gott den Menschen erschaffen, und wieso duldet die Natur uns? Schonmal die Option in Betracht gezogen, [b:3c5d3fde07]dass es keinen Gott gibt und die Natur nichts weiter ist, als ein abstraktes Konstrukt miteinander wechselwirkender Materie[/b:3c5d3fde07], die wir lediglich in eine begriffliche Definition pressen, um sie in Sprache und Verständnis greifbarer zu machen ?!? Hmm würde ich mal stark anzweifeln. Ein Beispiel: Unser Universum ist 10 hoch 18 sekunden (13,8 milliarden jahre) alt. Der Biochemieprofessor unserer Uni hat uns unlängst berichtet, dass eine Gruppe von Mathematikexperten folgendes errechnet hat: Alleine für die Möglichkeit, dass aus dem atomaren Gewirr (hier kann man noch lange nicht von Molekülen sprechen) das das Universum bald nach dem Urknall darstellte später auf der Erde eine einziges bestimmtes Protein ZUFÄLLIG entsteht sind vorraussichtlich 10 hoch 27 sekunden nötig!! Das heißt es ist mathematisch gesehn die chance gleich null, selbst mit extrem viel "Glück", dass in der zeit die unser universum alt ist auch nur ein einziges Protein ZUFÄLLIG enstanden sein kann. Trotz größter Bemühungen konnte weder die Richtigkeit der Rechnung widerlegt, noch passende Gegenargumente gefunden werden. Und dabei handelt es sich "nur" um ein einziges Protein!!!! Kurzum, nach herkömmlichen naturwissenschaftlichen Gesetzen ist es absolut unmöglich, dass in 13,8 milliarden Jahren, Lebewesen mit unendlich komplexen strukturen die ganzheitlich und hochpräzise aufeinander abgestimmt sind auf der erde entstanden sein könnten. [b:3c5d3fde07]Ich muss mich leider wiederholen, aber Stochastik ist nur eine Krücke der Mathematik um zu komplexe Systeme in Annäherung beschreibbar zu machen und somit völlig irrelevant für einen Beweis. Ausserdem setzt du in deiner Rechnung voraus, dass die Welt immer vorhatte ein Protein zu synthetisieren... Wenn ich ausrechne, wie hoch die Wahrscheinlichkeit für ein HOS21O3CCCO-Molekül ist, komm ich auf genau diesselbe Wahrscheinlichkeit und dieses Molekül existiert NICHT ! Toll, und was hab ich damit jetzt bewiesen ? Nichts ! Aber was hätte ich damit bewiesen wenn es dieses Molekühl geben würde ? Dass es immer das Ziel der Welt war dieses Molekül zu synthetisieren ??? Wie man sich schön alles zurecht biegen kann, nicht wahr ?!?[/b:3c5d3fde07] Das und vieles andere deutet auf ein viel höheres, weiseres Bewusstsein (Gott??) hin, das lenkend hinter all den Vorgängen steht. Mein Spezialgebiet in Biologie war "die entwicklung des universums" und eines kann ich "analytisch physikalisch" denkenden menschen (Susan88, BennyJ???)vergewissern: sobald es mal um wissenschaftlich anspruchsvollere Themen wie die Raumzeit, Urknall oder andere Dimesionen geht, kommt man mit diesen primitiven prinzipien aber keinen Zentner mehr weit. [b:3c5d3fde07]Mein Spezialgebiet ist mein Physikstudium und ich kann dir sagen, man kommt mit diesen Gesetzen weiter, nur wollen es wohl die meisten nicht wahrhaben, dass die Welt nichts weiter darstellt als ein Konstrukt aus wechselwirkender Materie... Naja die Religion bietet ja auch jedem verlorenen Sohn zuflucht... tsss....[/b:3c5d3fde07] Auf was ich eigentlich hinaus will: Wacht doch auf Leute (zumindest einige) und begreift, dass es zwischen Himmel und Erde um soviel mehr gibt (vor allem höhere bewusstseinsformen, gesetze und absichten) als jeder Einzelne von uns nur erahnen kann (imho)!!![b:3c5d3fde07] Gib mir nur einen Beweis und werft nicht immer aussagen in den raum ! bitte nur einen beweis, dass es gott gibt !!! Und sagt jetz nicht sowas wie "ich hab ihn mal in meinem leben erfahren "... ! [/b:3c5d3fde07] [/quote:3c5d3fde07]

IP: Logged

susan88

Beiträge: 219
Aus: Fritzlar
Registriert: 29.08.2004

30.12.2004 13:28     Profil von susan88   susan88 eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:a64bfbe955="dobikenner"]bitte nicht gehirn mit seele verwechseln![/quote:a64bfbe955] :daumen:

IP: Logged

BennyJ

Beiträge: 1069
Aus: Potsdam
Registriert: 01.10.2001

30.12.2004 13:29     Profil von BennyJ   BennyJ eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:4e2616d898="susan88"][b:4e2616d898]Dein Geist ist einfach nur das resultat deiner neuronalen verknüpfungen.... aber nicht du kontrollierst deinen körper, sondern aus dem körper abstrahiert sich erst dein geist. es gibt keinen freien willen. [/b:4e2616d898] [/quote:4e2616d898] :daumen:

IP: Logged

kaismoessner

Beiträge: 609
Aus: remchingen
Registriert: 05.06.2003

30.12.2004 13:33     Profil von kaismoessner   kaismoessner eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Erbärmlich... was soll man dazu sagen, außer "peripher habt ihr natürlich Recht..." aber wie es der gute Heisenberg schon wusste, „Der erste Trunk aus dem Becher der Naturwissenschaften macht atheistisch, aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott.“ Fast bedauerlich, wie sich selbst Menschen mit Potential, im Zuge von Spezialisierung zu Narren entwickeln. Wissenschaft zu betreiben aber gleichzeitig nicht zu wissen, was Wissenschaft ist - das ist der heutige Fehler.

IP: Logged

susan88

Beiträge: 219
Aus: Fritzlar
Registriert: 29.08.2004

30.12.2004 13:38     Profil von susan88   susan88 eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:1ad6b0fefe="kaismoessner"]Erbärmlich... was soll man dazu sagen, außer "peripher habt ihr natürlich Recht..." aber wie es der gute Heisenberg schon wusste, „Der erste Trunk aus dem Becher der Naturwissenschaften macht atheistisch, aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott.“ Fast bedauerlich, wie sich selbst Menschen mit Potential, im Zuge von Spezialisierung zu Narren entwickeln. Wissenschaft zu betreiben aber gleichzeitig nicht zu wissen, was Wissenschaft ist - das ist der heutige Fehler.[/quote:1ad6b0fefe] BEWEISE ??? Natürlich kann ich an einen Gott glauben, allerdings muss ich mir bewusst sein, dass dieser dann auch lediglich Abstraktion wechselwirkender Materie ist... Und dann ist es mit begriffen wie "allmächtigkeit" und "bewusstsein" schon wieder vorbei... Aber bitte... Wenn du mich schon persönlich angreifen und den determinismus durch den dreck ziehen musst... ich warte auf deinen gegenbeweis *ganzohrist* ...

IP: Logged

John.S

Beiträge: 1335
Aus: Hamburg
Registriert: 24.05.2002

30.12.2004 13:45     Profil von John.S   John.S eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:375044891c="kaismoessner"]Er „Der erste Trunk aus dem Becher der Naturwissenschaften macht atheistisch, aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott.“ .[/quote:375044891c] Nö wusste er nicht kai, war nur eine typisch menschliche ableitung die völlig irational ist,merh nicht. Unwissenheit ist und war immer der beste Nährboden für Gottglauben und das wird auch immer so bleiben. Daran können auch Pseudointelektuelle wie du nix ändern,eher ist es ein Armutszeugnis für dich dass du immer noch an Gott festhälst,lächerlich. Ich glaube daran das die menschheit noch die Kurve kriegt und sich nicht selbst vernichten wird,das ist mal was voran man glauben kann aber nicht an Gott .

IP: Logged

Daemonarch

Beiträge: 3055
Aus: Doofmund
Registriert: 04.03.2003

30.12.2004 16:47     Profil von Daemonarch   Daemonarch eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Ich möchte ein Eisbär sein -- Im kalten Polar Dann müsste ich nicht mehr schrein' -- Alles wär' so klar!

IP: Logged

Nyonide

Beiträge: 3
Aus: Radstadt
Registriert: 26.09.2003

30.12.2004 17:23     Profil von Nyonide   Nyonide eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@bennyJ (und auch an da_andy, John.S und Susan88). Ich verstehe was du meinst. Ich glaube selbst, dass die dinge im universum sich in etwa so entwickelt haben wie es angenommen wird inklusive unserer Evolution. Was ich nicht glaube, ist dass alles ZUFÄLLIG so verlaufen ist, alleine schon deshalb weil die Zeit einfach zu kurz wäre. Es gibt zahlreiche Wissenschafter die von der annahme einer höheren ordnenden Kraft sprechen die nötig sein muss, um viele vorgänge zu verstehen. Die Zelle ist ein geordnetes System. Die Physik sagt uns, dass das Universum maximaler Unordnung zustrebt, in dem alle Atome einamal zufällig verteilt sein werden. Die Physik behandlet Systeme, die mit ihrer Umgebung im Gleichgewicht sind. Die Zelle ist aber nicht im Gleichgewicht. Energie (Nährstoffe) werden aufgenommen und in zelleigenen Strukturen umgewandelt etc. Die Vorgänge in lebenden Organismen wirken der Chaostheorie total entgegen, es sind Systeme höchster Ordnung und Präzision. Wie kann das sein, woher kommen die ordnenden Kräfte die das ermöglichen, in einem Universum des Chaos?? Auch Einstein hat gesagt: Gott würfelt nicht. Interessant: Die Biophotonenforschung hat gezeigt, dass in allen lebenden Zellen kohärentes Licht ist, wenn auch für das menschliche Auge nicht erfassbar. Buddhisten und andere haben schon immer gesagt, dass wir Menschen Lichtwesen sind. :/

IP: Logged

Finrod

Beiträge: 432
Aus: Völs
Registriert: 06.01.2004

30.12.2004 18:26     Profil von Finrod   Finrod eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Kann es einfach sein das wir Menschen so geplant sind? Ich meine das wir dazu da sind um so etwas machen? Naja....ich habe einfach keinen Plan von der Materie.

IP: Logged

susan88

Beiträge: 219
Aus: Fritzlar
Registriert: 29.08.2004

30.12.2004 18:38     Profil von susan88   susan88 eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Dass alles auf maximale Unordnung zustrebt ist richtig, jedoch sollte man nicht aus dem Auge verlieren, wie dies zustande kommt. Es wird im Verlauf der Zeit auch immer Abschnitte mit ordnenden Vorgängen geben, jedoch wird das Gesamtresultat immer in einer Konvergenz zur maximalen Unordnung enden. Man darf auch nicht vergessen, dass wir beim Erdenleben nur um einen winzigen Zeitraum in der gesamten Weltgeschichte reden und auch von der räumlichen Ausdehnung der Erde im Vergleich mit der Kosmosausdehnung fällt die Erde wohl nicht mehr ins Gewicht.

IP: Logged

ilpadre

Beiträge: 5346
Aus: Heydelberg
Registriert: 03.06.2002

30.12.2004 18:45     Profil von ilpadre   ilpadre eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:76e001c812="Nyonide"]Die Vorgänge in lebenden Organismen wirken der Chaostheorie total entgegen, es sind Systeme höchster Ordnung und Präzision. [/quote:76e001c812] Mit Verlaub: das ist thermodynamischer Bullshit. Ein lebender Organismus ist kein im physikalischen Sinne geschlossenes System.

IP: Logged

Legend

Beiträge: 671
Aus: Düsseldorf
Registriert: 04.12.2003

30.12.2004 19:09     Profil von Legend   Legend eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
dieser thread bringt natürlich mal wieder alle intellektuellen hervor, die es sind oder glauben zu sein.... es wird mit fremdwörtern herumgeworfen... meine freunde, dadurch werden die aussagen auch nicht wahrer..... letztentlich liegt die wahrheit irgendwo da draußen und ich glaube, dass kein mensch die fähigkeit hat objektiv zu beurteilen was nun richtig und was nun falsch ist ein paar zitate: nur der ist weise, der weiß dass er es nicht ist! man muss viel wissen, um zu wissen, dass man nicht viel weiß MfG Legend

IP: Logged

kaismoessner

Beiträge: 609
Aus: remchingen
Registriert: 05.06.2003

30.12.2004 19:15     Profil von kaismoessner   kaismoessner eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:79f4dfe2c2="John.S"][quote:79f4dfe2c2="kaismoessner"]Er „Der erste Trunk aus dem Becher der Naturwissenschaften macht atheistisch, aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott.“ .[/quote:79f4dfe2c2] Nö wusste er nicht kai, war nur eine typisch menschliche ableitung die völlig irational ist,merh nicht. Unwissenheit ist und war immer der beste Nährboden für Gottglauben und das wird auch immer so bleiben. Daran können auch Pseudointelektuelle wie du nix ändern,eher ist es ein Armutszeugnis für dich dass du immer noch an Gott festhälst,lächerlich. Ich glaube daran das die menschheit noch die Kurve kriegt und sich nicht selbst vernichten wird,das ist mal was voran man glauben kann aber nicht an Gott .[/quote:79f4dfe2c2] Ich sagte ja, damit hast Du peripher Recht, NUR: Das wusste ich schon mit 14 - Gratulation... aber leider ist es tatsächlich so, dass sich viele schon frühzeitig nicht mehr weiterentwickeln können.

IP: Logged

The Fallen

Beiträge: 462
Aus: im ewigen feuer der verdammnis...
Registriert: 27.12.2004

30.12.2004 19:22     Profil von The Fallen   The Fallen eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@susan: sei mir nicht böse,aber ich klink mich an der stelle aufs.. mein standpunkt dürfte klar sein,ich könnte jetzt wieder gegen dich argumentenieren nur das du wieder gegen..alles dreht sich im kreist,der postingtext ist bereits riesig.. das wird mal wieder eine riesenendlosdiskusion wie ich sie so nichtmehr führen wollten wo eins zum andern führt.. nur zu deinem experiment mit dem freien willen soviel; das war von anfang an nicht unumstritten und wurde durch etliche experimente wiederlegt,der ewige kreislauf des falszifizierens... wie gesagt,ich respektiere deinen standpunkt,weil der wille(geist)ist frei,jedem das seine,nur für eins hat sich mein freier wille schon länger entschieden: keine endlosdiskusionen im web mehr :sorg:

IP: Logged

susan88

Beiträge: 219
Aus: Fritzlar
Registriert: 29.08.2004

30.12.2004 19:40     Profil von susan88   susan88 eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:88ba081399="kaismoessner"][quote:88ba081399="John.S"][quote:88ba081399="kaismoessner"]Er „Der erste Trunk aus dem Becher der Naturwissenschaften macht atheistisch, aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott.“ .[/quote:88ba081399] Nö wusste er nicht kai, war nur eine typisch menschliche ableitung die völlig irational ist,merh nicht. Unwissenheit ist und war immer der beste Nährboden für Gottglauben und das wird auch immer so bleiben. Daran können auch Pseudointelektuelle wie du nix ändern,eher ist es ein Armutszeugnis für dich dass du immer noch an Gott festhälst,lächerlich. Ich glaube daran das die menschheit noch die Kurve kriegt und sich nicht selbst vernichten wird,das ist mal was voran man glauben kann aber nicht an Gott .[/quote:88ba081399] Ich sagte ja, damit hast Du peripher Recht, NUR: Das wusste ich schon mit 14 - Gratulation... aber leider ist es tatsächlich so, dass sich viele schon frühzeitig nicht mehr weiterentwickeln können.[/quote:88ba081399] Soso, jetzt haben wir uns angeblich seit 14 nicht mehr weiterentwickelt, nur du bist der reisser, dem alle geheimnisse der welt klar sind... nur komisch dass du zu keiner deiner aussagen nicht einen geringen beweiß oder nur ne klitzekleine begründung anbringen kannst, wenn du doch so allwissend bist.... das ist wieder typisch religion... man wirft mit aussagen und rechtfertigungen um sich ohne etwas je zu beweisen ...wozu auch ? gott ist ja eh nicht rational und der beweis liegt in der sache des göttlichen und blablabla.... aber dann wird erwartet, dass man ernst genommen wird und belächelt die nicht-gläubigen, weil sie ja angeblich zu verblendet sind, um die göttliche wahrheit zu begreifen... jaja ist schon toll, wie einfach man sich als "gläubiger" rausreden und die andren zur sau machen kann, ohne überhaupt ahnung zu haben von was man überhaupt redet... also entweder fundiere deine aussagen oder lass die andauernden beleidigungen !!

IP: Logged

Nyonide

Beiträge: 3
Aus: Radstadt
Registriert: 26.09.2003

30.12.2004 19:40     Profil von Nyonide   Nyonide eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@legend :daumen: yo das leben ist ein unergründliches mysterium.

IP: Logged

susan88

Beiträge: 219
Aus: Fritzlar
Registriert: 29.08.2004

30.12.2004 19:48     Profil von susan88   susan88 eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@Fallen: War dein Threat eigentlich ernst gemeint, dass du dich völlig ausm forum verziehen willst ??? PS: Ich hatte übrigens dafür gevotet, dass du mehr spamst ^^

IP: Logged

The Fallen

Beiträge: 462
Aus: im ewigen feuer der verdammnis...
Registriert: 27.12.2004

30.12.2004 20:33     Profil von The Fallen   The Fallen eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:53e5f223f7="susan88"]@Fallen: War dein Threat eigentlich ernst gemeint, dass du dich völlig ausm forum verziehen willst ??? PS: Ich hatte übrigens dafür gevotet, dass du mehr spamst ^^[/quote:53e5f223f7] nö war nich ernst gemeint,ich kann meine "fans"hier doch net enttäuschen.. nur bei philosofischen diskusionen zeigt die erfahrung; auch wenn sie ein bis zwei posts lang interesant sind zwecks meinungsaustausch und horrizontserweiterung,was darüber hinausgeht ist nix weiter als hickhack wo einer dem anderen sein weltbild unter den füssen wegziehen will zwecks rechthabens(und nur darum)und solche dinge arten dann aus ohne ende... ich finde das ist wahrem meinungsaustausch gegenüber unwürdig und eher kindergarten,da ich denke das wir beide uns das nötigste gersagt hamn machn wir schluss eh es mühsig und unwürdig wird!

IP: Logged

John.S

Beiträge: 1335
Aus: Hamburg
Registriert: 24.05.2002

30.12.2004 20:41     Profil von John.S   John.S eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Schaut euch das bild im Anhang an,der kleine punkt ist die erde in einem Sonnenstrahl ,aufgenommen aus über 6,5 Miliarden Km entfernung von der Raumsonde Voyager,jenseits von Neptun. Die erde ist nix weiter als ein kleiner,blauer punkt auf dem wir hocken und uns anmassen dass gott alles für uns erschaffen hat und das restliche universum leer von Leben sei. Weiter drausen verschindet die erde ganz in der dunkelheit des Weltraums,und vom nächsten Stern aus gesehen kann man die existenz der Menscheit nur mit Modernen Geräten nachweisen,paar hundert Lichjahre weiter ist es ganz unmöglich. Voyager 1 ist mittlerweile über 14 Miliarden km von der erde enfernt Aus dieser entfernung ist die sonne nur noch ein sehr heller Stern mehr nicht.

IP: Logged

BennyJ

Beiträge: 1069
Aus: Potsdam
Registriert: 01.10.2001

30.12.2004 20:44     Profil von BennyJ   BennyJ eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:0cccfce9ca="susan88"]jaja ist schon toll, wie einfach man sich als "gläubiger" rausreden und die andren zur sau machen kann, ohne überhaupt ahnung zu haben von was man überhaupt redet... [/quote:0cccfce9ca] aber nur, wenn du darauf einsteigst. ich kenn auch im real life solche leute, die an nem gewissen diskussionspunkt immer meinen "nein, ich glaube, dass das so und so ist. punkt. hab zwar keine beweise, aber ich GLAUBE es eben." an der stelle lass ich sie dann einfach in ihrer selbstgewählten unmündigkeit und belächele [u:0cccfce9ca]im stillen[/u:0cccfce9ca] ihre infantile naivität, mit der sie dinge, die sie aus unwissen nicht erklären können, sich allein durch ihren "festen glauben" so hinbiegen, wie sie es brauchen. es ist fast unmöglich, solche menschen von ihren denkmustern abzubringen, und lohnt die mühe nicht. von daher investiere deine zeit lieber ins physikstudium. wenn du zu einer klaren erkenntnis für dich selbst kommst (und vielleicht nebenbei noch neues wissen für die allgemeinheit beisteuern kannst), ist das allemal mehr wert. :)

IP: Logged

kaismoessner

Beiträge: 609
Aus: remchingen
Registriert: 05.06.2003

30.12.2004 21:27     Profil von kaismoessner   kaismoessner eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Susan88, ich habe doch gesagt, dass ich nicht gläubig bin und ich hab auch keine Lust dazu, die philosophische Begründung zu erläutern; dennoch sollte zumindest erwähnt werden, dass hier bullsh** verzapft wird. Es ist sicher richtig, dass viele aus Naivität glauben, aber wahrer rationaler Glaube übersteigt den Horizont der meisten hier und der Weg dazu erfordert enorme Denkarbeit...

IP: Logged

John.S

Beiträge: 1335
Aus: Hamburg
Registriert: 24.05.2002

30.12.2004 21:34     Profil von John.S   John.S eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
na dann klär uns mal auf,schlieslich wollen wir ja alle auf den pfad der erleuchtung zurück...

IP: Logged

kaismoessner

Beiträge: 609
Aus: remchingen
Registriert: 05.06.2003

30.12.2004 21:37     Profil von kaismoessner   kaismoessner eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:f880f27ba8="John.S"]na dann klär uns mal auf,schlieslich wollen wir ja alle auf den pfad der erleuchtung zurück...[/quote:f880f27ba8] Soll ich hier philosophische Arbeiten veröffentlichen? Ich kann Dir Buchtitel geben, aber Du würdest es ja nichtmal lesen wen Du könntest. Wichtig ist jedenfalls, dass wahrer Glaube jede wissenschaftliche Arbeit weit überschreitet und zur höchsten Perfektion des Denkens werden kann. Ich beginne erst, das zu verstehen. Ganz gleich, wie erkenntnisgesegnet ich mir manchmal vorkomme, wenn ich sowas hier lese: das, was es noch zu verstehen gibt, lässt mein Wissen noch kümmerlicher erscheinen, als es ohnehin schon ist. Und natürlich musst Du das so dahin gestellt lassen, weil Du nicht wissen kannst und Deine Vernunft noch in den Kinderschuhen steckt. Du kannst ein Kind, das gerade gelernt hat zu addieren, nicht mit Wurzelfunktionen konfrontieren und erwarten, dass es sie versteht. Da Du offensichtlich aber noch zu naiv in Deinem Glauben bist, hat es auch keinen Sinn Dir zu helfen.

IP: Logged

John.S

Beiträge: 1335
Aus: Hamburg
Registriert: 24.05.2002

30.12.2004 21:39     Profil von John.S   John.S eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:056ee9be99]Wichtig ist jedenfalls, dass wahrer Glaube jede wissenschaftliche Arbeit weit überschreitet und zur höchsten Perfektion des Denkens werden kann[/quote:056ee9be99] Das lass sich mal so dahin gestellt....

IP: Logged

The Fallen

Beiträge: 462
Aus: im ewigen feuer der verdammnis...
Registriert: 27.12.2004

30.12.2004 21:41     Profil von The Fallen   The Fallen eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
ich würds sein lassen kai. ich mein,is jedem sein ding was ihm am besten paßt. wenn du versuchst wenn zu überzeugen der deien überzeung nicht teilt,das muß in ner riesenquoterei und arbeit ausarten. hab ich schon vor langem gelernt; solche diskusionen,gerade mit andersdenkenden,können sehr interesant sein. doch egal wer wen mit seiner meinung missionieren will,das nimmt kein gutes ende und endet immer in was unwürdigem was sucheden nach wissen nicht würdig ist. in dem sinn;wenn man seinen standpunkt dargebracht hat,der andere auch,dann nochn paar posts..dann aber irgendwann mal schluss,weil philosofische schlamschlachten sind kindergarten.. wer letztlich recht hat wissen wir eh alle erst wenn wir keinem mehr davon erzählen können!

IP: Logged

kaismoessner

Beiträge: 609
Aus: remchingen
Registriert: 05.06.2003

30.12.2004 21:47     Profil von kaismoessner   kaismoessner eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Gothic, siehe oben... Übrigens, er braucht mich von seinem Standpunkt nicht überzeugen, da ich mich an diesem Wegpunkt schonmal befunden habe. Ich weiß, dass man eine wiederum weitaus längere Strecke auf dem Weg der Erkenntnis nicht einfach hier im Forum darlegen kann. Ich habe selbst Monate lang Tag für Tag mein Hirn auf Hochtouren laufen lassen und war oft kurz davor, zu verzweifeln weil ich nicht verstand. Meine Erkenntnisse hier im Forum zu lehren wäre nahezu unmöglich. Deshalb habe ich Bullzeye auch gesagt, dass er mir gerne eine PM schicken kann. John S. ist momentan ohnehin nicht fähig zu verstehen, deshalb ist mir klar, dass es sinnlos wäre, hier Überzeugungsarbeit zu leisten. Wichtig ist nur, intelligibileren Persönlichkeiten die Möglichkeit zu gebenm zu lernen, sowie auch ich die Chance bekam. Absolute Erkenntnis ist vermutlich unmöglich, das wissen wir ja.

IP: Logged

John.S

Beiträge: 1335
Aus: Hamburg
Registriert: 24.05.2002

30.12.2004 22:06     Profil von John.S   John.S eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
Dass du nix zu bieten hast hast du schon im Evolutions thread gezeigt. Aber natürlich denkst du,du hast die die weltformel endeckt oder zumindest den weg dahin,naja jedem wie er meint.

IP: Logged

kaismoessner

Beiträge: 609
Aus: remchingen
Registriert: 05.06.2003

30.12.2004 22:16     Profil von kaismoessner   kaismoessner eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:8e5351fbf2="John.S"]Dass du nix zu bieten hast hast du schon im Evolutions thread gezeigt. Aber natürlich denkst du,du hast die die weltformel endeckt oder zumindest den weg dahin,naja jedem wie er meint.[/quote:8e5351fbf2] Was hat der Evolutionsthread mit Epistemologie zu tun? Es geht nicht um eine Schlacht mit empirischem Material, sondern um Rationalität, Wege der Erkenntnis und die Definition von Wahrheit - angesichts dieses Themas ist eine müßige Diskussion um Evolution, wo nach wie vor einiges offen stand, ein Witz. Wieso verschwende ich hier eigentlich meine Zeit?... es wurde gesagt, was gesagt werden muss.

IP: Logged

Legend

Beiträge: 671
Aus: Düsseldorf
Registriert: 04.12.2003

30.12.2004 22:17     Profil von Legend   Legend eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
könnt ihr euch nicht alle vertragen??? das leben ist zu kurz um es so zu verschwenden? warum beschäftigt sich der mensch mit solchen fragen? richtig der mensch hat gemerkt, dass er viell doch nur ein unwichtiger zweig in der evolution ist.. sooo viele fragen und keine antwort.... schon freud sagte: der mensch ist nicht herr im eigenen haus! MfG Legend

IP: Logged

John.S

Beiträge: 1335
Aus: Hamburg
Registriert: 24.05.2002

30.12.2004 22:23     Profil von John.S   John.S eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:202a204690="kaismoessner"][quote:202a204690="John.S"]Dass du nix zu bieten hast hast du schon im Evolutions thread gezeigt. Aber natürlich denkst du,du hast die die weltformel endeckt oder zumindest den weg dahin,naja jedem wie er meint.[/quote:202a204690] Was hat der Evolutionsthread mit Epistemologie zu tun? Es geht nicht um eine Schlacht mit empirischem Material, sondern um Rationalität, Wege der Erkenntnis und die Definition von Wahrheit - angesichts dieses Themas ist eine müßige Diskussion um Evolution, wo nach wie vor einiges offen stand, ein Witz. Wieso verschwende ich hier eigentlich meine Zeit?... es wurde gesagt, was gesagt werden muss.[/quote:202a204690] Es geht doch nicht um den Evolutionsthread sondern um deine art ansich. Un nein im Evoltionsthread stand eigentlich von vorne nix offen da du von anfang an nix zu bieten hattest,aber egal wenn du deine schwerrwiegenden fehler selbst nicht einsiehst ist sinnlos.

IP: Logged

susan88

Beiträge: 219
Aus: Fritzlar
Registriert: 29.08.2004

30.12.2004 23:55     Profil von susan88   susan88 eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
@kaismoessner: ich glaube solange an eine These, bis sie mir jemand durch eine neue These durch Beweise wiederlegt, so wie das in der Wissenschaft mit jeder Theorie ist. Ich habe nicht vor hier groß auf meiner Weltanschauung zu beharren, wenn ich sähe, dass du Recht hast. Allerdings konnte ich in keiner deiner Aussagen einen Beweis oder ähnliches entdecken, der mich umstimmen könnte. Falls du doch noch Material hättest, dass einen Gott, die Existenz eines höheren Bewusstseins oder den freien Willen beweist, nur her damit. Aber so wies aussieht, kannst du dies nicht rational begründen oder hast einfach keine Lust dazu und solange lebt für mich der Laplace'sche Daemon weiter ^^ Dasselbe an Gothic: Falls du ( wissenschaftlich fundiertes ! ) Material zu deiner These hast , nur her damit. Ich denke Gothic und BennyJ haben Recht. Wir haben unsere Standpunkte dargelegt und alles weiter führt uns wohl alle nicht mehr weiter (außer Gothic oder Kaismoessner würden mir Links zur rationalen Herleitung ihrer Thesen schicken )... Deshalb schließe ich mich Gothic an und klinke mich auch aus der Diskussion aus, meine Meinung hab ich ja oft genug dargelegt. mfg

IP: Logged

The Fallen

Beiträge: 462
Aus: im ewigen feuer der verdammnis...
Registriert: 27.12.2004

31.12.2004 00:05     Profil von The Fallen   The Fallen eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:a0dcbe5f06]Dasselbe an Gothic: Falls du ( wissenschaftlich fundiertes ! ) Material zu deiner These hast , nur her damit.[/quote:a0dcbe5f06] das ist der witz an der sache susan. den teil,der uns prägende,das was diese welt aus uns formt,das ist der der nicht von einem zum anderen gegeben werden kann auf basis irgendwelcher thesen und dergleichen sondern der den jeder nur fürsichselber lernen kann. ich weiß,ich werd an der stelle oft als schwätzer abgetan,doch um zu verstehen was ich meine wärs einfach nötig mein leben gelebt zu haben. ...oder eben ein leben zu leben das dem meinen ähnelt,was hürden&hindernisse angeht und sie überwunden zu haben. an dieser stelle überlasse ich es dem geneigten zuhörer selber zur urteilen ob ich ein dummschwätzer bin oder nicht,obs irgendwo sinn ergibt oder nicht... an alle zweifler sag ich nur; wartets ab,bis das leben euch vor die wahl stellt; scheitern oder wachsen. wenn ihr letzteres durchlebt habt wirds euch klar; das leben ist ein lernprozess der euch gezielt zu einem bestimmten entwicklungspunkt treiben will.. das kann man keinen anhand von theorien oder dergleichen lernen,das ist die praxis die sich aus den theorien ergibt(die ich im übrigen auch nicht abstreite)und die muß sich gemeinhin jeder selber aneignen.... an diesem,letzten punt das angewandte praxis nicht theoretisch oder sonstwie weitergegeben kann wird mir wohl keiner wiedersprechen,gleich welchen standpunkt er vertritt... in dem sinne,klink ich mich mit diesen schlussworten zu dem vor mir gesagten komplett aus... mehr als denkanstöße wollte ich nicht geben,es liegt mir fern irgendjemandem die wahrheit als viereck im kreis verkaufen zu wollen,das ist nicht mein ding....

IP: Logged

susan88

Beiträge: 219
Aus: Fritzlar
Registriert: 29.08.2004

31.12.2004 00:11     Profil von susan88   susan88 eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
[quote:1d39b5df93="The Fallen"]in dem sinne,klink ich mich mit diesen schlussworten zu dem vor mir gesagten komplett aus...[/quote:1d39b5df93] dito ! ^^

IP: Logged

kaismoessner

Beiträge: 609
Aus: remchingen
Registriert: 05.06.2003

31.12.2004 00:16     Profil von kaismoessner   kaismoessner eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
susan88, ich habe ja gesagt, dass ich bereit bin, etwas mitzuteilen. Da geisteswissenschaftliche Erkenntnisse aber nicht einfach so geposted werden können wie "Wasser ist nass", kann ich lediglich mit Literaturempfehlungen dienen, da es ansonsten einfach viel zu umfangreich würde, ein gutes Verständnis zu ermöglichen.

IP: Logged

Ronnny Kohlmann

Beiträge: 75
Aus: Bocholt
Registriert: 03.12.2004

31.12.2004 02:10     Profil von Ronnny Kohlmann   Ronnny Kohlmann eine Nachricht schreiben     Beitrag editieren/löschen
es gibt nur einen Grund warum wir existieren: BODYBUILDING :silly:

IP: Logged


Neuen Beitrag erstellen  Antwort schreiben
Gehe zu:
Weitere Forenbeiträge:
21 jähriger hebt 400,5..., Einpaar Oldschool Video's, Tribulus Terrestris, Krafttraining, Frohes Neues Jahr!, Whey oder Eiweis pur?, Handy-vertrag, hilfe bei Kur Zusammensetzung, Bin absoluter Neuling..., Training der "Kraft" bei Klimmzügen und Dips, Wie Supplements richtig ersetzen ?, Wer kann russisch?, Bodyfitness und normale Bodybuildingklassen, Hit und bauch?, 4. BBSzene-Stammtisch Nürnberg/Mittelfranken im Friend's am 7.1. (Stand: 5.1.), K ack Sylvester, Trenbolon, EiweißShakes gehen kaputt?, Ephe/Clenbuterol on off geht's so?, frettchen fliegen fruchtig frei, wegen wkm plan ausgelacht, Suche ein neues Studio in Braunschweig, Ein paar Fragen!, Testooteron enantat injektion, Ketogene diät, gibts noch leutz die sich vitamin b6/b12 spritzen? isses empehlenswert?, gibts noch leutz die sich vitamin b6/b12 spritzen? isses empehlenswert?, Schummelmahlzeiten, Kino: Ray, hinter deltas


Themen dieser Seite:
Menschenfeind, Natur, Und, Gott, Menschen, Das, Leben, Welt, Mensch, Ziel, Definition, Zweck, Erde, Wieso, Ich, Aufgabe, Bullzeye, Ein, Der, Menschheit, Protein, Bewusstsein, Milliarden, Sprache, Urknall, Die, Sinn, Spezies, Schonmal, ZufÄllig


Shoplinks:

- Bodybuilding Szene Shop -
PA-3
Perlen-Penisring
Body Attack Bauchtasche
AB-39
Ornament Body S-L
MPR-80
Silber Anhänger Waage
SP-5kg
Wunderschöne Multicolor Bernstein Ohrstecker mit Silber
Wunderschöner silberner Anhänger mit Bernstein in Grün
Wunderschöne Silber-Ohrstecker mit grünem Bernstein
Origineller Bernstein-Silber-Ring!
LCE-365
Silber Anhänger Fische
PSG-44SM

- Hardcore Shop -
Hardcore Products Creatine Powder - 500g Dose
Hardcore Products Chitosan - 120 Kaps.
Dymatize Power Tech - 1kg
Dymatize Mega Gainer - 1,5kg Dose
Hardcore Products HCA - 100 Kaps.
Dymatize Excite - 90 Caps
Dymatize Nor Andro - 60 Kaps.
Hardcore Products Erybooster - 150 Tabl.
Vitalife Yohimbe 750 - 100 Kaps.
Hardcore Products L-Carnitine Caps - 150 Caps
Dymatize Creatine - 500g
Powerman L-Carnitin - 1000g
NVE Stacker 3 (+Ephedra) - 100 Caps
Dymatize L-Carnitine Xtreme - 500mg pro Kapsel
Muscle Max Chrysin - 60 Caps

- Hot Sex Shop -
Spüre den Schmerz
Busensaugschalen Easy Grow
Latex Saunasack transparent
Perlenvibrator Horny Beaver
Buch Qualen der Lust
Mini Vibes
Metall Top S-L
Buch Flotter Dreier
Leder Handfessel gepolstert
Lustfinger
Umschnall-Pracht-Penis
Der geile Fahrplan
Damen Riemenbody S-L
Sex-Kontakter
Netzshirt schwarz S-L

- Berstein Shop -
Bezaubernder Bernstein-Anhänger
Schönes Bernstein Armband
Bezaubernde Bernsteinohrringe mit Sterling Silber
Bezaubernde Bernstein-Silber-Ohrstecker
Bezaubernder Bernstein-Silber-Ring
Silber Anhänger Krebs
Edle Bernstein Silber Ohrstecker
Anhänger NEPAL Silber
Muschel und Türkis

Edler Anhänger mit Bernstein & 925er Silber
Origineller Bernstein-Silber-Ring!
NEPAL ARMREIF SILBER MIT MANTRA
Originelle Ohrstecker aus Silber mit Bernsteinen
Klassisches Bernstein Armband
Edler Anhänger aus Silber mit Bernstein
NEPAL HALSKETTE MUSCHEL & SILBER & KORALLEN

- Hantelshop -
KH
SP-1.25kg
LM-83
OP-125
B-611
TBR-10
Stack-M1
EXM-2500
FB-50
LCE-65
SP-15kg
AAB-26
BC-2
Elliptical Crosstrainer Endurance Pro CS HRC
Fahrradtrainer SL3.0B


Links:
PLinks PL2 Board Site Forum Stat Buch BB 1 2 3 Fit Inhalte Protein Shop Produkte Hardcore SS AN 2 Print RS EX Buch BF M2K Seo AOP PP PS AJS IH GP SpSa HT BSS SA SAS BSS HBB